[Review + Swatches] Sleek Nautical Collection - i-Divine Palette Calm before the Storm, Blush by 3 Palette Santa Marina, True Colour Lipstick Reddy to Sail

Hallo ihr Lieben,

trotz des nicht ganz so sommerlichen Wetters kommen wir heute zu einer absolut sommerlichen Kollektion von Sleek. Sie trägt den Namen Nautical Collection, beinhaltet drei Produkte und ist leider nur limitiert bei Shades of Pink erhältlich. Nachdem ich nun eine Weile lang Zeit hatte, alle Produkte zu swatchen, zu testen und zu tragen, will ich sie euch heute vorstellen. Am Wochenende gibt es übrigens auch zu dieser Kollektion ein kleines Gewinnspiel - also Augen offen halten.


Den Anfang macht das Herzstück der Kollektion: Die limitierte Palette mit dem Namen Calm before the Storm. Sie kostet 10,49€, enthält wie gewohnt 12 Lidschatten à 1,1g und ist mindestens 12 Monate haltbar. Die Inhaltsstoffe habe ich euch im folgenden Bild abfotografiert:


Allgemein: Die Umverpackung der ganzen Kollektion ist im sommerlichen Marine-Stil gehalten. Blau-rot-weiß-gestreift, hell, sonnig, sehr hübsch anzusehen. Im Inneren gibt es dann die gewohnten zwölf kleinen Pfännchen mit zwölf passend sommerlichen Farben. Dazu gibt es einen ausreichend großen Spiegel, einen Applikator, der nur zum Swatchen gut ist und eine matte, schwarze Verpackung.



Auftrag und Haltbarkeit: Zugegeben: Die Enchanted Forest Palette hat mich ordentlich verwöhnt. Entsprechend hatte ich sehr hohe Erwartungen an diesen Schatz. Aber zuerst zu der grundlegenden Zusammenstellung: Die Palette enthält vier matte Nuancen, drei matte mit Glitzerpartikeln und fünf Metallische. Die metallischen Töne funktionieren wie gewohnt sehr gut. Sie haben eine hohe Pigmentierung, kaum bis gar keinen Fallout und halten sogar ohne Base lange auf meinem Lid.


Weniger grandios sind die beiden matten Nuancen mit Glitzerpartikeln. Voyage hat eine wundervolle Grundfarbe, aber der feine Silberglitzer hält keine zwei Sekunden auf dem Lid, sondern fliegt durch die Gegend. Navy Shower verhält sich genauso, wobei hier erschwerend eine zickige Basisfarbe hinzukommt. Bei Caesium ist es ähnlich. Mit einer Base und Tupfen lassen sie sich immerhin in den Griff kriegen.
Die vier matten Nuancen finde ich nur teilweise überzeugend. Barque und Lagoon werden in der Regel fleckenfrei, bei Adrift und Pacific muss man leider etwas schichten. Im Punkt Haltbarkeit können übrigens alle Farben überzeugen, sobald sie einmal sitzen.


In der ersten Reihe hätten wir zuerst Starboard, ein metallisches Weiß-Silber, das sich prima im Innenwinkel und als Highlight macht. Danach kommt der orange Voyage mit den Glitzerpartikeln, die leider herumfliegen. Sonst ist die Nuance wunderschön. Der dritte Ton ist der matte mittelblaue Pacific, gefolgt von dem helltürkisen Glitzer-Caesium. Als vorletztes hätten wir noch den ozeanblauen Amphitrite und danach den etwas dunkleren, metallischen Sovereign.


Die zweite Reihe beginnt mit meinem absoluten Favoriten dieser Palette: Ahoji ist ein metallisches Taupe, das einfach immer geht. Es folgen das matte Mittelbraun Barque und das ebenfalls matte Dunkelbraun Adrift. Der türkise, strahlende Seaweed gehört ebenfalls zu meinen Favorten und mir fiele spontan auch kein Dupe für ihn ein. Navy Shower könnte genauso perfekt sein - ein mattes Seegrün, wäre da nicht dieser fliegende Glitzer. Dafür kann am Ende Lagoon noch einmal mit einem strahlenden Seegrün punkten.


Alles in allem ist die Palette qualitativ solide, spricht mich mit ihrem hohen Blauanteil jedoch weniger an als die Enchanted Forest. Auch wenn sich natürlich einige wirklich hübsche Töne enthält, die sich gut kombinieren lassen. Einen Pluspunkt gibt es abermals für die Namen, die sich alle rund um die Seefahrt ranken - außer vielleicht Caesium. Wenn jemand weiß, in welcher Verbindung dieses Element mit der Seefahrt steht: Gerne ab in den Kommentar damit!


Das nächste Produkt aus der Kollektion ist der semimatte True Colour Lipstick in Reddy to Sail. Er kostet 6,99€, enthält 3,5g und ist 12 Monate haltbar. Die Inhaltsstoffe gibt es wieder im Folgenden:



Auftrag und Haltbarkeit: Der semimatte Reddy to Sail hat eine wahnsinnig angenehme, schwer zu beschreibende Textur. Sie ist fest, leicht cremig und besitzt eine sehr hohe Pigmentierung. Demnach reicht ein einziger Auftrag, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Sitzt der Lippenstift, hält er mehrere Stunden ohne zu verblassen oder zu verschmieren. Danach verschwindet er sehr gleichmäßig und hinterlässt einen leichten Stain, der sich nur schwer abschminken lässt.


Farblich ist Reddy to Sail ein oranger Rotton, der recht knallig ist, jedoch sehr sommerlich und gut in ein solches Make-up und solch eine Kollektion passt. Außerdem besitzt er einen leichten Korallstich, weshalb er auch mir sehr gut gefällt und in der vergangenen Woche gerne getragen wurde. Allerdings kombiniert mit den eher neutralen Tönen der Palette.



Zu guter Letzt kommen wir zu einem Schatz, der mein Blushherz höher schlagen lässt: Die Santa Marina Palette kostet 13,49€, enthält drei Blushs mit insgesamt 20g und ist 18 Monate haltbar. Inhaltsstoffe wie in dieser Review üblich im Folgenden:


Auftrag und Haltbarkeit: Alle drei Nuancen besitzen ein satiniertes, fast mattes Finish. Sie fühlen sich sehr zart an, fast schon butterweich und lassen sich mit dem Pinsel leicht entnehmen, auftragen und verblenden. Die Haltbarkeit finde ich gut, jedoch nicht perfekt. Denn wenn ich nicht gerade versuche, ein sehr intensives Ergebnis zu erzielen, kann ich die Farbe am Abend nur noch erahnen. Zumindest bei Calypso Island und Coral Dune. Phoenix Sand ist bei meinem Hautton nämlich als Blush und selbst als Highlighter unbrauchbar, sodass ich ihn nur nutze, um meine untere Augenpartie und den Brauenbogen etwas aufzuhellen. Demnach ist die Haltbarkeit hier schwer festzustellen.



Calypso Island ist ein rötlicher, trotzdem sehr frischer Ton, der auf den Wangen von einem zarten Rosenholz bis hin zu einem intensiveren Rot aufgebaut werden kann. Darauf folgt Phoenix Sand, über den ich bereits geschrieben habe. Es ist ein helles Beige, das mit viel schichten für die Wangen als Highlighter genutzt werden kann. Coral Dune ist zu guter Letzt eine richtig sommerliche, intensive Farbe, die von einem zarten Korall bis zu einem knalligen Orange aufgebaut werden kann.


Fazit: Die gesamte Kollektion bekommt ihr bei Shades of Pink für den schmalen Preis von 28,99€ und dafür kann ich sie empfehlen. Die Palette ist alles in allem qualitativ solide, sommerlich und wer Türkistöne mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Für Nudefans würde ich eher die Au Naturel empfehlen. Das Blushtrio hat mit Calypso Island und Coral Dune zwei wirklich besondere Farben, schwächelt aber mit Phoenix Sand ein wenig, sofern man ihn nicht zum Verblenden nutzen möchte. Highlight dieser Kollektion stellt definitiv der Lippenstift dar, der perfekt pigmentiert ist, eine gute Qualität hat und lange hält. Ich wünschte, Sleek hätte hier ein größeres Sortiment. Eine weitere, tolle Review gibt es übrigens bei Miss Xtravaganz.


Wie gefällt euch die Nautical Collection von Sleek? Findet ihr sie auch so sommerlich passend
für diese Jahreszeit? Oder ist sie euch zu Türkis-/Blaulastig?


Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Also ich habe die beiden Paletten und mag sie sehr gerne. Die Blush-Palette ist mittlerweile täglich im Gebrauch. Die Lidschatten finde ich toll, aber sie kommen auf keinen Fall an die Enchanted Forest Palette ran - die ist einfach hammer <3
    Liebste Grüße, Lisa von The Beauty Inspirations

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Nautical Collection echt toll und muss echt überlegen ob ich sie mir zulege
    http://missbeautyandmore.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Das Thema hat Sleek echt super umgesetzt. Die Farben passen perfekt zur See und die Blautöne finde ich auch hübsch. Es ist ein wenig schade, dass ich schon so viele Blautöne als Lidschatten besitze. Ansonsten könnte ich echt schwach werden. :)

    AntwortenLöschen
  4. Die Palette ist echt schön, vorallem die Blau- und Türkistöne. Wenn mein Bedarf an Lidschatten momentan nicht vollständig gedeckt wäre, würde ich mir echt überlegen ob ich sie mir zulege.

    Was das Caesium anbelangt: mit der Seefahrt hat es wohl wenig zu tun, aber dafür mit der Ruhe vor dem Sturm. Benannt wurde das Element nämlich nach dem lateinischen Wort für himmelblau: caesius (aufgrund seiner blauen Spektrallinien, die erst zur Entdeckung führten). Und blauer Himmel passt irgendwie schon ins Konzept mit der Seefahrt und der Ruhe vor dem Sturm. So zumindest meine Theorie. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das könnte sogar sehr gut passen. Vielen Dank für diese tolle Erklärung :) Ich habe bei den meisten Begriffen nur einen Englisch-Deutsch-Übersetzer und Wikipedia bemüht, weshalb ich gar nicht auf eine lateinische Übersetzung gekommen bin. Jetzt ergibt die Nuance aber einen Sinn ;)

      Und mein Bedarf ist jetzt auch vorerst definitiv gedeckt. Insofern kann ich dich da gut verstehen.

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Navy Shower find ich von all den Farben am schönsten, aber auch Lagoon ist mal was anderes. Ansonsten ist mir die Palette einfach zu blau. Passt zwar wunderbar zum Thema, aber so viel blau bräuchte ich jetzt nicht ^^ Die Blush Palette spricht mich mehr an. Ich werde mir davon nichts kaufen weil es nicht ganz meine Farben sind.

    AntwortenLöschen

Jedes Feedback ist hier herzlich Willkommen :)