[Review] Essence Express Dry Drops

Guten Mittag ihr Lieben,

nach der Themenwoche möchte ich euch ein Produkt vorstellen, das aus meinem Lackieralltag nicht mehr wegzudenken ist: Die "Express Dry Drops" von Essence. Während viele auf Seche Vite, Essie Good to go etc. schwören, habe ich meinen idealen Schnelltrockner günstig in der Drogerie gefunden. Wieso könnt ihr im folgenden lesen:


Preis und Kaufort: ~1,99 bei dm, Rossmann, Kaufhof etc.

Inhalt: 8ml

Produkthaltbarkeit: 30 Monate


Anwendung: Die Dry Drops sind dafür da, um frischen Nagellack schneller zu trocknen. Die logische Folge ist, dass man die Tropfen nach dem Lackieren des Farblacks anwendet. 
Sobald ich meinen Farblack zufriedenstellend aufgetragen und alle Patzer beseitigt habe, träufel ich mit der Pipette je 1-2 Tropfen auf jeden Nagel. Für mich funktioniert es an besten, wenn die Fingerspitzen nach unten zeigen und ich die Pipette am Nagelbett ansetze.
So verteilen sich die Dry Drops optimal über den Lack. Wenn man dazu neigt, zu viel zu nehmen, einfach ein Taschentuch unterlegen.


Effekt: Für eine kurze Zeit sind die Finger etwas ölig, aber es zieht ziemlich schnell ein. Ansonsten einfach verreiben und nach dem Trocknen die Hände waschen.
Bei vielen Lacken wirken die Tropfen sehr gut (P2, China Glaze, Essence). Schon nach wenigen Minuten ist es kein Problem, ausversehen irgendwo dranzustoßen - ausgenommen man haut sich eine spitze Kante in den Lack. Wenige Minuten später ist bei mir meist alles soweit getrocknet. So nimmt meine Maniküre auch mit 3 Farbschichten selten länger als 20-30 Minuten ein.
Dass auch das Durchtrocknen viel schneller geht, merke ich vor allem am Bett-Test. Sprich: Abends die Nägel lackieren und auch nach dem Aufstehen schauen, ob sich die Bettdecke im Lack verewigt hat. Mit den Dry Drops ist mir das nicht mehr passiert.

Ergiebigkeit: Hier nur ein paar Worte: Ich nutze sie seit etwa 4, 5 Monaten regelmäßig und es fehlt inzwischen 1/3. Finde ich ok, kann aber keinen Vergleich zu anderen Schnelltrocknern ziehen.


Positiv:
  • +Preis
  • +Nahezu überall erhältlich
  • +Pipette
  • +Wirkung

Neutral:
  • Ergiebigkeit

Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Ich bin mit den Tropfen vollkommen zufrieden und kann sie deshalb guten Gewissens weiterempfehlen. Allerdings habe ich z.B. mit OPI oder Essie keine Erfahrungen, sodass die Tropfen natürlich noch einmal anders wirken können.
Für mich sind sie jedenfalls ein Nachkaufprodukt :-)


Ihr könnt mir gerne in die Kommentare schreiben, was ihr von den Dry Drops haltet. Ob ihr sie selber benutzt, wie sie bei euch wirken und ob ihr bereits Erfahrungen mit OPI und Essie gemacht habt.

Liebe Grüße
Jadeblüte

Kommentare:

  1. Ich habe auch auf die Drps geschworen, mir sie sogar nachgekauft...aber seitdem ich den essence TopSealer nutze brauche ich die garnichtmehr und habe sie meiner Freundin vererbt, die ist jetzt glücklich damit =D

    AntwortenLöschen
  2. ich hab sie auch, würde nieee wieder etwas anderes benutzen. ich kann es gar nicht verstehen,wie manche ohne sie auskommen -:) schöne review

    AntwortenLöschen
  3. Ich verwende die Dry Drops auch und bin total zufrieden. Bei mir funktionieren sie auch bei den Lacken von Leighton Denny,ANNY und Nails inc.

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  4. Hab sie auch schon einige Monate, bei mir gehen sie langsam zur Neige...wenn sie letztes Mal nicht schon wieder ausverkauft gewesen wären, hätte ich sie mir gleich nachgekauft, finde die super!
    Gibt's die bei euch in D in jeder essence Theke? Bei uns nur in bestimmten, großen -_-

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab die auch. Könnt ihr mir bitte helfen, wie und wann man die Drops am besten aufträgt? Also, bei einem Lack, der mehrere Schichten benötigt, nutzt ihr da die Tropfen nach jeder Schicht? Und wenn ja, was macht ihr z. B. nach der ersten Schicht mit dem Öl? Denn man soll ja Lack nur auf fett-/ölfreien Nägeln auftragen. Danke schon mal für die Antworten!

    AntwortenLöschen
  6. @Yours Sabrina: Der Top Sealer ist auch wirklich klasse und kommt bei mir immer als letztes oben drauf :-) Allerdings nutz ich auch weiterhin die Drops.

    @Sarah: Super, danke für die Info! Von Anny Lacken habe ich in letzter Zeit öfters gelesen, aber nie was über Trocknungszeit & Co. gehört. Dann werd ich mir die in Kombi mit den Drops auch mal näher anschauen.

    @Godfrina: Sehr gute Frage. Ich werde die Tage in unseren kleinen dms mit kleinen Theken mal gucken, wie es da aussieht :-)

    @Anonym: Ich lackiere erst meinen Unterlack, der schnell trocknet und dann alle Farbschichten. Diese lass ich auch meist nur 1-2 Minuten antrocknen, bis die nächste darüber kommt.
    Wenn ich mit dem Ergebnis zufrieden bin, träufel ich die Tropfen vom Nagelansatz an und halte die Finger nach unten, sodass die Tropfen sich schön über den ganzen Nagel verteilen können.
    Da die Drops recht schnell einziehen, warte ich ca. 2 Minuten und trage dann meinen Top Sealer von Essence auf. Das geht super und hält bis zu 10 Tagen :-) Jenach Farblack natürlich.

    AntwortenLöschen
  7. Ah danke für die Tipps! ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Hm bei hatte es nie funktioniert.
    Im mom liebe ich meinen Seche Vite. Leider ist der auch schon fast leer.
    Werd heute abend eh die Nägel neu lackieren, daher probiere ich nochmal deine Variante mal aus :)

    AntwortenLöschen
  9. Also bei mir funktionieren diese dry drops schlichtweg garnicht. Weder auf essence, noch auf p2 oder China Glaze-Lacken. Bei mir trocknen diese nämlich nur die alleroberste Schicht durch... sobald ich irgendwo gegen komme, verschiebt sich leider der noch nicht trockene Lack unten drunter und Blasen schlägt der Lack auch noch, wenn's blöd läuft.
    Ich benutze immer den Misslyn Top Dry Coat, damit brauch ich dann eine Viertel Stunde für einmal lackieren und gut ist. Der ist allerdings nicht so ergiebig, wie die dry drops.

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe die Drops auch letztens erst nachgekauft :)

    Im Großen und Ganzen sind sie klasse - es gibt nur wenige Lacke, wo sie anscheinend nicht so gut funkitonieren (allerdings vergesse ich dauernd, mir zu notieren welche Lacke genau das trifft). Auf lange Sicht wird also doch noch mal ein anderes Schnelltrockenprodukt getestet.

    AntwortenLöschen
  11. @Rea: Das ist natürlich super ärgerlich. Ich lackiere prinzipiell relativ dünne Schichten, sodass es wirklich durchtrocknet.
    Habe jetzt vor 15 Minuten 2 Schichten Manhattanlack lackiert und dieser ist inzwischen komplett hart. Wirklich seltsam, dass es bei dem einen klappt und bei dem anderen nicht.

    AntwortenLöschen
  12. Benutzen würde ich die Dry Drops wirklich gerne, wenn ich sie denn mal finden würde :( 2x Rossmann und 1x dm... keiner hatte es.

    AntwortenLöschen
  13. Ich macg sie sehr gerne,aber den Top Sealer finde ich besser,also wird der genutzt ;)
    LG♥

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaub ich leg mir die jetzt auch zu. Sie sind ja verdammt ergiebig. Alle Berichte die ich bis jetzt über das p2 Quick dry spray gelesen habe (das waren seeehr viele!) haben gesagt dass das Spray nach 12-15 Verwendungen leer ist.
    Aber erstmal leg ich mir den Top swaler zu wenn mein jetziger Topcoat leer ist. Vielleicht trocknet der ja schnell wie man das hier so liest) und dann brauch ich das garnicht mehr. (:

    Guter Bericht!

    Liebste Grüße!
    Lucie ♥

    AntwortenLöschen
  15. oh klasse! endlich eine review zu den zaubertröpfchen. habe ich bisher auf den blogs vermisst.

    dass sie sooo gut sind, hätte ich nicht gedacht. ich benutze das spray von p2, das aber immer rucki zucki alle ist. das nächste mal greife ich zu den tropfen.

    danke für die tolle review!!

    liebe grüße
    anka

    AntwortenLöschen
  16. ich habe die Dry Drops bei mir stehen, seit sie im Sortiment sind und habe sie glaub ich noch nie benutzt :O
    Wenn ich das hier so lese, sollte ich ihnen wohl doch endlich eine Chance geben :)

    AntwortenLöschen
  17. Och, du trägst er die Drops und dann deinen Uberlack auf? Muss ich auch mal ausprobieren ^^ Habe das Gefühl das MNY Lacke nicht damit trocknen..
    lg ^^

    AntwortenLöschen
  18. Ich benutze sie auch regelmäßig und für mich sind sie nicht mehr wegzudenken! Das Ölige hat mich anfangs etwas gestört weil ich zu viel genommen hatte. Inzwischen nehme ich auch nur 1-2 Tropfen pro Nagel und bin super zufrieden! Für den Preis sind die Tropfen einfach unschlagbar.

    AntwortenLöschen
  19. Ich verwende die Dry Drops inzwischen wirklich immer, wenn ich mir die Nägel lackiere. Ich bin sehr zufrieden, vor allem für den günstigen Preis :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Jedes Feedback ist hier herzlich Willkommen :)