Einen schönen Sonntagnachmittag ihr Lieben,

vergangene Woche habe ich euch eine Preview zu der China Glaze Autumn Nights LE gezeigt, von der nicht nur ich, sondern auch viele von euch richtig begeistert waren. Bei mir ging es sogar soweit, dass ich kurzzeitig überlegt hatte, meinen Kaufstopp zu brechen und mir die ganze Reihe zu bestellen.
Und ich muss sagen: Zum Glück bin ich stark geblieben! Denn kurz darauf erreichte mich ein PR-Paket aus den USA, in dem die ganze Kollektion enthalten war. Mit Luftsprüngen habe ich mich gleich daran gemacht, alles zu swatchen und nachdem ich die ersten getragen habe, möchte ich euch heute gleich mein liebstes Set vorstellen: „Strike Up A Cosmo“.

Preis und Kaufort: 

$2,99 bei Transdesign
5,45€ bei Enchantra

Inhalt: 14ml

Erhältlich: Herbst 2013

Produkthaltbarkeit: 36 Monate

Allgemein: Die Kollektion befindet sich in der China Glaze typischen Verpackung, welche ich selber sehr gerne mag. Die Fläschen sind rund bauchig, durchsichtig und besitzen einen nach oben hin zulaufenden, schwarzen Deckel.
Aufgedruckt sind auf dem Fläschchen das Firmenlogo, Inhalt und ein paar Infos. Unten findet man außerdem den Nuancename. Die Pinsel sind auch die ganz gewohnten: Relativ dünn, aber schön auffächernd, sodass man mit ihnen super lackieren kann.

Strike Up A Cosmo: Beginnen wir direkt mit einer Perle der LE, die die letzten fünf Tage ohne Tipwear auf meinen Nägel verbracht hat. Strike Up A Cosmo ist ein wundervolles Altrosa mit größeren Goldpartikeln, die man in jenach Licht unheimlich gut sieht.
Er deckt in zwei Schichten sehr gut, trocknet super und hält wie gesagt lange. Nur bei der Entfernung muss man sich zwei Minuten mehr Zeit nehmen. Denn die Goldpartikel haften wie eine Blattgoldschicht auf dem Nagel. Trotzdem kriegt man diese auch mit einem Schwammentferner runter.

Read-y & Willing: Und direkt der nächste Schatz, den ich absolut liebe. Read-y & Willing ist ein traumhaftes, glänzendes Kirschrot mit einer Portion wundervollem Glimmer. Ganz fein und fast leicht holografisch – jenach Lichteinfall. Mich erinnert er ein wenig an Rose Bower von A England, auch wenn sie sich doch noch gut voneinander unterscheiden.
Auch diese Nuance deckt problemlos in zwei Schichten, lässt sich toll verteilen, trocknet gut und lässt sich anders als Strike Up A Cosmo super entfernen.

Don’t make Me Wine: Spätestens beim dritten Lack dürftet ihr ahnen, warum ich dieses Set liebe. Diese Nuance ist ein wundervolles, pinkstichiges Violett, das einen ähnlichen, faszinierenden Glimmer besitzt wie Read-y & Willing.
Wieder sind die Eigenschaften top! Deckend in zwei Schichten, gut trocknend und leicht zu entfernen. Eine tolle Farbe für Herbst, Sommer und eigentlich auch alle anderen Jahreszeiten.

Scandalous Shenanigans: Wenn ich Blau trage, dann meist Nuancen in diese Richtung. Schimmernd, ein Mittelding zwischen Hell und Dunkel, gut deckend, problemlos streifenfrei. Schlicht und ergreifend eine schöne Farbe.

Tongue & Chic: Diese Nuance finde ich fast noch schöner als alle anderen. Tongue & Chic ist das perfekte Mittelding aus Grün und Türkis. Und auch hier gibt es nicht viel zu sagen. Er hat ein leicht metallisches, glimmerndes Finish mit den idealen Eigenschaften der anderen Töne.

Goldie but Goodie: Ich habe das Gefühl, dass dieses Jahr jeder Hersteller einen Goldton in seiner Herbstkollektion hat. „Golden Honey“ bei Manhattan, „Magnificant Feast“ bei MAC, „Coat of Arms“ bei Sally Hansen usw.
Bisher gefällt mit Goldie but Goodie mit am besten. Ein toller Goldlack mit recht groben Goldplättchen, die man auf den ersten Blick vielleicht nicht sieht. Auch er lässt sich gut auftragen und hält prima. Nur beim Ablackieren muss man wieder mehr Zeit mitbringen.

Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Alle sechs Lacke sind qualitativ sehr gut. Bisher wurde ich allgemein nur selten von China Glaze enttäuscht und diese Kollektion konnte mich wieder komplett für sich gewinnen. Ein Lack schöner als der andere, alle unkompliziert im Auftrag und mit einer super Trocknungszeit.
Der zweite Part (mit den eher herbstlich dunkleren Farben) wird dann morgen folgen.

Wie gefallen euch die sechs Nuancen aus dem Set „Strike Up A Cosmo“? Welcher
ist euer Favorit und welcher sagt euch nicht so zu?
Liebe Grüße