Willkommen zum ersten großen The Good vs. The Evil Battle von Goldie und mir. Als Auftakt der Reihe haben wir uns für eine bekannte Granatenkombination entschieden, die beinahe jeder von euch kennen dürfte – ob Comicfan oder nicht.

Dann Batman gehört eindeutig zu den bekanntesten Superhelden. Erstmals tauchte er bereits 1939 in einem Comic auf und hat sich seitdem immer weiter entwickelt und sich einen unglaublichen Bekanntheitsgrad zugelegt. Kein Wunder, denn seine Story ist außergewöhnlich und weit entfernt von den typischen Helden mit Superkräften.
Seine wahre Identität Bruce Wayne wurde in eine heile, milliardenschwere Familie geboren. Doch tragischer Weise muss er als Junge mit ansehen, wie seine Eltern auf der Straße erschossen werden. Zu diesem Zeitpunkt entsteht eine gebrochene Figur, die den Schwur ablegt, seine Heimatstadt Gothem City von jeglichem Bösen zu säubern.

Dank einiger Mauschelein und Spenden darf er nach dem Tod weiterhin in der elterlichen Villa leben und wird dort von dem treuen Familienbutler Alfred aufgezogen, der ihm stets zur Seite steht, ihn jedoch auch ermahnt, wenn er sich übernimmt. So ist Alfred auch einer der wenigen, der später die wahre Identität von Batman kennt.
Bis ins junge Erwachsenenalter trainiert Bruce sowohl seinen Geist als auch seinen Körper, um seinem Schwur später gerecht werden zu können. Erst dann wird seine geheime Identität Batman geboren. Jenach Version steht hinter dem Symbol der Fledermaus seine eigene Angst, der er sich zu stellen versucht. Oder aber der Glaube, dass die Fledermaus Verbrecher verängstigt und ihm so einen enormen Vorteil verschafft.

Angefangen bei kleineren Ganoven begegnen Batman im Laufe der Zeit einige besonders niederträchtige, teils vollkommen verrückte Verbrecher. Einer der bekanntesten dürfte aller spätestens nach der Verfilmung mit Heath Ledger der Joker sein, den euch Goldie heute in zweifacher Ausführung mit extrem viel Können vorstellt! Denn neben dem Heath Ledger Joker gibt es einen Darsteller, der zwar durch die neue Verfilmung etwas in den Hintergrund geraten ist, jedoch nicht minder genial war: Jack Nicholson.
Ich persönlich bin ein größerer Fan der „neuen“ Trilogie, was aber wohl daran liegt, dass ich mit dieser als erstes in Berührung gekommen bin und sie lieben gelernt habe. Trotzdem lohnt es sich definitiv auch, sich die ältere Verfilmung anzusehen.

Batman lässt einem in dem Sinne nicht viele Freiheiten, denn seine Kernfarben sind ganz klar das Fledermaus-Schwarz sowie das leuchtende Gelb, das sich nicht nur in seinem Logo findet, sondern auch den Lichtstrahl repräsentiert, der in den Himmel geworfen wird, wenn man Batmans Hilfe braucht.
Deshalb habe ich mich bei meinem Make-Up auf diese Farben konzentriert und versucht, eine Mischung aus Maske, Fledermaus und Lichtkegel zu erschaffen. Eben aus den Elementen, die ich besonders mit Batman in Verbindung bringe.

Verwendete Produkte:

  • RdL Base
  • Theaterschminke Schwarz
  • Theaterschminke Gelb
  • Noname Pigment Gelb
  • Sleek Screwdriver
  • MeMeMe Liner
  • Eyelure Lashes
  • P2 Kohl Kajal
  • Manhattan Gloss 23G
  • Stargazer Onyx Glitzer
  • Gelber Bastelglitzer
  • RBR Liner Ravenglaze

Für mich ist und bleibt die Batman-Joker-/Franzi-Goldie-Kombi eine der genialsten Erzfeind-Geschichten der Comichistorie. Sowohl auf dem Papier als aber auch in Filmform oder schminktechnisch umgesetzt.
Und für letzteres lohnt sich auf alle Fälle der Blick rüber zu Goldie, deren Make-Ups mich beim Vorab-Gucken absolut geflasht haben. Ebenso wie der Banner übrigens, den sie für die Themenreihe entworfen hat.

Nun würde mich natürlich brennend interessieren, wie euch unsere Umsetzungen von Batman und dem Joker gefallen? Interessiert ihr euch für die Comics? Für die Filme? Habt ihr einen Lieblingsdarsteller von Batman und Joker?

Liebe Grüße