Heute möchte ich eine Kategorie auf diesen Blog holen, die ich bei anderen einfach super gerne lese: Aufgebracht = Nachgekauft? Wie der Name sagt, geht es um die Produkte, die man aufgebraucht hat und welches Fazit man am Ende aus ihnen zieht.
Normalerweise habe ich mich immer vor dieser Kategorie gescheut, da ich dachte, ich brauche sowie nie etwas auf. Nun kam aber in den vergangenen zwei Monaten doch einiges zusammen, was ich euch nun gerne zeigen möchte:

Clinique High Impact Extreme Volume Mascara: Dieser Schatz war ein PR Sample, welches mich am Anfang nicht besonders begeistern konnte. Die Gummibürste mochte ich nicht und das Ergebnis fand ich auch eher verklebt. Als ich dann später wieder zu ihr gegriffen habe, war ich völlig überrascht. Das Ergebnis war plötzlich super voluminös, recht lang und allgemein absolut zufriedenstellend. Sehr lang kam nix anderes mehr an meine Wimpern und auch jetzt nutze ich die Bürste noch als Trenner.

Nachgekauft?: Nein, da ich tatsächlich etwas noch besseres gefunden habe, nämlich:

Clinique High Impact Waterproof Mascara: Während ich die obere genutzt habe, flatterte diese Mascara in meinen Briefkasten und etwa zwei Wochen später wurde die Extreme Volume vom Thron gestoßen. Denn auch dieser Schatz zaubert wahnsinnig tolle Wimpern und vor allem: Diese Variante hält bombenfest. Meine Augen tränen leider häufig und wo die Extreme Volume in die Knie ging, ist jetzt die Waterproof parat. Momentan zehre ich noch von den spärlichen Resten, um die Wimpern grob zu grundieren.

Nachgekauft?: Noch nicht, da ich gerade die Benefit They’re Real nutze. Sobald diese leer ist, darf die Waterproof aber 100% wieder einziehen.

Rival de Loop Young Base: Am Anfang (Vor ca. 2-3 Jahren) kam ich nicht so gut mit ihr klar. Aber mit der Zeit habe ich gelernt, sie richtig zu verarbeiten und möchte seitdem nicht mehr auf sie verzichten. Inzwischen ist es sicher mein 6. oder 7. Tiegelchen, demnach dürfte klar sein:

Nachgekauft?: Absolut

Essence Better than Gel Nails Fast Dry Topcoat: Immer wenn ich diesen Lack jemandem empfehle, werde ich ein bisschen blöd angeguckt, da man hinter diesem ultra langen Namen kaum einen simplen Überlack vermutet. Seit es die Better than Gel Nails Reihe gibt, nutze ich jedenfalls die Topcoats und den Fast Dry mag ich sogar fast lieber als den Ultra Gloss. Insofern ist dies inzwischen mein dritter.

Nachgekauft?: Ja

Essence Mattifying Powder Light Beige: In zahlreichen Make-Ups konntet ihr es sehen, aber nun ist es definitiv geleert. Insgesamt ist es ein ganz nettes, aber wirklich nur nettes Puder. Die Deckkraft ist sehr leicht, es mattiert erstmal gut, hält aber leider nicht besonders lang. Außerdem habe ich hier noch massig andere Puder liegen, die ich jetzt aufbrauchen möchte. Demnach: 

 Nachgekauft?: Nein

Balea Duschgel Zuckerschnute: Ich vergöttere! diesen süßen Buttermilch-Zitronen-Duft! Es riecht exakt so wie der Almighurt mit den Zitronenkuchen-Stückchen, den es leider in meinen Supermärkten aktuell nicht mehr gibt – genauso wie Zuckerschnute, welches limitiert war… Und ja, mein Herz weint. Denn leider habe ich keinerlei Back-Ups und muss mich jetzt erstmal noch mit meinem Hüttenzauber und Dschungelzeug zufrieden geben. Sehr schade.

Nachgekauft?: Nein, weil ich nicht konnte

Alverde Waschgel Heilerde: Seit gefühlten Jahrzehnten immer Dauergebrauch. Wir haben verschiedene Verpackungsdesigns zusammen durchgemacht, neue Formulierungen, sind uns jedoch immer treu geblieben. Für mich das aller beste Waschgel, weshalb ich immer ein Back-Up im Schrank habe. Also:

Nachgekauft?: Ja

Rival de Loop AMU Entferner: Und auch dieser Schatz ist bei mir seit Jahren im Dauergebrauch, da es der einzig wirklich gute ist, den ich trotz Öl vertrage. Balea brennt tierisch in meinen Augen, L’Oreal und Co. reinigen nicht gut genug. Aber Rival de Loop macht seinen Job wirklich perfekt. Ohne großes Geschmiere und ohne brennende Augen oder gereizte Haut. Auch hier habe ich stets mein Back-Up im Schrank.

Nachgekauft?: Ja

L’Oreal Ever Pure Haarmaske: Ich glaube, dass ich diese Maske vor rund 1,5 Jahren zugeschickt bekommen habe. Wie ihr seht, ist sie sehr ergiebig und den Duft mag ich auch recht gerne. Was den Effekt angeht, kann ich nicht allzu viel sagen. Die Haare sind danach zwar schön geschmeidig und sehen ganz gut aus, aber ob es jetzt wirklich daran liegt, weiß ich nicht. Demnach habe ich sie auch nicht nachgekauft, sondern stattdessen eine von Balea.

Nachgekauft?: Nein



BeYu & P2 Schwamm-Nagelentferner: Ja, ich habe sie immer noch! Obwohl sie seit unzähligen Ablackiervorgängen schwarze Brösel verlieren, haben sie den ein oder anderen Creme- & Metalliclack noch runterbekommen. Nun haben sie aber wirklich komplett ausgedient. Die Schwämme sind dreckig, meine Finger sehen nach der Benutzung unmöglich aus und die Entfernerwirkung ist praktisch = 0. Allerdings mag ich sie für Cremelacke etc. inzwischen ganz gerne. Insofern durfte tatsächlich ein neuer von P2 einziehen. BeYu hingegen ist mir auf Dauer zu teuer.

Nachgekauft?: P2: Ja – BeYu: Nein

Aussie Haarpflege Reihe: Aussie war ohne Frage in aller Munde, bzw. auf allen Blogs. Ich war auch kurz davor, es mir selbst zu kaufen, bis ein PR-Paket eintrudelte. Ich habe mich natürlich angesichts der Begeisterung super gefreut, es gleich in die Dusche gestellt und angefangen zu verwenden. Zumindest ein paar Monate lang. Denn die Produkte, die ihr oben seht, sind noch zu gut 1/3 voll, tauchen aber dennoch hier auf, weil sie gleich nach dem Post endlich im Müll landen werden.
Die Erklärung ist schnell geliefert: Mein Haar war schon immer trocken, unten splissig und absolut unfettig. Ich gehöre zu denen, die auch mal locker 1-2 Wochen ohne Haarewaschen überstehen können. Und damit war ich immer glücklich.
Aussie hat es aber binnen weniger Monate geschafft, eine ganz seltsame „Fettschicht“ auf meinen Kopf zu zaubern – oh ja, es ist wirklich „magisch“, denn das hat noch kein anderes Shampoo dieser Welt verbracht. Schon nach ca. 3 Tagen fühlte ich mich absolut unwohl, wollte dringend Duschen, aber selbst die Dusche hat kaum noch Abhilfe geschafft. Denn es hat sich angefühlt, als würde das Wasser einfach „abperlen“ und erst nach seeehr langer Bearbeitung mit Shampoo überhaupt die Haare durchnässen.
Also habe ich bei einem der letzten dm-Besuche die Konsequenz gezogen, Balea Reinigungsshampoo, Coffein Spülung, Avodaco Haarmaske und Coffein Shampoo in den Warenkorb geworfen und der Aussie-Haarplage den Kampf angesagt. Nach 2 Wochen Nicht-Benutzung fettet mein Haar schon wieder weniger nach und fühlt sich nach dem Reinigungsshampoo wesentlich „griffiger“ an als vorher.
Demnach war Aussie wirklich ein magischer Griff ins Klo, bei dem ich froh bin, dass ich ihn nicht bezahlt habe.

Nachgekauft?: Ich denke, der Text sagt absolut alles. Das erste Shampoo, das ungeleert in den Müll wandert

Kennt ihr diese Produkte? Mögt/Hasst ihr sie genauso sehr wie ich? Und welche Haarpflege
ist eure aller liebste?
Liebe Grüße