Hallöchen
Ich hoffe, ihr hattet bisher eine schöne und gelungene Woche mit vielen Sonnenmomenten 🙂 Für mich war es bisher wirklich klasse, was ich nicht zuletzt an dem riesen Zulauf an neuen Lesern liegt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die meinem Blog folgen – Ob alt oder neu: Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Leser und hoffe, dass ihr mir noch lange erhalten bleibt 🙂

Edit: Natürlich weiß ich, dass ich es vielen, sehr lieben anderen Bloggern zu verdanken habe und es nicht nur durch mich selber kommt, aber warum sollte es etwas an meiner Freude ändern? Ich hoffe einfach darauf, dass nur die abonnieren, die auch wirklich lesen wollen. Selbstverständlich ist sowas bei einem Gewinnspiel utopisch und vermutlich werden mich leider nach Einsendeschluss auch wieder diverse Leser verlassen. Aber unterm Strich schreibe ich immer noch, weil es mir Spaß macht und ob ihr nun einer oder dreihundert – oder nachher wieder weniger – seid: Meiner Leidenschaft tut es keinen Abbruch. Und das ist für mich das, was zählt.

Nun aber wie angekündigt erstmal eine kleine Kiko Smartlipstick-Review. Und zwar zum 68er – Warm Pink.
Preis und Kaufort: Aktuell 2€ bei Kiko
Inhalt: 3ml
Farbauswahl: Offiziell 30, inoffiziell mindestens 31

Aussehen: Der Lippenstift ist in einer kleinen, schwarzen Pappschachtel verpackt, auf der man sämtliche wichtige Infos findet. Inhaltsmenge, Inhaltsstoffe, Firmensitz, Firmenlogo, Nuancenummer (Farbbezeichnungen gibt es leider nur auf der HP) und Haltbarkeit
In der Hülle befindet sich dann der Lippenstift selbst, dessen Äußeres sehr schlicht ist. Eine klassische schwarze Hülse mit einem schmalen silbernen Streifen in der Mitte. Außer dem ebenfalls silbernen Schriftzug „Kiko – Make Up Milano“ steht dort nichts weiter.
Unter dem Lippenstift klebt ein kleiner Sticker, der verkleinert nochmal die Nuancenummer, Inhalt, Haltbarkeit etc. trägt. 
Der Warm Pink ist wie der Name sagt ein wirklich warmer Pinkton, den ich kaum beschreiben kann. Er besitzt einen sehr interessanten Schimmer, der nicht richtig ins Goldene geht, aber eben schon „warm“ wirkt.

Geruch und Geschmack: Hier haben wir wieder den gewohnten süßlichen Geruch und Geschmack, wenn auch etwas dezenter als bei allen bisherigen Nuancen. Insofern eigentlich ganz gelungen (Außerdem liebe ich den Geruch ja 😉 )
Auftrag und Haltbarkeit: Prima Auftrag dank der Konsistenz möglich, aber auch hier wieder die Hautschuppen-Betonungs-Gefahr. Also wieder einmal ein Makel, den man nur mit einem Peeling gut beheben kann. Andernfalls wird es ungleichmäßig und hat einen sehr starken Seidenpapiereffekt.
Hat man gut gepeelt und einmal ein schönes Ergebnis aufgetragen, dann ist die Haltbarkeit mit 3-4 Stunden völlig in Ordnung.
Tragegefühl: Der Warm Pink hat ein wirklich sehr angenehmes Tragegefühl, welches zwischen pflegend und einfach cremig liegt. Trocken ist jedenfalls was ganz anderes 😉

Naturlippen

 Warm Pink (leider oben nicht gut genug gepeelt)

Positiv:

  • +Preis
  • +Packungsangaben
  • +Farbauswahl
  • +Haltbarkeit
  • +Tragegefühl
  • +Geruch/Geschmack (Für mich)
Negativ:
  • -Bei den kleinsten Hautschuppen kaum ein schöner, gleichmäßiger Auftrag möglich
Fazit: Ich muss sagen, dass mich die Farbe leider nicht so ganz überzeugen kann. Qualitativ zwar schon, aber Farbtonmäßig ist es irgendwie nicht so richtig was für mich =/ Schade, denn als Stift sieht er toll aus. Dennoch kann ich dank der Qualität eine Empfehlung an die aussprechen, denen solche Töne gut stehen!
Liebe Grüße
Jadeblüte