Als ich auf die neue Herbal Essences Kampagne „Get Naked“ aufmerksam gemacht und gefragt wurde, ob ich sie nicht gerne teilen würde, fiel mir sofort eine Beautyfrage ein, die ich euch schon länger stellen wollte, aber immer wieder vergessen habe. Denn wie ihr im Spot sehen könnt, befasst er sich mit dem Thema „Get Naked“ aka „Sei du selbst und steh dazu“. Unter anderem mit einer Anspielung auf die große Frage mit der Zeit im Badezimmer. Insofern:

Ich kenne viele Freundinnen, die perfekt dem entsprechen, was der Spot ausdrückt: Gefühlte drei Stunden Zeit im Bad verbringen, Klamotten aussuchen und Co, um hinterher nur wimpernklimpernd abzuwinken und was von „Ach, das dauerte kein fünf Minuten“ zu nuscheln. Bei mir selber sieht es da ein bisschen anders aus. Meine Pflegeroutine ist sehr überschaubar, meine Haare sind meist offen oder im Dutt und da ich großen Spaß an Make-up habe, weiß ich schon am Vorabend, zu welchen Produkten ich greifen werde. Insofern brauche ich meist für alles drum und dran ca. 30 Minuten – duschen und Haare föhnen eingeschlossen. Da ich nur jeden zweiten Tag dusche, kann man meist sogar nochmal 10 Minuten abziehen, denn 20 reichen mir völlig, um misch zu waschen, einzucremen und zu schminken. (Weshalb mein Wecker auch nicht selten erst 30 Minuten bevor ich los muss klingelt – dass Frühstück auch noch sinnvoll wäre… Reden wir über etwas anderes).
Das einzige, wo ich wirklich klischeehaft furchtbar sind, sind Klamotten – vorausgesetzt, ich habe mir nicht am Vorabend mein perfektes Outfit zusammengesammelt. Dann stehe ich nämlich oft minutenlang vorm Schrank, ziehe ein Oberteil an, um dann doch wieder zum Kleid zu greifen, dann aber lieber zum Rock mit Bluse oder doch eher zur Jeans mit Pulli. Trotzdem bin ich alles in allem unkompliziert, was mir der Freund und die Zeit am morgen danken. Ein Nur-fünf-Minuten-Nuscheln ist also nicht nötig. Auch wenn mir die meisten nicht glauben, wenn ich sage: Für’s Make-up hab ich keine 10 Minuten gebraucht.
Zum Abschluss meiner Antwort übrigens noch eine Sache: Es würde wohl eher die Welt untergehen als dass ich bei richtigem Hunger einen Salat meiner geliebten Pizza oder Pasta bevorzuge. Das mögen Kerle doch sowieso viel lieber, oder? Und genau damit und anderen Aspekten des Clips, wird sich auch Samira noch in den kommenden Tagen beschäftigen. Schaut also gerne mal bei ihr vorbei.

Wie viel Zeit braucht ihr morgens im Bad, bis ihr zufrieden mit euch seid? Und gehört ihr eher zu den
„Ach, nur fünf Minuten“-Nuschlern oder den „Ist mir nicht peinlich“-Leuten?

Liebe Grüße