Hallo ihr Lieben,

als ich euch gestern auf Instagram gefragt habe, welche Sleek-Review euch am meisten interessiert, war das Feedback ziemlich eindeutig: Die meisten von euch wollten zuerst die limitierte Enchanted Forest Palette sehen. Deshalb habe ich mich direkt an die Bilder gesetzt, mehrfach geswatcht, einige Make-ups gepinselt und mich fleißig durchgetestet.

Im gleichen Zuge habe ich mich entschieden, euch das neue Crème to Powder Blush in der Nuance French Rose zu zeigen. Denn in Zusammenarbeit mit Shades of Pink werde ich genau diese zwei Schätze am Samstag an euch verlosen. Haltet also die Augen offen und hebt euch bis dahin ein wenig Glück auf. Um die Vorfreude zu schüren, kommen wir aber nun zuerst zu der Review der beiden neuen Produkte:

Die Enchanted Forest Palette ist eine limitierte Herbstpalette, die ihr zum Preis von 10,49€ bei Shades of Pink bekommt. Sie enthält wie gewohnt 12 Lidschatten à 1,1g und ist mindestens 12 Monate haltbar. Die Inhaltsstoffe findet ihr im Folgenden:

Allgemein: Die Umverpackung der Palette ist wie von Sleek gewohnt hübsch aufgemacht. Neben dem Schriftzug und Palettennamen sind alle Nuancen abgebildet, die richtig Lust auf Herbst machen. Ausnahmsweise stehen hinten sogar die Nuancenamen drauf, sodass es sich lohnt, die Umverpackung aufzubewahren, wenn einen das Inlay nervt. Ich werfe den schmalen Plastikstreifen mit den Nuancenamen nämlich früher oder später weg, da er ständig irgendwo zwischen klemmt. Ansonsten gibt es wie gewohnt einen Spiegel, einen Applikator und 12 kleine Pfännchen.

Auftrag und Haltbarkeit: Da sich alle Finishs wieder stark ähneln, fasse ich kurz zusammen: Die metallischen Nuancen sind wie gewohnt butterweich, sehr stark pigmentiert und ohne viel Fallout aufzutragen. Auch die matten Nuancen (Glass Slipper, Beatrice, Prince Charming, Anastasia) haben eine sehr weiche Textur, wobei ich bei Sleek immer aufpassen muss, dass es nicht fleckig wird. Am besten tupft man die Lidschatten zuerst ein wenig auf – dann klappt es gut. Die einzig satinierte Nuance ist Lady Tremaine, die mir vom Auftrag her am wenigsten gefällt. Denn leider neigt sie dazu, sich beim Verblenden zu verlieren, bis nichts mehr übrig ist. Sitzt sie allerdings aufgetupft einmal, hält sie wie alle anderen Nuancen bis zum Abend durch.

Die erste Reihe eröffnet mit Glass Slipper, einem unspektakulären Weiß, das sich jedoch hervorragend zum Verblenden eignet. Darauf folgt der beerig-pinke Beatrice. Perla gehört zu meinen Lieblingen der Palette. Es ist ein schillernder Fliederton, der mit leichter Transparenz fast frühlingshaft ist und damit echt perfekt zu dem Kleid der Maus Perla aus Cinderella passt. Ähnlich gerne mag ich Fairy Godmother – ein ebenfalls zart schillernder Peachton. Danach kommt ein geniales Violett mit dem Namen Grand Duke. Abschließend folgt Drizella, ein weiterer Favorit von mir. Denn es ist ein schimmerndes Braun-Khaki.

In der zweiten Reihe hätten wir zunächst Pumpkin, der irgendwo zwischen einem kräftigen Gold und Kürbisorange liegt. Prince Charming finde ich nicht ganz so charming. Es ist ein schmutziges Grau-Türkis, mit dem ich am meisten Probleme habe, was die Gleichmäßigkeit angeht. Happily Ever After ist ein einfaches Grau-Silber, Anastasia eine noch intensivere, rötlichere Version von Beatrice. Darauf folgt mein vierter Favorit: Daphne ist ein total faszinierender Ton, der irgendwo zwischen Grün, Silber und Grau liegt. Je nach Lichteinfall. Abschließend kommt mein Problemkandidat Lady Tremaine. Genialer Name, tolle Farbe: Rostig Braun mit satiniertem Finish. Aber eben leider nicht einfach handzuhaben. Schade!

Mein Schlussplädoyer zur Palette soll den Namen gelten: Meist sind die Sleek Paletten wirklich schön durchdacht, was das angeht. Es gibt in der Regel ein Oberthema und dann viele passende Begriffe. Hier ist es der Enchanted Forest – der Märchenwald, in dem viele Figuren Zuhause sind. Demnach dachte ich auch, verschiedene Märchenfiguren würden den Lidschatten ihre Namen geben. Recherchiert man jedoch ein wenig, merkt man, dass die Palette genauso gut „Cinderella“ heißen könnte. Denn sämtliche Bezeichnungen finden sich in diesem Disney-Märchen. Wer sich jetzt fragt, wer bitte Anastasia, Daphne oder Drizilla sind, der möge einfach hier bei Wikipedia schauen.

Im zweiten Teil dieses Monsterpostings kommen wir zu dem Crème to Powder Blush French Rose. Es ist permanent erhältlich, kostet 7,99€ und fasst dafür 3,5g. Die Haltbarkeit beläuft sich interessanterweise auf 24 Monate. Angesichts der Haltbarkeit für Puderprodukte hatte ich mit weniger gerechnet. Auch hier gibt es wieder die Inhaltsstoffe:

Allgemein: Die Verpackung ist schlicht und praktisch gehalten. Schwarz mit Sleek-Schriftzug und einem Farbbalken, der einen auf das Innere vorbereitet. Die Verpackung selbst erinnert stark an NARS-Blushs. Eckig mit abgerundeten Kanten und einem Klappdeckel mit Spiegel. Geschützt wird das Produkt zusätzlich von einem Plastikblättchen, das bei mir wieder in den Eimer wandert.

Auftrag und Haltbarkeit: Zuerst einmal ist French Rose eine wirklich sommerliche, wunderschöne Farbe: Ein sanftes Korall-Rosa, das nahezu jedem stehen dürfte. Die Textur ist zunächst fest, schmilzt jedoch unter der Fingerspitze zu einem cremigen, stark pigmentierten Produkt. Der Auftrag erfordert ein klein wenig Übung. Am besten tupfte ihr zwei, drei Punkte entlang des Wangenknochens auf und verblendet es dann mit kreisenden Bewegungen. Dabei merkt man, wie das Produkt mit der Haut verschmilzt und ein sehr natürliches Ergebnis hinterlässt. Der große Vorteil: Die Haltbarkeit ist praktisch endlos. Selbst nach einem heißen Sommertag wie gestern sind die Wangen abends noch gefärbt.

Fazit: Jeder, der Sleek-Paletten liebt und sammelt, wird sich über die Enchanted Forest freuen. Denn sie hat einige außergewöhnliche Spitzenkandidaten dabei und vergleichsweise wenig schwache Nuancen. Wem die Farben also grundlegend gefallen: Ab auf die Wunschliste!
Die Crème to Powder Blushs sind eine nette, sommerliche Sortimentsergänzung für Sleek. Die Textur kann sich sehen lassen, lässt sich mit etwas Übung schnell auftragen und French Rose ist ein wirklich schöner Ton. Insofern eine Empfehlung für alle, die gerne mit cremigen Texturen arbeiten.

Wie gefallen euch diese beiden Neuheiten von Sleek? Gefällt euch die Enchanted Forest Palette 
auch so gut oder seid ihr noch in Sommerstimmung? Und was haltet ihr von Cremeblushs?
Liebe Grüße