[Review] Salvatore Ferragamo Eau de Toilette - Signorina

Die letzte Duftreview liegt nun schon ein wenig zurück, sodass es Zeit wird, euch einen neuen Duft vorzustellen, der noch gar nicht so lange auf dem Markt ist: Signorina von Salvatore Ferragamo.
Ich muss selber zugeben, dass ich der Marke vorher noch nicht besonders viel Beachtung geschenkt habe. Ich habe sie zwar hin und wieder bei Douglas gesehen und der Name war mir durchaus bekannt, aber sie erfährt einfach online wesentlich weniger Aufmerksamkeit als beispielsweise Thierry Mugler.
Aber genau das würde ich gerne mit diesem Posting ändern, denn Signorina ist ein traumhafter Frühlings- Sommerduft, der vielen von euch gefallen dürfte.


Preis und Kaufort:

37,95€ für 50ml bei Parfumdreams
59,90€ für 50ml bei Douglas

Größen: 30ml, 50ml und 100ml


Erhältlich: Standardsortiment

Produkthaltbarkeit: 30 Monate

Allgemein: Schon die Umverpackung von Signorina gefällt mir gut, denn sie ist in einem schlichten Rosa mit rosé-goldenen Streifen und Schrift gehalten.
Der Flakon selbst ist ebenso hübsch. Er besitzt zwei schleifenförmige Bänder in flieder und rosa - beim Eau de Parfum sind beide Bänder eher rosig, wodurch man sie direkt unterscheiden kann. In der Mitte findet man außerdem ein goldenes, rundes Element, welches den Deckel darstellt.


Duftnoten:

Kopfnote: Rosa Pfeffer, schwarze Johannisbeere
Herznote: Jasmin, Pfingstrose, Rose
Basisnote:  Moschus, Pannacotta, Patchouli


Der Duft: Ich finde Signorina schwer zu beschreiben, da es eine spannende Komposition aus Leichtigkeit, aber gleichzeitig einer hauchfeinen Schwere ist, die in der Basisnote durchklingt.
Schnuppert man genauer, riecht man sowohl Johannisbeere als auch Rose sehr gut heraus. Abgerundet von dezentem Moschusgeruch und etwas Patchouli. Beides jedoch so zart, dass es einem nicht direkt auffällt und eher die leichten, blumigen Noten durchdringen.
Insgesamt würde ich es auf alle Fälle als Sommerduft beschreiben.


Die Haltbarkeit: Auch hier überzeugt mich Signorina mehr als andere Eau de Toilettes. Frisch am Morgen aufgesprüht, werde ich auch am Nachmittag noch gefragt, welchen Duft ich trage. Und schnupper ich an Handgelenk und Kleidung nehme ich Signorina auch noch deutlich war. Ein wenig sanfter als am Morgen, aber er hält trotzdem erstaunlich gut!


Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Signorina ist ein toller Duft für diese Jahreszeit, für den ich auf Anhieb keinen Vergleichbaren wüsste. Er überzeugt mich durch seine gute Haltbarkeit, aber in erster Linie durch seine interessante Mischung aus Johannisbeere und Rose - zwei Duftnoten, die ich persönlich liebe. Insofern eine klare Empfehlung für alle, die auch auf solche Parfums stehen.


Wie gefällt euch die Komposition von Signorina? Habt ihr bereits einmal daran geschnuppert?
Und besitzt ihr vielleicht ein anderes Parfum von Salvatore, das ihr empfehlen könnt?


Liebe Grüße

Enthält Affiliate Links

Kommentare:

  1. Der Flakon ist ja super süß :)) Aber ich mag Rosenduft nicht so gern, deshalb ist es wahrscheinlich nichts für mich.

    AntwortenLöschen
  2. ich liebe eigentlich alle Düfte, daher nutze ich momentan nur Duftproben - wenn ich mir jeden Duft kaufen würde, den ich mag, wär ich arm :D ♥♥♥ S

    AntwortenLöschen

Jedes Feedback ist hier herzlich Willkommen :)