[Rezept] Nudel-Brokkoli-Auflauf à la Samira

Kommentare:
Einen schönen Samstag ihr Lieben,

nach langer Zeit habe ich mal wieder ein kleines, super schnelles Rezept für euch, das ich mir bei Samira abgeguckt habe. Denn als ich bei ihr im Frühjahr zu Besuch war, wollten wir Mittags nur etwas schnelles kochen und da Nudeln mit Tomatensoße irgendwann doch langweilig sind, schlug Samira ein ganz fixes Gericht vor: Einen simplen Nudel-Brokkoli-Auflauf mit Schinken, der tatsächlich schnell geht und super schmeckt.
Deshalb ist es sicher kein Wunder, dass er bei mir schon mehr als einmal nachgekocht wurde - natürlich etwas improvisiert, da es ein typisches "Frei nach Schnauze"-Rezept ohne direkte Mengenangaben ist. Ihr müsst euch also nicht an meine Vorgaben halten. Es sind nur die, mit denen ich inzwischen am besten klar komme:


Zutaten für 4 Personen:

400g Nudeln
1 Zwiebel
1 Packung gekochter Schinken
1 frischen Brokkoli
1-2 Päckchen Schlagsahne
1 Löffel Creme Fraîche
Knoblauch, Salz, Pfeffer
Etwas Öl
Geriebener Käse


Zubereitung:

Zuerst wird der Brokkoli geschnitten und abgewaschen. Anschließend packt ihr ihn in kochendes Wasser, damit er vorgaren kann. Am besten nehmt ihr einen größeren Topf, da nach ca. 5 Minuten die Nudeln hinzugegeben werden.
In der Zeit könnt ihr bereits die Zwiebel und den Schinken würfeln. In einer Pfanne mit Öl werden die Zwiebeln nun glasig angedünstet. Ideal, um derweil die Nudeln zum Brokkoli zu kippen, damit sie später gut durch sind. Außerdem könnt ihr den Ofen bereits auf 180°C (Umluft) vorheizen.
Sind die Zwiebeln angedünstet, werden die Sahne und nach Belieben Creme Fraîche hinzugegeben. Nun den gewürfelten Kochschinken hinzugeben, kurz köcheln lassen und mit Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken. Dann den Brokkoli mit den Nudeln abgießen und in eine passende Auflaufform füllen. Die Schinken-Zwiebelsoße darübergießen, vermengen und abschließend nur noch mit geriebenem Käse bestreuen.
Da das ganze bereits vorgegart ist, muss es nur noch etwa 20 Minuten in den 180°C (Umluft) heißen Ofen. Oder um es anders zu sagen: So lange, bis der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.


Das ganze geht wirklich super fix (>20 Minuten + Backzeit) und schmeckt einfach göttlich. Da bleibt mir eigentlich nur noch zu sagen: Guten Appetit und vielen Dank an Samira für die tolle Idee!


Liebe Grüße

[Review + Swatch] Lancôme Rouge in Love & L'Absolu Rouge - 159B Rouge in Love, 152 Rouge Mars, 355 Parma Devition

Kommentare:
Hallo ihr Lieben,

nachdem es hier gestern dank einem tollen Besuch meiner besten Freundin und einigem Verwaltungskram fürs Studium ein wenig ruhig war, komme ich heute mit einem Posting, auf das ich mich schon länger gefreut habe. Denn gerne möchte ich euch die drei Lancôme Lippenstifte 159B Rouge in Love, 152 Rouge Mars und 355 Parma Devition vorstellen. Vielleicht erinnert ihr euch noch an meine letzte Review zu fünf weiteren Lippenstiften aus der Reihe? Die meisten konnten mich damals absolut überzeugen, weshalb ich gespannt war, was diese drei können:


Preis und Kaufort: 21,95€ (Rouge in Love), 23,95€ (L'Absolu Rouge) bei Parfumdreams

Inhalt: 3,7ml

Erhältlich: Standardsortiment

Produkthaltbarkeit: k.A.


Allgemein: Beginnen wir auch dieses Mal mit dem Rouge in Love: Die Hülle ist silber, interessant geformt und zieht man den Deckel ab, begegnet einem ein einzigartig wirkendes Produkt. Denn die Stifte sehen komplett matt aus, während sich beim Auftrag ein leichter bis starker Glanz entwickelt. Versprochen wird hier eine lange Haltbarkeit.
Die L'Absolu Rouge besitzen hingegen eine schwarze, leicht gewölbte Hülle und vom Stift her ein gewöhnliches Aussehen. Hier werden intensive Farbe, aber zugleich Pflege versprochen.


159B Rouge in Love: Die Konsistenz dieses Schatz ist wieder ein Traum. Schön cremig, aber nicht schmierig, er gleitet problemlos über die Lippen und hinterlässt dabei sofort Farbe. In diesem Fall ein beeriges Pink-Rot mit transparenter, aber dennoch guter Deckkraft. Schimmer- und glitzerfrei. Außerdem lässt dieser Ton trockene Stellen verschwinden, polstert die Lippen optisch auf und hält etwa zwei Stunden.
Aber um zum kleinen Manko zu kommen: Wer Wert auf perfekte Lippen legt, sollte ihn nicht ohne Liner tragen. Denn nein, das Auslaufen fällt zwar kaum auf, aber ja, er läuft aus und auf nahe Sicht kann man es erkennen. Ich trage ihn trotzdem öfter ohne, weil ich es noch im Rahmen finde.


152 Rouge Mars: Sicher eine Nuance, die die Gemüter spaltet: Rouge Mars ist ein schimmernder Orange-Peachton, der eine tolle, cremig-pastige Konsistenz mitbringt, leicht pflegt und nicht ausläuft. Außerdem hält er gute zwei Stunden und was soll ich sagen? Er gefällt mir! Beim Anblick in der Hülse hätte ich es nicht erwartet - ebenso wenig wie beim Auftrag. Aber im Gesamtbild mit dem richtigen AMU ist es einfach eine schöne Sommer- Herbstfarbe. Ein Tragebild wird auch entsprechend folgen.


355: Parma Devition: Dieser Ton ist wirklich außergewöhnlich. Am ehesten lässt er sich wohl als Altrosa mit Fliedereinschlag beschreiben. Sicher nichts, was jedem gefällt und steht, aber ich persönlich mag ihn sehr gerne. Dazu kommt auch hier die tolle, nicht auslaufende Cremetextur von Rouge Mars, die tatsächlich minimal pflegt, trockene Stellen kaschiert und locker ihre zwei Stunden durchhält. Ein heimlicher Favorit, der vor allem im Herbst oft seinen Platz auf meinen Lippen finden wird.


Kaufempfehlungen:

159B: Vielleicht
152: Ja
355: Ja

Fazit: Während der L'Absolu Rouge beim letzten Mal nur ein Vielleicht bekommen hat, gibt es dieses Mal gleich zwei Empfehlungen - vorausgesetzt die Farbe gefällt. Denn für mich stimmt bei diesen beiden Nuancen einfach alles.
Nur ein Vielleicht kriegt wiederum der Rouge in Love, was an zwei Dingen liegt: Er läuft leicht aus und er hält nicht so lange wie versprochen. Hier hatte ich ein bisschen mehr erwartet, aber nichtsdestotrotz trage ich ihn hin und wieder gerne.


Wie gefallen euch diese drei Nuancen von Lancôme? Ein Favorit dabei oder
entsprechen sie alle nicht ganz eurem Beuteschema?


Liebe Grüße


[Review] Kanebo Sensai Bronzing Gel - BG61 Soft Bronze

Kommentare:
Hallo ihr Lieben,

erinnert ihr euch noch an meine Hochzeits-Reihe? Als Foundation habe ich bei der Hochzeit zwei Produkte von Kanebo verwendet, die ich euch hier vorgestellt habe. Neben der Brightening Make-up Base und der Hydrachange Tinted Gel Cream habe ich damals zwei weitere Teint Produkte zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen. Eines davon ist das Bronzing Gel in der Nuance BG61 Soft Bronze.


Verpackung und Design: Das Bronzing Gel wird in einer dunkelgrauen Pappverpackung verkauft, auf der auch die Inhaltsstoffe stehen.


In dieser Verpackung befindet sich die dunkelbraune Tube mit dem Bronzing Gel und eine kurze Anwendungsbeschreibung auf einem schwarzen Beipackzettel.

Preis und Inhalt: 31,95€ für 50ml bei Parfumdreams

Produktbeschreibung: Das Bronzing Gel ist in drei Nuancen erhältlich, von denen ich die hellste BG61 Soft Bronze besitze.

Auf dem Beipackzettel wird das Produkt folgendermaßen beschrieben: "Diese Gel-Foundation mit einer speziell entwickelten Formel von Kanebo enthält 70% Feuchtigkeit. Sie verleiht der Haut einen frischen Teint und versorgt sie perfekt mit Feuchtigkeit. Für eine seidig-zarte, gleichmäßig gebräunte Haut. Enthält Kanzo Extract, der die Haut nach dem Sonnenbad beruhigt und vor Austrocknung bewahrt. SPF6 schützt die Haut vor UV-Strahlen."



Das Bronzing Gel ist relativ flüssig, weshalb man bei der Entnahme nicht zu stark auf die Tube drücken sollte. Die braune, gelige Flüssigkeit ist von vielen kleinen Schimmerpartikeln durchsetzt. Sie lässt sich sehr leicht auf der Haut verteilen und spendet ihr Feuchtigkeit. Meine Haut wird außerdem ganz leicht und gleichmäßig getönt. Durch die Schimmerpartikel bekommt sie einen richtigen Glow. Edward Cullen in der Sonne als Vergleich ist dann vielleicht doch etwas übertrieben aber es glitzert schon ein wenig.


Ich finde, dass der Duft des Gels sehr dezent pudrig ist.

Kaufempfehlung:
Ja, wer sich eine leichte, gleichmäßige Bräune zaubern möchte.

Fazit:
Ursprünglich hatte ich gehofft, das Bronzing Gel als getönte Tagescreme verwenden zu können. Für meine Haut war die Deckkraft jedoch viel zu gering. Ich wollte mich zur Hochzeit zwar nicht zuspachteln, wollte aber auch keine Unreinheiten oder Rötungen sichtbar haben. Das Bronzing Gel deckt wirklich fast gar nicht. Die geringe Deckkraft reicht lediglich zum leichten Bräunen der Haut aus, wofür das Gel ja auch eigentlich gedacht ist. Wer sehr reine Haut hat und sein Gesicht leicht bräunen möchte, der wird seine Freude an dem Produkt haben. Für Leute mit zickiger Haut, die etwas verbergen möchten, ist es jedoch eher nichts.


Verwendet ihr gerne Produkte mit Soforteffekt? Und wäre dieses Gel etwas für euch?
Vielleicht habt ihr aber auch eine gute Empfehlung für eine getönte Tagescreme?


Liebe Grüße


[NOTD] Want my Bawdy!

Kommentare:
Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch gerne einen Lack zeigen, der schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste stand.
Sicher erinnert sich der ein oder andere von euch noch an den wunderschönen "Unpredictable" Lack aus der China Glaze Bohemian LE. Seit ich ihn habe, war klar, dass er nicht der einzige aus der LE bleiben würde. Vor allem "Want my Bawdy" hatte es mir sehr angetan, sodass ich ihn oft im Warenkorb hatte und dann im letzten Moment doch nicht bestellt habe.


Aber als es in der Beautyweek dann Rabatte bei Shining Cosmetics gab, durfte er endlich zum Schnäppchenpreis mit und ich bin super froh, dass er nun in meiner Sammlung ist.
Denn es ist ein wundervoller, mittelblauer Lack, dessen Changieren so fein ist, dass man es leider kaum einfangen kann. In dem Sinne unterscheidet er sich also schon einmal deutlich von Unpredictable und den anderen Geschwistern, aber genau das finde ich so faszinierend.


Während er hier also auf den ersten Blick einfach Blau wirkt, muss man etwas aufs Detail achten: Das Changieren findet nämlich nicht zwischen komplett anderen Nuancen statt, sondern zwischen unterschiedlichen Blautönen. So wirkt er mal heller, mal dunkler, mal beinahe violettstichig. Einfach eine richtige Schönheit, die es mir - wie ihr merkt - angetan hat. Nun müssen also nur noch Swanky Silk und No Plain Jane einziehen und dann ist meine kleine Bohemianfamilie vollständig. Ein Glück, dass man bei China Glaze meist auch noch Monate nach LE-Erscheinen seine Wunschnuancen findet.


Wie gefällt euch dieser Lack von China Glaze? Mögt ihr solche Töne mit
leicht changierenden Facetten oder bevorzugt ihr die richtig duochromen?


Liebe Grüße

[Review + Swatch] MAC Lipglass Tint - Bubble Gum (LE)

Kommentare:
Hallo zusammen,

nachdem ich euch Samstag den farblich super schönen, aber leider etwas zu cremigen Supreme Lipstick "Sweet Grenadine" vorgestellt habe, möchte ich euch heute ein weiteres Produkt aus der So Supreme Kollektion von MAC zeigen. Und zwar geht es um den Lipglass Tint "Bubble Gum", der ebenfalls limitiert im August und September erhältlich ist. Wie der Name sagt, handelt es sich um ein Mischprodukt aus Lipgloss und Tint, der die Lippen länger einfärben soll:


Preis und Kaufort: 21€ bei MAC, Douglas etc.

Inhalt: 2,5ml

Erhältlich: August & September 2013

Produkthaltbarkeit: k.A.


Farbe: Bubble Gum ist der ideale Name. Es ist ein glossiges Rosa-Pink, das jenach Lippenfarbe und -wärme dunkler oder heller wirkt. In den meisten Fällen ist es ein eher helles Rosa.

Nach dem ersten Herausdrehen

Allgemein: Der Lipglass Tint befindet sich in einer länglichen Pappverpackung, auf der man alle wichtigen Infos findet. Im Inneren erwartet einen dann eine lange, glänzend schwarze Hülse, deren Ende in der Nuancefarbe gehalten ist und sich drehen lässt.
Zieht man den schwarzen Deckel ab, findet man weiße, nach vorne spitz zulaufende Borsten, durch die das Produkt heraustritt, wenn man hinten an der Hülle dreht. Der Geruch ist ganz leicht, MAC-typisch vanillig.

Nach 2 Tagen ohne Säuberung

Auftrag und Haltbarkeit: Bei der ersten Benutzung muss man einige Male hinten drehen - am besten nicht so oft wie ich, da es sonst in einem großen Glosstropfen endet. Bei der normalen Verwendung reichen dann meist 2 Umdrehungen.
Ich persönlich finde den Pinsel zum Applizieren praktisch und mir gelingt der Auftrag damit fleckenfrei und gleichmäßig. Allerdings habe ich auch schon gegenteiliges gehört: Paddy empfindet den Pinsel beispielsweise als eher hinderlich, da er bei ihr Striemen in den Gloss zieht.
Der nächste Unterschied: Bei meinen Lippen konnte ich kein starkes Kriechen in die Fältchen feststellen, was viele bemängeln und man z.B. hier bei Clau auch gut sehen kann. Bei mir wiederum hinterlässt er ein recht gleichmäßiges, pralles Ergebnis.
Störend finde ich wiederum die Klebrigkeit. Für offene Haare und einen Windhauch ist Bubble Gum demnach definitiv nix und deshalb scheidet er auch für meinen Alltagsgebrauch aus.
Und damit kommen wir schon zum letzten Punkt: Die Haltbarkeit finde ich in Ordnung, was sicher an dem starken Kleben liegt. Ohne Essen und viel Trinken hält er bei mir 2 Stunden, manchmal sogar länger. Danach sind Glanz und Kleben verschwunden und es bleibt ein hauchfeiner! Pinkton zurück. So leicht, dass ich nicht weiß, ob er wirklich da ist oder nur Einbildung ist. Insofern würde ich dem Tinteffekt erstmal keine Punkte geben, was mich auch zu meinem folgenden Fazit führt:

Frisch aufgetragen

Nach 2 Stunden

Kaufempfehlung: Nein

Fazit: Die Farbe finde ich hübsch, den Auftrag sehr einfach und die Haltbarkeit in Ordnung. Allerdings finde ich die Eigenschaften für einen 21€ Lipgloss sehr schwach, zumal mit einem Tinteffekt geworben wird, den ich auf diese Art nicht sehen kann. Außerdem fließen bei mir auch ein wenig die negativen Stimmen und Bilder der anderen ein, weshalb ich keine Empfehlung geben möchte - offensichtlich funktioniert es schließlich bei jedem etwas anders und bei der Mehrheit schlecht. Schade, aber auch Bubble Gum konnte mich nicht zum Glossliebhaber machen.


Wie gefällt euch der Lipglass Tint Bubble Gum von MAC? Seid ihr Glossliebhaber oder
könnt ihr der Klebrigkeit auch nichts abgewinnen?


Liebe Grüße


[Gewinnspiel] Back to Summer mit Braun und Jadebluete!

Kommentare:
Vielleicht erinnert ihr euch noch an meine Sommer Must-Haves, in denen unter anderem der Braun Silk-épil Skin Spa 7 aufgetaucht ist, oder aber an die passende Review, die bei einigen von euch die Neugier geweckt hat. Passend zu diesen beiden Postings haben sich Braun und ich überlegt, eine tolle Verlosung ins Leben zu rufen, bei der zwei von euch die Chance haben, einen eigenen Skin Spa 7 zu gewinnen sowie jeweils ein tolles Set, mit dem ihr ein Stück Sommer zurückholen könnt.
Ich freue mich sehr, sie euch nun zeigen zu können und bin schon super gespannt auf eure Teilnahmen!

Hauptpreis

 Bestehend aus:

Braun Skin Spa 7
Liebeskind Berlin Tasche
125€ Brillenplatz Gutschein
75€ Douglas Gutschein



Preis 2

 Bestehend aus: 

Braun Skin Spa 7
Möve Strandlaken
50€ Douglas Gutschein


Wie ihr an dem Gewinnspiel teilnehmen könnt? Ganz einfach:

  • Meldet euch bei Rafflecopter an bzw. loggt euch ein.
  • Zehn Lose bekommt ihr, wenn ihr etwas zum Thema Sommer schminkt, ein Foto, das ihr mit dem Sommer verbindet, hochladet, eine Collage bastelt, das Rezept für euren liebsten Smoothie postet usw. - Hauptsache, es hat etwas mit Sommer zu tun!
    Den entsprechenden Link zu eurem Posting oder eurem Instagrambild fügt ihr dann im Rafflecopter-Gadget ein. Wollt ihr nichts hochladen, könnt ihr mir euren Sommermoment auch per Mail an Jadebluete[at]gmx.de schicken.
  • Ein Los könnt ihr außerdem sammeln, wenn ihr mir in den Kommentaren verratet, welches euer schönster Sommermoment 2013 war, zwei Lose, wenn ihr Fan bei Facebook seid.
  • Ihr müsst einen Wohnsitz in Deutschland, der Schweiz oder Österreich haben.
  • Ihr müsst über 18 sein oder die Einverständnis eurer Eltern zur Adressweitergabe haben.
  • Da Braun den Gewinn direkt verschickt, erklärt ihr euch einverstanden, dass im Gewinnfall die Adresse an die entsprechende Agentur weitergeleitet wird. Nach den Abwicklungen wird sie umgehend gelöscht.
  • Keine Haftung oder Gewähr.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Einsendeschluss ist der 14.09.2013 um 23:59 Uhr.

a Rafflecopter giveaway
Nun drücke ich euch allen die Daumen und freue mich auf eure Geschichten und Bilder!


Liebe Grüße

[Kleiner Kaffeeklatsch] #22 Von schönem Besuch und ersten Herbstboten

Kommentare:
Regen, Sturm, kühles Wetter: Hier grüßt bereits der Herbst von seiner schönsten Seite. Das ideale Wetter, um sich gemütlich aufs Sofa zu kuscheln und ein wenig zu bloggen - eigentlich ziemlich irreal, wenn ich überlege, dass ich gestern vormittag noch in kurzen Sachen herumgelaufen bin und es super warm war.
So oder so haben wir schon wieder Sonntag und es wird Zeit für den 22. Kaffeeklatsch. Dieses Mal in einer Art Extended Version mit meinem Instagram-Rückblick, den ich wohl so beibehalten werde:


|Gesehen| Heroes, Staffelfinale von True Blood, Pretty Little Liars, Elysium (war in meinen Augen leider nur ein sehr mittelmäßiger Film. Undurchdachte Storyline, tausend Logikfehler und offene Fragen, keine Sympathien mit jeglichen Charakteren und selbst die Action hielt sich in Grenzen. Viel erwartet hatte ich nicht, mehr aber schon)
|Gelesen| Nichts
|Gehört| Meine Playlist und ungefähr 1000 mal "Counting Stars" von One Republic
|Getan| Eine schöne Zeit mit meiner Schwester verbracht, etwas gekränkelt, Papa zum Kaffeetrinken eingeladen, um viele organisatorische Studiendinge gekümmert, ganz viel Sims gespielt, die freie Zeit genossen, beim Zahnarzt gewesen, Eis essen gewesen, spazieren gegangen, an alte Zeiten gedacht
|Gegessen| Müsli, viel zu viel bestelltes, Flammkuchen, Trinkjoghurt, Nudeln mit Tomatensoße
|Getrunken| Wasser, Almdudler
|Gedacht| Dass in drei Wochen schon mein Studium beginnen wird und ich das Gefühl habe, nur noch einmal blinzeln zu müssen, bis es soweit ist
|Gelacht| Mit meiner Familie, meinem Freund
|Gefreut| Über sehr viel: Über den Arbeitsvertrag von meinem Freund, über den Besuch meiner Schwester, die schönen Spielabende, eine süße Schultüte zum Studienbeginn von meinem Papa und seiner Freundin und darüber, dass einiges besser gelaufen ist als erwartet
|Geärgert| Über die ziemlich unhöfliche Bemerkung einer Frau im Bus
|Gewünscht| Dass das Studium so toll wird wie erhofft
|Gekauft| Nichts außer AMU-Entferner
|Geklickt| Blogs, Twitter, Instagram, Facebook

 Bei liris-beautywelt.de gewonnen | Nagelfächernachschub bestellt

 Alle bisher nicht sortierten Lacke auflackiert | Eine süße Schultüte bekommen

Ein herbstlicher Wohlfühllook


Bei Mel gab es eine tolle Themenwoche rund um die diesjährigen Herbstkollektionen | Ein geniales Blushduell der Giganten findet ihr bei Blushqueen Jettie

Montag war übrigens Tag der violetten Make-Ups. So gab es eins bei: Lena, bei Misses Femme in Hellviolett und bei Belle in schimmernd Mittelviolett | Violett wurde es auch bei Karrie auf den Nägeln

Einen der aller aller geilsten Lacke überhaupt habe ich bei Scrangie entdeckt: Deborah Lippmann Shake your Money Maker |  Ebenfalls toll, aber leider nicht mehr erhältlich finde ich diese Palette bei Goldie

Lustigerweise haben Misses Femme und Magalie zur gleichen Zeit einen "Worth the Hype?" Post veröffentlicht. Bei Misses Femme gibts die Chubby Sticks, bei Magalie die Benefit They're Real Mascara

Bei Evi gab es wieder einmal die grandiosesten Rezepte: Gnocchi-Auflauf (selbstgemacht Gnocchis gibts hier) und Apple Cinnamon Hand Pies. Letztere werden am Mittwoch mit meiner besten Freundin nachgebacken!


Und wie war eure letzte Woche so?

Liebe Grüße

The Good vs. The Evil #9: Wolverine

Kommentare:
~What they did to me, what I am, can't be undone~
(Wolverine)


Herzlich Willkommen zu der neunten Runde von "The Good vs. The Evil", in dem sich Goldie und ich einem der Pärchen stellen, auf das wir lange gewartet haben: Wolverine vs. Sabretooth!
Sicher den meisten von euch bekannt - zumindest Wolverine, der nicht nur bei sämtlichen X-Men Filmen auftaucht, sondern seit 2009 auch zwei eigene Filme gewidmet bekommen hat.
Gleich vorab muss ich sagen, dass ich mich auf die Darstellung gefreut und gleichzeitig etwas gefürchtet habe. Denn Wolverine ist wirklich kein leicht darzustellender Charakter und dank dem kleinen Kaufstopp-Battle mit meiner besten Freundin musste ich mich der Dinge bedienen, die in meinem Schminkschrank liegen.
Definitiv eine Herausforderung, da so die Umsetzung, die ich im Kopf hatte, nicht ohne weiteres möglich war. Aber widmen wir uns doch erst einmal Wolverine selbst:

Die Figur des Wolverine klingt erst einmal tragisch und spannend zugleich: Geboren wird er unter dem bürgerlichen Namen James Howlett, ist aber allgemein bekannt unter dem von ihm selbst gewählten Namen Logan. Und dieser kommt natürlich nicht von ungefähr: Seine offiziellen Eltern sind die Howletts - reiche Farmer aus Alberta in Kanada. Allerdings stellt sich heraus, dass seine Mutter eine Affäre mit dem Angestellten Thomas Logan hat, aus der James aka Logan hervorging.
Nachdem Thomas' zweiter Sohn Dog gewaltätig in dem reichen Haus auffällt, werden er und Thomas rausgeworfen - und damit beginnt das eigentliche Übel.
Denn Thomas kommt zurück und bringt Logans Ziehvater John Howlett um. In seiner Wut und Trauer entdeckt Logan dann hier erstmals, dass er ein Mutant ist. Denn zwischen seinen Fingerknöcheln schießen jeweils drei Krallen hervor, mit deren Hilfe er Thomas umbringt. Grund genug für seine Mutter, ihn rauszuwerfen und sich anschließend selbst umzubringen.


Nun beginnt das ziemlich spannende und sehr ausführliche Leben des Logan. Er flieht mit seiner Bekanntschaft Rose, wächst zum Mann heran und entdeckt dabei auch seine übermenschlichen Fähigkeiten wie die schnelle Regeneration, verschärfte Sinne und große Stärke. Leider wird ihm dies so zum Verhängnis, dass er Rose versehentlich tötet und anschließend aus der Kolonie flieht, in der sie gelebt haben.
Auch seine nächste Frauenbekanntschaft endet tragisch. Silver Fox, seine erste Liebe, wird nämlich von Sabretooth umgebracht, sodass er sich abermals auf Reisen macht und im ersten Weltkrieg kämpft. Solange, bis er nach Japan kommt, Itsu kennenlernt, sich verliebt, sie heiratet, schwängert und - wie sollte es auch anders sein - verliert. Was er erstmal nicht weiß, ist, dass sein Sohn Daken überlebt.


Nichts ahnend schließt sich Logan Captain America im zweiten Weltkrieg an und durchläuft nun eine ganze Reihe von Organisationen, die ich hier nicht alle aufzählen werde.
Viel wichtiger ist nämlich dieser Abschnitt: Während eines Auftrags wird er vom "Waffe X"-Programm gekidnappt und sein ganzes Skelett mit dem unzerstörbaren Metall Adamantium ummantelt - inklusive seiner Krallen. Überleben kann er dies nur dank seiner Heilungskräfte, allerdings wird sein Gedächtnis gelöscht und er schafft es gerade so, zu entkommen. Ohne das Wissen, wo er herkommt, wo er hin will oder was er überhaupt ist.
Rumirrend wird er von zwei Leuten aufgegabelt, die ihm helfen, seine Menschlichkeit wiederzugewinnen und ihn zurück ins Leben zu führen. Dank seiner Kräfte darf er nun für die Regierung arbeiten und wird der erste Superheld von Kanada. Unter dem Namen Wolverine (zu deutsch: Vielfraß. Ein kleines, sehr starkes, wendiges Tier mit scharfen Krallen).


Als er auf Charles Xavier trifft, beginnt dann seine Geschichte bei den X-Men, die ich nur zusammenfassen werde: Nach vielen erfolgreichen Arbeiten, reißt ihm Magneto das Adamantium vom Skelett, was in Wolverine ein großes Trauma hinterlässt, zumal er jetzt erkennt, dass seine Krallen Knochen sind und er demnach scheinbar als Mutant geboren wurde. Um sich selbst zu finden, verlässt er die X-Men und nach und nach wachsen seine Mutationskräfte, die bisher vom Adamantium in Zaum gehalten wurden. Er wird noch schneller, stärker, scharfsinniger und kehrt schließlich zu den X-Men zurück.
Und wieder wird er gekidnappt. Dieses Mal versucht man erfolglos, sein Skelett zu ummanteln, was zur Folge hat, dass er seine Menschlichkeit ganz verliert und enorme, animalische Kräfte entwickelt. Passenderweise wird er von jemand anderem gekidnappt, dem es gelingt, sein Skelett wieder zu ummanteln und seine Erinnerungen zu löschen, um ihn zu einem Vorreiter der Apokalypse zu machen. Aber Wolverine zerstört das Programm und kehrt wieder zu den X-Men zurück.


Wie Filmekenner vielleicht wissen, schließt er sich nach einer Weile den Avengers an, um mit ihnen gemeinsam die Welt vor größerem Übel zu beschützen. Während dieser Mission findet er auch mehr über sich selbst heraus, erfährt, dass er einen Sohn hat und dass dieser von Romulus einer Gehirnwäsche unterzogen wurde - von dem gleichen Mann, der auch Wolverines Gedächtnis gelöscht hat.
Nun macht er es sich natürlich zur Aufgabe, Romulus zu bekämpfen und seinen Sohn zu befreien. Inwiefern ihm das gelingt und was danach mit der Figur des Wolverine passiert (Höllengang, Dämonenbegegnung, Vampirbekämpfung...), das lest ihr bei Interesse am besten selber nach oder schaut mal in die Comics rein :-)


Aber kommen wir noch zum Make-Up, das wie bereits angedeutet nicht ganz so geworden ist, wie ich wollte. Trotzdem sollte es durchaus erkennbar sein: Das AMU ist in der Form von Wolverines Maske gehalten - hauptsächlich dunkelblau mit schwarzen und grauen Reflexen.
Die drei langen Wimpern deuten bereits symbolisch seine drei Klauen an, greifen aber zugleich das Gelbe auf, was definitiv eine seiner Erkennungsfarben ist und mir an dieser Stelle am besten gefiel. Außerdem gibt es auf den Wangen natürlich die Klauen - auf den Fotos wirken sie leider nur schwarz, während sie in der Realität schön silber reflektiert haben, aber gut.
Kommen wir zu den Lippen, die auch in Wolverines Farben gehalten sind und zugleich mit ihrem silbernen Schimmer an das Adamantium erinnern sollen, das ihn sein ganzes Leben gewissermaßen beeinflusst und sein Kernwesen überdeckt.
In meiner Vorstellung habe ich übrigens andere, silberne Stachelwimpern getragen und die Klauen wirkten viel silbriger. Trotzdem glaube ich, dass man den Charakter erkennen kann und wenn ich einmal die Materialien habe, hole ich es ggf. nach. Nun aber zu den verwendeten Produkten:


Verwendete Produkte:
  • RdL Base
  • Zoeva Ultra Schimmer Palette:
  • Hellgrau
  • Dunkelgrau
  • Schwarzgrau
  • TKB Trading Deep Blue
  • MeMeMe Moonlight Mist
  • Manhattan Bohemian Blue
  • Sleek Noir
  • RBR Woge der Nacht
  • P2 Gloss Silver Blaze
  • MUF Liquid Eye Designer
  • Stargazer Lashes
  • Benefit They're Real Mascara
  • Catrice Skinfinish Natural Beige
  • NARS Blush Boy's don't Cry
  • Essence Eyeliner Humpty Dumpty
  • P2 Kohl Kajal 010

Da Wolverine ja eher bekannt ist als Sabretooth, kann ich an dieser Stelle gleich doppelt empfehlen, bei Goldie vorbeizuschauen. Denn nicht nur ihre Make-Up Interpretation finde ich klasse, sondern auch ihr Text ist wie immer super informativ und sicher spannend für die, die Sabretooth kaum kennen. Aber bestimmt auch für Liebhaber der wilden Figur.

Kennt ihr dieses Pärchen und habt ihr neue Dinge erfahren? Oder seid ihr eingesessene Fans, 
die die Geschichte bereits kennen und genauso lieben wie wir?


Liebe Grüße