Sonntag, 30. August 2015

[Review + Swatch] Rouge Bunny Rouge Perfektionierendes Puder Ephemera - 058 Aura

Hallo ihr Lieben,

zunächst einmal wünsche ich euch einen schönen Sonntag und freue mich, dass ihr trotz einwöchiger Pause wieder hergefunden habt. Denn trotz Semesterferien habe ich alle Hände voll zu tun, sodass der Blog ein wenig zurückstecken muss. Dabei habe ich viele tolle Produkte, die ich euch noch gerne zeigen möchte. Eins davon ist das neue perfektionierende Puder von Rouge Bunny Rouge. Und da ihr nur noch bis Morgen mit dem Code "RBR-JADEBLUETE20" ganze 20% Rabatt im RBR-Onlinestore kriegt, dachte ich, ich zeige euch zuerst besagtes Puder:


Das perfektionierende Puder liegt preislich bei 45,00€, fasst dafür 10,5g, ist in vier Nuancen erhältlich und soll mindestens 36 Monate halten. Die Inhaltsstoffe findet man auf der Homepage oder auch auf dem folgenden Foto:


Allgemein: Die Verpackung ist gewohnt zauberhaft. Auf der matten, rauen Pappschachtel sind glänzende Blütenmuster, Äste und Ranken abgebildet, die den Hintergrund für den weißen Aufdruck bilden. Wer sich wundert, warum auf dem Puder Evanescence und nicht Ephemera steht: Es ist der englische Name dieser Puderreihe.
Öffnet man die Pappschachtel, findet man das wunderschön geprägte Puder in edel schwarzer Verpackung. Sie wird mittels eines Magneten verschlossen, sodass der Deckel auch nach häufiger Verwendung nicht ausleiert. Um es unterwegs nachzutragen, besitzt es außerdem einen Spiegel.


Farbe: Meine Nuance Aura wird als natürliches, milchiges Beige mit Pfirsichunterton; mittlere Deckkraft beschrieben, was es sehr gut trifft. Es ist die hellste Nuance, die definitiv auch im Winter gehen sollte und allen blassen Näschen stehen dürfte. Denn der Unterton ist nur leicht vorhanden, sodass er sich auch mit rosiger Haut gut verträgt.


Auftrag und Haltbarkeit: Öffnet man das Puder, fällt zuerst die wundervolle Prägung auf, die nach ein paar Mal auftragen verschwindet. Als Nächstes bemerkt man den zarten Puderduft, den ich abgöttisch liebe. Leider verschwindet er beim Auftragen, was wiederum den meisten zugute kommen dürfte.
Streicht man mit dem Finger über das Puder, ist es Liebe. Die Textur ist butterweich, fast wie Seide und so gut pigmentiert, dass man sofort Produkt an der Fingerspitze erkennt. Dadurch lässt es sich sowohl mit einem Pinsel als auch einer Quaste fantastisch applizieren. Ich brauche nur wenige Pinselstriche, um es gleichmäßig in meinem Gesicht zu verteilen.


Das Ergebnis hat schon fast ein wenig was von Weichzeichner. Das Puder verschmilzt mit der Haut, haftet nicht unschön an Härchen und hinterlässt dadurch ein sehr strahlendes Ergebnis mit natürlichem Finish. On top kommt eine tolle Haltbarkeit, sodass ich nur bei wirklich hohen Temperaturen nachlegen muss. Ansonsten wirkt der Teint den ganzen Tag über ausgeglichen. Auf dem Foto oben habe ich ausschließlich das Puder verwendet und keine Foundation.


Fazit: Muss ich hier noch viel schreiben? Perfekte Farbe, sanfter Weichzeichner-Effekt, gute Haltbarkeit, Deckkraft genau so, dass ich weiter auf Foundation verzichten kann - ich liebe Ephemera und werde mir garantiert Nachschub kaufen, sobald es leer ist.


Wie gefällt euch das Ergebnis von Ephemera? Findet ihr es genauso überzeugend wie ich 
und habt ihr es womöglich selbst ausprobiert? Oder habt ihr einen anderen Favorit?


Liebe Grüße

Sonntag, 23. August 2015

[FOTD + Gewinnspiel] Eine sommerliche Seefahrt in Santa Marina

Einen schönen Sonntag ihr Lieben,

wie versprochen folgt heute direkt ein Look zur Sleek Nautical Collection, die ich euch hier am Mittwoch vorgestellt habe. Und dazu gibt es etwas weiter unten auch wieder ein Gewinnspiel, in dessen Rahmen ihr die gesamte Nautical Collection gewinnen könnt! Deshalb nun direkt zum Look, der euch hoffentlich noch mehr Lust auf diese Produkte macht:


Augen:
  • RdL Base
  • Sleek Starboard (Innenwinkel)
  • Sleek Lagoon (Gesamtes Lid)
  • Sleek Navy Shower (Lidfalte)
  • Manhattan Eyemazing Eyeliner
  • Clinique High Impact Waterproof Mascara


Gesicht & Lippen:
  1. Manhattan Fit me Concealer 15
  2. Catrice Mattifying Powder
  3. Sleek Blush Calypso Island 
  4. Sleek Blush Phoenix Sand (Highlight)
  5. Sleek l/s Reddy to Sail



Ich muss gestehen, dass ich zuerst ein Nude-Make-up zu dem knalligen Lippenstift schminken wollte. Aber mein Freund und ich waren uns einig: Das kann ich bei so einer blau- und grünlastigen Palette nicht bringen. Also habe ich nach Starboard zu Lagoon gegriffen und wusste sofort, dass es mir gefallen würde. Zusammen mit Navy Shower ist es einfach die perfekte, meergrüne Kombination, die perfekt zu jeder Augenfarbe passt.
Auf den Wangen habe ich zu einer Mischversion von Calypso Island und Phoenix Sand gegriffen. So wird die knallige Farbe etwas abgemildert und passt ideal zu dem semimatten Lippenstift. Und mal ehrlich: Sieht er nicht einfach genial aus? Deckend, samtig, gleichmäßig.


Wenn ihr von den Produkten genauso hin und weg seid, dann habt ihr jetzt die Chance, zusammen mit Shades of Pink die ganze Kollektion mit Palette, Blushs und Lippenstift zu gewinnen. Dafür beachtet ihr die Teilnahmebedingungen und nehmt bis zum 30.08.2015 um 23:59 Uhr via Rafflecopter teil. Das Gewinnspiel ist offen für die EU und Schweiz. Für die Kommentare beantwortet mir folgende Frage:

  • Mit welchen Nuancen aus dieser Palette würdest du dir noch einen Look auf dem Blog wünschen? Was Neutrales? Blaues? Buntes?

a Rafflecopter giveaway
Ich bin sehr gespannt, wie euch dieser Look gefällt und vor allem darauf, mit welchen Farben ihr
gerne etwas sehen würdet. Vielleicht Caesium? Voyage? Immer her mit euren Ideen! 


Liebe Grüße


Freitag, 21. August 2015

[Review + Gewinnspiel] Die patentierte CB12 Mundspül-Lösung (Sponsored)

Hallo ihr Lieben,

heute soll es um ein Produkt gehen, das dem ein oder anderen sicher bereits bekannt ist: CB12. Meine Geschichte mit dieser Mundspülung ist kurz und knackig erzählt: Anfrage, ob ich das Produkt testen möchte, unverbindliche Zusendung, lobende Worte über CB12 von meiner Schwägerin, Neugier, ein erster Test, Liebe, Mülleimer auf, andere Mundspülungen rein. Happy. Fertig - oder doch nicht? Richtig, denn hinter dieser Kurzfassung steckt natürlich ein mehrwöchiger Test, von dem ich euch gerne in Form einer Review erzählen möchte.

Aber kommen wir doch vorher zum allgemeinen Thema der Mundhygiene. Dass Mundhygiene wahnsinnig wichtig ist, muss ich hoffentlich keinem von euch erzählen. Für mich gehört es am Abend genauso dazu wie das Abschminken, am Morgen wie das Waschen oder Duschen. Es ist unerlässlich, damit ich mich wohl für den Tag fühle. Zähneputzen allein reicht mir dabei aber nicht, denn selbst wenn ich die Zunge berücksichtige, verfliegt die Frische schneller, als gewollt. Genau an dieser Stelle hat die patentierte Mundspül-Lösung CB12 ihren Einsatz. Denn werfen wir mal einen Blick auf die folgende Grafik, die zeigt, wie sich unser Atem im Laufe des Tages verändert:


Wirft man also einen Blick auf die Höhepunkte in dieser Grafik, wird schnell klar, warum abends und morgens die Zahnhygiene so unglaublich wichtig ist. Und auch wenn wir das alles wissen, existieren immer noch etliche Irrtümer über die richtige Zahnpflege. Zehn davon stellt euch Steffi von Smoke & Diamonds in diesem Beitrag vor. Und ich muss gestehen: In meinem Kopf schwirrt immer noch die Empfehlung "Von Rot nach Weiß putzen" herum, die ich als Kind vom Zahnarzt mit auf den Weg bekommen habe. Auch wenn allein der Mechanismus von elektrischen Zahnbürsten dagegenspricht.


Aber kommen wir nun zu einem Produkt, das ganze 12 Stunden lang "erstklassigen Atem und erstklassigen Schutz verspricht": Die patentierte CB12 Mundspül-Lösung. Erhältlich ist die in den Größen 50ml für Reisen (UVP: 3,45€), 250ml (UVP: 12,95€) und 500ml (UVP: 19,95€). Wenn ihr sie in der Drogerie noch nie gesehen habt, ist es kein Wunder, denn sie ist nur in Apotheken erhältlich.


Der Wirkstoff: Zunächst ist wichtig zu wissen, dass schwefelhaltige Gase, die beim Zersetzen der Nahrung durch Bakterien freigesetzt werden, für einen schlechten Atem sorgen. Die wirksamen Bestandteile in CB12 sind eine patentierte Kombination aus Zink und Chlorhexidin. Beide Stoffe sind in sehr geringer Konzentration enthalten und verursachen keine Verfärbungen oder Geschmacksstörungen, setzen dafür jedoch dort an, wo sie gebraucht werden: Zink geht gegen die schwefelhaltigen Gase vor, Chlorhexidin sorgt für eine besonders lange Wirkung. Damit ist CB12 sanft zur Mundschleimhaut, aber gleichzeitig effektiv. Weitere Infos findet ihr bei CB12 direkt.


In der Praxis: Ich gestehe: Am Anfang stand CB12 auf einer langen Warteliste hinter anderen Mundspülungen in meinem Schrank. Dann kam meine Schwägerin zu Besuch, hat CB12 gesehen und meinte: "Ach, die soll ja richtig gut sein!". Noch am selben Abend habe ich die Spülung zum ersten Mal verwendet. Dafür soll man mit ca. 10ml unverdünnter Lösung für 30 bis 60 Sekunden spülen. Schon das Mundgefühl ist ganz anders als gewohnt und schwer zu beschreiben.


Es schmeckt nicht nach super künstlicher Minze oder sehr scharf, sondern angenehm mild, ist etwas trockener und hinterlässt ein Gefühl von richtiger Sauberkeit. Und damit meine ich: Man schmeckt es nicht nur, sondern man spürt es. Nicht zuletzt daran, dass der sonst fahle Geschmack am Morgen deutlich reduziert und ich nicht mehr das Gefühl habe, sofort ins Bad stürzen zu müssen. Außerdem hat mein Freund bestätigt, dass Knoblauchatem viel schneller verflogen ist, wenn man nach dem Essen mit CB12 gespült hat. Ich denke, ihr versteht jetzt, warum es für mich keine andere Spülung mehr geben wird?


Da mich das Produkt auch ohne Sponsoring überzeugt hat und eine neue Flasche bereits auf dem Weg zu mir ist, wollen CB12 und ich fünf von euch die Möglichkeit geben, die Mundspül-Lösung selbst zu testen. Die Pakete bestehen jeweils aus einer 250ml-Flasche und der 50ml Reisegröße für unterwegs. Um zu gewinnen, beachtet die gängigen Teilnahmebedingungen. Das Gewinnspiel ist offen für alle aus der EU und Schweiz und geht bis zum 04.09.2015 um 23:59 Uhr. Es werden ausschließlich Teilnahmen über Rafflecopter gewertet. Für die Kommentarlose beantwortet folgende Fragen:
  • Verwendet ihr bereits regelmäßig Mundspülung? Und warum würdet ihr CB12 gerne testen?

a Rafflecopter giveaway
Wie findet ihr die Idee von einer Mundspül-Lösung, deren Wirkung euch ganze 12 Stunden 
begleitet? Zu schön um wahr zu sein? Oder bereits selbst getestet?


Liebe Grüße


Mittwoch, 19. August 2015

[Review + Swatches] Sleek Nautical Collection - i-Divine Palette Calm before the Storm, Blush by 3 Palette Santa Marina, True Colour Lipstick Reddy to Sail

Hallo ihr Lieben,

trotz des nicht ganz so sommerlichen Wetters kommen wir heute zu einer absolut sommerlichen Kollektion von Sleek. Sie trägt den Namen Nautical Collection, beinhaltet drei Produkte und ist leider nur limitiert bei Shades of Pink erhältlich. Nachdem ich nun eine Weile lang Zeit hatte, alle Produkte zu swatchen, zu testen und zu tragen, will ich sie euch heute vorstellen. Am Wochenende gibt es übrigens auch zu dieser Kollektion ein kleines Gewinnspiel - also Augen offen halten.


Den Anfang macht das Herzstück der Kollektion: Die limitierte Palette mit dem Namen Calm before the Storm. Sie kostet 10,49€, enthält wie gewohnt 12 Lidschatten à 1,1g und ist mindestens 12 Monate haltbar. Die Inhaltsstoffe habe ich euch im folgenden Bild abfotografiert:


Allgemein: Die Umverpackung der ganzen Kollektion ist im sommerlichen Marine-Stil gehalten. Blau-rot-weiß-gestreift, hell, sonnig, sehr hübsch anzusehen. Im Inneren gibt es dann die gewohnten zwölf kleinen Pfännchen mit zwölf passend sommerlichen Farben. Dazu gibt es einen ausreichend großen Spiegel, einen Applikator, der nur zum Swatchen gut ist und eine matte, schwarze Verpackung.



Auftrag und Haltbarkeit: Zugegeben: Die Enchanted Forest Palette hat mich ordentlich verwöhnt. Entsprechend hatte ich sehr hohe Erwartungen an diesen Schatz. Aber zuerst zu der grundlegenden Zusammenstellung: Die Palette enthält vier matte Nuancen, drei matte mit Glitzerpartikeln und fünf Metallische. Die metallischen Töne funktionieren wie gewohnt sehr gut. Sie haben eine hohe Pigmentierung, kaum bis gar keinen Fallout und halten sogar ohne Base lange auf meinem Lid.


Weniger grandios sind die beiden matten Nuancen mit Glitzerpartikeln. Voyage hat eine wundervolle Grundfarbe, aber der feine Silberglitzer hält keine zwei Sekunden auf dem Lid, sondern fliegt durch die Gegend. Navy Shower verhält sich genauso, wobei hier erschwerend eine zickige Basisfarbe hinzukommt. Bei Caesium ist es ähnlich. Mit einer Base und Tupfen lassen sie sich immerhin in den Griff kriegen.
Die vier matten Nuancen finde ich nur teilweise überzeugend. Barque und Lagoon werden in der Regel fleckenfrei, bei Adrift und Pacific muss man leider etwas schichten. Im Punkt Haltbarkeit können übrigens alle Farben überzeugen, sobald sie einmal sitzen.


In der ersten Reihe hätten wir zuerst Starboard, ein metallisches Weiß-Silber, das sich prima im Innenwinkel und als Highlight macht. Danach kommt der orange Voyage mit den Glitzerpartikeln, die leider herumfliegen. Sonst ist die Nuance wunderschön. Der dritte Ton ist der matte mittelblaue Pacific, gefolgt von dem helltürkisen Glitzer-Caesium. Als vorletztes hätten wir noch den ozeanblauen Amphitrite und danach den etwas dunkleren, metallischen Sovereign.


Die zweite Reihe beginnt mit meinem absoluten Favoriten dieser Palette: Ahoji ist ein metallisches Taupe, das einfach immer geht. Es folgen das matte Mittelbraun Barque und das ebenfalls matte Dunkelbraun Adrift. Der türkise, strahlende Seaweed gehört ebenfalls zu meinen Favorten und mir fiele spontan auch kein Dupe für ihn ein. Navy Shower könnte genauso perfekt sein - ein mattes Seegrün, wäre da nicht dieser fliegende Glitzer. Dafür kann am Ende Lagoon noch einmal mit einem strahlenden Seegrün punkten.


Alles in allem ist die Palette qualitativ solide, spricht mich mit ihrem hohen Blauanteil jedoch weniger an als die Enchanted Forest. Auch wenn sich natürlich einige wirklich hübsche Töne enthält, die sich gut kombinieren lassen. Einen Pluspunkt gibt es abermals für die Namen, die sich alle rund um die Seefahrt ranken - außer vielleicht Caesium. Wenn jemand weiß, in welcher Verbindung dieses Element mit der Seefahrt steht: Gerne ab in den Kommentar damit!


Das nächste Produkt aus der Kollektion ist der semimatte True Colour Lipstick in Reddy to Sail. Er kostet 6,99€, enthält 3,5g und ist 12 Monate haltbar. Die Inhaltsstoffe gibt es wieder im Folgenden:



Auftrag und Haltbarkeit: Der semimatte Reddy to Sail hat eine wahnsinnig angenehme, schwer zu beschreibende Textur. Sie ist fest, leicht cremig und besitzt eine sehr hohe Pigmentierung. Demnach reicht ein einziger Auftrag, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Sitzt der Lippenstift, hält er mehrere Stunden ohne zu verblassen oder zu verschmieren. Danach verschwindet er sehr gleichmäßig und hinterlässt einen leichten Stain, der sich nur schwer abschminken lässt.


Farblich ist Reddy to Sail ein oranger Rotton, der recht knallig ist, jedoch sehr sommerlich und gut in ein solches Make-up und solch eine Kollektion passt. Außerdem besitzt er einen leichten Korallstich, weshalb er auch mir sehr gut gefällt und in der vergangenen Woche gerne getragen wurde. Allerdings kombiniert mit den eher neutralen Tönen der Palette.



Zu guter Letzt kommen wir zu einem Schatz, der mein Blushherz höher schlagen lässt: Die Santa Marina Palette kostet 13,49€, enthält drei Blushs mit insgesamt 20g und ist 18 Monate haltbar. Inhaltsstoffe wie in dieser Review üblich im Folgenden:


Auftrag und Haltbarkeit: Alle drei Nuancen besitzen ein satiniertes, fast mattes Finish. Sie fühlen sich sehr zart an, fast schon butterweich und lassen sich mit dem Pinsel leicht entnehmen, auftragen und verblenden. Die Haltbarkeit finde ich gut, jedoch nicht perfekt. Denn wenn ich nicht gerade versuche, ein sehr intensives Ergebnis zu erzielen, kann ich die Farbe am Abend nur noch erahnen. Zumindest bei Calypso Island und Coral Dune. Phoenix Sand ist bei meinem Hautton nämlich als Blush und selbst als Highlighter unbrauchbar, sodass ich ihn nur nutze, um meine untere Augenpartie und den Brauenbogen etwas aufzuhellen. Demnach ist die Haltbarkeit hier schwer festzustellen.



Calypso Island ist ein rötlicher, trotzdem sehr frischer Ton, der auf den Wangen von einem zarten Rosenholz bis hin zu einem intensiveren Rot aufgebaut werden kann. Darauf folgt Phoenix Sand, über den ich bereits geschrieben habe. Es ist ein helles Beige, das mit viel schichten für die Wangen als Highlighter genutzt werden kann. Coral Dune ist zu guter Letzt eine richtig sommerliche, intensive Farbe, die von einem zarten Korall bis zu einem knalligen Orange aufgebaut werden kann.


Fazit: Die gesamte Kollektion bekommt ihr bei Shades of Pink für den schmalen Preis von 28,99€ und dafür kann ich sie empfehlen. Die Palette ist alles in allem qualitativ solide, sommerlich und wer Türkistöne mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Für Nudefans würde ich eher die Au Naturel empfehlen. Das Blushtrio hat mit Calypso Island und Coral Dune zwei wirklich besondere Farben, schwächelt aber mit Phoenix Sand ein wenig, sofern man ihn nicht zum Verblenden nutzen möchte. Highlight dieser Kollektion stellt definitiv der Lippenstift dar, der perfekt pigmentiert ist, eine gute Qualität hat und lange hält. Ich wünschte, Sleek hätte hier ein größeres Sortiment. Eine weitere, tolle Review gibt es übrigens bei Miss Xtravaganz.


Wie gefällt euch die Nautical Collection von Sleek? Findet ihr sie auch so sommerlich passend
für diese Jahreszeit? Oder ist sie euch zu Türkis-/Blaulastig?


Liebe Grüße