Heute ist es soweit 🙂 Mein Blog feiert tatsächlich seinen offiziellen ersten Geburtstag!
In den letzten sechs Tagen habe ich euch schon einige Dinge über mich und mein erstes Jahr mit dem Blog erzählt. Um noch einmal einen Überblick zu haben, fasse ich euch fix die Posts zusammen – An den gefärbten Tagen gab es zusätzlich ein Gewinnspiel, an denen ihr noch immer teilnehmen könnt!

Aber es gibt noch ein Thema, was ich mir bis zum Schluss aufheben wollte, da es mich einfach so sehr freut. Ein Thema auf ganz persönlicher Ebene.

Schon in der Vergangenheit habe ich einige tolle Leute über das Internet kennenlernen dürfen. Vor allem durch ein Buchforum von einer großen Verlagsgruppe. Dort tummelten sich damals – 2005 – viele Menschen in meinem Alter und zu einigen habe ich bis heute sehr engen Kontakt. Ja, eine zähle ich sogar zu meinen besten Freundinnen und mit einem anderen lebe ich seit bereits 3 Jahren sehr glücklich zusammen.

Allerdings ist ein Forum natürlich etwas anderes als ein Blog. Denn dort tauscht man sich aktiv aus und kommentiert nicht nur die Beiträge eines anderen. Umso mehr hat es mich überrascht, wie eng so mancher Kontakt mit anderen Bloggerinnen wurde. Dank Twitter, ICQ, Facebook und einiger Events hatte ich die Möglichkeit, einige Mädels besser kennenzulernen und daraus sind richtige Freundschaften entstanden.

Etwas unvorteilhaftes Licht für mich, aber was solls 😉

Besonders zu Samira, was man aus einigen meiner Posts raushören dürfte 😉 Dank dem Blog habe ich eine Freundin gefunden, die einfach komplett meine Interessen und meinen Humor teilt. Mit der ich stundenlang über Kosmetik quatschen kann und der ich mich nach dem aufstehen auch ungeschminkt via Webcam zeigen kann, ohne mich seltsam zu fühlen. Und das ist mir so unendlich viel wert, dass wirklich nichts dagegen ankommt. Inzwischen frage ich mich wirklich, wie das eigentlich ohne sie bei ICQ etc. war 🙂

Natürlich gibt es auch noch ein paar andere liebe Mädels, die ich ins Herz geschlossen habe und ohne die Twitter ganz öde wäre. Und das, obwohl ich sie teilweise noch gar nicht persönlich kenne. So wie zum Beispiel Tine, Suki, Trace, Sarah, Me oder Magalie.

Um es auf den Punkt zu bringen: Das Zwischenmenschliche beim Bloggen besteht nicht nur aus Neid, Missgunst oder Gier – so wie es in letzter Zeit ja leider öfters dargestellt wird. Im Gegenteil: Ich habe sehr viele liebe Menschen kennenlernen dürfen, die ich selbst in meinem realen Leben nicht mehr vermissen möchte. Und dafür bin ich wirklich dankbar.

Liebe Grüße
Jadeblüte

Bevor falsche Rückschlüsse gezogen werden, sollte ich an dieser Stelle sagen, dass ich natürlich niemandem blind vertraut habe. Denn im Internet kann es nun immer mal „Fehlgriffe“ geben, weshalb ich stets vorsichtig war und erste Treffen prinzipiell an öffentlichen Plätzen stattgefunden haben. Wie z.B. auf der Buchmesse in Frankfurt, wo es ein jährliches Forentreffen hab.