Nach meiner »Review zu der Naked Heat Palette schulde ich euch vor allem eines: Make-ups! Und zwar keine kreativen, ausgefallenen Looks, sondern solche, mit denen ich mich im Alltag wohl fühle. Solche, die trotz der warmen Farben zu mir passen und die mit etwas Übung jeder nachschminken kann. Heute starten wir also direkt mit meinem Lieblingslook:

Verwendete Produkte

RBR Concealer Orionis
RdL Base
Urban Decay Ounce (Innenwinkel)
Urban Decay Dirty Talk (Bewegl. Lid)
Urban Decay Scorched (Bewegl. Lid)
Urban Decay Ember & Ashes (Außenwinkel)
Manhattan Eyemazing Liner
Manhattan 2in1 Powder Sand
Urban Decay Primal (Kontur)
MAC Crazed Imagination (Blush)
L’Oréal Paris Brick Vintage (Lipstick)

Naked Heat Make-up

Als die Naked 2 herauskam, bin ich beinahe ausgeflippt: „Endlich richtig kalte Farben!“ Umso mehr überrascht es mich, dass mein Liebling aus der Naked Heat ausgerechnet Dirty Talk ist. Ein super warmes Kupfer-Orange, das zusammen mit Scorched perfekt funkelt. Dazu noch eine dunkle Mischung im Außenwinkel, ein rötliches Blush und den fantastischen Brick Vintage von L’Oréal Paris (Review folgt) – fertig ist der Herbstlook.

Wie gefällt euch der herbstliche Look mit der Naked Heat? Seid ihr langsam überzeugt von dem Schätzchen? Gibt es vielleicht eine Kombi, die ihr noch unbedingt sehen möchtet?

Liebe Grüße