Hallo ihr Lieben,

vielleicht erinnert sich der ein oder ander noch an meine Review zu dem Dior Lipgloss Diablotine? Ich habe euch damals nicht nur einen Lieblingslook mit ihm gezeigt, sondern auch eine klare Empfehlung ausgesprochen, da er zu den wenigen, nicht klebrigen Glossen gehört.
Natürlich war ich auch auf weitere Nuancen sehr neugierig und freue mich deshalb nun sehr, euch noch seine Geschwister „453 Dolly Pink“ und „653 Rose Surprise“ vorstellen zu können:

Preis und Kaufort: 23,95€ bei Parfumdreams

Inhalt: 6,5ml

Erhältlich: Standardsortiment

Produkthaltbarkeit: k.A.

Allgemein: Wie auch die Dior Addict Lippenstifte befinden sich die Glosse in einer silbernen Umverpackung mit Logo und ein paar Infos. Im Inneren findet man dann einen schönen Addict-Flakon, der ebenfalls den Lippenstiften ähnlich sieht, jedoch durchsichtig ist. Außerdem werden die Glosse nicht aufgezogen, sondern geschraubt.

453 Dolly Pink: Der Name trifft es eigentlich ziemlich gut, denn Dolly Pink ist ein schönes, mädchenhaftes Rose mit irisierendem Glimmer, den man jedoch nicht spürt und nur ganz fein erkennen kann. Für einen Gloss hat er eine gute Deckkraft und eine noch bessere Konsistenz: Cremig, nicht klebrig und sehr einfach zu verteilen. Letzteres verdankt man natürlich auch dem schönen Pinselapplikator, den ich gerne mag.
Die Haltbarkeit beläuft sich auf ca. 1-2 Stunden, was für einen Gloss okay ist. Geruch und Geschmack sind beide etwas süßlich, aber verfliegen zum Glück sehr schnell.

653 Rose Surprise: Rose Suprise könnte die kleine, sheere Schwester von Diablotine sein: Ein glitzernder, heller Rot-Korallton, der die gleiche Textur wie auch Dolly Pink und Diablotine aufweist. Cremig, nicht klebrig, von der Haltbarkeit her mit etwa 2 Stunden aber sogar noch besser. Und wenn man auf Glitzerlippen steht, kann man sich sogar an dem Effekt gute 4, 5 Stunden erfreuen – nur leider ohne Farbe oder Glanz.

Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Insgesamt sind es zwei weitere, wirklich solide Glosse von Dior, die mit gutem Auftrag, schöner Konsistenz und Haltbarkeit punkten können. Insofern empfehle ich sie allen Glossliebhabern auch gerne weiter – ob ich sie allerdings persönlich noch oft tragen werde, weiß ich nicht. Ich war/bin von Diablotine echt begeistert, aber im Alltag merke ich, dass ich einfach viel lieber zu Lippenstiften greife. Insofern werden trotz guter Eigenschaften keine weiteren mehr einziehen.

Wie gefallen euch die beiden vorgestellten Nuancen? Und durfte inzwischen einer
in euren Schminkschrank Einzug halten? Oder gehört ihr auch eher zur Front Lippenstift?
Liebe Grüße