Hallo zusammen 🙂
Nun gibt es diesen Blog schon fast ein ganzes, kurzes Jahr und da dachte ich, es wird einmal Zeit, euch ein kleines bisschen von mir zu erzählen. Um euch nicht direkt zu überfordern, habe ich mich ganz Tag-mäßig auf zehn Dinge beschränkt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen:

1. Mein Faible für Gesellschaftsspiele

Auch wenn man mich oft online findet, bin ich eine bekennende Liebhaberin von Gesellschaftsspielen. Ob Siedler von Catan, Kniffel, Keltis, Alhambra, Carcassonne, Bohnanza, Tridom, Scrabble, Tabu, Bluff oder das klassische Mensch ärgere dich nicht. Mich kann man mit wirklich vielem begeistern und durchaus stundenlang beschäftigen. Einzige Voraussetzung: Die Mitspieler haben genauso viel Lust und sind sowohl gute Gewinner als auch Verlierer.

2. Bücher und ich

Ich lese unglaublich gerne, und je nach Zeit sehr viel. Da ich bei einem guten Buch Schwierigkeiten habe, es wegzulegen, verschlinge ich es meist an einem Tag und bin anschließend etwas traurig, dass es „schon“ zu Ende ist. Deshalb meide ich es manchmal, ein interessantes Buch direkt anzufangen, da ich genau weiß, dass ich nicht lange etwas davon habe.
Und wer jetzt sagt: „Lies doch einfach langsamer“ – So einfach ist das leider nicht 😉 

3. Entspannung ist der Schlüssel

In meinem Fall der Schlüssel für ein erholsames Wochenende. Ich bin niemand, der gerne auf die Piste geht oder bis in die Puppen feiert. Stattdessen liebe ich gemütliche Filmabende, gerne auch im Kino, gutes Essen, entspannte Gespräche und spontane Aktionen ohne Terminstress.

4. Überraschung!

Wenn ich jemanden mag, liebe ich es, ihn zu überraschen. Mit kleinen Aufmerksamkeiten oder einfach netten Taten. Sei es ein Adventskalender für meine kleinen Schwestern, ein heißer Tee am Abend, wenn mein Freund von der Arbeit kommt oder ein Dankeschön für eigentlich ganz banale Dinge. Ich finde es einfach schön, wenn sich ein netter Mensch freuen kann und erwarte dafür auch keine Gegenleistung. (Außer ab und an mal einen Anruf meiner Schwestern, wie ihnen der Kalender gefällt 😉 )

5. Der Oscar fürs Verpassen geht an: Mich
Wenn irgendjemand eine essentielle Aussage oder einen besonderen Höhepunkt verpasst, dann bin ich es. Prinzipiell, ohne Ausnahme. Mal kurz im Bad? Plötzlich höre ich alle im Wohnzimmer lachen. Ich hol mir nur mal schnell was zum Trinken? Die Deutschen haben ein Tor bei der WM geschossen. Für eine Sekunde hänge ich meinen eigenen Gedanken nach? Aufgabenstellung verpasst. Immerzu das gleiche Drama.

6. Action statt Schnulze

Wenn ich die Wahl habe, welchen Film ich sehen will, würde ich mich in 90% der Fälle für Action- oder Fantasyfilme entscheiden. Stirb Langsam, Machete, 300, Transformers, Hellboy, Iron Man, Watchmen, Sin City, Equilibrium, Riddick – Solche finde ich klasse und kann sie auch gerne mehrmals sehen. Natürlich darf es auch ab und zu mal sowas wie Plötzlich Prinzessin, Wedding Bells oder Stolz & Vorurteil sein. Aber das kommt eindeutig seltener vor.

7. Meine große Leidenschaft

Ich liebe ich es zu malen, zu basteln, Fotos zu schießen, aber vor allem zu Schreiben. Kurzgeschichten für Wettbewerbe, Gedichte oder Romane – in meinem Reportaire lässt sich nach über 11 Jahren einiges finden. Und ich gehöre auch offen gesprochen zu denen, die sich wünschen würden, ihre Leidenschaft zum Beruf machen zu können. Obwohl es gerade in dieser Branche ein nahezu unüberwindbar steiniger Weg ist.

8. Wie war das noch?

Ich habe ständig Angst etwas missverstanden zu haben und mache mir deshalb meist grundlos Sorgen. War der Termin wirklich erst um 15:30 Uhr? Hat sie wirklich gesagt „Dienstag“? Und kann es nicht vielleicht sein, dass er es ganz anders meinte?

9. Ein Familienmensch

Ich bin mit drei jüngeren Geschwistern zusammen aufgewachsen. Dazu kam, dass fast jeden Tag einer von uns Freunde mitgebracht hat, sodass wir beim Mittagessen nur selten weniger als 6, 7 Leute waren. Rückblickend war es wirklich klasse. Es gab jeden Morgen vor der Schule ein gemeinsames Frühstück, wenn wir nach Hause kamen warmes Mittagessen und Abends nochmal zusammen Brote. So konnten wir uns immer austauschen, viel reden, lachen, mal auch weinen und die Zeit genießen.
Während ich es damals noch gar nicht so wertgeschätzt habe, weil es für mich normal war, bin ich heute unendlich glücklich, dass es so gewesen ist.

10. Meine große Liebe


Hier ist der Titel wortwörtlich zu nehmen. Ich bin 1,75m groß und trotzdem ein riesen Fan von Highheels und hohen Schuhen. Deshalb trifft man mich auch nur selten unter 1,80m an, was angesichts meiner besseren Hälfte perfekt ist. Denn diese ist nochmal gute 10cm größer und damit mein perfekter Highheel-Begleiter 😉 Viele große Mädels wünschen sich ja, etwas kleiner zu sein, aber ich gehöre eindeutig nicht dazu.




Wenn ihr auch solch einen Beitrag verfasst habt, schickt ihn mir gerne. Und solltet ihr euch in einigen Aussagen wiederfinden, würde ich mich über einen Kommentar freuen – denn vielleicht bin ich ja nicht die einzige, größere Schminkliebhaberin, die gerne Comicverfilmungen sieht und ständig etwas verpasst 🙂
Liebe Grüße
Jadeblüte