Anzeige

Wer meinen Blog länger kennt, weiß, dass Rubin Extenions schon seit Jahren treuer Partner von Jadeblüte ist. Allerdings habe ich euch noch nie ein Produkt in Action gezeigt und finde, dass es höchste Zeit ist, das zu ändern. Denn wie viele Frauen habe ich schon immer von langen, gesunden Haaren geträumt, es aber nie geschafft, sie richtig wachsen zu lassen. Sei es durch starken Spliss, Haarausfall oder den spontanen Wunsch nach Veränderung. Die Lösung? »Clip In Extensions!


Wie der Name verrät, handelt es sich um eine nicht permanente Variante, die man nach Bedarf befestigen und auch wieder herausnehmen kann. Dafür besitzt jede Tresse kleine Clips mit Kammspitzen. Die Befestigung erinnert an die von bunten Haarspangen aus Kindertagen. Man muss nur ein wenig Druck in der Mitte ausüben und schon schmiegen sich die Clips perfekt an den Kopf. Dazu jedoch unten mehr.


Die Befestigung

Um ein möglichst natürliches Ergebnis zu erzielen, sollte man zunächst die oberen Haarpartien mit einem Kamm abtrennen, hochbürsten und in einem Dutt befestigen. Jetzt nimmt man die gewünschte Tresse und platziert sie möglichst nah am Ansatz der noch offenen Haarpartie. Clips zudrücken, mit einem Spiegel kontrollieren, Deckhaar wieder öffnen, wie gewohnt stylen – fertig! Solltet ihr mehrere Tressen befestigen wollen für eine gute »Haarverdichtung, ist es auch kein Problem. Schaut euch dazu einfach das Rubin Extensions »Tutorial an.

Die Vorteile

Die Vorteile von Clip-ins liegen für mich auf der Hand: man schädigt sein Haar nicht, kann jeden Tag nach Lust und Laune variieren, hat einen wirklich sicheren Sitz und dank 100% Echthaar kann man sie immer seinem Styling anpassen. Theoretisch könnte man sie sogar färben, wobei der Prozess die intakte Schuppenstruktur schädigt und so die Haarqualität verschlechtert wird.
Was den Komfort angeht, habe ich auch nichts zu meckern – im Gegenteil. Ich merke meine Tressen schon nach ein paar Minuten nicht mehr und wäre letztens beinahe mit ihnen schlafen gegangen.

Meine Farbe

Was die perfekte Farbe angeht, könnt ihr euch gut an den Bildern orientieren. Klickt euch am besten mal ein wenig durch und ich bin mir sicher, dass ihr die ideale Nuance finden werdet. Ich habe mich für die »Rubin Line 51-55cm in Mahagoni Braun entschieden und bin komplett begeistert, wie perfekt die Farbe zu meinen Haaren passt. Als ich sie zum ersten Mal getestet habe, konnte mein Freund gar nicht sagen, wo meine Naturhaare aufhören. Ein gutes Zeichen für die Remy Qualität der Rubin Extensions Produkte.


Mein Look

Wenn ich schon mal lange Haare habe, muss ich es natürlich ausnutzen. Statt mich also in aufwendigen Flechtwerken zu verstricken, habe ich zum Glätteisen gegriffen und meiner neuen Mähne voluminöse Locken verliehen – und was soll ich sagen? Ich liebe liebe liebe diesen Look! Richtig alltagstauglich ist er zwar nicht, da ich mit so viel Haar nicht richtig umgehen kann, aber für besondere Anlässe oder Flechtexperimente hole ich die Tressen sehr gerne raus und lasse meiner Kreativität freien Lauf.

Ihr habt jetzt auch Lust bekommen, euch ein paar Clip-ins zuzulegen? Dann könnt ihr mit dem Code „LONGHAIR“ ganze 10% bei eurerer Rubin Extensions Bestellung sparen. Weitere Looks und Reviews zu verschiedenen Extenions findet ihr übrigens bei »Valena und »Jestil.

Habt ihr schon einmal Clip-In Extensions getestet oder tragt sogar dauerhaft welche? Oder träumt
ihr noch von dem perfekten Ergebnis? Wenn ja: welche Frisur würdet ihr als erstes ausprobieren?

Liebe Grüße

Dieser Beitrag wird unterstützt von Rubin Extensions