Anzeige

Einen schönen Donnerstag ihr Lieben,

heute widmen wir uns mal wieder einer Review fürs Näschen, auf die ich mich sehr gefreut habe. Denn als mich das Päckchen mit dem neuen Cosmopolitan Duft erreicht hat, musste ich ihn sofort fotografieren und testen. Wenn ihr weiter unten die Duftnoten seht, wisst ihr sicher warum: Cosmopolitan klingt einfach super außergewöhnlich und lecker. Ob meine Erwartungen erfüllt werden konnte, verrate ich euch in der folgenden Review:

Erhältlich ist der Duft ab heute exklusiv bei Müller. Dabei habt ihr die Wahl zwischen den Größen 30ml (29,99€) und 50ml (39,99€), die Haltbarkeit beträgt mindestens 36 Monate.

Der Flakon: Beginnen wir mit dem ersten Highlight – dem Flakon. Während die Verpackung in einem schlichten Weiß gehalten ist und nur von einem süßen Schleifchen in Pink-Orange geziet wird, entfalten sich die Farben im Flakon erst richtig. Beide Seiten besitzen einen tollen Farbverlauf von Pink zu Orange auf facettenreich geschliffenem Glas, in das das Cosmopolitan-C graviert ist.

Gekrönt wird das Ganze von einem Deckel, der durch seinen Schliff ein wenig an einen Diamanten erinnert. Insgesamt möchte Cosmopolitan damit die Facetten „Fun, Fearless, Female“ ausdrücken, die das Lebensgefühl der souveränen Cosmopolitan-Frau zusammenfassen.


Die Duftnoten:

Kopfnote: Ananas, Bergamotte, Kardamom, Mandarine, Nektarine und rote Beeren
Herznote: Safran, Heliotrop, Nacht-Jasmin, Piment-Beeren und Karottensamen
Basisnote: Tonka, Patschuli, Moschus, Sandelholz, Vanille und Karamell

Der Duft: Hui, war ich gespannt, als ich die Duftnoten gelesen habe. Ananas, Jasmin, Moschus, Karamell? Klingt absolut außergewöhnlich und wer mich ein wenig kennt, der weiß, wie sehr ich extravagante Düfte liebe, die nicht der Norm entsprechen. Und wie schwer ich es finde, genau diese zu beschreiben. Deshalb eines vorweg: Cosmopolitan ist wie kein anderer Duft in meiner Sammlung.

Sprüht man ihn frisch auf, könnte man zuerst überwältigt sein, da er sehr intensiv fruchtig und zugleich schwer riecht. Am meisten meine ich hier Patchouli und Nektarine erschnuppern zu können. Dieser Eindruck verfliegt allerdings schnell, denn die Frische übernimmt mit Ananas und etwas Beerigem, bis sich der Duft voll entwickelt hat. Bei mir wird es zu einem fruchtigen Duft, der mich mit seinem zarten Karamell und Sandelholz an den Spätsommer oder gar Herbst erinnert. Einmal aufgesprüht, nehme ich ihn auch noch am späten Abend wahr. In meiner Kleidung noch länger.

Fazit: Müsste ich den Duft in einem Satz beschreiben, wäre es: Süß, herb, fruchtig – von allem etwas und von nichts zu viel. Es ist die perfekte Mischung, die ich momentan täglich trage, da sie sogar meinen Freund überzeugen konnte, der sonst gerne mal die Nase rümpft.
Da Düfte aber natürlich immer verschieden wahrgenommen werden, empfehle ich euch an dieser Stelle, beim nächsten Müller-Besuch das Duftregal aufzusuchen, Cosmopolitan aufzutragen, etwas zu warten und bei Gefallen zu kaufen. Qualitativ kann er nämlich problemlos mit teureren Eau de Parfums mithalten.

Wie gefällt euch der fantastische Flakon? Und was haltet ihr von der Komposition der Duftnoten? Werdet ihr einmal dran schnuppern oder habt ihn gar bereits testen können?

Liebe Grüße

Dieser Beitrag wird unterstützt von Cosmopolitan