Hallo ihr Lieben,

vor einer Weile wurde ich gefragt, ob ich Interesse hätte, die ATHENA 7 MINUTE LIFT Creme zu testen, die wahre Wunder vollbringen und sämtliche Gesichtsfältchen binnen 7 Minuten glätten soll. Bei solchen Produktversprechen bin ich natürlich immer etwas skeptisch, aber gleichzeitig auch super neugierig, weshalb ich gerne zugesagt habe.
Da ich selber zum Glück noch kaum Falten habe, wollte ich den Test hauptsächlich von meiner Mutter durchführen lassen, aber als das schön verpackte Päckchen dann Ende August hier eingetrudelt ist, konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, es selber auszuprobieren. Insofern erhaltet ihr nun also gleich zwei bebilderte Testberichte:

Preis und Kaufort: 129€ bei Adonia Germany

Inhalt: 14,78ml

Erhältlich: Standardsortiment

Produkthaltbarkeit: Individuell. Mein Exemplar ist bis Mai 2015 haltbar, sodass ich die generelle Haltbarkeit auf 48 Monate schätze.

Inhaltsstoffe:

Aqua, Hydrated silica, Acetyl hexapeptide-3, Magnesium aspartate, Camellia oleifera leaf extract, Sodium silicate, Glycerin, Ascorbic acid, Chamomillia recutita flower extract, Leontopdium alpinum extract, Persea gratissima oil, Anthemis nobilis flower oil, Olea Europaea fruit oil, Lavandula angustifolia oil, Jasminum officinale oil, Citrus lemon peel oil, Citrus aurantium dulcis peel oil, Citrus grandis peel oil, Rosa damascena flower oil, Prunus amygdalus dulcis oil, Mentha piperita oil, Sesamum indicum seed oil, Helichrysum italicum flower oil, Retinyl palmitate, Sodium hydroxymethylglycinate, Dehydroacetic acid, Limonene, Linalool, Citronellol, Geraniol, Citral, Eugenol, Farnesol.

Verpackung: Geliefert wird die Creme in einer schönen, violetten Umverpackung, auf der man gut leserlich alle Informationen findet. Dazu gehören die kompletten Inhaltsstoffe, Anwendungshinweise, Ablaufdatum, Inhaltsmenge, Firmensitz und vielversprechende Vorher-Nachher-Bilder einer betagteren Dame.
Öffnet man den Klappdeckel, finde man ein Cremetiegelchen, einen gut gebundenen Pinsel sowie eine kleine, englische, bebilderte Broschüre zur Anwendung. Diese ist übrigens auch ohne große Englischkenntnisse leicht zu verstehen.
Das Tiegelchen ist aus Glas mit einem silbernen Plasitkdeckel, der sich gut aufschrauben lässt, aber ebenso gut schließt. Und wer die Umverpackung nicht aufbewahren will, findet auf dem Tiegel selbst dann auch noch einmal alle Inhaltsstoffe sowie natürlich das Ablaufdatum.

Produktversprechen: Bei Pflegeprodukten finde ich die Versprechen immer besonders interessant, weshalb ich an dieser Stelle gerne einfach einmal zitieren möchte:

ATHENA 7 MINUTE LIFT hält, was der Name verspricht: Bereits
bei der ersten Anwendung reduzieren sich Ihre Fältchen innerhalb von 7
Minuten deutlich sichtbar und Ihr Teint strahlt wieder jugendlich.

  • Erste sichtbare Hautstraffung bereits nach 7 Minuten
  • Beeindruckende Resultate an Zornesfalte und Lachfalten
  • Spektakulär gegen Augenfalten und Krähenfüße
  • Sicher, schonend und effektiv“

(Quelle: Adonia Germany)

Anwendung: Die Anwendung ist laut Packungsbeilage ganz einfach. Das Gesicht muss sauber, fettfrei und trocken sein. Anschließend wird die Creme ganz dünn (mit dem beiliegenden Pinsel) aufgetragen und soll nun 7 Minuten einwirken. Damit sie ihre volle Wirkung entfalten kann, wird empfohlen, 7 Minuten ausdruckslos zu warten, nicht nach oben oder nach unten zu schauen. Eine lange Zeit, die ich so nicht durchhalte, doch dazu unten mehr.

Auftrag und Wirksamkeit (bei mir): Beginnen wir direkt mit einem Punkt, den ich sehr mag: Die Creme hat einen sehr zarten, kaum wahrnehmbaren Duft, was mir bei Gesichtsprodukten am liebsten ist. Darüber hinaus hat sie eine feste, leicht silikonartige Konsistenz, was einem hilft, die richtige Menge zu entnehmen. Denn tatsächlich benötigt man nur einen feinen Film, um die ganze Augenpartie zu bearbeiten, sodass ich auch nach über 2 Wochen Verwendung noch keine Abnutzung erkennen kann. Dies liegt aber sicher auch daran, dass ich das Produkt lieber mit dem Finger als mit dem beiliegenden Pinsel auftrage. So habe ich das Gefühl, präziser und feiner arbeiten zu können.
Direkt nach dem Auftrag spannt die Haut ein klein wenig. Ein Brennen oder sonstiges konnte ich bei mir trotz empfindlicher Haut nicht feststellen.

Klicken zum Vergrößern

Anschließend soll man 7 Minuten ausdruckslos verharren, was ich auf Dauer, wie bereits geschrieben, nicht kann und auch nicht als nötig empfinde. Denn der Effekt mit oder ohne warten ist bei mir der Gleiche: All meine kleinen Minifältchen werden sehr deutlich gemindert, die Haut ist allgemein ebenmäßiger und auch meine Augenschatten wirken blasser. Da ich wirklich immer nur eine hauchfeine Menge nehme, hatte ich bisher auch keinerlei Probleme mit einem weißlichen Film oder Produktkrümeln.
Um es zusammenzufassen: Ja, ich sehe den Effekt bei mir und war bei der ersten Anwendung richtig überrascht und bin jeden Tag aufs Neue angetan. Allerdings muss man natürlich sagen, dass meine „Falten“ so fein sind, dass ich die Creme eigentlich noch nicht benötige und keinem normalen Menschen der Effekt auf Distanz auffallen würde. Demnach war ich auch sehr gespannt auf die Ergebnisse bei meiner Mama.

 Klicken zum Vergrößern

Bevor wir zu ihrem Bericht kommen, vielleicht noch was zur Langzeitwirkung: Laut Adonia Germany soll diese nach 48 Tagen täglicher Verwendung eintreten. Ich nutze die Creme nun seit etwa 23 Tagen und muss sagen, dass diese feinen Fältchen im Außenwinkel tatsächlich dauerhaft gemindert wirken. Aber auch hier gilt natürlich wieder: Sie sind so fein, dass es schwer ist, diesen Langzeiteffekt in der Art bestätigen zu können.

Auftrag und Wirksamkeit (bei meiner Mutter): Dank geliger, harter Konsistenz ging der Auftrag auch bei einer anderen Person super und man konnte die Creme gut und dünn einarbeiten. Nur stellenweise habe ich zu viel genommen, was sich in winzigen, weißen Pünktchen niedergeschlagen hat, die man einfach hätte wegpudern können. Damit ihr aber wisst, was ich meine, habe ich sie für die Fotos dagelassen. Ausgespart habe ich für die Anwendung auf den Fotos übrigens den Bereich direkt unter den Augen, da ich Sorge hatte, zu nah ans Auge selbst zu kommen. Ansonsten wurden jedoch alle Partien bearbeitet.
Ein paar Sekunden nach dem Auftrag beginnt auch bei meiner Mutter ein leichtes Spannungsgefühl, das wieder etwas abklingt, aber auch dann noch eine ganze Weile leicht! anhält. Sie beschrieb es so, als ob die Haut glatt gezogen werden würde. Nicht unangenehm, aber eben auch nicht unmerkbar, was sicher daran liegt, dass ich es auch auf dem Lid angewendet habe.

Nun hieß es also wieder 7 Minuten warten und dann fix die Nachher-Bilder knippsen. Beim Fotos sichten habe ich intuitiv erstmal in den Außenwinkel geguckt, wo meine Mutter allerdings kaum Falten hat und konnte entsprechend kaum einen Unterschied sehen. Aber dass es in der Realität einen großen Unterschied gab, war nicht zu übersehen und dann fiel es auch auf den Bildern auf: Die Augenschatten sind heller, die Haut wirkt wie „weichgezeichnet“. Außerdem ist die große Lidfalte bedeutend offener geworden, was den ganzen Blick wacher macht. Auch die Fältchen auf dem Auge selbst, die mir sonst immer Probleme bereitet haben, wenn ich meiner Mutter ein Augenmake-Up verpassen wollte, waren praktisch nicht mehr vorhanden. Um es kurz zu machen: Mehr Effekt wäre kaum möglich gewesen.
Anschließend haben wir noch einen langen Spieletag gemacht und ich kann sagen, dass der Effekt die Zeit problemlos überstanden hat. Wie es im Langzeittest dann aussieht, ist natürlich noch nicht kalkulierbar, aber ich bin mir sicher, dass sie dann in 48 Tagen berichten wird. Das Tiegelchen wohnt nun nämlich bei ihr.

Fazit: Was die Wirkung von ATHENA 7 MINUTE LIFT angeht, muss ich sagen: Ja, es funktioniert wirklich! Ich war beim ersten Testen wirklich überrascht und da sie meine Haut weder austrocknet noch anderweitig belastet, konnte ich sie guten Gewissens an meine Mutter weitergeben. Nachkaufen werde ich sie dann jedoch erst einmal nicht, da ich mich noch nicht in der dauerhaften Zielgruppe sehe. Sobald sich allerdings die ersten, richtigen Furchen durch mein Gesicht ziehen, könnte ich mir definitiv vorstellen, mir ein Pöttchen nachzukaufen. Denn bei der Ergiebigkeit relativiert sich der Preis in meinen Augen.
Wer also schon länger auf der Suche nach einem effektiven Falten-Cremchen ist, das die Haut nicht austrocknet und sichtbar hilft, der kann mit Athena sicher glücklich werden.

Weitere bebilderte Reviews findet ihr beispielsweise bei Samira und demnächst dann auch bei Sally!

Habt ihr vorher schon einmal von der ATHENA Creme gehört? Und was sagt ihr zu dem Effekt? 
Lohnend in Anbetracht des Preises? Oder steht ihr einfach zu euren Fältchen?
Liebe Grüße

Kooperationsartikel