Als die neuste Riri hearts MAC LE angekündigt wurde, muss ich sagen, dass ich den Produkten keine besondere Aufmerksamkeit geschenkt habe. Aber als dann in meiner Schminkmädels-Gruppe heiß darüber diskutiert wurde, habe ich mir die Schätze näher angesehen und mich prompt in Pleasure Bomb und Bad Girl Riri verliebt. Da ich zu ihrem Release im MAC Onlinestore dann online war, habe ich sie mir fix bestellt. Und dazu auch endlich Riri Woo, den ich jedes Mal! mitbestellt und immer wieder zurückgegeben habe, da er fast identisch mit Ruby Woo ist. Mein Sammelherz wollte ihn am Ende aber trotzdem und ich bereue es auch nicht.

Bevor ich zur Review komme fragen sich manche vielleicht berechtigt: Sind die Dinger nicht schon ausverkauft? Ja, in den meisten Stores schon, aber manche bekommen die LE tatsächlich erst am Jahresende. Insofern lohnt sich Augen offen halten und seine Stores durchtelefonieren, wenn sie einem so gut gefallen wie mir:


Preis und Kaufort: 21€ bei MAC, Douglas etc.

Inhalt: 3g

Erhältlich: Dezember 2013

Produkthaltbarkeit: k.A.

Allgemein: Die Riri hearts MAC Kollektion besitzt ein Specialpackaging, welches ich überraschend gerne mag. Die Umhülle ist weiß und besitzt den rosé-goldenen Riri Schriftzug sowie alle wichtigen Informationen (Inhaltsstoffe, Inhalt, Firmensitz).
Im Inneren findet man dann den gewohnt geformten Lippenstift, der hier jedoch ein weißes Unterteil mit einem rosé-goldenen Deckel besitzt. Aufgedruckt sind auch hier das große Riri-R und ihre Unterschrift.

Pleasure Bomb: Beginnen wir gleich mit dem beliebstesten Produkt der LE. Pleasure Bomb gehört zu der „Matte“-Reihe und weißt damit ein mattiertes Finish auf, das jedoch bei weitem nicht so trocken ist, wie man es von anderen Kandidaten kennt. Im Gegenteil: Der knallig pinke Pleasure Bomb hat eine cremige, sehr gut aufzutragende und hochdeckende Textur, die stundenlang hält. Und selbst nach Entfernen bleiben die Lippen leicht pink getönt.

Riri Woo: Der Signature-Lipstick aller Riri LEs war Riri Woo, der, wie bereits angedeutet, ein fast perfektes Dupe zu Ruby Woo aus dem Standardsortiment ist. Es ist ein strahlendes, mittleres Rot, welches ich schon fast als klassisch beschreiben würde – auch wenn es dafür eigentlich einen Ticken zu hell ist.
Dank seines „Retro Matte“-Finishs ist er aber im gleichen Zuge leider sehr fest und gleitet bei weitem nicht so schön über die Lippen wie Pleasure Bomb. Dafür hält er natürlich grandios. Eine Pflege danach ist trotzdem ein Muss.

Bad Girl Riri: Ich habe das Gefühl, dass Bad Girl am Anfang von kaum einem beachtet wurde, dann jedoch einen regelrechten Hype ausgelöst hat. Und das ist kein Wunder. Denn der bräunliche Rosenholzton schmeichelt sehr vielen verschiedenen Typen und wirkt an jedem anders. Mal eher rot, mal braun, mal rosenholzig wie an mir. Aber egal wie er aussieht: Er weißt immer eine tolle, geschmeidige Textur mit hohem Tragekomfort, guter Haltbarkeit und einem leicht matten Finish auf. Eine ganz große Liebe, die mich in der vergangenen Woche oft in der Uni begleitet hat.



Kaufempfehlung:


Pleasure Bomb:
Ja
Riri Woo: Vielleicht (Trocken, vergleichbar mit Ruby Woo)
Bad Girl Riri: Ja

Fazit: Die beiden neu releasten Lippenstifte Pleasure Bomb und Bad Girl Riri sind wirklich zwei Schätze, die sich auch für den höheren Preis mit Special-Packaging lohnen. Denn die Farben sind außergewöhnlich, das Finish mattiert und die Trageeigenschaften perfekt. Wer sie also noch ergattern kann, sollte dies auf alle Fälle tun.
Bei Riri Woo würde ich hingegen sagen, dass es ein reiner Sammlerlippenstift ist. Denn er ist wirklich noch einen Ticken trockner als Ruby Woo, sieht aber praktisch genauso aus. Ich mag ihn dennoch, sehe ihn aber nicht als Muss an.

Habt ihr euch einen der drei Lippenstifte oder etwas anderes aus der LE gegönnt? Vielleicht jagt ihr aber auch noch einem hinterher? Und welcher ist hier euer Favorit?

Liebe Grüße