Sonntag, 14. September 2014

[Kleiner Kaffeeklatsch] #45 Von Herbststimmung deluxe und Fun Facts


|Gesehen| Guardians of the Galaxy (direkt zum Filmstart und wie erwartet absolut grandios!), Hercules (Trailer ließ anderes erahnen, war aber sehr unterhaltsam), viele Krimiserien wie Law & Order, Navi CIS (Sowieso die beste), Criminal Intent, Numbers etc., das Serienfinale von True Blood
|Gelesen| Als Testleserin in die Dystopie einer Bekannten und sonst zu 90% meine eigenen Sachen - zu etwas anderem bin ich trotz Semesterferien nicht gekommen


|Gehört| In den vergangenen Wochen lief dank dem Schreiben sehr viel von Ben Howard, Alt-J, Bejamin Francis Leftwich, Bon Iver uvm. Besonders oft den Song Every other Freckle
|Getan| Ok, ich habe Semesterferien und hatte vorher ein riesen Vorhaben: Ganz viel bloggen! Und wie ihr seht, ist daraus nicht wirklich was geworden, denn meine andere Leidenschaft hat die letzten Wochen dominiert: Das Schreiben. Also habe ich einen Roman beendet, einen weiteren gestern begonnen, viel Zeit mit meinen Liebsten verbracht, endlich wieder einen Mädelsabend gestartet, viel zur Entspannung rumgesurft und Fun Facts gelesen, wieder regelmäßig gelaufen, mit Freunden Essen gewesen, sehr viele Nächte mit anderen Autoren durchgemacht und einfach versucht, die freie Zeit zu genießen


|Gegessen| Das erste Raclette diesen Herbst bei einer der besten Freundinnen, mehrmals Gegrilltes, Pfannkuchen (aber was für einen!), Aufläufe, Suppen, dem Wetter entsprechend
|Getrunken| Wasser, Tee, Sprite, vorrangig jedoch Tee, Tee, Tee - Herbststimmung eben!
|Gedacht| Dass die Zeit wieder einmal viel zu fix vorbeiging und ich mir manchmal gerne eine Pause von allem gönnen würde, mich aber gleichzeitig auf die neuen Kurse im Semester freue
|Gelacht| Am aller meisten während dem Urlaub von meinem Freund und beim Mädelsabend
|Gefreut| Über wahnsinnig viele Dinge: Über die tolle Zeit mit Freund, Familie und Freundinnen, über ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk von Oma und Opa: Konzertkarten für Alt-J und Ben Howard, über das Ende unter dem Roman, über wundervolle Pläne für die kommenden Wochen, dass das Auto günstig durch den TÜV gekommen ist - so viele tolle Gründe zum Freuen


|Gewünscht| Aktuell? Dass meine Betas meine Dystopie mögen und ich die letzten Tage bis zum Semesterstart noch genießen kann. Ansonsten fühle ich mich gerade sehr wunschlos glücklich
|Gekauft| Einiges aus der Novel Romance LE, drei Teile aus der Simpsons LE und ansonsten schön sparsam geblieben
|Geklickt| Allen voran Tintenzirkel, Facebook, Twitter, Instagram, viele Fun Facts, um den Kopf frei zu kriegen. Darunter der Beauty Check bei Ludwig Beck, einiges bei 9gag und Konsorten (lest ihr sowas auch so gerne?), Mails geklickt und einen Ticken zu oft MAC



Ok, dieser Post muss den Anfang machen, denn Sorayas Review zur ersten RBR Palette habe ich ca. 20 Mal angeschmachtet und weitergeleitet | Ebenfalls absolut angefixt bin ich dank Nani vom Chanel Herbstlook.

Bei Goldie empfehle ich euch einen ganz allgemeinen Blick. Tolle Reviews, schöne Make-ups und ein geniales Facepaint | Auch wenn Jettie derzeit nicht aktiv ist, zaubert Lena jeden Montag wundervolle Inspirationen.

Passend zur Herbststimmung: Bei Juliane gab es ein super leckeres Rezept für eingelegte Zwetschgen, die sich toll als Geschenk eignen | Bei der lieben Mirela findet ihr süße Zwetschgen-Schnecken mit Zimt.




Ich hoffe, ihr hattet auch ganz wundervolle, entspannte, aufregende Wochen mit ebenso vielen
schönen Momenten! Und ich wünsche euch einen guten Start in die Neue!


Liebe Grüße


Mittwoch, 10. September 2014

[Beautyfrage] Volume #15

Als ich auf die neue Herbal Essences Kampagne "Get Naked" aufmerksam gemacht und gefragt wurde, ob ich sie nicht gerne teilen würde, fiel mir sofort eine Beautyfrage ein, die ich euch schon länger stellen wollte, aber immer wieder vergessen habe. Denn wie ihr im Spot sehen könnt, befasst er sich mit dem Thema "Get Naked" aka "Sei du selbst und steh dazu". Unter anderem mit einer Anspielung auf die große Frage mit der Zeit im Badezimmer. Insofern:


Ich kenne viele Freundinnen, die perfekt dem entsprechen, was der Spot ausdrückt: Gefühlte drei Stunden Zeit im Bad verbringen, Klamotten aussuchen und Co, um hinterher nur wimpernklimpernd abzuwinken und was von "Ach, das dauerte kein fünf Minuten" zu nuscheln. Bei mir selber sieht es da ein bisschen anders aus. Meine Pflegeroutine ist sehr überschaubar, meine Haare sind meist offen oder im Dutt und da ich großen Spaß an Make-up habe, weiß ich schon am Vorabend, zu welchen Produkten ich greifen werde. Insofern brauche ich meist für alles drum und dran ca. 30 Minuten - duschen und Haare föhnen eingeschlossen. Da ich nur jeden zweiten Tag dusche, kann man meist sogar nochmal 10 Minuten abziehen, denn 20 reichen mir völlig, um misch zu waschen, einzucremen und zu schminken. (Weshalb mein Wecker auch nicht selten erst 30 Minuten bevor ich los muss klingelt - dass Frühstück auch noch sinnvoll wäre... Reden wir über etwas anderes).
Das einzige, wo ich wirklich klischeehaft furchtbar sind, sind Klamotten - vorausgesetzt, ich habe mir nicht am Vorabend mein perfektes Outfit zusammengesammelt. Dann stehe ich nämlich oft minutenlang vorm Schrank, ziehe ein Oberteil an, um dann doch wieder zum Kleid zu greifen, dann aber lieber zum Rock mit Bluse oder doch eher zur Jeans mit Pulli. Trotzdem bin ich alles in allem unkompliziert, was mir der Freund und die Zeit am morgen danken. Ein Nur-fünf-Minuten-Nuscheln ist also nicht nötig. Auch wenn mir die meisten nicht glauben, wenn ich sage: Für's Make-up hab ich keine 10 Minuten gebraucht.
Zum Abschluss meiner Antwort übrigens noch eine Sache: Es würde wohl eher die Welt untergehen als dass ich bei richtigem Hunger einen Salat meiner geliebten Pizza oder Pasta bevorzuge. Das mögen Kerle doch sowieso viel lieber, oder? Und genau damit und anderen Aspekten des Clips, wird sich auch Samira noch in den kommenden Tagen beschäftigen. Schaut also gerne mal bei ihr vorbei.


Wie viel Zeit braucht ihr morgens im Bad, bis ihr zufrieden mit euch seid? Und gehört ihr eher zu den 
"Ach, nur fünf Minuten"-Nuschlern oder den "Ist mir nicht peinlich"-Leuten?


Liebe Grüße


Sponsored Video

Dienstag, 9. September 2014

[Gekauft] Eine Schminkromanze aus dem Buche

Hallo ihr Lieben,

heute ist es soweit: MAC stellt den diesjährigen Herbstlook mit dem klangvollen Namen A Novel Romance online. Und gibt damit allen, die bisher nichts erwischt haben, die letzte Chance, seine Lieblinge zu ergattern. Deshalb gibt es dieses Posting zu einer eher ungewöhnlichen Zeit, da ich es vorher einfach nicht geschafft habe, euch die Swatches aber nicht vorenthalten wollte.


Auf die Kollektion habe ich mich nämlich bereits seit den ersten Ankündigungen bei Specktra riesig gefreut: Der Name lässt zauberhaftes vermuten, die Nuancen klangen absolut herbstlich und es wurde eine neue Produktkategorie versprochen: Die Electric Cool Eyeshadows. Eine Art Cremelidschatten im Stil von Chanel und Co., auf die ich zwar neugierig war, mir jedoch ursprünglich nicht kaufen wollte. Und wie das immer so ist, kam dann wieder alles anders. Da ich am ersten Releasetag ohnehin in Düsseldorf unterwegs war, stand ich um Punkt 10 am Counter, der leider einige Tester nicht geliefert bekommen hat.


Aber wie ihr seht, hat mich das nicht davon abgehalten, ein paar hübsche Schätze mitzunehmen. Ganz klar war für mich von Anfang an, dass die beiden Blushs Fun Ending und der grandiose Animal Instinct mit müssen. Ohne Swatches wanderten sie ins Körbchen und durften die ganze letzte Woche auf die Wangen. Entsprechend freue ich mich nicht immer tierisch über den Kauf.
Außerdem wollte ich unbedingt den sehr natürlichen Lippenstift Myself haben - angesichts meiner Sammlung nicht gerade der klügste Kauf, da ich Nudetöne wie Sand am Meer habe und ich weiß auch nicht, woher dieser Impuls kam. Er ist ohne Frage hübsch, natürlich, aber nichts besonderes.


Spontaner ging es dann mit Hearts Aflame, einem tiefroten Ton, weiter, den ich ursprünglich für zu warm gehalten habe. Aber er hat mich live sofort überzeugt und ich bin sehr froh, ihn gekauft zu haben, da er wirklich perfekt in den Herbst passt. Ebenfalls gekauft, aber nicht mit fotografiert habe ich übrigens Lingering Kiss, der mir allerdings aufgetragen zu dunkel war und sofort weiterverkauft wurde. Als letztes Lippenprodukt hat mich dann noch Talk Sexy zu 100% überzeugt.
Doch dafür durften ungeplant zwei Augenprodukte mit - ok, ungeplant stimmt nicht ganz. Von Anfang an wollte ich gerne das Novel Romance und Passionate Quad, aber da ich nicht so viel ausgeben wollte, habe ich sie von der Liste gestrichen. Vor Ort konnte ich meine Pfoten dann aber einfach nicht von Novel Romance lassen, da es einfach geniale, alltagstaugliche Töne in perfekter Qualität beinhaltet. 


Und dann gibt es da noch diesen einen Spontankauf, der mich tödlich angefixt hat: Der Electric Cool Lidschatten Superwatt. Um genau zu sein, war ich kurz davor, fast alle Farben in den Warenkorb zu schmeißen, habe mich dann aber zurückgehalten. Gut fürs Portemonnaie, traurig für mein Schminkherz, denn entgegen vieler negativer Meinungen bin ich in die Textur verliebt. Selbst ohne Base strahlt Superwatt goldig glimmernd, hält bis zum Abend und passt zu einfach allem. Für mich einer der überraschendsten und zugleich schönsten Käufe.
Um es also kurz zu machen: Eine riesen Empfehlung gibt es für Superwatt und das außergewöhnliche Herbstblush Animal Instinct. Außerdem kann ich das alltagstaugliche Novel Romance Quad guten Gewissens weiterempfehlen sowie Hearts Aflame, Talk Sexy und Fun Ending - vorausgesetzt, man besitzt solche Töne noch nicht. Lingering Kiss wurde mir persönlich zu dunkel und trocken, Myself ist etwas zu langweilig. Alles in allem trotzdem ein sehr hübscher Look, oder?

Fun Ending, Animal Instinct, Myself, Hearts Aflame, Talk Sexy, Superwatt, Novel Romance


Wie gefällt euch die Herbstkollektion von MAC? Tolle Nuancen dabei, die Lust auf raschelndes Laub,
Stiefel und kühlen Wind machen? Oder entlocken sie euch nur ein müdes Gähnen?


Liebe Grüße


Samstag, 30. August 2014

[AMU + FOTD] Verdächtig alltägliche Inspirationen


Schaut man in mein Schminkkörbchen, das immer wieder seinen Inhalt wechselt, wird man jedes Mal eines der drei folgenden Produkte finden: Die Naked 2, 3 oder Naked Basics Palette von Urban Decay. Deshalb habe ich mich riesig gefreut als mich die liebe Ju gefragt hat, ob ich Lust hätte, gemeinsam mit sechs anderen Bloggerinnen Make-up-Inspirationen zu unseren liebsten Paletten zu zeigen.


Kurzerhand habe ich ja gesagt und mich noch mehr gefreut, als mir meine aller liebste Palette zugeteilt wurde: Die Naked 2 mit ihren kühlen, neutralen Tönen. Seit bald einem Jahr begleitet sie mich nun und wurde seitdem mit am häufigsten in meiner Sammlung verwendet. Öfter kam glaube ich nur die Au Naturel von Sleek auf die Augen. Denn mit beiden Schätzen kann ich super simpel Make-ups schminken, mit denen ich mich in jeder Situation wohlfühle. Also habe ich mich entschieden, euch im Rahmen dieser Woche meine Lieblingskombination aus der Naked 2 zu zeigen:


Augen:
  • RdL Base
  • UD Bootycall (Innenwinkel)
  • UD Suspect (Bewegliches Lid)
  • UD Snakebite (Außenwinkel)
  • Calvin Klein Liner
  • Max Factor 2000 Calorie Mascara (oben)
  • Clinique High Impact Waterproof Mascara (unten)
  • MAC Black Line Kajal



Gesicht & Lippen:
  • Dior BB Eye Cream
  • MAC Skinfinish Light Plus
  • Givenchy Blush Bucolic Poppy
  • Bobbi Brown l/s Berry

Wie bereits beschrieben, trage ich diese Kombination immer dann, wenn ich sonst nicht weiß, was ich tragen möchte oder einfach Lust auf einen leicht rauchig braunen Look habe. Geschminkt ist das Ganze hier in 7 Minuten, da sich die Lidschatten wie von alleine verblenden, immer gut aussehen und anschließend bombig halten. Dazu varriere ich beim Rouge und Lippi immer jenach Lust und Laune - hier war es mir nach etwas herbstlicheren Farben.


Eine eigene Review zu meinen Paletten wird mit Sicherheit noch folgen, aber ich hoffe, dass euch dieser kleine Einblick in meinen Lieblingslook bereits gefallen hat. Weitere Naked Inspirationen findet ihr bei den folgenden lieben Bloggerinnen:

Montag: coral & mauve
Dienstag: Lillefein
Mittwoch: mel et fel
Donnerstag: Chamy
Freitag: Lullabees
Samstag: bei mir



Welche der Naked Paletten von UD gefällt euch persönlich am besten? Welche besitzt ihr, welche
wünscht ihr euch noch und mit welchen e/s schminkt ihr euren schnellen Lieblingslook?


Liebe Grüße


Dienstag, 26. August 2014

[Review] Eucerin Even Brighter Pflegeserie (Teil 1)

Vielleicht habt ihr sie schon in der ein oder anderen Apotheke erspäht: Die neue Even Brighter Pflegeserie von Eucerin. Wie der Name vielleicht erahnen lässt, ist sie dafür gedacht, dunklere Flecken im Gesicht aufzuhellen und so einen tollen, gleichmäßigen Teint zu zaubern.


Als ich die Pressemitteilung zu dieser Serie erhalten habe, war mein Interesse sofort geweckt. Denn auch wenn ich meine Sommersprossen liebe und mit den drei großen Muttermalen auf der rechten Wange irgendwie zurechtkomme, bleiben Pigmentflecken spätestens im Alter nicht aus. Oder aber durch die langjährige Einnahme der Pille, durch viele Sonnenbäder oder andere hormonelle Veränderungen. Umso besser, wenn es eine Pflege gibt, die den Teint nicht nur wieder ebenmäßig erstrahlen lässt, sondern gleichzeitig Flecken vorbeugt.


In diesem ersten Teil der Review soll es also erst einmal um die Vorbeugung und die generelle Pflegewirkung der Even Brighter Serie gehen. Nicht um den aufhellenden Effekt, der im zweiten Teil an einem besseren Beispiel gezeigt wird. Denn meine jüngste Schwester hat schon seit Jahren einem großen Pigmentfleck auf der Stirn und spielt hier meine Testperson. Dazu jedoch demnächst.


Beginnen wir mit den allgemeinen Eckdaten zu der Even Brighter Serie. Insgesamt besteht sie aus vier Produkten, die für einen optimalen Effekt kombiniert werden sollten, aber natürlich auch einzeln genutzt werden können. Preislich und inhaltlich sieht es so aus:

- Even Brighter Pflege-Konzentrat: UVP 29,90€, 6 x 5ml
- Even Brighter Korrekturstift: UVP 16,25€, 5ml
- Even Brighter Tagescreme (Mit LSF 30): UVP 25,90€, 50ml
- Even Brighter Nachtcreme: UVP 26,90€, 50ml

Meine Erfahrungen: Ich persönlich habe hauptsächlich die Tages- und Nachtcreme verwendet, da es keine gezielte Stelle gab, an der ich das Konzentrat oder den Korrekturstift hätte verwenden wollen.
Beide Produkte haben eine sehr angenehme, sanft cremige Textur, wobei die Tagescreme wie auf den Bildern zu sehen noch einen kleinen Ticken fester ist. Dennoch lassen sich beide gleich gut verteilen, kleben nicht und ziehen zu meiner Erleichterung auch sehr schnell ein. Insofern ist es kein Problem, sich wie gewohnt am Morgen zu schminken.


Beide Produkte weisen einen leichten Duft auf, der mich an ein Kosmetikprodukt erinnert, den ich jedoch nicht näher definieren kann. Allerdings finde ich ihn sehr angenehm, zumal er auch sehr schnell verschwindet und einem nicht ewig in der Nase hängt.
Verwendet habe ich die beiden Cremes nun über ca. 6 Wochen morgens und abends - wie empfohlen nach der Gesichtsreinigung. Keine von beiden ist auch nur ansatzweise geleert, da ich stets nur eine Fingerspitze Produkte benötige, um mich einzucreme. Und gleichzeitig fällt morgens dank dem LSF von 30 auch noch die Sonnenpflege weg. Sehr praktisch, da ich von vielen speziellen Sonnenprodukten kleine Pickelchen kriege.


Aber zurück zur Even Brighter Serie. Zusammen pflegen sie meine Mischhaut ideal, spenden den trockenen Seitenbereichen Feuchtigkeit und lassen die T-Zone nicht fetten. Hinzu kommt, dass ich sie super vertrage und meine Haut einfach frischer aussieht, strahlt und sich angenehm glatt anfühlt. Bilder sind an dieser Stelle schwierig, da ich natürlich dazu sagen muss, dass ich noch nie große Probleme mit meiner Haut hatte. Trotzdem empfinde ich die Pflege für meine Haut als optimal - mit einem klitzekleinen Problem: Dank der regelmäßigen Anwendung habe ich das Gefühl, dass meine Sommersprossen dieses Jahr blasser sind als sonst. Im Prinzip spricht es natürlich nur für das Produkt, aber wie erwähnt, liebe ich meine Sprossen und müsste nicht unbedingt darauf verzichten ;)


Fazit: An dieser Stelle gibt es erst einmal ein halbes Fazit: An mir funktioniert die Even Brighter Pflege super, trocknet meine Haut nicht aus, lässt meine Sommersprossen zurücktreten und erfüllt damit ihren Zweck bisher perfekt. Nun bleibt natürlich noch abzuwarten, wie sich die Pflege an richtig hartnäckigen Pigmentflecken bewährt und ob der Korrekturstift sowie das Serum dabei helfen können. Dann gibt es natürlich auch die passenden Vorher-Nacher Bilder.


Habt ihr die Even Brighter Serie schon entdeckt und wäre sie mit ihren Produktversprechen etwas
für euch? Oder mögt ihr eure Flecken so wie sie sind bzw. habt gar keine?


Liebe Grüße


Sponsored Post