Einen schönen Abend ihr Lieben,

ich muss ehrlich gestehen, dass ich die Manhattan Pressemitteilungen immer nur halb verfolge, da einfach so viele Kollektionen veröffentlicht werden, dass ich kaum hinterher komme. Deshalb ist mir auch die neue Bonnie Strange Kollektion erst einmal durchgegangen, bis mich ein Päckchen erreicht hat, in dem sich erstaunlich hübsche Lacke befanden. Also schnell ausgepackt, fotografiert und bei ein paar Schätzen richtig aufs Lackieren gefreut. Ob sie mich dann immer noch überzeugen konnten? Lest einfach selbst:

Preis und Kaufort: 2,99€ bei dm, Müller, Rossmann etc.

Inhalt: 7ml

Erhältlich: September 2013 – Februar 2014

Produkthaltbarkeit: 30 Monate

Allgemein: Also, erst einmal muss ich leider meckern: Die kleinen, Manhattan-typischen Lackflaschen tragen wieder einmal keine Namen, sondern lediglich Nummern… Dabei hatte ich sehr gehofft, dass man dies nach dem positiven Feedback der Community Colour LE ändern würde. Falsch gedacht. Alle sechs tragen demnach nur Nummern und lediglich in der Pressemitteilung Namen.
Ansonsten besitzen sie die gewohnte Form, abgeschrägter, schwarzer Deckel, mittelbreiter Pinsel.

01 Berlin Bling: Beginnen wir direkt mit dem Lack, der mir auf meinen Nägeln am wenigsten gefällt und wieder mal voll auf den aktuellen LE-Trend-Zug aufspringt: Ein sehr metallisches, glimmerndes Silber, das eindeutig kalt ist. Deckend in ca. 2 bis 3 Schichten, normal trocknend und demnach theoretisch qualitativ solide. Farblich aber leider nicht meins.

02 Kreuzberg Darling: Auf den ersten – und auch auf den zweiten – Blick erinnert mich Kreuzberg Darling an eine Mischung aus Cherry Blossom und Sashimi Mimi aus der anderen Bonnie Kollektion. Es helles Cremerosa, das auf den Nägel etwas von Barbie hat. Deckend in ca. 2-3 Schichten, aber auch der Effekt bei einer Schicht könnte für viele etwas sein, da die Nägel super gepflegt wirken. Auch hier also eine solide Qualität.

03 Very Veggie: Im Fläschchen einer meiner absoluten Favoriten! Ein richtig tolles, fast changierendes Grün-Türkis-Blau. Aufgetragen kommt dann aber leider die erste Ernüchterung: In der ersten Schicht ist er sehr sheer und vom changierenden Effekt sieht man nix. In zwei Schichten deckt er dann zwar ordentlich, aber der tolle Effekt bleibt dennoch aus. Ich glaube, dass Very Veggie am besten über einer schwarzen Base funktionieren wird – Tragebilder folgen natürlich noch. Wer aber auch die Grundfarbe gerne mag, der macht hier nichts falsch.

04 Black Trash: Ein Glimmerlack wie er im Buche steht! Die Basis ist schwarz, durchzogen von silbernem Glimmer. Oder doch eher in der Basis silber, durchsetzt von schwarz? Schwer zu sagen, denn die Farben gleichen sich super aus und ergeben fast einen grauen, auf meinen Nägeln sogar manchmal Dunkelgrün schimmernden Ton. Ein absoluter Favorit, der sogar in einer Schicht gut deckt, in zwei dann perfekt.

05 Überlover: Neben Berlin Bling der Lack, der mir am wenigsten gefällt. Es ist ein wärmeres, sehr metallisches Gold, das eben so knallt wie Berlin Bling. Deckend in ebenfalls zwei bis drei dünneren Schichten und für mich definitiv eine Akzentfarbe und keine, die man flächig trägt.

06 The Wow-Show!: „Das Beste kommt immer zum Schluss“ stimmt in diesem Fall absolut. Denn The Wow-Show! ist einfach der perfekte Herbstlack und hat mich beim Auftragen sehr überrascht. Es ist ein sehr dunkles Violett durchzogen von ganz viel Goldglitzer, der auch aufgetragen noch komplett sichtbar ist.
Die Deckkraft varriert hier zwischen 1 und 3 Schichten – jenachdem, wie intensiv man die Grundfarbe haben will. Für ein helles Violett reicht fast eine Schicht, für ein richtig tiefes, dunkles drei. Hier trage ich zwei.

Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Qualitativ sind diese Lacke wieder durch die Bank weg solide, auch wenn ich mir von Very Veggie im Effekt mehr erhofft hatte. Dafür konnte mich aber The Wow-Show richtig überraschen und wird sicher zu einem häufig getragenen Herbstlack. 
Um es also zusammenzufassen: Gute Deckkraft, gute Trockenzeit, interessante Farben. Fehlen nur noch Farbnamen auf den Fläschchen und es wäre perfekt.

Welcher der sechs Lacke ist euer Favorit? Habt ihr den Aufsteller schon gesehen und
durfte einer der Lacke mit? Oder konnte euch keiner überzeugen?
Liebe Grüße