Mittwoch, 29. Juli 2015

[Favoriten + Gewinnspiel] Warum Paypal und Beauty so gut zusammen passen (Sponsored)

Hallo ihr Lieben,

als ich gefragt worden bin, ob ich mit Paypal zusammenarbeiten will, habe ich natürlich zuerst überlegt, ob der Partner auch zu meinem Blog passt. Und je länger ich darüber nachgedacht habe, umso mehr ist mir aufgefallen, dass es viele der Postings hier gar nicht gäbe, hätte ich Paypal nicht. Geschweige denn viele Favoriten in meiner Sammlung. Also habe ich mir überlegt, euch genau die Schätze und Shops vorzustellen, für die ich Paypal so liebe.


Aber bevor ich euch meine Lieblinge zeige, erst einmal zu Paypal selbst: Das Unternehmen begleitet mich bereits seit meinem 18. Geburtstag. Vorher hatte ich nur ein Jugend-Girokonto, habe mich aber nie getraut, online zu shoppen, weil ich a) meistens nicht auf Rechnung zahlen konnte und b) meine empfindlichen Kontodaten nicht auf irgendwelchen Websites eingeben wollte. Also habe ich mich gefreut, als ich eine weitere, sichere Alternative zu den anderen Zahlungsarten hatte: Paypal.


Die Registrierung klappt in wenigen Schritten: Ihr wählt auf der Startseite den "Neu anmelden"-Button und gebt alle erforderlichen Daten ein. Im Anschluss habt ihr die Wahl, ob ihr Paypal mit einem Bankkonto und/oder einer Kreditkarte verknüpfen möchtet. Nachdem ihr auch hier die Daten angegeben habt, überweist euch Paypal zwei kleine Centbeträge auf das angegebene Konto. Diese dienen als Verifizierung, damit niemand eure Kontodaten missbrauchen kann. Erst danach könnt ihr euer Paypalkonto in vollem Umfang nutzen. Und das bedeutet: Ihr könnt in super vielen Onlineshops einkaufen, ohne dass der Seitenbetreiber eure Kontodaten sieht. Außerdem ist die Zahlung in wenigen Sekunden erledigt, sodass es schneller geht als jede Überweisung. Kurzum: Ja, ich liebe Paypal und das seit über sieben Jahren.


In dieser Zeit haben sich etliche Lieblinge bei mir angesammelt, von denen ich die Interessantesten für euch herausgesucht habe: Zuerst hätten wir da natürlich ColourPop mit dem Versand via Shipito. Nachdem ich meine Produkte nun seit einigen Wochen besitze, haben sich ein paar Favoriten herausgestellt: Auf Lidschattenseite sind es Nillionaire, Cricket und So Quiche, die ich euch erst hier aufgetragen gezeigt habe. Sie alle besitzen diesen gewissen, ganz besonderen Schimmer und funktionieren sogar solo problemlos.

Auf Lippenseite kann ich euch zunächst die matten Liquid Lipsticks empfehlen, die nun endlich wieder erhältlich sind. Ich besitze wirklich kein einziges Produkt, das 10! Stunden inkl. Essen und Trinken hält und danach noch immer toll aussieht. Kein Wunder also, warum ich mir gestern noch eine Reihe weiterer Nuancen geholt habe, oder? Nicht ganz so lange halten meine Stix-Favoriten Cookie, Lumière und Frida, die ich dennoch immer in der Tasche habe. Dass ich bei ColourPop und Shipito ausschließlich mit Paypal zahle, hat übrigens einen weiteren Grund: Die zu zahlende Währung spielt im Prinzip keine Rolle. Denn gegen eine bereits im Wechselkurs verrechnete Gebühr übersetzt Paypal automatisch die US-Währung in Euro. Bei ColourPop kommt also die gewünschte Dollarsumme an, abgebucht wird ganz normal in Euro.


Dasselbe gilt auch für die nächsten Favoriten: Pigmente von den US-Indiemarken Hello Waffle Cosmetics und My Pretty Zombie. Während Fyrinnae in aller Munde ist, erhalten diese beiden Marken auf Blogs bislang nur sehr wenig Aufmerksamkeit. Dabei haben sie dermaßen viele, außergewöhnliche Schätze im Repertoire, dass ich meine Favoriten nur schwer festlegen konnte. Anhand der bisherigen Abnutzung möchte ich euch allerdings folgende acht Schätze ans Herz legen: Von Hello Waffle sind es Catticus Finch, 23, Sloth und Gluttony. Bei Pretty Zombie sollten wiederum Anthrax, Thundernuts, Brisket und Grandma Cleavage in den Warenkorb wandern, wenn ihr einmal dort bestellt. Beide Shops haben eine US-Währung und eine riesen Auswahl an duochromen, genialen Pigmenten!


Dann hätten wir da noch eine italienische, in Deutschland nicht vertretene Marke: Nabla Cosmetics. Ewig bin ich um die Lidschatten geschlichen, die mir allerdings zu gewöhnlich waren. Erst die Diva Crime Lipsticks haben mich dann so vom Hocker gehauen, dass ich dort bestellt habe - und es bislang nicht bereue. Im Gegenteil: Alter Ego, Panta Rei und Ombre Rose sind Schminkliebe wie sie im Buche steht. Traumhafte Textur, außergewöhnliche Farben und Finish, gute Haltbarkeit. Dazu kommt dank schneller Bezahlung ein fixer Expressversand, der ab 69€ Bestellwert kostenfrei ist.


Zu guter Letzt habe ich auch noch deutsche Vertreter für euch. Im Prinzip bietet jeder gängige Beautyshop (Douglas, Pieper, Parfumdreams, Ludwig Beck etc.) Paypal an. Meine interessantesten Favoriten stammen allerdings aus zwei kleinen Shops: Lovely Cosmetics und Liris Beautywelt. Denn seit Jahren gibt es neben Essie eine Lackmarke, der ich verfallen bin: A England. Die zart holografischen Nuancen Dragon, Fated Prince, Briarwood und Saint George habe ich inzwischen alle nachgekauft, da sie auf dem Markt einzigartig sind. Und seit Liri ihren Clean Edge Liquid Latex auf den Markt gebracht hat, traue ich mich sogar an erste Stampings mit diesen Lacken heran.


Ich denke ihr könnt euch vorstellen, wie gerne ich Paypal dafür mag, mir den Kauf all dieser schönen Produkte ermöglicht zu haben. Solltet ihr den Schritt zur Anmeldung bislang nicht gewagt haben, bietet Paypal unter dem Kampagnenmotto #iturned18 noch bis Freitag eine klasse Aktion an: Die ersten 1.000 Neuanmeldungen erhalten 10€ Startguthaben. Und nicht nur das: Im Rahmen dieser Kooperation darf ich gleich zwei 25€-Paypal-Gutscheine an euch verlosen! Diese werden direkt in eurem Account in Guthaben umgewandelt, sodass ihr es auf beliebig viele Shops aufteilen könnt.


Ihr wollt einen der zwei 25€-Paypal-Gutscheine gewinnen? Klasse! Dann haltet euch einfach an die allgemeinen Teilnahmebedingungen und beachtet, dass das Gewinnspiel für alle mit einem deutschen Paypal-Account offen ist. Außerdem werden nur Teilnahmen über das folgende Rafflecopter-Gewinngadget gewertet, das bis zum 12.08.2015 um 23:59 Uhr geöffnet ist:

a Rafflecopter giveaway
Nun drücke ich euch die Daumen und bin sehr gespannt: Was würdet ihr euch von eurem Paypal-Guthaben gönnen? Ein paar meiner Favoriten? Neue Klamotten? Was ganz anderes?


Liebe Grüße


Sponsored Post

Samstag, 25. Juli 2015

[AMU + FOTD] I heart Cricket's Quiche

Hallo ihr Lieben,

vielleicht habt ihr euch gewundert, warum es die Woche über so still war. Die Antwort ist recht einfach: Nach dem ganzen Stress in der Uni habe ich mich riesig gefreut, endlich mal wieder kreativ statt wissenschaftlich schreiben zu können, sodass ich mich einem meiner Romanprojekte gewidmet habe. Seit gestern habe ich außerdem Besuch von meinem Neffen und meiner Nichte, die einen Teil ihrer Ferien bei mir verbringen. Insofern nicht wundern, wenn es hier ein klein wenig ruhiger wird. Vorher habe ich aber noch ein weiteres ColourPop-Make-up für euch, das ich in letzter Zeit super häufig getragen habe:


Augen:
  • RdL Base
  • ColourPop I heart this (Innenwinkel)
  • ColourPop Cricket (Gesamtes Lid)
  • ColourPop So Quiche (Außenwinkel)
  • Manhattan Eyemazing Eyeliner
  • Clinique High Impact Waterproof Mascara


Gesicht & Lippen:
  • Maybelline Fit me Concealer 15
  • Catrice Waterproof Powder 010
  • Clinique Blush Rosy Pop
  • ColourPop l/s Lumière


Einer meiner liebsten Lidschatten aus dem ColourPop-Paket ist definitiv Cricket, der man sonst eher selten sieht. Es ist ein perfekter Pflaumeton mit Schimmer und Roséeinschlägen, der einfach immer geht. Dazu habe ich einen Ton verwendet, der normalerweise auf dem beweglichen Lid zum Einsatz kommt: Der gehypte So Quiche. Überraschenderweise funktioniert er aber auch im Außenwinkel super, schattiert ganz leicht und zeigt seinen pinken Glimmer.


Auf den Wangen habe ich ganz zart Rosy Pop von Clinique aufgetragen, der nur noch einmal bestätigt, wie genial die Cheek Pops sind! Sie haben einfach eine perfekte Textur, lassen sich ganz variabel schichten und halten bis zum Abend. Zu guter Letzt kam auf den Lippen wieder ColourPop zum Einsatz: Lumière, der vielen von euch in der Review so gut gefiel. Zurecht. Denn die Farbe ist außergewöhnlich, gleichzeitig alltagstauglich und hat eine super Haltbarkeit. Ich denke, ich muss nicht zusammenfassen, warum ich den Look so gerne mag, oder?


Wie gefällt euch diese Kombination aus Cricket und So Quiche? Findet ihr die beiden Schätze
auch so hübsch? Und was haltet ihr von Lumière im Gesamtbild? 


Liebe Grüße

Freitag, 17. Juli 2015

[AMU + FOTD] A Nillionaire's Cookie

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich euch hier die ColourPop Lippie Stix und hier die Super Shock Shadows gezeigt habe, wird es Zeit für ein Make-up. Getragen habe ich es am Montag zum Brunch und Shoppingtag mit meiner Schwester - demnach musste es eine ganze Menge aushalten. Ausgiebiges Buffet, Trinken, etliche Male umziehen, warme Läden, Nieselregen. Der perfekte Test für die ColourPop-Produkte, aber schauen wir uns zunächst an, was ich verwendet habe:


Augen:
  • RdL Base
  • ColourPop I Heart this (Innenwinkel)
  • ColourPop Nillionaire (Gesamtes Lid)
  • ColourPop Hammered (Außenwinkel)
  • Manhatten Eyemazing Liner
  • Clinique High Impact Waterproof Mascara


Gesicht:
  • Maybelline Fit Me Concealer 15
  • Catrice Waterproof Puder
  • Clinique Blush Heather Pop
  • ColourPop l/s Cookie


Ich kann kaum zählen, wie viele Fotos ich gemacht habe, um auch nur annähernd den Effekt von Nillionaire einzufangen. Aber es scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Mit ganz viel Fantasie erkennt man hin und wieder die pinken Glitzerpartikel, aber der Gold-Bronzeton ist eindeutig dominant. Hammered habe ich nur zart im Außenwinkel verwendet, um das Make-up zu schattieren. Dafür kommt auf diesen Fotos der Lippenstift Cookie perfekt heraus und vielleicht wisst ihr jetzt, warum ich ihn so liebe! Es ist einfach das perfekte Alltagsnude mit wahnsinns Haltbarkeit.


Damit ihr auch seht, warum mich die Produkte so überzeugen, gibt es am Ende ein Vorher-Nachher-Foto. Links sind die Produkte alle frisch aufgetragen, rechts nach sieben Stunden Shopping, Essen und Trinken. Ich glaube, da muss ich gar nicht viel zu sagen, oder? Außer vielleicht: Ich sollte mir dringend ein ordentliches Augenbrauenpuder zulegen, das nicht nach ein paar Mal Umziehen in die Knie geht. Dafür brauche ich wiederum alle Clinique Cheek Pops und vielleicht noch ein paar ColourPop Lippie Stix. Das AMU unten ist übrigens auch nach sieben Stunden aufgenommen worden. Volle Punktzahl für die Haltbarkeit.


Wie gefällt euch diese Kombination? Findet ihr den Cookie-Lippenstift auch so perfekt? Und 
könnt ihr mir vielleicht ein guten Augenbrauenprodukt (aus der Drogerie) empfehlen?


Liebe Grüße


Mittwoch, 15. Juli 2015

[Review + Swatches] ColourPop Super Shock Shadow - 3, Bae, Cricket, Get Lucky, Hammered, I Heart this, Nillionaire, On the Rocks, So Quiche, Halo, Tinsel, Sleigh, Drift, Partridge, Doe-a-Deer

Einen schönen Mittwoch ihr Lieben,

nachdem ich nun auch endlich alle Super Shock Shadows von ColourPop verschminkt und zwei Looks für euch fotografiert habe, möchte ich euch meine Schätze gerne näher vorstellen. Wie der Titel verrät, handelt es sich um insgesamt 15 Lidschatten - neun davon solo, sechs davon im Rahmen des Not a Box of Chocolate Sets, wobei Partridge, Drift und Doe-a-Deer auch solo erhältlich sind. Nur die anderen fünf Nuancen kriegt man leider ausschließlich mit diesem Set.


Aber beginnen wir mit den grundlegenden Infos: Die Super Shock Shadows kosten je $5, enthalten mit 2,1g etwas mehr als z.B. MAC-Monos und besitzen keine Haltbarkeitsangabe.


Allgemein: Die Lidschatten befinden sich in einer Umverpackung aus Pappe, auf der leider kein Nuancename steht, dafür aber die Inhaltsstoffe (die ihr auch alle online bei ColourPop findet). Die Döschen selbst sind rund, weiß, besitzen den silbernen ColourPop-Aufdruck und zum Glück auch den Namen. Es wird übrigens darauf hingewiesen, die Dosen immer fest zu verschließen, damit die Lidschatten nicht austrocknen. Und hier kommen wir auch gleich zur Besonderheit: Es sind keine klassischen Puder-, sondern eher Creme-to-Powder-Lidschatten mit einer sehr cremigen, weichen Textur. Dazu jedoch im nächsten Abschnitt mehr.


Auftrag und Haltbarkeit: Wie beschrieben, ist die Textur extrem weich, sodass sie sich, sollte der Lidschatten mal kaputt gehen, ganz einfach wieder zusammendrücken lässt (siehe Get Lucky und Sleigh, die kaputt bei mir ankamen). Mit dieser Textur kommt eine Pigmentierung, die einfach nur genial ist. In nur einem Auftrag sind die Farben deckend, funkeln um die Wette und lassen sich super simpel verblenden. Bis hier hin klingt es wie eine einzige Lobeshymne, gäbe es nicht dieses kleine "Aber": Am besten trägt man die Lidschatten tupfend mit dem Finger aus, um ihre volle Schönheit zu entfalten. Ich bin allerdings ein Fan von Pinseln und hier muss man aufpassen, die Farbe auf dem Lid nicht zu verschieben. Denn in der Hinsicht sind sie fast zu cremig.
Abschließen möchte ich dieses Plädoyer allerdings mit zwei positiven Aspekten, die den Hype zusätzlich begründen: Selbst die glitzerndsten Lidschatten weisen kaum Fallout auf und sind sie einmal angetrocknet, halten sie bis man sie abschminkt. Das ist für $5 definitiv genial.


3 (cool-toned starlit bronze with a flash of silvery and multi-coloured glitter): 3 ist ein recht unterbewerteter Ton, der es in sich hat: In der Basis ist es ein bräunlich, warmes Bronze mit kühlem Silber- und sogar etwas Pinkschimmer.

Bae (rich eggplant purple with an emerald, and turquoise, glittery duo chrome metallic finish): Der Klassiker, den ihr schon 100x gesehen habt. Bae ist ein duochromes Violett-Blau mit feinem Glimmer.


Cricket (smoky mid-tone plum with warm and cool highlights of soft glitter):Hach, noch so ein unterbewertetes Highlight, das ich gerade trage. Cricket ist ein pflaumiger Mauveton mit super tollem Goldglimmer.

Get Lucky (Intense ultra-metallic, liquid-like true gold): Auf dieses Schätzchen hatte ich es zuerst abgesehen. Es ist ein gelblich-grünes Gold ohne Glimmer, dafür aber mit viel Schimmer.


Hammered (smoky olive with tons of gold glitter and a soft sprinkle of multi-colored sparkles): Die stark olivfarbende Basis trifft zu 100% in mein grünes Schminkherz. Dazu kommt ein ganz feiner Goldglimmer und noch feinerer pinker und silberner.

I Heart this (cool-toned silvery taupe with multi-coloured glitter): Hier finde ich multi-coloured glitter ein wenig hochgegriffen. Denn I heart this ist im Grunde einfach ein schöner Highlighter-Champagnerton mit Metallschimmer.


Nillionaire (warm bronze with tons of gold and multi coloured glitter): Zurecht einer der absoluten Bestseller! Nillionaire fasziniert mich mehr als alle anderen, denn hier ist der duochrome Effekt zwischen rauchig Braun, fast Grün und Bronze super ausgeprägt. Und seht ihr diesen feinen Pinkglitzer? Hach!

On the Rocks (vibrant true bronze with gold and violet glitter): Ein wenig dezenter, aber nicht minder schön ist On the Rocks. Im Prinzip ist es eine goldstichige, gedeckte Version von Nillionaire, die toll als Solokünstler funktioniert.


So Quiche (soft olive with a highly reflective gold and pink violet glittery duo chrome): Auf Seiten der Monos hätten wir da noch den Klassiker So Quiche, der schwer zu fotografieren ist. Es ist ein zart olivener Ton mit ganz viel pinkem Glimmer und Reflexen.

Kommen wir zu dem Not a Box of Chocolates Set. Es kostet $30, enthält sechs Lidschatten mit je 2,1g und stellt demnach keinen Preisvorteil gegenüber der Monos dar. Nur eine hübsche Box gibt es on top.


Halo (Golden champagne dusted with soft gold glitter): Halo ist ein einfacher, hellgoldener, fast eher gelber Ton ohne besondere Merkmale. Leider mag ich ihn am wenigsten von allen.

Tinsel (Grayed out icy lavender): Farblich ist Tinsel mit seinem schimmernden Fliederton absolut klasse, aber etwas gröber als die anderen Lidschatten. Dadurch lässt er sich mit dem Pinsel kaum gleichmäßig auftragen, sondern nur mit dem Finger.



Sleigh (icy sage sprinkled with tons of multicolored glitter): Sleigh ist von der Textur her genauso wie Tinsel, hat allerdings eine richtig schöne grünliche Zinnfarbe, die silbern glimmert.

Drift (true cranberry): Hach, was soll man bei Drift schon sagen außer: True Cranberry? Es ist ein perfekter, fast matter Cranberryton, der sich sehr leicht applizieren lässt. Zum Glück ist er auch solo erhältlich.


Partridge (Saddle brown undertone with a green duo chrome finish): Partridge gibt es ebenfalls solo und gilt als Dupe zu allen MAC Club-Varianten. Dabei finde ich ihn ein wenig dezenter. Die Grundfarbe ist warm braun und besitzt einen duochromen, aber gedeckten Grünschimmer.

Doe-a-Deer (Blackened violet): Zu guter Letzt haben wir einen matten, wirklich schönen Ton für den Außenwinkel. Doe-a-Deer ist ein tiefer Auberginen-Ton, der auch solo erhältlich ist.


Fazit: Ob man das Not a Box of Chocolate-Set braucht, weiß ich nicht recht, denn Halo ist definitiv Geschmackssache, Tinsel und Sleigh sind zwar schön, in der Textur aber schwieriger als die anderen Töne. Und die restlichen Drei gibt es auch solo für den gleichen Preis. Dafür können mich die anderen Töne absolut überzeugen und ich freue mich momentan jeden Morgen darauf, was Kleines zu pinseln. Besonders ans Herz legen würde ich euch übrigens (je nach Geschmack) Cricket, Nillionaire, On the Rocks und Hammered. Aber auch 3 und Bae sind definitiv einen Blick wert, wenn man besondere Nuancen sucht.


Wie gefällt euch meine ColourPop-Auswahl? Habt ihr einen Favoriten gesichtet, den ihr selber bereits besitzt oder der noch auf eurer Wunschliste steht? Oder lässt es euch kalt?


Liebe Grüße


Montag, 13. Juli 2015

[Review + Swatches] ColourPop Lippie Stix - Cookie, Fancy, Frida, LBB, Lumière, Topanga, Westie

Hallo ihr Lieben.

ihr wollt wahrscheinlich gar nicht wissen, wie viele Produkte bei mir unbenutzt herumliegen, weil ich einfach noch nicht dazu gekommen bin, sie zu fotografieren. Bei den ColourPop-Produkten war ich allerdings so gespannt, dass ich direkt zwei Tage geopfert habe, um alles zu fotografieren, zu swatchen und ausgiebig zu testen - inklusive Essen, Trinken, Reden. Genau deshalb kann ich euch heute bereits meine sieben Lippie Stix vorstellen.


Zuerst einmal: Meine Erwartungen waren wirklich gigantisch. Nach all den Lobeshymnen schien ColourPop mit den Lippie Stix das Rad neu erfunden zu haben. Hoch deckende, perfekt cremige Texturen gepaart mit besonderen Farben. Das Ganze für einen super Schnäppchenpreis in schmaler Hülse, die man überall mit hinnehmen kann. Wie gut die Stix meine Erwartungen erfüllen konnte, verrate ich euch gerne im Folgenden. Ein Klick aufs Bild vergrößert die Aufnahmen übrigens:

Die Lippie Stix liegen preislich bei $5 (zzgl. Porto und Einfuhrumsatzsteuer nach DE), fassen schmale 1g und haben keine Haltbarkeitsangabe. Die Inhaltsstoffe findet ihr alle auf ColourPop.com.

Allgemein: Bei der Verpackung war ich zunächst zwiegespalten, da ich sie auf Fotos sehr billig fand. Inzwischen mag ich die langen weißen Hülsen mit dem silbernen Holo-Print jedoch ganz gerne und finde es schön, dass das Rückteil in der gleichen Farbe gehalten ist wie die entsprechende Nuance. Außerdem ist hier der Name aufgedruckt. Öffnet man den Deckel, kommt der schmale, abgeschrägte Stift zum Vorschein, der sich normal herausdrehen lässt. Über den Duft kann man übrigens streiten - viele lieben ihn, ich finde ihn etwas zu penetrant vanillig und musste mich deshalb auch an den leichten Geschmack gewöhnen, was zum Glück sehr schnell ging.

Auftrag und Haltbarkeit: Ungeachtet des Finishs lassen sich alle Nuancen in diesen Punkten zusammenfassen. Die Textur der Lippie Stix ist cremig fest, gleitet gut über die Lippen und hinterlässt in nur einem Zug komplett deckende Farbe. Darin findet sich auch gleich die Besonderheit der Lippie Stix: Obwohl mit 1g wenig Produkt enthalten ist, verbrauchen sie sich nur langsam, denn man benötigt kaum etwas, um ein tolles Ergebnis zu erzielen. Und nachpinseln muss man auch nur selten, denn ob matt oder satiniert: Beide Finishs halten mehrere Stunden ohne zu verblassen.


Cookie (true nude beige - matte): Erst hatte ich Sorge, er könnte für mich zu beige sein, aber es ist wirklich das absolut perfekte Nude mit einem sehr zarten Rosé-Unterton. Einer meiner Lieblinge, mit dem ich auch bereits einen Look für euch fotografiert habe.

Fancy (neutral mid tone coral - satin): Fancy ist wirklich fancy. Sehr besonders, sehr hübsch und sommerlich. Ein richtig angenehmer, frischer Korallton, der jedem stehen dürfte.


Frida (warm mid tone nude pink - satin): Auch Frida passt exakt in mein Beuteschema mit seinem deckenden, rosigen Nudeton. Für mich fällt er schon fast in die Rubrik matt statt satiniert.

LBB (rich plum wine - matte): LBB war so ein Kauf, der nicht hätte sein müssen. Ja, der Ton ist toll: Ein tiefes Burgunder ohne Schimmer. Leider ist er an mir fast zu dunkel und sieht nicht so gleichmäßig aus wie die anderen Nuancen. Mal gucken, wie ich ihn finde, wenn der Herbst kommt.


Lumière (dusty mauve pink - matte): Hier passt der Name von ColourPop wieder perfekt. Es ist ein richtig toller Mauveton, sehr herbstlich, deckend, perfekt für jeden Hautton.

Topanga (mid tone dusty coral - satin): Topanga kam erst in einer zweiten Minibestellung mit und ich bereue es keine Sekunde. Ein intensives, dunkleres Korall als Fancy.


Westie (soft dusty baby pink - matte): Ein helles Rosa wie es im Buche steht. Wieder sehr deckend, cremig auf den Lippen und nicht annähernd so pastellig wie ich befürchtet habe.

Cookie, Fancy, Frida, LBB, Lumière, Topanga, Westie

Fazit: Auch wenn ich nicht in seitenlange Schwärmereien ausgebrochen bin, konnten die Lippie Stix meine Erwartungen komplett erfüllen! Sie sind auf den Lippen nicht vergleichbar mit einer anderen Textur, sondern liegen irgendwo zwischen fest und cremig, sind angenehm leicht und trotzdem stark deckend. Dazu kommt diese geniale Haltbarkeit mit mindestens drei Stunden bei den glänzenden Finishs und fünf bei den Matten - ich bin (bis auf den Duft) rundum glücklich! Und freu mich schon auf die nächste Bestellung.



Welchen der sieben Lippie Stix findet ihr am schönsten? Fällt einer in euer Beuteschema
oder hättet ihr euch ganz anders entschieden? Habt ihr vielleicht eine Empfehlung?


Liebe Grüße