[Leserwunsch] Buchreihen

Hier nur ein ganz fixer Post, der sich auf den von heute Mittag bezieht. Und zwar hat Jadira mich gebeten, die Buchtitel und Autoren der Werke zu nennen, die man auf dem folgenden Bild sehen konnte:


Mache ich natürlich sehr gerne, da dort einige meiner Lieblingsbücher stehen ;-) Allerdings kann ich nur ein paar Reihen zusammenfassen, da die übrigen bisher nur mein Freund gelesen hat - "Meine" Bücher stehen auf anderen Regalbrettern. Bei Interesse habe ich die einzelnen Werke dennoch bei Amazon verlinkt.
Eingeklammerte Bücher stehen nicht im Regal, gehören aber chronologisch zu der Reihe.


Brandon Sanderson

Kinder des Nebels
Krieger des Feuers
Herrscher des Lichts

Eine sehr gute Fantasytrilogie, die von dem jungen Skaa-Mädchen Vin handelt, das durch einen Zufall zu einer Rebellengruppe stößt. Die drei Bücher spielen in einer Welt, die sich stark von der unseren unterscheidet. Seit Jahrzehnten regnet es unaufhörlich Asche, die Sonne droht alles zu verbrennen und nachts zieht ein Nebel auf, dessen Herkunft sich niemand erklären kann. Darüberhinaus spielen zwei Elemente, die ich bisher nicht kannte, eine große Rolle. Die Allomantie und Ferrochemie. Mehr verrate ich jedoch nicht.
Durch diese Umstände wirkt die Trilogie zwar teilweise sehr düster, aber der Autor schafft es, mit einem tollen, lebendigen Stil zu fesseln und einen so über alle drei Teile hinweg in seinen Bann zu ziehen.


Ulrike Schweikert - Die Erben der Nacht

Nosferas
Lycana
Pyras
Dracas
(Vyrad)

Noch ist diese Reihe nicht vollständig erschienen, aber die aktuellen vier Bücher gehören momentan zu meinen Lieblingen.
Nachdem die Macht der sechs Vampirclans gegen Ende des 19. Jahrhunderts schwindet, entschließen sich die Altehrwürdigen, ihre seltenen Nachkommen gemeinsam auszubilden. Jeder Band behandelt so ein Schuljahr der charakteristischen, jungen Vampire. Besonders im Fokus stehen dabei die deutsche Alisa, die irische Ivy-Máire, der Österreicher Franz Leopold und der Italiener Luciano - Eine bunte Mischung, die zwar teilweise klischeehaft anmuten mag, aber für viel Wirbel sorgt.
Darüber hinaus trifft man auch auf wahre historische Persönlichkeiten wie Bram Stoker und erfährt eine Menge über die verschiedenen Heimatländer der Clans.


Mary Hoffmann - Stravaganza

(Stadt der Masken)
Stadt der Sterne
Stadt der Blumen
(Stadt der Geheimnisse)

Vor einer halben Ewigkeit habe ich die ersten beiden Bände verschlungen. Da ich jedoch nur noch den groben Inhalt wusste, habe ich letztens erneut den ersten Band begonnen - und abgebrochen. Im Grunde genommen geht es um die Stravaganten, Zeit- und Weltenreisende. Soweit ich weiß, wechselt in jedem Buch der Protagonist, während die Rahmenbedingungen die gleichen bleiben. Für mich kein besonders positiver Punkt. Ich leide lieber eine Reihe lang mit einem Prota.


Melissa Marr - Sommerlicht-Reihe

Gegen das Sommerlicht
(Gegen die Finsternis)
(Für alle Ewigkeit)

Gegen das Sommerlicht habe ich früher geliebt. Es spielt in der heutigen, normalen Welt. Mit einer Ausnahme: Unsichtbar vor den Augen der Menschen existieren die verschiedensten Elfenstämme.
Die Protagonistin Ash (Wer jetzt an Pokémon denkt: Nein, es handelt sich tatsächlich um eine weibliche Prota) hat jedoch von Geburt an die Fähigkeit, die Kreaturen zu sehen, wird aber von ihrer Großmutter dazu ermahnt, die Gabe geheimzuhalten.
Der erste Band dreht sich demnach um Ashs Leben, das dank der Elfen auf den Kopf gestellt wird.
Auch hier finde ich es etwas schade, dass die Protagonistin im zweiten Band wechselt und erst im Dritten wieder Ash die Hauptrolle spielt.


Michael Scott - Die Geheimnisse des Nicholas Flamel

Der unsterbliche Alchemyst
(Der dunkle Magier)
(Die mächtige Zauberin)
(Der unheimliche Geisterrufer)

Eines sei vorab gesagt: Wer sich Verbindungen zu Harry Potter erhofft, der sollte diese Bücher nicht kaufen. Sie spielen in der heutigen Zeit und beinhalten Nicholas Flamel als einen der wichtigeren Nebencharaktere.
Mehr kann ich leider nicht sagen, da ich diese Bücher noch nicht gelesen habe.


Naomi Novik - Die Feuerreiter seiner Majästet

Drachenbrut
Drachenprinz
Drachenzorn
Drachenglanz
(Drachenwacht)
(Drachenflamme)

Achtung Verwirrungsgefahr! Diese Reihe ist sowohl im Blanvalet als auch im Penhaligonverlag erschienen, weshalb sich die Cover und Veröffentlichungsdaten voneinander unterscheiden. Zwischendurch gab es sogar ein solches Chaos, dass der sechste Band vor dem fünften erschien - aber auch nur, weil sie von zwei verschiedenen Verlagen stammten.
Viel mehr kann ich auch hier leider nicht sagen - allerdings fand mein Freund die Bücher klasse und würde sie sicher weiterempfehlen ;-)


Jonathan Stroud

Die Eisfestung


Lisa J. Smith

(Engel der Verdammnis)
Prinz des Schattenreichs
(Jägerin der Dunkelheit)
(Retter der Nacht)
(Gefährten des Zwilichts)
(Töchter der Finsternis)

Hier erscheinen noch weitere Teile, aber bisher habe ich keinen gelesen. Denn ich habe nur den zweiten Band geschenkt bekommen und auch wenn jedes Buch eine abgeschlossene Geschichte hat, widerstrebt es mir, einfach mittendrin anzufangen.


Ich glaube, das waren alle gezeigten ;-) Und irgendwie war es doch ganz schön viel Arbeit.
Wenn ihr in Zukunft ab und zu (max 1-2 Mal im Monat) mal Lust auf eine Rezension habt, sagt Bescheid.

Liebe Grüße
Jadeblüte

Kommentare:

  1. Vielen Dank!
    Ich lese nämlich unter anderem auch gerne Fantasy, hatte aber in letzter Zeit Probleme, Bücher zu finden, die mir gefallen.
    Die von dir genannten Bücher werde ich mir auf jeden Fall anschauen, sie klingen teilweise sehr interessant.

    Liebe Grüße,
    Jadira

    PS: Buchrezensionen fände ich sehr schön :-)

    AntwortenLöschen
  2. Meine Bücherwunschliste wird immer länger XD

    AntwortenLöschen
  3. kennst du die merlin saga von T. A. Barron?
    die habe ich geliebt und mehrmals gelesen.
    darin gehts um die jugend von merlin dem zauberer.
    hier mal der link zu dem ersten buch (es gibt 5)
    http://www.amazon.de/Merlin-alles-begann-Thomas-Barron/dp/342370571X
    viel mir bei den ganzen buchreihen ein^^
    ich fänd buchrezensionen auch spannden, und das obwohl ich in der welt der fantasyromane sonst gar nicht bewandert bin^^
    viele grüße!

    AntwortenLöschen
  4. @Jadira: Das Problem kenne ich. Ich habe erstmals Bücher angefangen und vor dem Beenden weggelegt, da sie mir überhaupt nicht gefielen. Oftmals ist der Schreibstil so schlecht, dass ich bei jedem zweiten Satz darüber stolpere - oder die Story so vorhersehbar, dass keine Spannung aufkommt.

    @Juju: Das war eine der ersten längeren Reihen, die ich gelesen habe und die vollständig in meinem Regal steht :-) Nur die Folgereihen wie Avalon habe ich bisher nicht gelesen.

    AntwortenLöschen
  5. Uiuiui, interessant :) Vorallem dieses Erben der Nacht..

    AntwortenLöschen
  6. Musste mir auch direkt ein paar Deiner Bücher auf die Merkliste setzen. Rezensionen würde ich gern lesen!

    AntwortenLöschen
  7. Die Bücher von Michael Scott habe ich gelesen und finde sie mehr als langweilig.. ich kann die Tintenwelt-Trilogie von Cornelia Funke oder die Septimus Heap-Reihe von Angie Sage mehr als empfehlen <3<3

    AntwortenLöschen
  8. auchja, mach das bitte, dein Lesegeschmack scheint meinen gut zu treffen!

    AntwortenLöschen

Jedes Feedback ist hier herzlich Willkommen :)