Freitag, 21. November 2014

[Review + Swatch] Guerlain Rose Aux Joues Blush Duo - 01 Peach Boy

Wie lange habe ich diese Nuance schon angeschmachtet? Ich glaube, es dürften gut zwei Jahre sein, denn spätestens seit diesem Posting von Jettie stand fest, dass Peach Boy von Guerlain irgendwann bei mir einziehen muss. Und vor ein paar Wochen war es dann endlich so weit: Ein Päckchen trudelte bei mir ein, in dem sich der lang ersehnte Schatz befinden sollte. Und eben diesen möchte ich euch heute gerne näher vorstellen:


Die Guerlain Blush Duos sind zu einem Preis von 40,95€ permanent bei z.B. Parfumdreams oder etwas preishöher an allen Guerlain Countern erhältlich. Es fasst insgesamt 6g und besitzt keine Haltbarkeitsangabe.


Allgemein: Schon die Verpackung lässt den Luxus erahnen, der in diesem Produkt schlummert. Geliefert wird es in einer glänzend schwarzen Pappverpackung mit silbernem Schriftzug und ein paar wichtigen Informationen.
Im Inneren erwartet einen ein hübsches Samtsäckchen, in dem wiederum das eigentliche Produkt steckt. Es hat eine hochwertige, golden glänzende Verpackung, die man einfach aufklappen kann. Im Deckel befindet sich ein großer Spiegel, im unteren Teil die zwei Nuancen sowie ein angeschrägter Pinsel.


Farbe: Peach Boy besteht wie bereits angerissen aus zwei verschiedenen Nuancen, die man solo oder aber gemeinsam tragen kann. Die obere, größere Farbe ist dabei die dominantere und für mich besonders spannende. Es ist ein intensives Korall-Pink mit satiniertem Finish, das sich zu einem fast grellen Ton aufbauen lässt. Darunter gibt es im kleineren Fach ein Glitzerkorall, das die obere Nuance perfekt ergänzt.


Auftrag und Haltbarkeit: Die Textur ist super zart, sodass sich das Produkt sehr einfach und schnell applizieren lässt. Wer sehr helle Haut hat - wie ich - muss beim obersten Ton allerdings den Pinsel einmal kurz abklopfen, da man sonst gerne mal overblushed aussieht. Allerdings habe ich dagegen nichts, sodass ich die Aufbaubarkeit dem Produkt sogar eher zu Gute halte.
Der untere Ton ist hingegen die perfekte Nuance für helle Teints. Man braucht sich keine Sorgen zu machen, dass man zu viel erwischt, sieht aber immer frisch erholt aus. Beide Töne haben übrigens eine ordentliche Haltbarkeit, die man bei dem Preis erwarten darf.


Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Jettie sagte ganz treffend, dass es ein "Ich belohne mich"-Produkt sei und das kann ich nur unterschreiben. Peach Boy ist von der Umverpackung bis hin zum Auftrag ein absolut exklusives, edles Stück, das es preislich in sich hat, ein Schminkherz aber erfahrungsgemäß sehr glücklich machen kann. Ein Mangel oder kleiner Minuspunkt würde mir übrigens nicht einfallen, außer vielleicht, dass der Pinsel gerne weg kann und dafür mehr Rouge rein. Aber das ist wohl auch Ansichtssache.


Was haltet ihr von dem unglaublich schönen Peach Boy? Eine Nuance zum Verlieben oder für 
euch zu gewöhnlich? Und könnt ihr mir noch eine andere Farbe empfehlen?


Liebe Grüße


Dienstag, 18. November 2014

[Review + Swatches] Tarte Amazonian Clay 12-hour Blush Palette - Pin up Girl

Hach, wie sehr habe ich mich auf diese Review und allgemein diese Palette gefreut. Zunächst habe ich sie gar nicht beachtet, bis meine beste Freundin mich darauf aufmerksam gemacht hat. Und dann brauchte es im Prinzip nur ein einziges Bild, mein Wille war gebrochen, der Schatz landete als Klausurbelohnung im Warenkorb bei Sephora und keine vier Tage später hieß es: Willkommen, Tarte Pin up Girl! Ein wenig Eyecandy gab es bereits hier und heute gibt es die zugehörige Review:


Die Pin up Girl Palette kostet umgerechnet ca. 36€ zzgl. Porto und Steuern, ist für uns nur bei Sephora.us erhältlich und fasst 5 x 4,5g Rouge. Haltbar ist dieses mindestens 12 Monate.


Allgemein: Das Design ist und bleibt ein absoluter Traum, den ich euch stundenlang beschreiben könnte. Dabei drücken es Bilder so viel besser aus. Die Palette ist recht groß, mit einer Art goldenem Stoff überzogen und lässt sich mittels eines Druckmechanismus' öffnen. Über den Stoff ist zudem eine Borte in glänzendem Gold mit violetten Schnörkeln gezogen, deren Design sich mehrfach bei Tarte wiederfindet.
Im Inneren findet man fünf gleichgroße Pfännchen mit Tarteprägung vor, die alle so groß sind, dass man sie problemlos mit dem Rougepinsel einzeln entnehmen kann.
Dekoriert wird die Palette im Übrigen noch von zwei Haarnadeln, die man einfach abnehmen kann, wenn sie einem nicht gefallen. Ich fand sie am Anfang grässlich, finde sie aber inzwischen tatsächlich kitschig schön.


Breathless: Eröffnet wird die Palette von einem "Pinky Beige". Es ist nahezu matt und trifft seine Farbbezeichnung wirklich perfekt. Es ist ein toller Nudeton mit butterweicher Textur, der sich ideal auftragen und verblenden lässt. Overblushed ist damit praktisch unmöglich.


Embraced: Von hellem Nude kommen wir zum von Tarte beschriebenen "Plummy Rose". Im Pfännchen sehr dunkel wird es aufgetragen zu einem grandiosen, satiniert schimmerndem Rosenton mit Pflaumeeinschlag. Die perfekte Herbstfarbe, die zudem ewig hält.


Whimsy: Die dritte Nuance ist ein "Light Pink", das ich gar nicht mal so light finde. Es ist ein recht intensives Rosa-Pink, das sich jedoch schön auftragen und verblenden lässt, sodass man nicht nach Barbie aussieht. Das Finish würde ich zwischen matt und satiniert beschreiben.


Bashful: Diese Palette streift wirklich alle Farbfamilien, sodass wir nun Richtung "Rosy Peach" gehen, was ich persönlich als den perfekten Korallton beschreiben würde. Kein Wunder, dass Bashful schon ewig auf meiner Wunschliste aus dem Standardsortiment steht. Das Finish ist auch eher matt, er lässt sich perfekt verarbeiten und hält genauso wie die anderen Nuancen.


Irreplaceable: Beschreiben als "Mauve Rose" ist Irreplaceable der letzte Kandidat der Palette und für mich wesentlich eher ein pinkstichiger Rosenton ohne klare Mauveeinschläge. Wie alle Blushs ist auch dieser leicht zu verarbeiten, wobei er zu einem sehr intensiven Ergebnis aufgebaut werden kann.


Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Diese Palette beinhaltet nahezu alle Farbfamilien, die man in der Blushrichtung kennt. Von klarem Rosa über Koralle bis hin zu Nude findet man je eine Farbe, die sich durch die Bank weg wundervoll anfühlen und sich ebenso gut applizieren lassen. Für mich ist diese Palette jedenfalls schon jetzt einer der besten Käufe 2014 und ich kann sie jedem Blushliebhaber ans Herz legen. 


Wie gefällt euch die Pin up Girl Palette von Tarte? Findet ihr die Farbauswahl auch so perfekt abgestimmt und vielfältig? Oder lässt sie euch mit dem Design ganz kalt?


Liebe Grüße


Mittwoch, 12. November 2014

[Review + Swatches] Hourglass Ambient Lightning Blush Palette - Luminous Flush, Incandescent Electra, Mood Exposure

Einen schönen Vormittag ihr Lieben,

das Schätzchen, das ich euch heute gerne vorstellen möchte, hatte bereits einen Auftritt in meinen Monatsfavoriten. Zwar primär mit Mood Exposure, den es auch im Standardsortiment von Hourglass als Mono gibt, aber auch die anderen beiden stehen ihm in nichts nach. Und genau aus diesem Grunde möchte ich euch mein limitiertes Herzstück gerne zeigen. Leider war in meinem eine Nuance zerbrochen, weshalb mir meine beste Freundin freundlicherweise ihr Exemplar hier für gegeben hat - fühl dich lieb gedrückt!:


Die Hourglass Blush Palette liegt bei rund 49€ zzgl. Steuern und Porto, beinhaltet drei Blushs à jeweils 3,3g und ist laut Angabe mindestens 12 Monate haltbar. Sie ist derzeit limitiert bei Sephora.us erhältlich.


Allgemein: Das Design der Umverpackung ist sehr schlicht gehalten und spiegelt sich farblich auch in der Palette selbst wieder. Es ist eine glänzende Pappe, deren Farbton ich als eine Art bronzestichiges Gold bezeichnen würde. Auf ihr stehen die wichtigsten Informationen.
Im Inneren gibt es dann die interessant geformte Palette mit dem schlichten Schriftzug Hourglass. Sie lässt sich einfach aufdrücken und enthüllt dadurch ihre drei marmorierten, wirklich hübschen Rouges. Und wem die Namen kurzzeitig entfallen sind, der findet sie auch hinten noch einmal abgedruckt.


Luminous Flush: Auch als Mono im Standardsortiment zu finden, ist die erste Nuance der Palette. Beschrieben wird er von Hourglass als "Champagne Rose", was es recht gut trifft. Es ist ein recht helles Rosa mit subtilem Schimmer. Die Textur ist wirklich seidig, er lässt sich toll applizieren, kann aber jenach Hautton zu hell sein. An mir funktioniert er jedoch prima, weshalb ich ihn gerne mag.


Incandescent Electra: Die einzige limitierte Nuance dieser Palette ist Electra. Ein als "Cool Peach" beschriebener, wundervoller Ton, der sich ebenso genial auftragen lässt wie Luminous Flush. Aber auch ebenso hell ist. Auf meiner Haut wird es zu einem tollen, frischen Korallton, der sich sogar sehr intensiv aufbauen lässt. Und auch auf dunkleren Teints kann er gut wirken.


Mood Exposure: Der letzte Ton stand seit dem Release der Hourglassblushs auf meinem Wunschzettel. Er wird als "Soft Plum" beschrieben und passt perfekt in den Herbst. Im Pfännchen noch sehr bräunlich, entwickelt er sich auf meiner Haut zu einem Rosenholzton, der nahezu jedem Teint gut schmeicheln dürfte. Auch er fühlt sich seidig an, verblendet sich wie von alleine und hält bis in späte Abendstunden.


Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Die Hourglass Palette ist ein Kauf, den ich bei jedem Öffnen aufs Neue liebe. Die Nuancen sind ohne Frage zum Teil recht hell, aber sie alle entwickeln sich auf der Haut zu wahren Schmuckstücken und sind deshalb für mich ganz besonders. Aus einem fast unscheinbar, weißlichen Rosa wird ein frischer Ton, aus einem hellen Peach ein intensives Korall. Und aus dem bräunlichen Mood Exposure das Herbstblush Nr. 1. Dazu kommt eine irre Textur, die ich bisher nur bei Burberry gefühlt habe und die mit einer prima Haltbarkeit einhergeht. Also eine klare Empfehlung.


Wie gefällt euch die limitierte Hourglass Blush Palette mit Flush, Electra und Exposure? Findet ihr die Nuancen auf so besonders und außergewöhnlich? Und habt ihr schon einmal reingepatscht?


Liebe Grüße



Freitag, 7. November 2014

[Review + Swatches] Tarte Palette - Tarte for True Blood

Hallo ihr Lieben,

seit ich diese Palette bei Instagram gezeigt habe, habe ich immer wieder Nachfragen zu einer Review, Swatches und Co. erhalten. Und heute möchte ich dem gerne endlich nachkommen und euch dieses wunderschöne Schätzchen näher vorstellen. Dass ich es haben muss, war mir klar, seit ich ich die ersten Bilder gesehen habe, denn ich bin und bleibe eine Liebhaberin der Buch- und Filmreihe von True Blood.
Leider konnte man damals noch nicht bei Sephora.us bestellen, sodass ich ewig auf Ebay um sie herumgeschlichen bin - bis ich sie dann plötzlich von der besten Freundin geschenkt bekommen habe:


Die True Blood Palette ist leider nur noch via Ebay erhältlich - mal günstiger, meist teurer. Sie beinhaltet 17 x 2g, einen Eyeliner, Primer und Mascara, ausgezeichnet mit einer Haltbarkeit von 6 Monaten.


Allgemein: Wo beginnt man bei einem solchen Schatz am besten? Richtig, mit der grandiosen Verpackung. Farblich ist sie komplett an das True Blood Schema angelehnt und erinnert auch so gleich an eine meiner liebsten Serien. Der Deckel ist als eine Art Korsett gestaltet, besitzt schwarze Schnüre mit Ösen über roten Einsätzen und ringsherum schwarzes Leder.
Vorne findet man den Schriftzug "Open after dark", der erneut das Thema super aufgreift. Darunter eine kleine Öse, mit der man eine Schublade aufziehen kann, in der sich die Utensilien für das perfekte Make-up befinden: Mascara, Primer und Eyeliner.


Die Lidschatten selbst findet man, wenn man den Deckel aufklappt. In einer eher ungewöhnlichen, quadratischen Anordnung gibt es ganze siebzehn verschiedene Nuancen, die eine Tarte-Prägung besitzen. Darüber liegt eine Folie mit den entsprechenden, absolut passenden Namen - gleichzeitig ist es allerdings mein einziger Kritikpunkt, da ich es nicht mag, die Namen nur via herausnehmbarer Folie zu erkennen. Denn nach einer Weile geht sie mir stets auf den Keks und ich werfe sie weg. Ungünstig für Make-up Postings.
Einen Pluspunkt sammelt die Palette dann allerdings wieder durch ihren großen, guten Spiegel, sodass sie ideal ist, um sie auf längeren Reisen mitzunehmen.


The Light, Fairy, Dusk: Reihe eins wird von dem hellen, butterweichen Beigeton "The Light" eröffnet, der die perfekte Innenwinkel- und Blendefarbe darstellt. Gleich danach kommt die rosa "Fairy", die leider gerne aussheert, sonst aber auch gut zu verarbeiten ist. Abgeschlossen werden die drei von "Dusk". Einem matten, genialen Rosenholzton mit Beigeeinschlag. Einer meiner liebsten Töne fürs bewegliche Lid.


Dawn, Werewolf, Waitress, Nocturnal: "Dawn" ist mein hübsches Problemkind. Er ist leider relativ krümelig, lässt sich aber als Highlighter im Innenwinkel trotzdem sehr gut verarbeiten. Nur mit ein wenig Fallout muss man rechnen, den ich bei dem tollen Goldschimmer in Kauf nehme. Danach kommt "Werewolf", zu dem es nur eines zu sagen gibt: Das perfekte, matte Braun. Weich, nicht fleckig, gut zu verarbeiten. Gleich danach kommt mit "Waitress" einer meiner Favoriten. Eine Art changierendes Bronze mit feinen Silberpartikeln und zum Abschluss gehen wir mit "Nocturnal" in die Farbfamilie Blau. Es ist ein tiefes, grundlegend mattes Blau-Violett mit ganz feinem Blauglimmer, den ich so nicht kenne.


Charmer, Glamour me, Stake: Die nächste Dreierreihe beginnt mit dem faszinierenden "Charmer". Eine Art oranges Kupfer mit tollen Glimmer, dafür leider leichtem Fallout. Trotzdem perfekt herbstlich fürs bewegliche Lid. Anschließend gehen wir mit "Glamour me" Richtung Violett. Es schimmert sehr satiniert und ist perfekt für den Außenwinkel und sehr tiefe rauchige Looks. Unscheinbar gibt es am Ende "Stake" mit der grandiosesten Textur der Palette. Er schmilzt direkt unter der Fingerspitze und verleiht den Augen das perfekte, satinierte Grau.


Bayou, Telepath, The true death, Immortal: Fantastisch geht es direkt mit "Bayou" weiter. Einem genial zu verarbeitenden, warmen Goldton mit Schimmer. Gefolgt wir er von "Telepath", Favorit Nr. 2, obwohl die Textur dank Glimmer etwas gröber ist. Trotzdem kann man diesen kühlen Mauveton perfekt applizieren. Von Gold und Mauve weiter zu "The true death" - dem perfekt intensiven Silber. Selbst ohne Base strahlt es irre und hat fast frostige Einschläge. Um Smokey Eyes im Außenwinkel zu vervollständigen, hätten wir da noch "Immortal". Ein schlichtes, stark pigmentiertes Schwarz mit silbernem Glimmer.


Moss, Legend, V: Schon sind wir bei der letzten Reihe mit den kurzen Namen angekommen. "Moss" ist ein vielseitiges Moos-Grün mit leicht metallischem Schimmer und sehr feinen Glitzerpartikeln ohne Fallout. Wer nicht so auf Glitzerschwarz steht, dem dürfte "Legend" entgegenkommen. Eine schönes, mattes Schwarz, das sich rauchig verblenden lässt. Abgeschlossen wird die Palette von meinem Favoriten Nr. 3: "V". Es ist ein wunderschön metallisches, dunkles Rot-Pink mit super Eigenschaften.


Fazit: Ich liebe dieses Herzstück abgöttisch und habe es stets und ununterbrochen in meinem Schminkkorb im Wohnzimmer liegen. Damit ich es im Durchschnitt mindestens jeden zweiten, dritten Tag verwenden kann. Denn die Lidschatten lassen wirklich allerlei Kombinationen zu, haben eine tolle Qualität und sind farblich zu 100% mein Beuteschema. Um es kurz zu machen: Solltet ihr jemals die Möglichkeit bekommen, diesen Schatz bezahlbar zu ergattern, dann zögert nicht lange. Er hat es mir wirklich angetan und ich würde ihn nicht wieder hergeben.


Mögt ihr True Blood auch so sehr und kennt die Palette schon? Oder ist sie für euch völliges Neuland und wird von nun an angeschmachtet? Vielleicht entspricht sie auch nicht eurem Schema?


Liebe Grüße


Donnerstag, 6. November 2014

[AMU + FOTD] Herbstliches Mauve mit Chanel

Nachdem ich euch vergangene Woche die wunderschönen Chanel Illusion d'Ombre Lidschatten gezeigt habe, möchte ich heute gerne damit beginnen, euch ein paar verschiedene Looks mit den Schönheiten zu zeigen. Den Anfang macht dabei ein Look, der für mich perfekt in nahezu jede Jahreszeit passt und sich mit Blush und Lippenstift immer ein wenig varrieren lässt. Hier also meine herbstliche und trotzdem frische Interpretation von Chanels Fatal:


Augen:
  • RdL Base
  • UD Skimp (Innenwinkel)
  • Chanel Fatal (Bewegliches Lid)
  • UD Primal (Außenwinkel)
  • CK Liner
  • Clinique HI Waterproof Mascara
  • MAC Kajal Black Line

Gesicht: 
  • Dior BB Eye Cream
  • MAC MSF Light Plus
  • Tarte Blush Breathless 
  • Tarte Blush Irreplaceable
  • MAC l/s Faux

Hach, jedes Mal, wenn ich Fatal sehe, verliebe ich mich aufs Neue in diesen wunderschönen Lidschatten. Zusammen mit Skimp im Innen- und Primal im Außenwinkel ist es ein ideal zarter, herbstlicher Look, den ich nahezu tagtäglich tragen könnte.
Dazu gab es zwei meiner liebsten Blushs von Tarte: Breathless als Basis und darüber ein wenig Irreplaceable, um die Farbe zu intensiveren. Zum Abschluss fehlte dann nur noch ein passender Lippenstift. Und was würde da besser passen als ein absoluter Alltime-Favorite von MAC? In diesem Falle der geniale Faux, den ich hier jedem ans Herz legen kann.


Wie gefällt euch dieser mauve-rosige Herbstlook mit Chanel, Tarte und MAC? Hättet ihr ähnlich kombiniert und gefallen euch die Produkte auch so gut? Und welchen Look wollt ihr als nächstes?


Liebe Grüße