Hallo meine Lieben,

vielleicht kennt ihr diese ganz bestimmten Produkte, bei denen man sich ewig ans erste Swatchen erinnert: Der Shimmer Bloc von Laura Mercier ist für mich genau solch ein Produkt.
Vor etwa einem Jahr war ich nämlich zum ersten Mal am Laura Mercier Counter und wollte mich gerade wieder umdrehen, als mein Blick an den Shimmer Blocs hängen geblieben ist. Nicht weil ich sie wahnsinnig spannend fand, sondern weil sie sehr grob aussahen. Und ich konnte mir nicht vorstellen, dass solch ein Produkt für so viel Geld Abnehmer findet. Demnach habe ich neugierig reingefasst – und wusste sofort, dass ich es brauche. Warum und ob es die hohen Erwartungen halten konnte, verrate ich euch gerne:

Die Laura Mercier Shimmer Blocs gibt es für stolze 45,00€ an jedem Counter, online u.a. bei Ludwig Beck und Sephora.us. Er enthält ganze 6g Produkt und soll 18 Monate halten.

Allgemein: Über die Verpackung lässt sich streiten. Am Anfang fand ich das dunkelbraune Design sehr altbacken, aber umso häufiger ich meinen Shimmer Bloc verwendet habe, desto besser hat es mir gefallen. Und spätestens beim Anblick des Inneren ist der Rest ohnehin vergessen. Öffnen lässt sich das Ganze mittels eines Druckmechanismus‘.

Farbe: Pink Mosaic setzt sich aus vier Nuancen zusammen, die mit einem schmalen Highlighterpinsel einzeln oder natürlich gesamt verwendet werden können. Ganz oben ist ein warmes Rot-Pinkton, der fast an MACs Cranberry erinnert. Im Uhrzeigersinn folgen ein Pfirsichton, ein zartes Pastellrosa und eine Nuance zwischen Rosa und Korall. Zusammen ergeben sie ein rostiges Pink mit metallischem Schimmer.

Auftrag und Haltbarkeit: Fangen wir mit dem Punkt an, der mein „Muss haben“-Gefühl geweckt hat: Die Textur. Sie ist ultra seidig, das Produkt sehr gut pigmentiert und beim Swatchen ist es ein Traum. Nun trägt man einen Highlighter/Blush aber selten mit dem Finger auf – und genau hier kommen wir zu meinem Problem: Es staubt. Die rechte Pfirsichnuance hat groben Glimmer, der einem die gesamte Kleidung zustaubt – egal, mit welchem Pinsel. Und das ist bei dem Preis ein No Go.

Natürlich gibt es auch einen Pluspunkt, weshalb ich den Shimmer Bloc häufig nutze: Lässt man die rechte Nuance raus, ist es ein Traum. Seidig schimmernd, auf meinem Teint deckend und toll zu verblenden. Manchmal muss ich sogar aufpassen, nicht zu viel zu erwischen. Am aller liebsten nutze ich ihn übrigens als Highlighter auf den Wangenknochen. Da machen sich alle drei Nuancen gut.

Fazit: Trotz einer sehr schwachen Farbe liebe ich diesen Shimmer Bloc und würde ihn nicht mehr hergeben. Allerdings gibt es an dieser Stelle keine Kaufempfehlung, denn das Tricksen ändert nichts an der Tatsache, dass man hier 45,00€ für eine Nuance auf den Tisch legt, die viel Fallout aufweist. Wer auf die rechte Farbe verzichten kann, kann mit dem Schatz trotzdem glücklich werden – so wie ich.

Wie gefällt euch der Shimmer Bloc in Pink Mosaic? Habt ihr ihn schon einmal geswatcht oder
besitzt ihr ihn gar selbst? Und würdet ihr so viel Geld für ein nicht perfektes Produkt ausgeben?
Liebe Grüße