Guten Nachmittag ihr Lieben,

so wie einige andere Blogger habe auch ich netterweise ein Testpäckchen von Misslyn bekommen. Enthalten waren ein paar Produkte aus der kommenden „In The Navy“ Collection, die voraussichtlich ab dem 16.04.2011 im Handel erhältlich sein wird. Ihr findet Misslyn beispielsweise beim Karstadt, Kaufhof etc.

Misslyn Highlights for Eyes Powder*:

Preis und Inhalt: 7,95€ / 8g

Auf den ersten Blick ist dieses Puder zwar super schön, aber es stellt sich sofort die Frage: Was macht man damit? Wie soll man den goldenen Anker nutzen? Und was ist mit den einzelnen Streifen?
Hinten auf dem Produkt steht „Highlighter- und Lidschattenpuder“, womit zumindest klar wird, dass man die Farben als normale Lidschatten nutzen soll. Bleibt allerdings nach wie vor die Highlighterfrage. Demnach bin ich vorsichtig mit einem schmalen Pinsel an den Anker gegangen, woraufhin sich das Gold komplett abgelöst hat. Aus Interesse habe ich dann nach einem großen Puderpinsel gegriffen und das gesamte Overspray vorsichtig abgetragen.

Wie ihr seht, verwandelt sich das vermeintliche „Highlighterpuder“ zu einem ganz simplen Lidschattenquattro mit Blaunuancen. So kann man wenigsten die einzelnen Streifen gut entnehmen, auch wenn die Bezeichnung „Highlighter“ hier meiner Meinung nach nicht benutzt werden dürfte. Denn das suggeriert für mich ein schimmerndes, helles Produkt, welches ich nach Entfernen des Oversprays nicht mehr habe. Aber demnach ein paar Worte zu den Lidschatten: Auf einer Base beim Swatchen sind sie durchschnittlich gut pigmentiert, haben aber eine nette Konsistenz. Am Auge hingegen ist die Pigmentierung ein wenig besser, auch wenn man zwischen Ton 1 und 2 kaum einen Unterschied sieht. Insofern ist das Produktversprechen, dass sich unterschiedliche Kombinationen nutzen lassen, eher zweifelhaft.
Interessant ist vielleicht noch zu wissen, dass in der Pressemitteilung lediglich von einem Lidschattenpuder die Rede ist, das brilliant schimmert und damit sogar als Highlighter im Innenwinkel genutzt werden kann!

Misslyn High Shine Trio Eyeshadow „Royal Navy“*:

Preis und Inhalt: 6,95€ / 2,3g

Weiter geht es mit dem Lidschattentrio, das den Namen „Royal Navy“ trägt. Es besitzt drei verschiedene Blautöne, die gut aufeinander abgestimmt sind und auf einer Base gut pigmentiert sind. Allerdings sind sie recht pudrig, sodass sie zu leichtem Fallout neigen.
Auf meinen Augen ließen sie sich gut verarbeiten. Anders als z.B. bei Paddy, die Probleme mit dem gleichmäßigen Auftrag hatte. Die Haltbarkeit ist wiederum gut.

Misslyn Intense Colour Liner „Admiral“*:

Preis und Inhalt: 2,95€ / 0,78g

Kommen wir zu einem der Intense Colour Liner. Mir wurde die wunderschöne Nuance „Admiral“ zugeschickt, bei der es sich um ein dunkles, rauchiges Blau handelt. Er ist sehr weich und gleitet geschmeidig über die Haut, wo er sich außerdem leicht verwischen lässt. Somit eignet er sich für einen sanften Lidstrich.
Auch auf der Wasserlinie ist er gut zu sehen, verblasst dort aber bereits nach 2-3 Stunden. Insofern würde ich dort von einem Auftrag abraten. Und damit fällt er bei mir leider aus den Empfehlungen heraus, da ich Kajal bzw. Liner in Stiftform nur auf der Wasserlinie nutze. Für alle, die mit solchen Linern gerne auf dem Lid oder darunter arbeiten, könnte er jedoch ein richtiger Schatz sein.

Misslyn Lipsticks „Cajun Pepper“ & „Evening Sun“*:

Preis und Inhalt: 5,95€ / 4g

Die beiden Lippenstifte befinden sich in schlichten, schwarzen Hüllen, welche ich gerne mag. Leider stand auf dem einen kein Nuancename, sondern nur die Nummer. Demnach habe ich kurz in der Pressemitteilung nachgeschaut und war etwas verwirrt, denn bei „63“ soll es sich um „Evening Sun“ – einen der beiden Rottöne – handeln. Dabei finde ich ihn überhaupt nicht rötlich. Doch dazu später.
Beide Lippenstifte besitzen eine sehr cremige, deckende Textur, die zum leichten Auslaufen bzw. Ausfransen führen kann. Bei Evening Sun ist es nicht weiter schlimm – anders als bei Cajun Pepper, der einfach keine Patzer verzeiht.
Die Haltbarkeit ist weder besonders gut noch besonders schlecht. Evening Sun verabschiedet sich nach 2 Stunden, Cajun Pepper bleibt mit Mühe und Not 3 Stunden haften, wenn er sich nicht vorher im Gesicht verteilt hat. Schade, da die Nuance richtig toll, knallrot leuchtet!

Evening Sun hat hingegen nur minimale Rotpigmente drin und geht eher in Richtung Koralle. An sich auch ein hübscher Farbton, der mir nur leider nicht steht. Oder ich muss ihn einfach noch einmal anders kombinieren.

Misslyn Nailpolishs „Aye Aye Captain“ und „Waiting for You“*:

Preis und Inhalt: 4,95€ / 10ml

Die Pinsel der Lacke sind ganz normal geformt. Nicht besonders breit oder schmal, abgerundet, abgeflacht oder sonstiges. Beide besitzen eine angenehme Textur mit der sich schnell und gründlich lackieren lässt. Man benötigt etwa zwei Schichten, damit sie vollständig decken – das Finish ist wie bei den Lippenstiften nass glänzend.
Bei „Aye Aye Captain“ handelt es sich um ein tolles Marineblau. Ähnlich dem des Kajalstifts. Bei „Waiting for You“ um ein tomatiges, relativ klares Rot. Zur Haltbarkeit kann ich noch nicht viel sagen, außer dass sich der rote Lack seit bereits zwei Tagen gut hält.

Zu guter Letzt habe ich einen ganz kurzen Schnappschuss mit „Cajun Pepper“ für euch. Im Gesamtbild wirkt er gar nicht mehr so ausgefranst, aber wohl fühle ich mich dennoch nicht.
 Auf dem (von euch aus) rechten Auge seht ihr außerdem den zweiten Ton aus dem „Highlights for Eyes“-Puder, den ich aus Neugier einfach schnell aufgepinselt habe.

Fazit: Die LE trifft das Thema farblich sehr gut. Es erinnert alles an Seefahrt und maritime Looks. Ist nur die Frage, ob es wirklich innovativ und für den Frühling gewünscht ist. Denn ich persönlich bevorzuge eher buntere Nuancen.
Was die Produkte an sich betrifft, kann ich momentan noch keine richtige Em- oder Entpfehlung aussprechen. Ich finde es lediglich schade, dass das Namesversprechen des „Highlighterpuders“ nicht ganz gehalten wird und dass das Rot so sehr ausfranst. Detailliertere Reviews werden wieder folgen, sobald ich mir ein eigenes Bild gemacht habe.

Wie findet ihr die neue Misslyn LE? Innovativ oder langweilig? Und hattet ihr euch auf eines der Produkte gefreut? Wurde diese Freude nun gedämpft oder sogar geschürt?

Ich freue mich auf eure Antworten 🙂

Liebe Grüße