[Beautyfrage] Volume #4


In letzter Zeit trifft man wieder relativ häufig auf verschiedene Bürsten oder andere Tools, um das Gesicht zu reinigen. Dabei muss ich ganz ehrlich gestehen, dass ich mich mit diesen Kategorien bisher nur wenig auseinandergesetzt habe, da ich nicht das Gefühl hatte, zur Zielgruppe zu gehören. Denn meine Haut ist recht weich, feinporig, besitzt kaum Unreinheiten und dank einer neuen Creme sind auch die sehr trockenen Stelle gut eingedämmt. Deshalb verwende ich keinerlei Tools und bediene mich lediglich meines Waschgels von Alverde.
Aber wie gesagt, häufen sich die Reviews in letzter Zeit und spätestens seit Magis informativem Posting spiele ich mit dem Gedanken, mir auch so eine Bürste zuzulegen. Nicht unbedingt wegen der tollen, hautverfeinernden Eigenschaften, sondern schlichtweg wegen der Reinigungswirkung. Denn wie ihr in dem Video unten sehen könnt (Philips VisaPure; UVP: 139,99€), soll ein solches Gerät 10x gründlicher reinigen als ein manueller Abschminkvorgang. Für mich verlockend, da es schon hin und wieder vorkommt, das beim Abtrocknen plötzlich noch Concealerreste im Handtuch hängen. Versprechen gibt es allerdings immer viele. Und genau deshalb hoffe ich sehr, von euch aus erster Hand Erfahrungsberichte zu hören.


Sponsored Video


 Reinigt ihr euer Gesicht auch manuell? Oder kommt eine der beliebten Bürsten zum Einsatz?
Und vor allem: Könnt ihr Unterschiede ausmachen? Im Hautbild? Der Reinigung?


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Tool-technisch hab ich mit dem Gesichtsbürstchen von Kiko angefangen. Dieses hat mich aber nicht so wirklich begeistert.

    Danach hab ich die von Frau Shopping angepriesenen Microfasertücher von Rival de Loop ausprobiert und finde die wirklich empfehlenswert! Benutze diese zur Vorreinigung, nur mit Wasser und es erstaunt mich jeden Tag aufs neue, was da immer schon an Dreck von der Haut kommt! Innerhalb einer Woche war meine Haut so rein wie lange nicht mehr! Pickel und Unterlagerungen sind stark zurückgegangen und meine Haut ist nicht mehr so leicht gereizt. :)
    An Tagen, an denen ich ein etwas "dickeres" Make up trage, verwende ich das neue Peelingpad von Ebelin, finde, das löst in Kombination mit Waschgel / -schaum ganz gut das Make up und ich muss mit dem Tuch nicht so viel über die Haut. Ob das jetzt aber sehr zu einer reineren Haut beiträgt vermag ich nicht zu sagen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die Bürste von Kiko und das Pad von Ebelin, beide mag ich gerne und sie wirken wie ein Peeling, die Haut ist danach weicher. Für mich aber Produkte, die ich nicht unbedingt haben musst, auch wenn es ganz schön ist, sie ab und zu zu benutzen. lg Lena

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab das Clarisonic Mia und nach dem normalen Abschminkvorgang (nur Alverde Reinigungsmilch Wildrose und viel Wasser), gehe ich damit sanft (!) übers Gesicht. Es ist erstaunlich, daß echt noch Makeupreste vorhanden sind; sieht man an der Bürstenverfärbung.
    Ja, ich bin überzeugt von dem Bürstchen. Daß sich dadurch mein Hautbild verfeinert hat, kann ich aber nicht sagen, da ich nicht unter großen Poren leide.

    Ob es jetzt unbedingt die Sonic Technologie sein muß glaub ich aber auch nicht. Günstigere Varianten reichen sicher auch für eine gründliche Reinigung aus.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Konjac Schwämme ganz toll. Die gibt es für alle verschiedenen Hauttypen. Damit sind bei mir noch nie Make Up-Reste im Handtuch gelandet!

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe diese komische Bürste von Ebelin, nicht automatisch aber immerhin Bürste. ;) Ganz ehrlich, ich finde sie scheußlich! Mit dem Ding kann ich mir gar nicht durchs ganze Gesicht gehen, weil es sich unerträglich anfühlt und alles andere als sanft ist. Mir kommt meine Haut dadurch zwar tatsächlich reiner vor, aber auch gereizter und das gefällt mir gar nicht. Ich bleibe einfach dabei nach dem Abschminken und Waschen noch mal alle Reste mit einem Wattepad und Bioderma H20 abzutragen.

    AntwortenLöschen
  6. ich benutze mikrofasertücher fürs gesicht, die gibt es von allen möglichen anbietern für wenig geld. ich mag, dass sie weich sind und trotzdem leicht peelen. sie haben eine gute renigungswirkung (eine zeit lang habe ich meine amus nur mit so einem tuch und wasser entfernt) und sind nachhaltig, weil wiederverwendbar.

    von den elektronischen bürsten halte ich nicht viel, habe aber noch nie eine benutzt. ich denke, dass es nicht nötig ist um seine haut gut zu pflegen. im gegenteil habe ich schon von einigen dermatologen gehört (caroline von beautymouth prädigt es auch ständig), dass es eher der haut schadet wenn man so ein teil täglich verwendet.

    ich denke, gerade wenn du gute haut hast ist so ein teil nur ein gimmick und wäre mir persönlich dafür zu teuer.

    AntwortenLöschen
  7. Ich besitze die Bürste von Shiseido und möchte sie nicht mehr missen ;) Ohne die Bürste ist meine Haut etwas hubbeliger und unebener.. aber sobald ich die Bürste 2-3 Tage regelmäßig verwende, ist das Problem weg :) & die Anwendung fühlt sich auf dem Gesicht herrlich weich und sanft an :)

    Lg. Marlene

    AntwortenLöschen

Jedes Feedback ist hier herzlich Willkommen :)