[Persönliches] Ein kleiner Rückblick und Neujahrswünsche

Kommentare:
Jahresrückblicke gibt es wie Sand am Meer und doch lese ich sie alle gerne, da sie meist ein wenig was über den Menschen verraten, der hinter dem Blog steht. Kleine, persönliche Einblicke und von eben diesen möchte ich euch auch ein paar geben - ganz kurz, aber privat :) Die Beautyseite der Rückblicke spare ich mir dann einmal fürs nächste Jahr auf:


Mein Jahr hat relativ unschön begonnen. Arbeitslosigkeit in der Familie, bei mir die Zwischenzeit von FSJ zu Studium - auf das man sich allerdings erst fürs Wintersemester bewerben konnte, sodass ich etwas in den Seilen hing. Denn trotz monatelanger Suche war kein Nebenjob in Sicht und einfach nur zuhause rumsitzen kann ich schlecht.
Nach anderthalb Monaten weiterer Suche habe ich dann eine wundervolle Praktikumsstelle gefunden. Dank toller Kollegen war ich schnell mittendrin und hatte richtig Spaß an meiner Arbeit. Und wusste dadurch auch endlich sicher, dass ich mit meinem Wunschstudiengang für mich richtig liege.


Mitten im Praktikum als ich gerade mit meiner Kollegin in die Pause wollte, kam dann die frohe Nachricht: Ich habe meinen Studienplatz trotz über 3.000 Bewerbern (bei 80 Plätzen) bekommen und mich natürlich riesig gefreut. Zur etwa gleichen Zeit kam uns meine leider erkrankte Schwester dann eine Weile besuchen. Eine schöne aber zugleich auch sehr turbulente Zeit, in der wir alle die Daumen gedrückt haben und uns jetzt natürlich sehr freuen, dass es endlich wieder bergauf geht.


Allgemein haben sich in den letzten vier Monaten von 2013 die Ereignisse - positiv - überschlagen. Mein Freund hat einen unglaublich tollen Job gefunden, in dem er sich sehr wohlfühlt, verschiedenen Familienmitgliedern geht es nach Krankheit wieder besser und ich bin mit einer neuen Freundin ins Studium gestartet, das mir trotz der ganzen Lernerei Spaß macht. Daneben habe ich alte Kontakte wieder aufleben lassen, den NaNo geschafft und angefangen, unsere Wohnung noch wohnlicher zu machen. Letzteres natürlich zusammen mit meinem Freund, der alle Höhen und Tiefen mit mir durchgestanden hat - und das seit Sonntag ganze sechs Jahre.
Außerdem blicke ich auf viele tolle Ausflüge mit meiner Familie und Freunden zurück, auf spannende Jobs innerhalb meines Praktikums, zwei schöne Events von Gillette Venus und Manhattan, etliche wunderbare Spieleabende, Filmnächte und Kinobesuche.


Um es also kurz zusammenzufassen: Das Jahr hatte einen miesen Start und hat keine außergewöhnlichen Erlebnisse wie große Reisen oder ähnliches bereitgehalten, dafür aber etwas, was mir noch viel mehr wert ist: Glückliche Momente mit meiner Familie, neu gewonnene Freunde, tolle Bekanntschaften, kleine, besondere Erlebnisse und ein Ende, das tolle Aussichten auf 2014 stellt. Und damit vielleicht auch einmal auf ein oder zwei kleine Herzenswünsche, die sich mein Freund und ich schon lange erfüllen wollen. Mehr gute Vorsätze gibt es dann von mir auch nicht. Außer vielleicht, dass ich mir mal wieder ein bisschen mehr Zeit zum Lesen und medienfreien Entspannen nehme. Aber das reicht dann auch erstmal ;)


Zum Schluss bleibt mir also nur noch zu sagen: Ich wünsche euch allen einen guten Übergang ins neue Jahr und hoffe sehr, dass wir uns auch 2014 wieder lesen. Genießt die Zeit und stürzt euch nicht gleich ein einen Haufen guter Vorsätze - ohne klappt es meistens besser :)


Liebe Grüße

[Review + Swatch] Chanel Nuit Infinie Illusion d'Ombre Lidschatten - 827 Initiation

Kommentare:
Einen schönen Silvestermorgen ihr Lieben,

kurz vor Jahresende möchte ich euch heute in einer Art kleinen Review einen Schminkschatz vorstellen, der mich im letzten Monat besonders häufig begleitet hat und somit noch dieses Jahr einen Platz auf dem Blog verdient. Die Rede ist von dem wunderschönen Chanel Illusion d'Ombre Initiation, den ihr am Samstag bereits kurz begutachten konntet.


Der Lidschatten kam im Rahmen der diesjährigen Chanel Weihnachtskollektion Nuit Infinie und kostete wie alle Illusion d'Ombre Lidschatten etwa 30€. Erhältlich war er leider nur streng limitiert in Düsseldorf, Berlin, Stuttgart und Frankfurt, aber mit etwas Glück könnt ihr ihn noch online ergattern oder habt einmal anderweitig die Chance, ihn zu kaufen.
Denn es lohnt sich absolut. Die Textur ist unvergleichlich sanft, buttrig und geschmeidig. Dabei weißt er eine hohe Pigmentierung auf und lässt sich wunderbar einfach verarbeiten. Ob mit normaler oder klebriger Base spielt dabei keine Rolle, obwohl ich finde, dass auf letzterer sein toller Glimmer noch besser zur Geltung kommt. Geswatcht habe ich ihn für euch aber komplett ohne Base, wo man sein Gefunkel bereits gut erkennen kann.


Farblich ist es ein Mix aus Gold und Bronze. Durchzogen von besagtem Glimmer, der etwas sehr Edeles an sich hat und jedem Make-Up eine gewisse Tiefe verleiht. Und zu guter Letzt hält das ganze auch noch wunderbar, sodass ich jedem, der an ihn herankommt und ihn farblich ebenso toll findet, empfehlen kann, ihn zu kaufen. Kein Wunder, dass ich auch noch auf der Jagd nach seinem Bruder Fatal bin, der in der gleichen LE herauskam, oder?


Wie gefällt euch Initiation aus der Nuit Infinie Kollektion von Chanel? Habt ihr euch eine
der beiden Nuancen gegönnt? Oder seid ihr noch auf der Suche?


Liebe Grüße


[Review + Swatch] Bobbi Brown Shimmer Blush - 8 Pink Coral

Kommentare:
Hallo ihr Lieben,

erinnert ihr euch noch an meine Review zu den beiden limitierten Bobbi Brown Blushs Pink Coral und Berry? In dieser Review hatte ich kurz erwähnt, dass es auch im Standardsortiment ein Blush namens "Pink Coral" gibt, welches jedoch in eine ganz andere Richtung geht als das limitierte. Und genau dieses Schätzchen möchte ich euch heute gerne vorstellen, wo es sich doch schon sieben Monate in meinem Besitz befindet und sich immer wieder großer Beliebtheit erfreut:


Preis und Kaufort:

26,95€ bei Parfumdreams

Inhalt: 3,7g


Erhältlich: Standardsortiment

Produkthaltbarkeit: k.A.


Allgemein: Die Verpackung von Pink Coral ist im klassischen Bobbi Brown Stil gehalten, den ich sehr gerne mag. Eckig, schwarz, schlicht glänzend mit Sichtfenster, auf dem man das Logo findet, das gleich über dem Produkt schwebt.
Umhüllt wird das Rouge von einer Pappverpackung, die genauso klassisch gehalten ist und die wichtigsten Informationen für den Verbraucher besitzt. Dazu gehören in diesem Falle auch die Inhaltsstoffe.


Farbe: Pink Coral ist wie der Name sagt ein pinker Ton mit minimalem Koralleinschlag und deutlich goldenem Glimmer, der auf den Wangen zu einem schönen Schimmer wird.



Auftrag und Haltbarkeit: Die Textur ist denen der anderen Shimmer Blushs von Bobbi Brown sehr ähnlich, aber noch einen Ticken zarter. Insgesamt würde ich sie als sehr weich und samtig beschreiben. Lediglich der Glimmer fühlt sich beim genaueren Tasten etwas gröber an. Aber bitte denkt jetzt nicht an gröbere Glitzerlidschatten, denn Pink Coral ist bedeutend feiner.
Und genauso verhält er sich auch auf den Wangen und beim Auftrag. Er lässt sich sehr leicht entnehmen, ist gut pigmentiert, aber ebenso gut zu verblenden. Wie bereits geschrieben verliert sich der Glitzer dabei zu einem ganz feinen Goldglimmern, das Highlighter überflüssig macht und trotzdem nicht übertrieben wirkt. Insgesamt verleiht er den Wangen einfach eine tolle, gesunde Frische und hält dort bequem bis zum Abend durch.


Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Bobbi Browns Pink Coral aus dem Standardsortiment ist genauso hübsch wie das limitierte. Auch wen es in eine völlig andere Richtung geht. Mit seiner frischen Farbe und der tollen Textur verwende ich es wirklich gerne und greife immer mal wieder zu ihm, wenn ich sonst nicht genau weiß, worauf ich Lust habe. Insofern hätte es sich auch auf jeden Fall einen Platz in meinen Jahresfavoriten verdient.


Wie gefällt euch das Pink Coral Blush aus dem Standardsortiment von Bobbi Brown? 
Mögt ihr Shimmer Blushs generell gerne und besitzt ihr eines von ihnen?


Liebe Grüße


[Kleiner Kaffeeklatsch] #37 Von besinnlichen Tagen und Silvestervorfreude

Kommentare:

|Gesehen| Supernatural, Hobbit - Smaugs Einöde, Chart Show zu 50 Jahren Kassette (und mein Freund und ich haben die vordersten Plätze im Vorhinein alle richtig geraten), Miss Undercover 2, die Reise zum Mittelpunkt der Erde (und für grottig schlecht befunden), einiges auf DMAX
|Gelesen| Einmal in Silber reingelesen, das ich meinem Freund geschenkt habe
|Gehört| Natürlich ganz viel Weihnachtsmusik. Sowohl von der Christmas Rock/Pop Seite her als auch von der eher ruhigen, klassischen an Heiligabend
|Getan| Am Wochenanfang ganz viel vorbereitet, letzte Geschenke verpackt, letzte Absprachen bezüglich der Feiertage getroffen, da es leider eine kurzfristige Änderung gab, sehr viel gelernt und endlich alles in empirischer Sozialforschung verstanden, mit meinem Freund sehr gemütlich Heiligabend verbracht, gut gegessen und mich riesig über die Geschenke gefreut, die Feiertage mit meiner Familie verbracht, es aber auch genossen, hinterher wieder zuhause gewesen zu sein, einige blogtechnische Dinge fürs neue Jahr vorbereitet und u.a. bei Recherchen für eine NK-Review auf diese Seite hier gestoßen, die ich dank der Testberichte sehr praktisch fand, daneben noch einiges geplant und gehofft, dass die Umsetzung klappen wird, in der Stadt gewesen, ein wenig geshoppt, letzte Silvesterdinge eingekauft, aber vorrangig die freie Zeit genossen und mit vielen lieben Leuten geschrieben
|Gegessen| Zweimal Raclette, Weihnachtsbraten mit Rotkohl und Klößen, Hühnchen mit einer sehr interessanten, leckeren Soße, deren Namen ich mir leider nicht merken konnte (Mit Möhren, Sahne und einem exotischen Gewürz), Ben & Jerrys Eis, Wilde Hilde, Pizzabrötchen beim Filmabend mit der Familie, Ofenkartoffel mit Shrimps
|Getrunken| Wasser, Tee, Kinderpunsch, Glühzauber (ich brauch dringend noch Vorrat), Kakao
|Gedacht| Dass es ein sehr schönes Weihnachtsfest war, das leider viel zu schnell vorbeiging
|Gelacht| Mit meiner Familie bei der Monster Uni, aber auch so allgemein mit meinen Liebsten
|Gefreut| Über meine eigenen Geschenke, aber am meisten darüber, dass meine Mama bei ihrem Geschenk von uns Kindern (Kalender mit Bildern von uns) geweint hat und sich so unglaublich darüber gefreut hat
|Gewünscht| Momentan wünsche ich mir eigentlich nur, dass das neue Jahr genauso schön weitergeht wie dieses
|Gekauft| Ein wenig im Escentual Sale zugeschlagen, MAC Petticoat und Ripe Peach günstig auf dem Kleiderkreisel ergattert und endlich meine Sleek Au Natural Palette nachgekauft
|Geklickt| Escentual, Blogs, Ebay, Facebook, Kleiderkreisel, E-Mails, Tintenzirkel, Facebook - die allwöchentliche Runde


Sehr gut haben mir die bisherigen Jahresfavoriten-Postings von Mareike, Sindy, Susanne und Maja gefallen - auf jeden Fall mal vorbeischauen, denn es sind tolle Schätze dabei!

Super hübsch fand ich diese Woche zum einen Dannys Stamping Maniküre (irgendwann kriege ich das auch so hin / Neujahrsvorsatz) | Und als A England Fan hats mir natürlich auch Her Rose Adagio angetan, den Clau gezeigt hat

Weihnachtsessen ist ja immer was ganz besonderes, aber Evi hat mich mit ihren Rezepten wieder umgehauen! Vor allem die weihnachtliche Mousse mit Beeren hats mir angetan (aber eigentlich auch das Toblerone Eis und die Bruschetta und...)


Wir werden uns zwar vor dem neuen Jahr sicher nochmal lesen, aber trotzdem wünsche 
ich euch an dieser Stelle schon einmal einen guten Rutsch! 


Liebe Grüße

[AMU] Weihnachten mit Chanel

Kommentare:
Auch wenn ich an den Feiertagen kaum Zeit für richtige Fotos hatte und meinen Heiligabendlook tatsächlich komplett vergessen habe zu knippsen, habe ich es immerhin geschafft, meine Augen-Make-ups der Feiertage festzuhalten.
Und den Anfang macht gleich ein Look, den ich auch vorher schon diverse Male am Abend getragen habe, da mir der Hauptakteur einfach unglaublich gut gefällt. Die Rede ist von dem wunderschönen Chanel Lidschatten Initation, der leider nur exklusiv limitiert war und mir zu meiner großen Freude zugeschickt wurde:


Verwendete Produkte:
  • Fyrinnae Pixie Epoxy Base
  • Urban Decay Bootycall (Innenwinkel)
  • Chanel Initation (Bewegliches Lid)
  • Urban Decay Blackout (Außenwinkel)
  • LCN Eyeliner
  • Clinique High Impact Waterproof Mascara

Wie all meine Illusion d'Ombre Lidschatten von Chanel besitzt auch dieser einen sehr vielseitigen Multiglimmer, der bei jedem Augenaufschlag in seinen verschiedenen Facetten leuchtet. Dazu kommt noch eine weihnachtliche Grundfarbe in einem gedeckten Gold, welches ich ohnehin sehr gerne trage, da es grün-blaue Augen schön betont.
Zusammen mit einer schwarzen Farbe im Außenwinkel und einem kleinen Highlight innen ist es für mich ein idealer Smokey-Look, den ich auch künftig genauso gerne ausführen werde. Lippen und Wangen wurden dazu übrigens ganz schlicht gehalten mit Chanel Mademoiselle und MAC Mocha.


Welchen Look habt ihr am ersten Feiertag getragen? Und wie gefällt euch diese 
Kombination aus Gold, Creme und Schwarz? Tragt ihr sie vielleicht selber gerne ähnlich?
 

Liebe Grüße

[Review + Swatch] Kiko Cosmic Light Eyeshadow Palette - 03 Technological Green (LE)

Kommentare:
Hallo ihr Lieben,

als vor einer Weile ein schönes PR-Päckchen von Kiko ins Haus flatterte, war ich angesichts des Inhalts sehr überrascht, da ich von der LE "Digital Emotion" bis dato weder gehört noch gelesen hatte.
Umso gespannter war ich natürlich auf den Inhalt und schnell hat sich für mich ein Schatz herauskristallisiert, den ich euch heute gerne näher vorstellen möchte: Die Cosmic Light Eyeshadow Palette in der Nuance 03 Technological Green, die aktuell auch noch praktischerweise um 30% reduziert ist:


Preis und Kaufort:

Normalpreis: 13,90€ bei Kiko (Normalpreis)
Aktuelles Angebot: 9,70€ bei Kiko

Inhalt: 3x1g


Erhältlich: Dezember 2013

Produkthaltbarkeit: 18 Monate


Allgemein: Die Umverpackung ist wie bei den meisten limitierten Kiko Produkten ein Traum. Sie besitzt verschiedene, grün gehaltene und moderne Muster, die in der Mitte von Kreisen unterbrochen wird. Ein Muster, das sich als klare Linie durch die Kollektion zieht.
Die Palette selbst befindet sich dann in einem weißen Säckchen und ist für mein Empfinden leider etwas klobig. Denn sie ist eckig und dank des höheren Deckels recht dick. Farblich ist sie wie das Säckchen in weiß gehalten, changiert dabei jedoch grünlich und besitzt den Kreisaufdruck, der wie die Oberfläche einer CD in den verschiedenen Spektrenfarben schimmert.
Im Inneren findet man dann einen Spiegel, drei gebackene Lidschattenkuppeln sowie einen zweiseitigen Applikator.


Farben: Von links nach rechts findet man: Ein Anthrazit mit wahnsinnig schönem Multiglitzer in verschiedenen Farben, einen intensiven Grünton, der schimmert und zu guter letzt ein glitzerndes, metallisches Creme-Silber.


Auftrag und Haltbarkeit: Die Texturen der Lidschatten sind alle ein wenig unterschiedlich, insgesamt jedoch als weich zu beschreiben. Der Silberton ist dabei aber beispielsweise noch ein wenig krümeliger, gröber, der Grünton zarter.
So oder so lassen sie sich mit der richtigen Technik alle wunderbar verarbeiten. Das bedeutet in diesem Fall ein Auftrag über der Pixie Epoxy Base oder aber mit einem angefeuchteten Pinsel. Denn mit diesen Varianten kommen die Farben erst richtig grandios heraus und gerade das Anthrazit mit seinem Multiglimmer hat sich so in mein Herz gepinselt.
Aber auch der trockene Auftrag mit einer normalen Base klappt gut und hinterlässt ein schönes Ergebnis, das super hält. Doch da die volle Schönheit ein wenig auf der Spur bleibt, würde ich trotzdem eine klebrige Base empfehlen. Wie bei den meisten gebackenen Lidschatten.

 Trocken ohne Base
Feucht ohne Base

Fazit: Eine klare Kaufempfehlung lasse ich hier bewusst weg, da es einfach sehr auf den persönlichen Geschmack bei der Verwendung ankommt. Ich selber nutze bei gebackenen Lidschatten inzwischen einfach gerne eine klebrige Base und mit dieser würde ich der Palette eine absolute Empfehlung geben. Denn die Farben sind wirklich besonders, extrem pigmentiert, toll zu verarbeiten und haltbar.
Auf normaler Base würde ich aber eher sagen, dass es ein zwar solides Produkt ist, aber nicht unbedingt gekauft werden muss. Kurzum: Tolle Farben mit guter Qualität, die ein wenig im Ermessen des Betrachters liegt.


Wie gefällt euch die Kiko Palette Technological Green? Und welchen Auftrag
bevorzugt ihr, wenn es um gebackene Lidschatten geht?


Liebe Grüße


[NOTD + Review] Sonnenaufgang mit P2

Kommentare:
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet wundervolle Feiertage und der ein oder andere von euch kann jetzt noch ein paar freie Tage bis zum Jahreswechsel genießen. Meine Zeit ist leider noch voll mit Lernen, aber nichtsdestotrotz will ich euch eine kleine Schönheit zeigen, die ich mit der Adventszeit verbinde. Denn Before Sunrise von P2 stand lange auf meiner Wunschliste, bis er beim Nikolaus-Geschwisterwichteln seinen Weg zu mir gefunden hat. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für das insgesamt tolle Geschenk, Schwesterlein :)


Before Sunrise ist wohl einer der mit Abstand schönsten Lacke aus dem P2-Sortiment. Denn wie ihr sehen könnt, weist er einen wundervollen, duochromen Effekt auf. Die Grundfarbe ist hierbei ein hellerer Rot-Bronzeton mit warmen Tendenzen, der jenach Lichteinfall von bläulichen Nuancen überdeckt wird. Hin und wieder sieht man sogar ein goldig-gelbes Schimmern.


Den Auftrag habe ich als sehr angenehm empfunden. Insgesamt brauchte ich etwa zwei Schichten, bis er gut gedeckt hat, was dank der mittleren Textur jedoch leicht von der Hand ging und fix durchgetrocknet ist. Und auch bei der Haltbarkeit kann ich nicht meckern. Zusammen mit meinem geliebten Basecoat von CND und Topcoat von Essence hielt er vier Tage bis zur ersten, kleinen Tipwear, die ihr auf den Tragebildern erkennen könnt. Diese sind nämlich am vierten Tag entstanden. Das Ablackieren war im Anschluss ebenfalls problemlos, sodass ich ihn für nicht einmal 2€ auf jeden Fall empfehlen kann.


Wie gefällt euch Before Sunrise von P2? Nennt ihr ihn bereits euer Eigen? Oder schmachtet
ihr ihn aktuell nur aus der Ferne an? Vielleicht ist es aber auch nicht eure Farbe?


Liebe Grüße


[NOTD] Unterm Mistelzweig am Heiligabend

Kommentare:
Einen schönen Weihnachtsmittag ihr Lieben,

habt ihr alle Geschenke beisammen? Alles verpackt? Outfit und Make-up Ideen parat? Steht euer Weihnachtsessen und ist alles eingekauft? Oder gehört ihr zu den Last Minute Menschen, die den Vormittag heute noch nutzen, um den Rest zu erledigen?
Ich gehöre zum Glück zu denen, bei denen alles bereits fertig ist. Outfit steht, Essen auch, Geschenke wollen nur noch verschenkt werden und der Lack ist schon auf den Nägeln. Und gerade um diesen soll es jetzt gehen, ist er doch eines meiner Beauty Top Ten Produkte 2013.


Underneath the Mistletoe von OPI ist einer der Weihnachtslacke aus der Mariah Carey Holiday Kollektion und ich muss sagen, dass ich keinen solch perfekten Rot-Glitzerton in meiner Sammlung habe. Richtig gelesen! Nicht einmal Essies Toggle to the Top, Leading Lady, China Glazes Ruby Pumps oder Butter Londons Chancer können mit ihm mithalten. Denn er ist für mich der eine, rundum perfekte Weihnachtslack.


Die Basis ist richtig schön tief und saftig. Erinnert mich an kandierte Äpfel. Und dazu kommt dann ein Haufen wunderbarer Glitzer in rot, pink und silber. Außerdem deckt Underneath the Mistletoe in nur zwei dünnen Schichten, trocknet dadurch sehr schnell durch und hält bei mir einfach grandios. Ich muss ehrlich sagen, dass es besser kaum geht und ich nicht mehr sagen kann, wie oft ich ihn seit meinem Ebay-Kauf drauf hatte. Fünf- oder sechsmal dürften es aber gewesen sein.


Findet ihr auch, dass Underneath the Mistletoe einfach ein perfekter, roter Glitzerlack ist?
Oder gibt es einen anderen, noch schöneren Kandidaten in eurer Sammlung?


Liebe Grüße


[Adventskalender] Türchen #24

Kommentare:
Und damit öffnet sich schon das aller letzte Türchen für dieses Jahr, denn heute ist es soweit: Heiligabend steht direkt vor der Tür. Während die einen den Vormittag noch mit dem letzten Schliff in der Wohnung verbringen, hibbeln die anderen in ungeduldiger Erwartung auf den Abend - so geht es mir zumindest.
Und um diese Wartezeit vielleicht einen Ticken zu verkürzen, öffne ich heute hier und auch auf Instagram ein wundervolles Türchen, die bis zum einschließlich 27.12. um 24:00 Uhr laufen. So hat jeder die Chance, auch nach den turbulenten Festtagen teilzunehmen.


Aber kommen wir zum Blogtürchen, das es meiner Meinung nach wirklich in sich hat. Denn im Mittelpunkt steht das traumhafte NARS Blush Coeur Battant, welches mir statt Day Dream geliefert wurde, sodass ich es kurzerhand für den Adventskalender behalten habe. Besorgt habe ich daneben noch meinen liebsten Clinique Lack Indie Rock.
Dazu gibt es außerdem von Clarins Creme für straffe Haut (schon einmal in Vorbereitung auf den nächsten Sommer) mit einem Springseil, das die Sprünge zählt. Und praktisch als Sahnehäubchen für alle Badeliebhaber oder Leute mit Freunden, die gerne baden, gibt es noch ein weihnachtliches LUSH Badeset obendrauf! Und um es nicht zu vergessen: Der Rouge Bunny Rouge Liner Blauer Hengst ist auch noch einmal mit von der Partie.


Um teilzunehmen, gibt es ein letztes Mal die gewohnte Prozedur: Teilnahmebedingungen beachten, bei Samira und Sally vorbei schauen, einloggen und Däumchen drücken:

a Rafflecopter giveaway
Was sind eure Wünsche fürs nächste Jahr? Weiße Weihnacht? Bestandene Prüfungen?
Eine Aussprache mit jemandem, der euch wichtig ist? Oder etwas Materielles?


Liebe Grüße