Einen schönen Mittag ihr Lieben,

endlich komme ich dazu, euch eines meiner liebsten Sommerprodukte aus meinem Favoritenposting näher vorzustellen: Das M. Asam Peeling in Erdbeer Margarita.
Auf einem Pressday Anfang Juni habe ich es zum Testen erhalten und seitdem ist es aus meiner Pflegeroutine absolut nicht mehr wegzudenken. Doch dazu mehr in der folgenden Review:

Preis und Kaufort: 22,50€ bei QVC

Inhalt: 600g

Produkthaltbarkeit: 9 Monate

Erhältlich: Standardsortiment

Allgemein: 600g sind eine ordentliche Menge, weshalb die Peelingdose auch recht schwer und groß ist. Ansonsten ist sie in einem tollen Rot gehalten, besitzt zwischen Deckel und Dose einen goldenen Streifen und hat alle wichtigen Infos in weißer Schrift abgedruckt. Dazu gehören neben dem Inhalt und der Haltbarkeit auch die Inhaltsstoffe, was für viele sicher super praktisch ist.

Der Duft: Der Name des Peelings ist wirklich Programm, weshalb ich es so abgöttisch liebe. Es riecht richtig toll nach gezuckerten Erdbeeren. Süßlich, leicht künstlich – aber in genau der richtigen Intensität.

Die Konsistenz: Erst einmal: Ich finde allein die Optik total klasse. Es erinnert an fruchtiges Erdbeersorbet, was einen fast dazu verleitet, reinzubeißen.
Dazu kommt dann eine wirklich angenehme Peelingkonsistenz. Sie ist relativ fest und lässt sich dadurch gut stückchenweise entnehmen (siehe „Swatch“ 1). Man spürt auch sofort deutlich die groben Zuckerkörner, die für den Peelingeffekt sorgen. Insgesamt lässt es sich wohl am besten als sämig beschreiben. Daraus ergibt sich übrigens eine tolle Ergiebigkeit. Seit fast 2 Monaten nutze ich es 1-2 mal wöchentlich und es ist noch locker zur Hälfte voll. Ich denke, dass ich bestimmt noch 2-3 Monate hinkommen werde.

Anwendung und Effekt: Wie bereits geschrieben, lässt sich das Peeling dank der festeren Konsistenz gut entnehmen. Nach einer Weile setzt sich oben meist ein wenig Flüssigkeit ab, was der Masse selbst jedoch nicht schadet.
Beginnt man es zu verreiben, wird es leicht rosa-weißlich. Man spürt sofort, wie die Zuckerkörner die alten Hautschuppen beseitigen – deutlich, aber trotzdem sanft. Ich hatte jedenfalls noch nie das Gefühl, dass es kratzt oder meiner Haut schadet.
Dank den Inhaltsstoffen lösen sich die Körner dann unter der Dusche super auf und es bleiben keine Rückstände auf der Haut/in der Dusche.
Aber kommen wir zum wohl wichtigsten Aspekt: Dem Effekt. Und dieser kann sich wirklich sehen lassen. Meine Haut ist nach dem Peeling richtig weich, prall und sieht einfach top aus. Kein Stück gereizt, es brennt nichts, juckt nichts. Für mich ist es eines der ersten Peelings, bei dem ich den Effekt wirklich spüre und das über mehrere Tage hinweg.

Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Dass ich es in meinen Sommerfavoriten erwähnt habe, war definitiv nicht grundlos. Das Peeling riecht göttlich, hat eine geniale Konistenz und der Effekt ist bei meiner Haut perfekt.
Außerdem mag ich es sehr, dass das M. Asam Peeling keine Rückstände in der Dusche hinterlässt und sich die Körnchen unter warmem Wasser komplett auslösen. Ich hatte nämlich durchaus schon Produkte, bei denen ich ewig mit Wasser und Handtuch nacharbeiten musste, da über all noch kleine Körnchen klebten.
Insofern gibt es trotz des recht hohen Preises eine klare Kaufempfehlung.

Peelt ihr eure Haut regelmäßig? Oder verzichtet ihr ganz auf solche Produkte? Und habt ihr
die Peelings von M. Asam bereits gekannt oder war diese Vorstellung neu für euch?
Liebe Grüße