Es ist wieder soweit: das Jahr neigt sich dem Ende zu und schon bald dürfen wir uns auf den typischen Rechtschreibfehler im Datum freuen. Zeit, mit 2016 abzuschließen und dabei einer Tradition nachzukommen, die ich nun zum fünften Mal pflege. Denn auch dieses Jahr habe ich euch an meiner »Kaufliste im Beautybereich teilhaben lassen. Also werfen wir doch gemeinsam einen Blick drauf:

Januar 2016: MAC: Blush Spellbinder, What I Fancy, Oh My!, Life’s a Picnic, Spring Flock, l/s Gossamer Wing, Nice to meet you, Without your love, Only you, Fireflies, A Sprinkle of magic

Februar 2016: Catrice: Lack Red goes Nuts, London Town at sundown

März 2016:

April 2016:

Mai 2016: Manhattan: Clearface Powder Sand

Juni 2016:

Juli 2016:

August 2016:

September 2016: MAC: e/s Bird of Prey, l/s Where no man has gone before, Skinfinish Highly Illogical

Oktober 2016: Sally Hansen: Lack Insta Dri; CND: Stickey Topcoat; Urban Decay: Naked2 Basics Palette, e/s Zodiac

November 2016: Colour Pop: l/s Baracuda, Dopey, Lyin‘ King, November, Wink, Frick N’Frack, Essence: e/s Spooktacular Night, Maybelline: Fit Me Concealer 15

Dezember 2016: L’Oréal: False Lash Sculpt Mascara

*Violette Produkte mussten mich im selben Jahr wieder verlassen
*Grüne Produkte habe ich bis Jahresende nicht verwendet
*Orange Produkte kamen nicht vor Jahresende an
*Blaue Produkte sind Nachkaufprodukte

Für gewöhnlich nutze ich für solche Postings immer Fotos aus meinen „Gekauft“-Postings des letzten Jahres. Dass es 2016 allerdings keinen einzigen Beitrag (:O) in dieser Kategorie gab, spricht Bände. Aber ich meine: schaut euch mal diese Liste an! Im Vergleich zu den letzten Jahren (»Archiv) ist sie sowohl in der Länge als auch im Gesamtpreis absolut überschaubar. Hier ein Häppchen von MAC, da eine Kleinigkeit von ColourPop und zwischendrin einige Lieblinge, die ich mir nachgekauft habe. Nichts, was ein großes Posting wert gewesen wäre.

Aber einfach so möchte ich es hier natürlich nicht stehen lassen. Deshalb schauen wir uns das Jahr doch mal genauer an. Es begann mit einer absolut grandiosen LE von MAC (Flamingo Park), aus der ich mir alles hätte kaufen können. Ich meine, Fokus waren Blush und Lippenstifte in tragbaren Farben – mein Kryptonit, wenn es um Beautyprodukte geht. Dennoch habe ich mich auf einige wenige Schätze beschränk, von denen zu meiner Schande noch einige unbenutzt im Fotografieren-Korb liegen.

Anfang April kam dann mein großer Umzug. Statt neue Produkte zu kaufen, wurde kräftig aussortiert und ein neuer »Blogsale gestartet – bei dem es übrigens immer noch viele Produkte gibt. In den darauffolgenden Monaten hatte ich kein besonders großes Budget zur Verfügung, aber ich muss auch ehrlich sagen: es war nicht schlimm. Die LEs von MAC und Co. waren alle eher meh, es gab wenige Highlights und ich habe bis heute nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben.

Erst im September wurde ich wieder hellhörig. MAC und Star Trek? Wie genial ist das denn bitte? Und das auch noch genau zu der Zeit, zu der meine Mama in den USA ist. Perfekter ging es also nicht und schon wurden die drei Schätze mein. Sowohl der Lippenstift als auch das Skinfinish gehören inzwischen zu meinem festen Inventar im Schminktäschchen und möchte ich nie wieder hergeben.

Apropos Schminktäschchen: es gab kein Jahr, in dem sich Favoriten so klar manifestiert haben wie 2016. Ich werde im Januar versuchen, ein passendes Posting zu veröffentlichen. Mit besagten Favoriten haben sich auch meine Schminkgewohnheiten verändert. Während ich früher häufig sehr bunte, teils fast grelle Augen-Make-ups geschminkt habe, bin ich im letzten Jahr zu einem eher klassischen Stil übergegangen. Meist trage ich matte Brauntöne oder etwas dunklere Smokey-Eyes, dazu Kontur, neutrales Rouge und einen schönen Lippenstift.

Alles in allem war dieses Jahr schminktechnisch überschaubar, aber sehr zufriedenstellend. Meine Käufe bereue ich nicht – nicht einmal die, die ich bisher nicht verwendet habe. Denn sie alle ergänzen meine Sammlung und werden irgendwann zum Einsatz kommen. Außerdem liebe ich meinen aktuellen Look, habe mich selten so wohl gefühlt und bin froh, nicht mehr jeder LE hinterherzujagen – oh, aber zum Thema LE: ein bisschen trauere ich tatsächlich um die Mariah Collection, die ich vor lauter Weihnachtsstress versäumt habe. Das ist aber auch so ziemlich das einzige, was ich gerne gehabt hätte.

Und nun bin ich wieder mal gespannt: habt ihr im letzten Jahr auch eine Kaufliste geführt? Wart ihr zufrieden mit dem, was ihr euch geholt habt? Oder bereut ihr einen Kauf? Eine verpasste LE?

Liebe Grüße