Auch wenn Zeit und Gesundheit leider einen Strich durch meine Blogpläne gemacht haben, möchte ich euch heute einen ganz wunderbaren Schatz zeigen. Einen, den ich bereits nachgekauft habe und so faszinierende finde, dass er einfach gezeigt werden muss. Wer jetzt denkt, er hätte diesen Lack hier schon einmal gesehen, den muss ich enttäuschen. Es ist Dance Legend Boggs‘ große Premiere.

Allerdings ist diese schillernde Schönheit nicht der erste Lack dieser Marke, den ich zeige. Neben »Celia und »Sulley ist Boggs schon Nr. 3 in der Reihe der faszinierenden Chamäleons. Wer sich die Bilder in den alten Postings anschaut, könnte nun behaupten, Boggs sähe Sully sehr ähnlich. Aber der Teufel liegt bekanntlich im Detail. Denn während Sully von einem krassen Shift lebt, überzeugt Boggs mit einem zarten Blau-Violettwechsel – ohne langweilig zu sein.

Mit einer etwas intensiveren, deckenden Grundierung reicht übrigens schon eine Schicht für solch ein Ergebnis. Um den Violettcharakter zu verstärken, habe ich zu Chanel Taboo gegriffen, der ganz wundervoll mit Boggs harmoniert und ihm feine Glimmerpartikel schenkt. Das Ergebnis ist ein duochromer Look, den ich gefühlt alle paar Minuten anstarre und nie satt sehe. In der Realität wirkt er übrigens noch etwas kräftiger, weshalb ihr gerne mal in meiner Insta-Story vorbeischauen könnt.

Kennt ihr die duochromen Lacke von Dance Legend und findet ihr Boggs auch so hübsch? Vielleicht kennt ihr auch noch eine andere Marke mit ähnlichen Lacken?

Liebe Grüße,