Guten Vormittag ihr Lieben 🙂
Bereits im letzten Alltagspost habe ich erwähnt, dass unsere kleine Katze, die nun übrigens Luanna (Gesprochen wie geschrieben und einfach nur „Lu“ abgekürzt) heißt, nicht alleine bleiben soll. Und deshalb haben wir schon einen Tag nach ihrer Ankunft noch einmal die Vermittlerin kontaktiert und gebeten, uns doch noch den kleinen Kater zu geben, den unsere Lu bereits kennt.
Die beiden kamen „damals“ zusammen von Lanzerote und sind die letzte Zeit zusammen bei einer Pflegefamilie gewesen.
Und am 23.12. war es dann auch schon soweit: Pünktlich um 10 Uhr hat die Vermittlerin geklingelt und uns unseren schwarzen Kater gebracht, der am gleichen Tag wie Lu geboren wurde – allerdings schon ein Stück größer war.
Momentan sind wir uns beim Namen noch nicht 100%ig sicher, denn auch wenn uns „Midnight“ (Abgekürzt Nighty) passend erschien – Schwarzes Fell, gelbe, runde Augen -, lässt er sich nicht so schön rufen. Deshalb schwanken wir noch 😉
So, nun aber genug herumgeredet und zu den wichtigsten „Infos“: Die beiden verstehen sich blendend, toben stundenlang herum, kuscheln viel, lieben es, bei uns zu schlafen und haben vor allem einige Flausen im Kopf, die wir ihnen noch abgewöhnen müssen. Bestes Beispiel ist das planschen im Wassernapf und damit das Unter-Wasser-Setzen der Wohnung 😉 Fotos folgen, insofern ich es mal richtig eingefangen kriege. Denn so aufwändig es auch ist, ihnen hinterher zu putzen: der Anblick ist wirklich göttlich, wenn sie wieder ihre Pfoten schütteln und verwirrt versuchen, das nasse Zeug einzufangen und zu „fressen“ 😉
Ganz spannend war übrigens Weihnachten mit den Geschenkbändern. Ganz prima Spielzeug, aber zu gefährlich, um es ihnen zu überlassen. Also durfte nur mal ein wenig danach geschnappt werden, wie ihr im folgenden sehen könnt:
Besagtes Geschenkband an Weihnachten 
und dazugehörig ein verspieltes Kätzchen
Egal wo sich Nighty befindet: 
Putzen geht immer, auch im Halbschlaf
Die bevorzugte Schlafposition, wenn gerade 
mal kein freier Schoß in der Nähe ist
Das liebste Spielzeug der beiden – insofern gerade 
keine große, hänkellose Papiertüte in der Nähe ist 😉
Am aller besten ist es immer auf dem 
Schoß von einem von uns beiden
Und nun werde ich mich mal wieder ans Beautybloggen machen, denn dank Weihnachten, Adventskalender & Co. gibt es doch wieder ein paar Teilchen, die gerne gereviewed werden wollen 😉
Liebe Grüße
Jadeblüte