(Bilder folgen garantiert am Wochenende! Aber ich wollte grade dringend mal einen anderen Post zwischen all den „P2 LE“-Posts loswerden und der hier war sowieso an der Reihe – Denn wenn ich meine Blogger-Liste durchschau werd ich erschlagen vom hässlichen Braun 😉 ) 

Ab heute gibt es noch eine kleine, neue Kategorie.
Die Beautykiste. Da packe ich einfach alles rein, was nichts mit Reviews direkt, aber doch irgendwie mit Make-Up und Pflege zu tun hat.

Ich persönlich lese bei anderen immer sehr gerne Posts, in denen sie berichten, was sie gerade aufgebraucht haben. Denn letztendlich sind das meist die Produkte, die sich für die Person besonders bewährt haben und aufbrauch-würdig waren. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, wo es einfach nur darum geht, es endlich wegzuhaben und kein Nachkauf-Bedarf besteht.

In diesem Post soll es aber nun um meine Top-Pflege-Produkte gehen, die ich immer wieder aufbrauche und nachkaufe, da sie mich aus irgendwelchen Gründen überzeugen. Ihr werdet sehen, dass es nicht viele sind, da ich sehr gerne Neues probiere und nur selten einer Linie komplett treu bleibe.

Zu diesen Treue-Produkten zählen aber die folgenden:

Balea Professional Repair: Shampoo, Spülung, Spitzenserum

Eine Review zum Shampoo und der Spülung findet ihr hier.
Auch nach monatelanger Anwendung haben diese Produkte ihr Versprechen gehalten und mein Haar deutlich gesünder gemacht – Optisch. Außerdem ist der Haarausfall zurückgegangen und gerade die Ergiebigkeit des Shampoos lässt mich immer wieder staunen. Doch da ich natürlich häufig meine Haare wasche, wird alles immer mal wieder leer und durfte bisher auch immer wieder neu bei mir einziehen 🙂

Alverde Heilerde Pflegeserie: Waschcreme, Gesichtsfluid

Was die Gesichtspflege betrifft, war ich immer sehr sprunghaft. Gerade weil in diesem Bereich andauernd neue, super vielversprechende Produkte erscheinen, die letztendlich aber auch nicht besser sind als die alten… Aber man will ja schließlich alles probieren und nichts unversucht lassen.
Nachdem ich dann wieder einmal etwas von Balea hatte, mit dem ich nicht richtig zufrieden war, fiel meine Wahl auf die Alverde Heilerde Reihe. Etwas teurer als eben z.B. Balea, aber dafür auch – bei meiner Haut! – um Längen besser.
Ich habe von Natur aus recht trockene Haut, die nicht unbedingt zu Unreinheiten neigt, aber doch mal den ein oder anderen Pickel hervorbringt.
Dank Alverde ist es jedoch viel seltener geworden und ich wurde sogar von Familie und Freunden auf mein verbessertes Hautbild angesprochen. Ja, sogar gefragt, ob ich meine Ernährung umgestellt hätte, da ich so frisch und strahlend wirken würde 😉 Wenn das mal keine Bestätigung für diese Pflegeserie ist, weiß ich auch nicht.

Eine Review mit Preisen, ml-Zahl und anderen wichtigen Punkten folgt noch.

Balea Rasiergel

Der einzige wohl wirklich ausschlaggebende Grund, weshalb ich das Gel immer wieder kaufe, ist die Konsistenz. Ich sage oft von mir selbst, dass ich ein „Konsistenzmensch“ bin, denn ich bevorzuge einfach Dinge, die sich gut und „richtig“ anfühlen. Seien es Lebensmittel oder aber eben Pflegeprodukte. Dieses „richtig“ kann ich übrigens nicht beschreiben, da ich da so meine eigenen Definitionen habe und diese wohl für jeden anders ist.
Kurzum: Das Rasiergel fühlt sich wunderbar an. Es riecht relativ neutral und ist dank der geligen Konsistenz überraschend ergiebig. Schon ein bisschen violettes Gel und man kann das ganze Bein wunderbar einseifen.
Besonders pflegende Eigenschaften hat es nicht, zumindest fühle ich keine, aber es erledigt seinen Job zufriedenstellend. Die Rasur funktioniert einfach und vor allem gründlich ohne anschließende Rötungen.

Balea Make-Up-Entferner für wasserfestes Augen-Make-Up

Die Reviews auf anderen Blogs reichen von: Genial bis hin zu katastrophal, sodass man sich nur schwer auf eine Meinung stützen kann. Ich persönlich tendiere in Richtung genial, wenn auch nicht restlos. Vorher habe ich stets Abschminktücher benutzt, was jedoch a) relativ teuer und b) bei wasserfester Mascara sinnlos war. Als ich dann bei meiner Mutter einmal den Make-Up-Entferner von Balea ausprobiert habe, war ich begeistert, denn zum ersten Mal seit einiger Zeit musste ich nicht mehr ewig rubbeln, bis meine erste, wasserfeste Mascara runter war.
Auch heute finde ich es noch gut und habe immer einen Entferner auf Vorrat hier stehen. Die Ölschicht, die beim Entfernen entsteht, ist zwar etwas blöd, da man so z.B. „Ausbesserungen“ beim täglichen AMU vergessen kann, aber da ich mir nach dem Abschminken ohnehin das Gesicht gründlich wasche, ist es okay.
Für Schminkpatzer müssen dann eben andere Methoden her.
Einziger Negativpunkt ist wohl, dass es in den Augen brennt, wenn auch nur der kleinste Tropfen auf die Linse gelangt… Sollte mir ein besseres Produkt vor die Nase laufen, dann werde ich vermutlich nicht widerstehen können, es zu kaufen. Doch solange wird Balea nachgekauft 🙂

Und das war es dann auch schon. Bodylotions, Duschgele, Gesichtswasser, Handcreme etc. werden immer wieder von den unterschiedlichsten Marken und Geruchsrichtungen gekauft. Denn da brauche ich einfach etwas Vielfalt.

Zum Abschluss noch das (für mich) wichtigste: Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr irgendwelche Aufbrauch-Produkte, die immer wieder in euer Einkaufskörbchen wandern?
Und wo ich schon mal dabei bin: Kennt ihr einen anderen, guten, preiswerten Make-Up Entferner für wasserfeste Tusche, der nicht in den Augen brennt?

Ich freue mich sehr auf eure Antworten.

Liebe Grüße
Jadeblüte