Hallo zusammen,

meine liebe Mel hat am Montag einen super spannenden Tag an mich weitergegeben, den ich mir auf keinen Fall nehmen lassen möchte. Denn ich finde es immer sehr interessant, wie andere ihr Kaufverhalten beschreiben und hoffe einfach, dass es auch euch interessiert. Deshalb beginne ich einfach ohne Umschweife mit den Fragen. (Das schöne Tag-Bild stammt von Mel):

Kaufst du lieber im Laden oder online?

Teils teils. Ich liebe es, Produkte vor Ort swatchen zu können und wenn mich etwas sehr überzeugt, nehme ich es auch eher da mit als online.
Generell kaufe ich dann aber doch deutlich häufiger online ein, was zum einen sicher an den tollen Rabattcodes liegt, zum anderen aber auch daran, dass ich vieles im Ausland bestelle, was es hier nicht gibt.


An welcher Produktgruppe kannst du nicht oder nur schwer vorbeigehen, ohne etwas zu kaufen?

Es sind und bleiben Blushs sowie seit einer Weile Nagellacke. Wobei beides durchaus Marke- und Konsistenzabhängig ist. Cremeblushs lassen mich zum Beispiel absolut kalt. Lacke in potthässlichen Verpackungen (z.B. Flormar) ebenfalls. Da kann das Produkt noch so hübsch aussehen: Bei mir zieht es nicht ein.


Gehst du mit Liste einkaufen oder stöberst du lieber? 

Auch hier wieder teils teils. Ich stöbere sehr gerne und bin auch durchaus eine Spontan-Käuferin, aber dennoch hege und pflege ich immer brav meine Wunschliste und versuche vorrangig nach dieser zu kaufen.
Wenn es Richtung normalem dm-Einkauf geht, habe ich aber inzwischen fast immer eine Liste und nur sehr selten ziehen weitere Dinge ein.


Kaufst du meist aus Gewohnheit nach oder probierst du ständig etwas Neues? 

Ganz klar: Gewohnheit. Vorausgesetzt es geht um meine alltäglichen Nutzgegenstände wie Eyeliner oder Lidschattenbase. Hier greife ich wirklich immer zu den gleichen Produkten, da ich diesen einfach blind vertraue.
Bei Farbprodukten ist es dann nochmal ein wenig anders, da ich zwar meine Lieblingsmarken habe, aber durchaus auch gerne neue Dinge teste.


Immer wenige Teile dafür öfter oder lieber einmal Großeinkauf? 

Auch hier kommt es wieder stark darauf an. Bei Pflegeprodukten und Aufbrauchgegenständen bin ich auf jeden Fall der Großeinkauf-Typ. Ich liebe es, wenn ich weiß, dass ich von allen Alltagssachen
(AMU-Entferner, Lackentferner, Wattepads, Waschgel…) Back-Ups im Schrank liegen habe, die ich immer auf einen Schlag nachkaufe.
Bei dekorativer Kosmetik kaufe ich wiederum lieber immer mal ein Teil – oder ganz viele verschiedene auf einmal, wenn mich gerade sehr viel anspricht. Das würde ich dann aber nicht unbedingt als Groß- sondern eher als Spontankauf bezeichnen.



 

Teuer = besser? Bevorzugst du High-End-Produkte oder Drogerie? Oder
vielleicht eine bunte Mischung? Gibt es eine Schmerzgrenze für den Preis
eines Produkts? 

Uff, diese Frage finde ich wirklich schwer und gleichzeitig sehr interessant. Teuer = besser würde ich auf keinen Fall unterschreiben. Meine Rival de Loop Base ist beispielsweise mein absolutes Heiligtum und für mich gibt es bisher keine bessere – ganz egal in welchem Preisbereich und ich habe wirklich viel ausprobiert.
Früher war es für mich zudem unvorstellbar jemals mehr als 6€ für ein Beautyprodukt auszugeben, was sich in den vergangenen Jahren aber so sehr gewandelt hat, dass ich nun auch durchaus mal 40€ für einen
traumhaften Lippenstift auf den Tisch lege. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich dadurch weniger, bzw. bedachter kaufe. Während bei der Drogerie schnell mal 40€ für LE-Kram über den Tisch gewandert sind, den ich ein-, zweimal genutzt habe, gehen heute halt 40€ für einen Lippenstift drauf, der dann aber in guter
Regelmäßigkeit verwendet wird.
Eine direkte Schmerzgrenze gibt es bei mir entsprechend nicht mehr. Wenn mich ein Produkt absolut 100%ig überzeugt und ich weiß, dass ich es häufig nutzen werde, kann ich mir vorstellen, viel auszugeben. Wie viel kann ich nicht definieren, aber natürlich stets nur so viel, wie es mir wert wäre. (Und aktuell kann ich mir z.B. kein Produkt vorstellen, was mir mehr wert wäre als 50/60€).


Beeinflussen dich Post, Reviews oder Testbericht auf Blogs ein Produkt zu kaufen? 

Absolut. Oft werde ich erst durch Reviews auf tolle Produkte aufmerksam und lasse mich dann mit jedem
weiteren Bericht anfixen – oder aber auch vom Kauf abhalten. Häufen sich die negativen Reviews oder beschreibt eine einzige negative genau das, was ich absolut hasse (z.B. starker, langanhaltender Geschmack bei Lippenstiften), dann lässt mein Kaufwunsch sofort stark nach.

Liest du dir vor dem Kauf die Inhaltsstoffe der Produkte durch und
lässt ggf. ein Produkt im Laden, weil dir die Inhaltsstoffe nicht
zusagen oder es z.B. Silikone, Parabene etc. enthält?

Um ganz ehrlich zu sein: Kaum. Ich habe mich bisher nur sehr bedingt mit Inhaltsstoffen auseinandergesetzt und da ich ziemlich allergiefrei bin, muss ich auch auf nichts speziell achten.
Worauf ich allerdings stets achte, sind die Inhaltsstoffe von Shampoos und allgemein Haarpflegeprodukten. Hier reagiere ich nämlich durchaus mal empfindlicher und weiß inzwischen, was meinen Haaren gut tut und was nicht.
Da ich keine Foundation und nichts verwende, hat sich das Thema in dieser Hinsicht für mich erledigt und bei Lidschatten und Co. finde ich es für mich nicht so wichtig. Auch wenn ich weiß, dass ich mich einmal näher mit der Thematik auseinandersetzen sollte.


Bevorzugst du Naturkosmetik oder konventionelle Kosmetik? 

Konventionelle Kosmetik, was vor allem an der großen Farb-, Textur- und Produktauswahl liegt. Auch im naturkosmetischen Bereich habe ich schon richtige Perlen gefunden – die Alverde Rouges gehören zum Beispiel zu meinen meist genutzen und auch die von Alterra mag ich sehr gerne. Aber wenn es ums bevorzugen geht und ich in meine Schubalden gucke, dann doch eher die konventionelle.


Sprechen dich die Limited Editions mehr an als das Standardsortiment? 

Jein. Generell halte ich natürlich besonders gerne Ausschau nach LEs, da es die Produkte nur begrenzt gibt und ich zu denen gehöre, die oft etwas nicht kaufen, da sie denken „Ach, das ist ja eh im Standardsortiment!“. Dann kommt der Sortimentwechsel, das Produkt verschwindet und ich guck dumm aus der Wäsche – ist mir zumindest nicht nur einmal passiert, aber richtig daraus gelernt habe ich trotzdem nicht.

Anders ist es jedoch mit Marken, die ich gerade für mich neu entdeckt habe oder die besonders hochpreisig sind. Fragt mich nicht, warum es so ist, aber gerade bei Bobbi Brown, Chanel, Armani und Dior gucke ich mich unheimlich gerne im Standardsortiment um, während ich bei Catrice und Essence lieber auf LE-Jagd gehe.


Besitzt du Back-ups von Produkten, weil sie z.B. limitiert waren?
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nein. Denn ganz realistisch gesehen kriege ich kaum Produkte leer und es gibt dermaßen wenige Momente, in denen ich etwas aufbrauche, was es nicht mehr gibt, dass es sich nicht lohnen würde. Und wenn dann doch mal ein einziges Teil dabei ist: Via Kleiderkreisel, Ebay & Co. kriegt man es oft auch noch Jahre später zu günstigeren Preisen. Insofern bleibe ich Back-Up technisch lediglich bei meinen alltäglichen Gebrauchsgegenständen, bei denen ich 100%ig weiß, dass sie leer werden.

Nun würde mich vor allem das Kaufverhalten von Samira und Sally interessieren. Aber auch eure Meinungen finde ich sehr spannend, weshalb ich mich über jeden Kommentar und jeden Link zum eigenen Tag-Post freuen würde.

Liebe Grüße