Hallo ihr Lieben,

heute komme ich endlich zu einer Review, die ich euch schon mehrmals angekündigt, aber irgendwie immer wieder verworfen habe. Denn selten hatte ich solch ambivalente Gefühle Produkten gegenüber wie bei den Kate Moss Lipsticks von Rimmel. Warum verrate ich euch gerne:

Die Schätze sind zu einem Preis von £5.49 in England erhältlich, lassen sich aber natürlich auch online beziehen. Ich hatte meine von Fragrance Direct, die sie allerdings aktuell nicht mehr führen. Sie beinhalten je 4g, was für einen Lippenstift ordentlich ist, halten 30 Monate und sind theoretisch im Standardsortiment verfügbar.


Verpackung: Das Verpackungsdesign ist schlicht wie schön. Die Hülse an sich ist matt schwarz, Unterteil vom Deckel durch einen glänzenden Streifen getrennt. Auf der Kappe prangt Kate Moss‘ Unterschrift (Jenach Farbreihe in rot oder rosa) und oben drauf ein schlichtes Krönchen.
Dreht man die Stifte um, findet man an die Nuance farblich angepasste Etiketten mit den Nuancenamen aka Nummern. Ich finde es wie immer sehr schade, dass die Schätze keine Namen tragen, aber was will man machen. Alle sonstigen, wichtigen Infos stehen übrigens auf dem seitlich angebrachten Barcode-Etikett.


Bevor wir aber zu den hübschen Farben kommen, ein paar allgemeine Worte, die für alle fünf Lippenstifte gelten: Farblich sind sie außergewöhnlich, intensiv deckend und wunderbar cremig pflegend. Halten bis auf die 19 richtig gut, überstehen auch mal ein Essen, laufen dabei kaum aus und verkriechen sich auch nicht in die Fältchen.
Klingt super? Ist es an sich auch. Wäre da nicht der eine Punkt, der meine ganze Liebe zu diesen Dingern zunichte macht: Der Geruch. MACs Vanilleduft: Ok. Allgemein ein süßlicher Duft: Auch in Ordnung. Aber das, was man hier geboten bekommt, ist für mich leider jenseits von Gut und Böse. Es duftet extrem süß und exakt so schmeckt es auch. Und das leider tatsächlich über eine sehr lange Zeit, weshalb ich immer froh war, wenn ich sie wieder abschminken konnte. Die einzige mildere Ausnahme ist hier übrigens wieder die 19. Diese schmeckt nicht ganz so stark und vor allem lange.

02: Farblich beginnen wir direkt mit einem absolut sommerlichen Kandidaten. Die 02 ist ein knalliger, leicht glänzender Pinkton, der mit die beste Haltbarkeit von gut 5, 6 Stunden aufweist. Für Pinkliebhaber also wirklich ein hübscher Ton.

05: Diese Nuance ist ein wenig alltagstauglicher, aber durch ihre rosa Farbe mit dem Schimmer auch schon fast einen Ticken altbacken. Dennoch macht sie sich im Gesamtbild gut und passt zu fast jedem Typen.

06: Mit Abstand der knalligste Lippenstift meiner fünf. Es ist fast ein Neonpink – sehr grell, sehr auffallend. In der Realität nochmal stärker als hier auf dem Bild. Dafür überzeugt er natürlich mit gigantischem Halt.

09: Ein Klassiker, den ich in der Erwartung der hohen Haltbarkeit mitbestellt hatte. Wie wir ja jetzt wissen, hält er tatsächlich und ist farblich ein für mich perfektes Rot. Eher dunkler, blaustichiger, fast mit einem Hauch Pink drin.

19: Zu guter Letzt haben wir hier die einzig wirklich schlichte Nuance. Denn die 19 punktet bei mir farblich mit einem zarten Rosenholzton, der gut deckt und im Gesamtbild zu jedem Augen-Make-up toll aussieht. Und da er nicht ganz so stark und lange schmeckt, trage ich ihn sogar tatsächlich ab und an im Alltag.

Fazit: Was soll man hier sagen? Farblich und qualitativ ein Traum. Cremige, nicht klebrige oder schmierige Textur, grandios deckende Farben, die nicht austrocknen und dazu noch eine gefühlte Ewigkeit halten. In dieser Hinsicht zurecht gehypte Produkte.
Trotzdem gibt es bei mir einen fetten Punktabzug für den starken Geschmack, der die ersten vier Nuancen untragbar macht. Für mein Empfinden. Eine Freundin hatte sich ebenfalls welche mitbestellt und sie wiederum liebt die Dinger. Insofern ist es wohl wortwörtlich Geschmackssache.

Kennt ihr die Rimmel Kate Moss Lippenstifte? Mögt ihr sie? Tragt ihr sie gerne? Würdet ihr sie gerne haben? Oder seid ihr auch prinzipiell gegen Lippenprodukte mit Geschmack?

Liebe Grüße