Anzeige

Mein Freundeskreis ist bunt gemischt – von Beautyjunkies bis hin zur „Nur mal Mascara“-Trägerin ist alles dabei. Aber wenn es eine Marke gibt, die wirklich jeder kennt, dann ist es Batiste mit seinen genialen Dry Shampoos. Manche von euch erinnern sich vielleicht an die Reviews zu den Hint of Colours und der Fragrance-Linie und wissen demnach auch, wie sehr ich die Trockenshampoos liebe. Jetzt wurde das Sortiment um zwei Produkte erweitert, die ich euch zeigen möchte: Marrakech aus der Fragrance-Linie und Heavenly Volume – ein Dry Shampoo mit zusätzlichem Styling-Effekt.

Zu den Basic-Infos: die Batiste Dry Shampoos sind je nach Variante u.a. bei Douglas, dm, Rossmann, Müller und Amazon erhältlich und fassen jeweils 200ml. Marrakech kostet wie alle Fragrance-Varianten 3,99€, Heavenly Volume 4,99€. Das Produktversprechen ist simpel wie genial: aufsprühen, einmassieren, durchbürsten und schon sehen die Haare aus wie frisch gewaschen – ganz ohne Wasser und Shampoo. Damit ist es ideal, um die Zeit zwischen zwei Haarwäschen zu überbrücken und an jedem noch so stressigen Tag gut auszusehen. Aber widmen wir uns den beiden Neuheiten im Detail:

Marrakech: Schon der bunte Flakon weckt Erinnerungen an einen orientalischen Basar mit all seinen vielfältigen Düften. Pinie, Eukalyptus, Bergamotte, Rose, Zedernholz, Moschus und Tanne gehören zu der herbstlichen Komposition, die zunächst schwer klingt, in der Realität jedoch sehr frisch und angenehm riecht. Mich erinnert es an einen Waldspaziergang kurz nach einem Regenschauer. Einer der für mich schönsten Düfte, die ich kenne. Deshalb hat sich Marrakech auch zu meinem Favoriten in der Fragrance-Linie gemausert. Vom Effekt her wirkt es genauso zu verlässig wie meine anderen Batiste Dry Shampoos und hält das Haar problemlos den ganzen Tag über fettfrei.

Heavenly Volume: Ganz ehrlich: ich hätte nicht gedacht, dass es ein noch besseres Trockenshampoo geben könnte. Aber Heavenly Volume hat es geschafft, mich davon zu überzeugen, dass es sehr wohl möglich ist. Denn anders als alle anderen Dry Shampoos soll es nicht nur pflegen, sondern hilft auch noch beim Haarstyling. Dank einer sofort wirksamen Volumen-Boosting-Formel, die mit mikrofeinen Partikelchen das Haar umfüllt, wirkt dieses voluminöser und wird griffiger. Perfekt für meine dünne Mähne, mit der ich bisher auf die meisten Frisuren verzichten musste. Wohlgemerkt musste, denn seit Heavenly Volume trage ich super gerne Flechtfrisuren in jeder Variante. Unter anderem einen messy Fischgrätenzopf, den ich euch kurz zeigen möchte:

Die Ausgangslage: Traurig. Ich habe von Natur aus sehr dünnes, fusseliges Haar, das am Ansatz gerne fettet, während die Spitzen trocken sind. Dadurch entsteht ein platter, ungepflegter Look, dem ich sonst nur mit Waschen, Föhnen und Toupieren entgegenwirken kann.


Schritt 1: Zuerst kommt Heavenly Volume ins Spiel. Ich sprühe es mit etwa 20cm Abstand primär auf den Ansatz und die mittlere Haarpartie auf.

Schritt 2: Damit das Trockenshampoo jede Faser erreicht, massiere ich es gründlich ein. Schon während diesem Vorgang merke ich, dass das Haar deutlich griffiger und voluminöser wird. Um mehr Struktur hereinzubringen, kann man das Haar anschließend bürsten.

Schritt 3: Für einen messy Look verzichte ich auf das Bürsten und teile die Haare grob in zwei Partien. Jetzt beginnt das Flechten, das im Grunde super leicht ist. Denn anders als bei einem normalen Flechtzopf habt ihr nicht drei, sondern zwei „Hauptsträhnen“. Aus diesen nehmt ihr immer im wechsel eine kleine Strähne vom Rand und legt sie auf die andere Seite. Eine ausführlich bebilderte Anleitung findet ihr bei Masha. An dieser Stelle merkt man übrigens deutlich den Effekt von Heavenly Volume. Denn die Haare bleiben da, wo sie hingehören und rutschen einem nicht so schnell durch die Finger.

Schritt 4: Wenn alles heruntergeflochten ist, befestige ich am Ende ein Haargummi und zupfe den Zopf leicht auseinander. So wird der Volumeneffekt verstärkt und das Ergebnis wirkt noch einen Ticken natürlicher.

Fertig ist der einfache Fischgrätenzopf und damit eine meiner liebsten Herbstfrisuren. Als ich ihn das erste Mal geflochten habe, dachte ich, dass mein Haar am nächsten Tag furchtbar aussehen muss, aber hier kommen wir zum letzten Effekt von Heavenly Volume: bei mir wirkt es nicht nur einen, sondern zwei volle Tage ohne das Haar zu beschweren oder ihm das typisch klebrige Gefühl von Stylingprodukten zu geben. Damit ist es für mich zum Must Have geworden, das ich bereits nachgekauft habe.

Fazit: Dass die Dry Shampoos von Batiste klasse sind, muss ich euch nicht sagen. Allerdings wurde die Reihe mit Marrakech und Heavenly Volume um zwei wirklich tolle Produkte ergänzt, die man sich näher anschauen sollte. Highlight ist für mich persönlich Heavenly Volume und insgeheim hoffe ich ein bisschen, dass es künftig noch mehr Styling Dry Shampoos von Batiste geben wird. Vielleicht ja in der Kombination mit dem Marrakech Duft? Ein bisschen träumen darf man ja 😉 Eine weitere Review inklusive Haarstyling gibt es bei Mel.

Ihr habt Lust bekommen, die beiden Produkte zu testen? Dann habt ihr Glück, denn in Zusammenarbeit mit Batiste verlose ich fünf Sets mit Marrakech und Heavenly Volume! Es gelten die gängigen

Teilnahmebedingungen, das Gewinnspiel ist offen für Deutschland und Österreich und geht bis einschließlich den 27.11.16. Für die Kommentarlose beantwortet folgende Frage:

  • Welche Frisur würdet ihr super gerne mal ausprobieren, habt es aber bisher nicht hinbekommen?


Also: Welche Friseur würdet ihr gerne mal testen? Und welches Dry Shampoo mögt ihr von Batiste am liebsten? Oder begegnen sie euch heute zum ersten Mal?

Liebe Grüße

In Zusammenarbeit mit Batiste