[Kleiner Kaffeeklatsch] #40 Von Winteroutfits und Endspurt

Kommentare:

|Gesehen| Supernatural, Pretty Little Liars, Shoppingqueen, Bachelor (zum ersten und ggf. auch letzten Mal. Mag eine nette Entspannung sein, aber ich mags nicht, wie künstlich sich alle anbiedern)
|Gelesen| Unilektüre - einen Tag vor der ersten Klausur erwartet man wohl nichts anderes, oder?
|Gehört| Wie immer meine Playlists und dieses Mal ist mir besonders Gold Digger im Ohr geblieben sowie Hey Brother - beides lief auf Dauerschleife ;)
|Getan| Eigentlich den aller größten Teil meiner freien Zeit mit Lernen verbracht und inzwischen immerhin das Gefühl, dass ich die meisten Klausurfragen beantworten kann, mit meiner besten Freundin getroffen und ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk erhalten, das Catrice Neuheiten Event besucht und dabei ganz liebe Mädels wiedergetroffen, viel frisch und lecker gekocht, meine freie Zeit mit Serien gucken, joggen und gemütlichen Abenden verbracht, in den Geburtstag einer sehr guten Freundin reingefeiert, die sich riesig über ihre Geschenke gefreut hat und den Geburtstag meiner Oma besucht, ein wenig geshoppt: Denn da meine aktuelle Schminkwunschliste erst einmal abgearbeitet ist und dafür endlich der Winter kommt, habe ich diese Woche nach einem passenden Outfit gesucht und bin fix fündig geworden (siehe unten), ansonsten auch mal Candy Crush getestet (und meine Mama demnach nicht nur einmal um ein Leben angefleht), mich tierisch! geärgert, dass ich mir zwei Tage vor der ersten Klausur eine dicke Erkältung eingefangen habe und entsprechend nun das Wochenende im Bett verbracht.
|Gegessen| Wo fange ich mal an? Heringsstip mit Pellkartoffeln, viel Salat, gefüllte Paprika, Brokkoli-Schinken-Auflauf, Tortellini mit Tomatensoße, Nudeln mit Shrimps-Sahne-Knoblauchsoße, Rührei, Waffeln, Pizzaschnecken, Kartoffelecken, Spanische Fleischbällchen, überbackenes Bruschetta, heißer Bananensplit uvm.
|Getrunken| Heiße Zitrone, Tee ohne Ende und Wasser
|Gedacht| Dass ich nicht glauben kann, dass ich morgen um diese Uhrzeit gerade auf dem Heimweg meiner ersten Klausur bin. Das wird wohl erst real werden, wenn ich vor der Klausur sitze
|Gelacht| Auf dem Geburtstag einer guten Freundin, mit meiner besten Freundin, meinem Freund - trotz Lernerei zwei sehr schöne Wochen
|Gefreut| Über viele schöne kleine Dinge und Zeit zu Zweit
|Gewünscht| Dass ich es nach der Prüfungsphase schaffe, endlich meine Zeit für mich zu nehmen und Oscuri von Ulrike Schweikert lesen kann
|Gekauft| Ein paar Klamotten online, etwas aus der Chanel LE
|Geklickt| Instagram, Twitter, Google, leider nur wenige Blogs, da die Zeit einfach fehlte



Jadebluete auf Instagram
 
 
Mit Private Party | Shrimps-Soße!

Heißer Bananensplit | Sehr leckere Tomatensoße

 "Kleiner" Chanel-Einkauf | Eindrücke vom Catrice Event

 Mit Oysters & Champagne auf den Nägel | Schwarz-Weiß mit Sleek

 Leckere Geburtstagstafel bei Oma | Brokkoli-Schinken-Auflauf

Mein kleiner Otto-Einkauf
 
 

Ein paar Lieblingslinks gibt es aber natürlich trotzdem: Generell gefielen mir in den vergangenen zwei Wochen die Looks von Kristina unglaublich gut, sodass sich ein Blick absolut lohnt!

Praktisch wurde es bei Valerie, die zwei Fake-Lash-Helfer gezeigt hat | Und Mareike hat super anschaulich erklärt, wie man Water Decals am besten anbringt

Euch hat Oysters & Champagne gut gefallen? Dann guckt mal bei Ju vorbei, die auch die anderen Catrice Crushed Crystal Lacke gezeigt hat | Lacktechnisch mochte ich außerdem die violette Kombi von Roselyn sehr gerne

Wenn man mich mit etwas locken kann, dann ist es Geschnetzeltes in guter Soße: Also fix bei Evi vorbeischauen | Reinlegen könnte ich mich außerdem in das Walnuss-Krokant-Eis von Juliane | Und hier muss ich nochmal kurz Evi erwähnen, die nämlich ein absolut geniales Muffinrezept veröffentlicht hat


Wie waren eure vergangenen Wochen? Ebenso stressig und lernreich? 
Oder zum Glück ein wenig entspannter und ruhiger?


Liebe Grüße

[Review + Swatch] China Glaze Polishs - Crinkled Chrome (LE)

Kommentare:
Als ich die ersten Promobilder der neuen China Glaze Crinkled Chrome LE gesehen habe, wusste ich nicht ganz, was ich mir darunter vorstellen soll. Metalliclacke mit Sandeffekt? Feathereffekt? Alles zusammen? Irgendwie wirkte die Kombination seltsam, sodass ich natürlich sehr gespannt auf das PR Päckchen war.
Dieses kam dann auch schon vor ein paar Wochen bei mir an, sodass ich mich direkt ans Lackieren und Testen gemacht habe. Einige Tragetage und ambivalente Gefühle später, möchte ich sie euch heute gerne vorstellen:


Die Lacke sind demnächst limitiert zu einem Preis von knapp 9€ bei Shining Cosmetics und Shades of Pink erhältlich. Außerdem in diverse Ebayshops zwischen $3,75 und $6,00. Sie enthalten 14ml und sollen 36 Monate halten.


Allgemein: Die Verpackung ist wie immer in der typischen China Glaze Form gehalten. Bauchige Glasflasche mit LE Print, den wichtigsten Infos und einem nach oben hin schmaler zulaufenden Deckel. In diesem Falle ist er Grau-Silber. Darin steckt dann auch gleich der gewohnt schmale Pinsel, mit dem sich die Lacke fast immer perfekt auftragen lassen.


Auftrag und Haltbarkeit: Also kommen wir doch direkt zum Auftrag, der bei allen sechs Lacken identisch ist. Die Textur ist sehr flüssig, leicht zu verteilen, in nur einer Schicht komplett deckend und durchzogen von lauter verschiedenen Partikeln. Zum einen hätten wir hier die Feathereffekt-Stäbchen und zum anderen die kleinen Sandkrümel.
Dank dem matten Sandeffekt und der Tatsache, dass man nur eine Schicht braucht, trocknen alle unglaublich schnell. Eine zweite Schicht würde ich übrigens nicht empfehlen, da es den Lack klumpig wirken lässt.
Nach der rasend schnellen Trocknungszeit halten die Lacke eine gefühlte Ewigkeit und lassen sich erstaunlich gut ablackieren.


Aluminate: Der erste Ton ist ein schlichtes, metallisches Silber. Zumindest so schlicht wie es einer dieser Lacke eben sein kann.


Crush, Crush, Baby: Weiter geht es mit einem zarten Fliederton. Von der Grundfarbe her wirklich hübsch.


Don't be Foiled: Dieser Kandidat gefällt mir farblich fast am besten, da es ein sehr gedecktes Meeresgrün-Türkis ist.


I'm a Chromantic: China Glaze beschreibt diese Nuance als "Baby Pink", aber ich würde es eher als ein mittleres Rosa bezeichnen.


Iron Out Details: Jetzt wird es noch einen Ticken frostiger. Denn Iron Out the Detail ist ein metallisch kühles Hellblau.


Wrinkling the Sheets: Und zu guter Letzt hätten wir noch ein softes, metallisches Hellgrün.


Fazit: Frau Shopping hat das Finish bei Twitter mal ganz passend beschrieben: "Mit noch feuchten Nägeln ins Bett gegangen". Es wirkt lackiert einfach etwas durcheinander und ist den meisten auch zu viel des Guten. Metallic, Pastell, Feather, Sand - auch mir will es leider nach diverse Tragetagen nicht richtig gefallen. Obwohl ich zwischendurch schon Momente hatte, in denen ich dachte: Hey, so schlecht ist das gar nicht!
Insgesamt ist es mir dann aber doch zu rau und zu chaotisch. Beides Gründe, weshalb ich keinen Lack länger als drei Tage getragen habe. Dabei sind sie qualitativ und von den Grundfarben her wirklich top. Wems also gefällt, der macht damit nichts falsch.


Was haltet ihr von dem neuen Mixfinish aus Metall-, Sand- und Feathereffekt? Gut tragbar oder 
auch zu überladen? Und welcher wäre/ist farblich euer Favorit der Reihe?


Liebe Grüße


[Review + Swatch] Chanel Rouge Allure Velvet - 45 L'Adorée (LE)

Kommentare:
Kommen wir nach ganz viel Blush doch noch einmal zurück zur schönen Chanel Kollektion Notes de Printemps. Denn die beiden Lidschatten Diapason und Impulsion waren nicht meine einzigen Käufe.
Als ich nämlich am Counter stand, habe ich spaßeshalber zu L'Adorée aus der Rouge Allure Velvet Reihe gegriffen. Die Textur dieser Reihe liebe ich abgöttisch, aber nach vielen sehr kühlen, teils fast silbrig schimmernden Swatches hatte ich gedacht, dass L'Adorée an mir unmöglich aussieht. Aber zum Glück hab ich falsch gedacht. Es ist nämlich ein absolut fantastischer Ton, der viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat. Deshalb auf zur Review:


L'Adorée ist für 31,99€ limitiert bei Douglas, Pieper, Breuninger & Co. erhältlich, gehört zu den Rouge Allure Velvet Lippenstiften, fasst demnach 3,5g und ist 18 Monate haltbar.


Allgemein: Die Verpackung ist im wunderschönen Standarddesign der Chanel Lippenstifte gehalten. Die glänzende Pappe zum Teil schwarz, zum Teil golden. Versehen mit sämtlichen wichtigen Informationen.
Die Hülse ist ebenfalls komplett schwarz und umschließt den goldenen Lippenstift, der mit einem Klickmechanismus an der Unterseite herausgeholt werden kann. Ein besonderes Design, das meiner Meinung nach hochwertig wirkt und sich auch so anfühlt.


Auftrag und Haltbarkeit: L'Adorée ist ein wunderschöner, kühler Beerenton mit einem satiniert matten Finish. Dadurch wirkt er nicht ganz leblos, besitzt aber auch keinen starken Glanz oder gar Glitzer.
Die Textur ist so einzigartig wie bei allen Allure Velvet Lippenstiften und kaum zu beschreiben. Sie ist sehr seidig, gleitet kaum spürbar über die Lippen und hinterlässt dabei sofort deckend ihre Farbe. Ein einziger Nachteil an dieser Textur ist wohl der, das wirklich trockene Stellen gerne betont werden, indem sie stärker gefärbt werden als der Rest. Im Gesamtbild fällt es jedoch nicht auf.
Die Haltbarkeit ist im mittleren Bereich für einen matten Lippenstift, was sicher an seiner fast pflegenden, samtigen Textur liegt. In Zahlen ausgedrückt: Drei bis vier Stunden ist er gut sichtbar, bevor er gleichmäßig verblasst.

Bobbi Brown Berry, Catrice Berry Bradshaw, Catrice Noisette Cocktail, MAC Hot Chocolate, Chanel L'Adorée, MAC Private Party, Dior Londres, Astor Spicy, Catrice Berry Delicious

Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Wer die Rouge Allure Velvets noch nicht kennt, der muss sie auf jeden Fall einmal testen. Denn die Textur ist so einzigartig, dass man sie mit keiner anderen vergleichen kann.
Ebenso wie L'Adorée selbst. Anhand der Vergleichsswatches kann man nämlich gut sehen, dass er eine ganz besondere Farbe hat, die ich mir an vielen Mädels gut vorstellen kann. Insofern gibt es qualitativ natürlich eine absolute Empfehlung und frage mich etwas, warum MACs Private Party so gehyped war, L'Adorée aber auf kaum einem Blog zu sehen ist. Denn ihre Grundfarben ähneln einander getragen, wobei ich L'Adorée auf den Lippen noch angenehmer finde.


Habt ihr dem Lippenstift bisher Aufmerksamkeit geschenkt und ihn vielleicht sogar gekauft? 
Oder ist er bisher an euch vorbeigegangen, bzw. fällt einfach nicht in euer Beuteschema?


Liebe Grüße

[Gekauft] Welcome to Blushwonderland

Kommentare:
Hallo ihr Lieben,

während ich dieses Posting gerade tippe, herrscht auf meinem Schreibtisch das reinste Chaos. Bestehend aus all den wundervollen (und nicht ganz so tollen) Produkten, die ich euch im Laufe der nächsten Wochen oder gar Monate noch vorstellen möchte. Und eben einem Teil dieser Produkte (um ehrlich zu sein meinem aller liebsten) möchte ich nun diesen Post widmen.


Denn dass ich Blushs liebe und sammle ist wohl kein gut gehütetes Geheimnis mehr, sondern springt jedem förmlich entgegen, der sich meine letzten Gekauft-Postings anschaut. Und auch dieses dreht sich schon wieder um die bunt-pudrige Seite im Schminkleben. Denn gegen Ende des letzten Jahres haben diverse Onlineshops tolle Angebote rausgehauen und auch auf dem Kleiderkreisel habe ich immer wieder tolle Schnäppchen geschlagen.


Beginnen wir also doch direkt mit Schnäppchenteil 1. Als ich Ende 2012 einen Blogsale zu Gunsten meiner neuen Küche gemacht habe, mussten einige Schätze gehen, bei denen ich wusste, dass ich sie wieder kaufen würde, wenn ich das Geld habe. Dazu gehörte u.a. der geniale Ombre Blush Vintage Grape von MAC. Und eben diesen habe ich für schmale 15€ fast unbenutzt ergattern können.
Und da es das Schicksal hier besonders gut mit mir meinte, hatte ich kurz darauf die Chance, auch die beiden Ombregeschwister Azalea Blossom und das super seltene Ripe Peach (Danke fürs Anfixen, Goldie!) zu kaufen. Beide natürlich zu ebenfalls top Preisen und lange von mir angeschmachtet.


Weiter geht es mit einer absoluten Perle unter meinen Käufen: MAC Petticoat. Fragt mich nicht, wie lange ich es gejagt habe, aber Ebay war mir stets zu unsicher dank hoher Fakerate und selbst gebraucht lagen die Preise meist jenseits von Gut und Böse. Aber dann kam endlich ein originales Angebot beim Kleiderkreisel einer sehr lieben Sellerin für den Originalpreis. Und ich habe zugeschlagen und bin super glücklich, da es wirklich traumhaft ist. Erinnert zwar ein wenig an Lust aus der Tropcial Taboo LE, hat aber doch noch ein paar andere Facetten.


Daneben hätten wir dann noch weitere LE-Schätze. Zum einen Hang Loose, der ca. 1 Jahr lang auf meiner Beobachtungsliste beim KK stand und schon etwas benutzt worden war. Letztendlich habe ich die Anbieterin dann aber angeschrieben und ihn für 10€ ergattert, was angesichts der enthaltenen Menge unglaublich günstig ist. Ebenso ging es mir dann auch mit Blush of Youth und (da hat sich wohl doch ein anderes Produkt eingeschlichten) Fireside, für den das Geld zum LE Release einfach nicht da war.


Kommen wir aber von den gebrauchten Schnäppchen zu den Neuen. Denn Ende des Jahres hatte HQ Hair auf all seine NARS Produkte (die dort eh schon günstiger sind als bei NARS selbst) nochmal satte 15% Rabatt. Und dank Weihnachtsgeld habe ich glatt zugeschlagen, um meine bisher eher kleine Sammlung (Day Dream, Coeur Battant, Boy's don't Cry, Rotonde) etwas zu vergrößern. Und das äußerte sich dann in diesen fünf grandiosen Schätzchen: Dolce Vita (danke fürs Anfixen, Jettie), Oasis, Deep Throat, Outlaw und Torrid.
Aktuell warte ich noch darauf, dass auch Sin und Amour wieder verfügbar sind und ich genügend Geld für Seduction und Lovejoy habe, denn dann ist meine gewünschte NARS-Blushsammlung erstmal vollständig. Und bisher bin ich übrigens mit jedem von ihnen sehr zufrieden.
Damit würde ich dann sagen: Bis zum nächsten Blushpost, der bestimmt bald kommt!

 MAC Vintage Grape, Ripe Peach, Azalea Blossom, Petticoat, Hang Loose, Blush of Youth, Fireside

NARS Oasis, Dolce Vita, Torrid, Deep Throat, Outlaw


Was waren bisher eure tollsten Blushschnäppchen, die ihr geschlagen habt? Und wie gefallen
euch diese Schönheiten von MAC und NARS? Einer eurer Favoriten dabei?


Liebe Grüße


[Review + Swatch] Chanel Illusion d'Ombre - 92 Diapason, 93 Impulsion

Kommentare:
Als ich bei Temptalia die neue Chanel Frühjahrskollektion Notes de Printemps gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich an dieser nicht einfach so vorbeigehen würde. Denn neben tollen Lippenstiften, Blushs und Lacken gibt es auch wieder zwei Illusion d'Ombre Lidschatten, deren Textur ich heiß und innig liebe.
Und auch wenn 92 Diapason erst einmal ins Standardsortiment übergeht, habe ich es mir nicht nehmen lassen, ihn am Tag des Release zusammen mit seinem limitieren Bruder 93 Impulsion zu kaufen. Nachdem ich sie nun also knapp zwei Wochen testen konnte, möchte ich sie euch gerne näher vorstellen:


Erhältlich sind sie für 29,99€ bei den üblichen Verdächtigen wie Douglas, Pieper, Schnitzler, Parfumdreams, enthalten 4g und sind 12 Monate haltbar. Wie erwähnt bleibt Diapason permanent (dafür musste der tolle Ebloui gehen), Impulsion gibt es leider nur limitiert.


Allgemein: Die Umverpackung ist schlicht und edel gehalten. Schwarz mit Goldrand, weißer Schrift, leicht zu öffnen und den wichtigsten Informationen versehen. Im Inneren findet man dann einen kleinen Pinsel, den man verlängern kann sowie einen schönen, runden Tiegel mit schwarzem Deckel und Chanellogo. Auch hier ist an der Unterseite noch einmal der Nuancename aufgedruckt.



92 Diapason: Beginnen wir gleich mit dem heimlichen Favoriten der Kollektion. Diapason ist ein wunderschön Violett mit bläulichem, sehr feinem Glimmer und teilweise einem changierenden Brauneinschlag.
Die Textur ist natürlich wieder ein Traum. Butterweich, ein wenig wie Knetmasse, aber dabei hochpigmentiert und gut zu applizieren. Wenige Pinselstriche reichen, um ein deckendes Ergebnis zu erhalten, das bei mir sowohl mit als auch ohne Base den ganzen Tag hält. Um es zu intensivieren, bevorzuge ich trotzdem eine Base.


93 Impulsion: Dass dieser Ton eindeutig in eine Frühjahrskollektion gehört, sieht man auf den ersten Blick. Denn Impulsion ist ein zartes, weißliches Rosa, dessen Effekt einfach unglaublich schön ist. Denn im Endeffekt besteht er fast komplett aus multichromen Glitzer in Rosa und Weiß, sodass er jenach Lichteinfall farbig deckend wirkt, manchmal aber durchscheinend edel. Demnach kann man ihn sowohl solo als auch als Topper tragen. Ersteres am besten in Verbindung mit einer klebrigen Base.
Zur Textur brauche ich wohl nicht mehr viel sagen, denn diese ist mit der von Diapason und jeglichen anderen Illusion d'Ombre Lidschatten identisch. Zart, gut pigmentiert, toll zu verarbeiten.

Innen: Ohne Base; Außen: Mit Pixie Epoxy

Kaufempfehlung?: Ja

Fazit: Drei Wörter? Ganz große Liebe! Diapason und Impulsion reihen sich perfekt in meine kleine Chanel Lidschattensammlung ein und bewohnen aktuell mein tägliches Schminkkörbchen. Auf einen Look mit ihnen werdet ihr also nicht lange warten müssen.
Zusammengefasst lässt sich sagen: Sehr außergewöhnliche Farben, grandiose Textur, toller Auftrag, gute Haltbarkeit und prima zu verblenden. Mankos kann ich keine finden.

Wie gefallen euch Diapason und Impulsion? Durfte einer von beiden oder gar beide mit?
Oder fallen sie nicht ganz in euer Beuteschema bzw. euch gefiel etwas anderes noch besser?


Liebe Grüße