Immer mal wieder gibt es Reviews, die mit einem „Das werde ich später noch hinzufügen“ enden. Oft geht es dabei um die Haltbarkeit, da es bei manchen Produkten schwierig ist, Aktualität und ausgiebigen Test zu vereinen. Deshalb werde ich künftig die Kategorie „Update“ einführen, in der ich zu bestimmten Produkten Updates gebe, die ich nachher auch im entsprechenden Posting vermerke.

Anlass für diese Kategorie sind die aktuell so beliebten Schwammentferner, die ich euch hier vor 10 Tagen gezeigt habe. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich beide Entferner etwa 6 mal ausprobiert. Inzwischen stehe ich dank vieler neuer Lacke bei 14 Ablackiervorgängen. Eine immer noch sehr überschaubare Zahl, aber:

  • Bereits beim etwa 9. Ablackieren lösen sich aus den Schwämmen kleine Brösel, die an den Fingern hängen und sich für mich unangenehm anfühlen
  • Beim 10. Ablackieren scheinen sich Restpartikel nicht mehr richtig „aufzulösen“. Ziehe ich den Finger aus dem Schwamm, habe ich bis zum Gelenk den goldenen Glitzer eines Sandlacks daran hängen, den ich drei Tage zuvor ablackiert hatte
  • Beim 14. Vorgang habe ich das Gefühl, dass der Entferner schwächer geworden ist. Obwohl er nur einen sehr simplen, leicht abzulackierenden Metalliclack entfernen soll, muss ich recht lange die Finger drin herumdrehen und wäre mit dem Wattepad schneller gewesen

Meine anfängliche Begeisterung ist etwas abgeebbt. Langsam glaube ich nicht mehr daran, dass sich diese Schwammentferner (preislich) für den Dauergebrauch und die Entfernung ganzer Maniküren rentieren. Eher, um einzelne Patzerfinger einfach abzulackieren.
Ich vermute, dass meine Entferner noch ca. 6, vielleicht sogar 10 Vorgänge mitmachen, bis sich größere Schwammstückchen lösen. So oder so werde ich weiter testen und beobachten.

Habt ihr vielleicht bisher ähnliche Erfahrungen mit den Schwammentfernern gemacht? Wie oft kamen eure bisher zum Einsatz? Oder sind sie noch ganz intakt?
 

Liebe Grüße