Raus aus der Routine – jetzt oder nie! Der Kampagnentitel für den neuen Seat Ateca könnte geradewegs aus meinem Leben stammen. Raus aus der Routine, aus dem Alltag und endlich (etwas er)leben. Genau das versuche ich seit bald vier Monaten, indem ich den ein oder anderen Herzenswunsch erfülle – mir selbst, aber auch meinen Liebsten. Und einer dieser Wünsche hat mich erst vor Kurzem nach London geführt. Zusammen mit meiner Schwester Charly.

Charly ist nämlich der absolute Potterhead. Ich würde behaupten, dass ich niemanden kenne, der die Filme so oft gesehen hat, so viele Fun Facts kennt und die Charaktere so sehr liebt wie Charly. Also habe ich mir kurzerhand überlegt, meine Semesterferien zu nutzen, um ihr einen unausgesprochenen Wunsch zu erfüllen. Eine Reise in die Harry Potter-Metropole London.

Wochenlang wusste sie nicht, wohin es geht und als ich es ihr endlich gesagt habe, hat sie sich irre gefreut – besonders, als klar war, dass wir gleich am zweiten Tag die Warner Bros. Studios besuchen werden. Den hauptsächlichen Drehort der Filme, den man anschließend in ein atemberaubendes Museum umgewandelt hat. Oder um es in Charlys Worten zu sagen: Oh mein Gott!

Da unsere Londonreise sehr fotolastig war, habe ich mir überlegt, den Bericht zu teilen. Heute geht es also zuerst in die Studios nach Leavesden, die Charly per Kamera begleitet hat (siehe Video oben). Schon die Hinfahrt war ein kleines Highlight, da wir via Goldentours den Transport im Harry Potter-Bus gebucht haben. Auf unserer ca. einstündigen Fahrt wurde der erste Film gezeigt, der uns sofort zurück nach Hogwarts katapultiert hat. Spätestens von da an war ich selbst nervös und habe mich tierisch auf die Studios gefreut.

Angekommen kann ich nur sagen: Wow! Schon die Eingangshalle verzaubert mit riesigen Filmplakaten, einem liebevoll gestalteten Shop (in dem wir über 100 Pfund gelassen haben) und Details wie dem fliegenden Auto. Wir hatten außerdem das Glück, in der Schlange die ersten zu sein, die die Studios betreten durften.

Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, um keinem die Überraschung zu nehmen, aber die ersten zehn Minuten sind einfach nur unbeschreiblich. Wir hatten beide Gänsehaut, mussten das ein oder andere Tränchen verdrücken und als wir endlich die große Halle betreten durften, war klar, dass wir nie nie wieder weg möchten. Nie wieder! Und genau dieses Gefühl hat sich mit jedem Schritt bestärkt.

Ich weiß eigentlich gar nicht, was ich noch sagen soll, denn die Bilder sagen wohl alles. Wir haben die Winkelgasse betreten, saßen im Hogwarts-Express und durften uns selbst vor der Kamera ausprobieren, haben Butterbier getrunken, das Haus der Durleys betreten, sind über die berühmteste Brücke gelaufen, saßen im fliegenden Auto und haben uns von der Detailverliebtheit der Macher verzaubern lassen.

(An dieser Stelle kann ich übrigens ein paar neidische Blicke total nachvollziehen 😉 Ich meine, wer möchte nicht einmal den Hogwarts-Express in voller Größe sehen und dann auch noch durch die Abteile streifen?)

Wenn ich an Charlys Gesichtsausdruck an diesem Tag denke, dann weiß ich, dass ich damit mehr als nur einen kleinen Wunsch erfüllt habe. Ein wahnsinnig tolles Gefühl, das ich am liebsten mit allen teilen möchte. Und wenn ich hier schon die ganze Zeit vom Wünschen und Erfüllen rede, dann nicht nur, weil ich es selbst so gerne tue. Auch Seat hat sich mit seiner Ateca-Kampagne zum Ziel gemacht, fünf Herzenswünsche zu erfüllen.

document.write(“);

Ihr wolltet zum Beispiel schon immer mal nach London reisen und selber an der Harry Potter-Tour teilnehmen? Dann erstellt doch einfach auf der Seite von Seat euren Wunsch in der Kategorie „Kultur und Reisen“. Oder ihr möchtet einfach mal eine Auszeit im Luxus-Spa genießen? Dann ab in die Kategorie „Genuss und Wellness“. Vielleicht steht aber auch ein Konzert auf eurer Wunschliste, ein Fallschirmsprung, Events mit Freunden, ein Erlebnis am Ort, wo ihr sonst nur arbeitet. Egal, was ihr euch von Herzen wünscht: Mit etwas Glück wird dieser bald von Seat erfüllt.

Und ich muss sagen, dass ich mich schon jetzt darauf freue, wenn ich wieder selber Wunscherfüllerin spielen kann. Als nächstes steht nämlich meine andere Schwester auf dem Plan, für die ich schon einen ganz besonderen Trip geplant habe 😉 Da sie hier mitliest, verrate ich aber lieber nicht mehr.


Habt ihr euch oder anderen schon einmal einen Herzenswunsch erfüllt? Vielleicht sogar mit einer
Reise? Und wie sieht es mit Harry Potter aus? Selbst großer Potterhead oder eher nicht?
Liebe Grüße

Dieser Beitrag wird unterstützt von Seat