Mittwoch, 29. August 2012

[Review + Swatches] Lime Crime Opaque Lippenstift - Glamour101

Guten Abend ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein weiteres Herzstück aus dem Lime Crime Sortiment zeigen. Den Lippenstift Glamour101*, der wohl limitiert ist. Wer ihn haben will, sollte sich also relativ schnell entscheiden, auch wenn ich nicht weiß, wie lange er noch im Sortiment ist.

Preis und Kaufort: 13,95€ bei Shining Cosmetics

Inhalt: 3,5g

Produkthaltbarkeit: k.A.

Farbauswahl: 15 Nuancen (teilweise limitiert)


Allgemein: Die Lippenstifte von Lime Crime dürften das bekannteste Produkt dieser Marke sein. Denn es gibt aktuell 15 knallbunte Nuancen, die nichts mit gewöhnlichen Farben zu tun haben. Da ich aber derzeit in meiner totalen Rotphase stecke, habe ich mir eines der tragbarsten Exemplare ausgesucht.
Die Opaque Lippenstifte werden in einer violetten Papphülle mit silbernem Einhorn geliefert. Diese Zusammenstellung findet sich auch auf der Hülle selbst, die in ihrer Form an MAC etc. erinnert. Nur in einer viel kitschigeren, auffälligeren Form. Ich persönlich finde, dass es aussieht, als wäre es für eine jüngere Generation, aber ich weiß, dass ich mit der Meinung relativ alleine da stehe ;-) Denn die meisten lieben diese kitschige Holo-Einhorn Verpackung.


Farbe: Glamour101 wird als Hollywood-Rot mit Braununterton beschrieben. In meinen Augen ist es einfach ein richtig sattes, pralles Dunkelrot. Auch wenn es wirklich mehr in Richtung Braun als Blau tendiert.


Auftrag und Haltbarkeit: Der Lippenstift ist cremig, aber keinenfalls schmierig. Für mich hat er genau die richtige Konsistenz. Er lässt sich demnach sehr einfach auftragen, gleitet über die Lippen und hält dort fantastisch lange. Bis zu 5, 6 Stunden sind (mit Verblassen) kein Problem. Seine Deckkraft ist demnach unglaublich gut.
Einzig großes Manko: Er kennt keine Lippenkonturen und läuft deshalb munter aus. Helfen kann hier ein ganz einfacher Lipliner. Und da ich mir den Gebrauch von Linern bei roten Lippenstift angewöhnt habe, stört es mich nicht.


Zum Abschluss habe ich dann noch ein Tragebild mit dem schönen Lippenstift. Ich finde, der braune Unterton kommt wirklich nur sehr begrenzt heraus.


________________________________
Einzelwertung:

Auftrag: 9/10
Haltbarkeit: 9/10
Pigmentierung:    10/10
Textur:                  8/10
Verpackung:        6/10
________________________________

Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Glamour101 hat sich zu einem meiner liebsten Rottöne mit Chanel Dragon, Artdeco Maitresse und Guerlain Garconne gemausert. Es hat einfach eine satte Farbabgabe, für mich ein angenehmes Tragegefühl und hält mit einem Lipliner super.

Auch hier habe ich mich wieder von anderen Nuancen begeistern lassen. Die deckenden, knalligen Farben finde ich für Schminkprojekte sehr verlockend und sollte einmal ein spezielles anstehen, würde ich ohne zu zögern die passende Nuance kaufen. Weiter Reviews und Farben könnt ihr auf den folgenden Blogs sehen:




Liebe Grüße

* Dieses Produkt durfte ich mir kosten- und bedingungslos von Shining Cosmetics aussuchen. Vielen Dank, Frauke!

Dienstag, 28. August 2012

[Review + Swatches] Lime Crime Uniliner - Blue Milk

Hallo zusammen,

weiter geht es mit der Lime Crime Themenwoche. Bei einigen habt ihr gestern schon Nuancen der neuen Uniliner gesehen. Ich wollte die beiden Produkte gerne in seperate Posts packen, damit es übersichtlicher ist. Hier also meine Review zu Blue Milk* von Lime Crime.


Preis und Kaufort: 12,95€ bei Shining Cosmetics

Inhalt: 1,3ml

Produkthaltbarkeit: k.A.

Farbauswahl: 7 Nuancen


Allgemein: Die Liner werden in einer hübschen, violetten Pappverpackung mit gelben Ranken und weißen Spinnennetzen verziert geliefert. Im Inneren findet man dann ein schmales, rundes Röhrchen mit einem ebenfalls violettem Deckel. Auf diesem finden sich die gleichen Muster wie auf der Pappverpackung.
In dem Deckel befindet sich ein verhältnismäßiger langer Pinsel mit sehr feiner Spitze. Unter dem Flakon ist außerdem der Nuancename aufgedruckt.

Farbe: Blue Milk ist ein milchiger, deckender Babyblauton, der seinem Namen alle Ehre macht.


Auftrag und Haltbarkeit: Dank der schmalen Pinselmiene lässt sich Blue Milk spielend leicht und präzise auftragen. Man benötigt dabei nur wenig Produkt, da Blue Milk sehr deckend ist.
Er fühlt sich beim Auftragen feucht an, trockent aber in wenigen Sekunden. Ein Verschmieren oder Verlaufen ist damit beinahe unmöglich. Denn wenn er fest ist, ist er wirklich fest und hält bis zum Abschminken. Hierfür nutzt man am besten einen Entferner für wasserfestes Make-Up. Andere Entferner funktionieren zwar ebenso, aber man braucht etwas länger, bis die Farbe restlos entfernt ist.


________________________________
Einzelwertung:

Auftrag:                9/10
Haltbarkeit:        10/10
Pigmentierung: 8/10
Textur:                9/10
Verpackung:          9/10
________________________________

Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Blue Milk ist zwar nicht unbedingt die Farbe, die ich im Alltag häufig verwenden würde, aber für einen schlichten Doppellidstrich eignet er sich sehr gut. Und qualitativ habe ich nichts an ihm auszusetzen. Deshalb werde ich mir demnächst noch den schwarzen Quill anschauen.

Vergesst nicht, dass ihr mit dem Code "limecrime" noch bis zum 2.9. 10% Rabatt auf LC Produkte bei Shining Cosmetics bekommt. Und um noch weitere Nuancen und Meinungen zu sehen, klickt einfach einmal bei den anderen vorbei.



Liebe Grüße

* Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos von Shining Cosmetics zum Testen zur Verfügung gestellt. Lieben Dank dafür.

Montag, 27. August 2012

[Review + Swatches] Lime Crime Palette - Aquataenia

Guten Abend ihr Lieben,

heute startet wie angekündigt unsere Lime Crime Themenwoche. Beginnen möchten wir mit den wunderschönen Paletten, die sich bei den meisten bereits einen guten Ruf erarbeitet haben. Und das hat seinen Grund, wie ihr im folgenden lesen könnt.
Ich habe von Frauke netterweise die neuste Palette: Aquataenia* zugesendet bekommen, die ich euch nun vorstellen möchte:


Preis und Kaufort: 29,95€ bei Shining Cosmetics

Inhalt: 5x 1,3g

Produkthaltbarkeit: k.A.


Allgemein: Die Lime Crime Paletten werden in einer wunderschönen, liebevollen Pappverpackung geliefert. Diese ist golden und erinnert an einen Brief mit Wachssiegel. Im Inneren findet man dann eine Metallpalette in der für Lime Crime signifikanten Farbe Violett. Sie besitzt goldene Verzierungen, die dem ganzen ein etwas kitschiges, aber dennoch edles Aussehen verleihen. Für mich das einzige Manko an der Verpackung: Die Palette besitzt keinen Spiegel.


Im Inneren erwarten einen dann fünf bunte, silbrig glitzernde Nuancen mit hübscher Prägung. Vorhanden sind ein dunkles Blau (Nautilus Prime), ein Korall-Orange (Coral of the Story), ein Limettengrün (Seahorse Discourse), ein helleres Violett (Pearl-Ple) und Türkis (Atlanteal). Mich erinnern diese Nuancen tatsächlich passend zum Palettennamen an das Meer, schillernde Korallenriffe und Meerjungfrauen. Insofern eine tolle Auswahl.
Für viele vielleicht noch wichtig: Die Palette ist Vegan und Tierversuchsfrei. Beide Infos findet man auf der Palettenrückseite.


Auftrag und Haltbarkeit: So sehr die Optik begeistert: Noch viel wichtiger ist die Qualität der Lidschatten. Aber auch hier fällt mir nicht viel ein, was ich beanstanden könnte. Die Nuancen haben durch die Reihe weg eine sehr gute, softe Pigmentierung. Soft bedeutet für mich, dass sie zwar gut decken, aber nicht knallen. Demnach kann man sie selbst im Alltag toll tragen.
Alle Nuancen lassen sich einfach auftragen, verarbeiten und verblenden. Einzig und allein der enthaltene, silberne Miniglitzer kann beim Auftrag leicht rieseln. Zum Glück ist er so subtil, dass er einen nicht wie eine Discokugel glitzern lässt und sich mit einem einfachen Pinsel wegwischen, bzw. mit Puder überschminken lässt.
Sind die Farben dort, wo sie hinsollen, halten sie auf der Lime Crime Base und jeder anderen meiner getesteten Bases bis in die späten Abendstunden. Kurzum: Die Qualität ist top.


________________________________
Einzelwertung:

Auftrag:                8/10
Haltbarkeit:          10/10
Pigmentierung:        9/10
Textur:                9/10
Verpackung:           8/10
________________________________

Kaufempfehlung: Ja

Fazit: Mit knapp 30€ zählt die Lime Crime Palette sicher zu einem hochpreisigen Produkt, von dem man Qualität erwarten darf. Und diese bekommt man hier definitiv geliefert. In meinen bunten Phasen nutze ich die Palette sehr gerne und finde, dass sich alle Nuancen untereinander kombinieren lassen. Auch wenn ich für den Innenwinkel im Alltag stehts eine neutralere Nuance nutze. Für Schminkprojekte ist Aquataenie ebenfalls gut geeignet.

Auf meiner Wunschliste steht nun noch die etwas kräftigere China Doll Palette, über die ihr heute auch Reviews lesen könnt. Genauso wie über die D'Antoinette Palette. Schaut dafür einfach einmal bei den Mädels vorbei. Diese stellen euch außerdem einen der neuen Eyeliner vor, über den ich morgen etwas schreiben werde:



Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche

* Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos von Shining Cosmetics zur Verfügung gestellt. Danke dafür :-)

Sonntag, 26. August 2012

[Ankündigung] Lime Crime Themenwoche

Heute habe ich eine tolle Ankündigung für euch! Denn ab Morgen gibt es auf meinem und vier anderen, tollen Kosmetikblogs eine wunderbare Lime Crime Themenwoche.


Der Anlass ist ein ganz einfacher: Frauke vertreibt seit einer kurzen Zeit in ihrem deutschen Online-Shop Lime Crime Produkte zu absolut fairen Preisen. Und deshalb haben wir uns gedacht, eine kleine Themenwoche rund um diese Produkte zu veranstalten, damit ihr einen ehrlichen Eindruck gewinnen könnt. Unterstützt werden wir dabei von Shining Cosmetics. Vielen Dank dafür! Und danke auch an Janine und ihren Freund, die den tollen Banner gebastelt haben.

Vom 27.8. bis zum 2.9. werdet ihr also auf den folgenden fünf Blogs Posts rund um Lime Crime finden:



Wir hoffen, ihr freut euch auf die Themenwoche und schaut ab und zu einmal vorbei :-) Während unserer Themenwoche bekommt ihr bei Shining Cosmetics übrigens 10% Rabatt auf Lime Crime Produkte! Gebt dazu einfach bei eurer LC Bestellung den Code: limecrime ein.


Liebe Grüße

[Immer wieder Sonntags] #4

Guten Mittag zusammen,

es ist soweit: Wir haben schon wieder Sonntag. Unser Umzugstag rückt immer näher und es gibt noch so viel zu tun. Aber immerhin haben wir schon eine ganze Menge geschafft, sodass ich mir eine Pause gönnen darf.
Auch dieses Mal ist der Füller ein bisschen bilderlos, aber zwischen Arbeits-, Alltags- und Wohnungswahnsinn finde ich selten Zeit, die Kamera zu zücken.

______________________________

|Gesehen| Van Hellsing, Ted, Rapunzel - Neu verföhnt, Selbst ist die Braut, Girls Girls Girls
|Gelesen| Testtraining 2000
|Gehört| Diverse Playlists, Charts
|Getan| Gearbeitet, geschwommen, Kartons gepackt, ins Kino gegangen, geschrieben, gemütlichen Sofaabend gemacht
|Gegessen| Waffeln mit Kirschen, Pizza, Ofenkäse, Schnittchen
|Getrunken| Wasser, Orangensaft, Fruchtcocktail
|Gedacht| Dass es nur noch erschreckende 4 Tage zum Umzug sind!
|Gelacht| Zusammen mit meinem Freund
|Gefreut| Dass bisher alles so perfekt gelaufen ist
|Geärgert| Über ein paar unreife Zicken aus der Klasse meiner Schwester
|Gewünscht| Dass alle Küchenmöbel passen wie vorgestellt
|Gekauft| Mein liebstes Waschgel von Alverde
|Geklickt| Blogs, Facebook, Forum, Twitter, Ikea, Google

If it fits I sit (auf dem Router) | Spiele verpacken 

 Pizzaabend mit der Schwester | Waffeln mit heißen Kirschen

CG Ruby Pumps Match | Manhattan Modepilot 09M Match

 Chanel Dragon vs. Shiseido Nocturne | Letzte Einzelfahrtkarte für den KVV


Ich hoffe, ihr hattet eine tolle, nicht ganz so stressige Woche und genießt euer Wochenende.


Liebe Grüße

Samstag, 25. August 2012

[DIY Tutorial] Jedem Nagellack seinen Ring

Guten Morgen ihr Lieben,

trotz vollem Terminkalender und riesen Umzugsstress wollte ich mir kurz die Zeit nehmen, um endlich das Tutorial zu den Nagellackringen zu schreiben. Wer nicht weiß, worum es geht, kann sich einfach noch einmal meine letzten Sonntagsposts anschauen. Nun also ohne große Umschweife zum Tutorial, das ich besonders Alia Tag für Tag versprochen habe :-) Auf ihrem Blog werdet ihr nämlich in den kommenden Tagen auch noch ein paar Ergebnisse unserer Bastelei sehen.

Ihr benötigt:


  • Ringrohlinge
  • Glascabochons
  • Schmuckkleber
  • Fassungen


  • Nagellack eurer Wahl


Schritt 1: Nehmt einen Glascabochon und tragt den Nagellack eurer Wahl dünn auf die flache Seite auf. Aus Erfahrung kann ich empfehlen, Schimmer-, Glitzer-, Holo- oder Metalliclacke zu nehmen. Cremelacke wirken selbst unter dem Cabochon sehr stumpf und trist.
Lasst die erste Schicht trocknen und tragt nach Bedarf eine Zweite, Dritte etc. auf. Wenn ihr euren Steinen einen besonderen Effekt hinzufügen wollt, nutzt zuerst einen Effektlack und tragt darüber den deckenden Farblack auf.


Schritt 2: Lasst eure Steinchen kopfüber trocknen. Am besten mehrere Stunden oder gar eine ganze Nacht. Bei manchen geht es zwar auch schneller, aber sicher ist sicher.


Schritt 3: Wenn eure Steine getrocknet sind, nehmt ihr eine passende Fassung und tragt einen winzigen Tropfen Schmuckkleber auf. Verteilt diesen gut. Als Alternative zu einer extra Fassung gibt es auch Ring Rohlinge mit einer integrierten Fassung. Diese mag ich aber nicht so gerne, da die Fassungen oft sehr schief angebracht sind und sich kaum lösen lassen.


Schritt 4: Legt den Stein mit der flachen Seite auf in die klebrige Fassung und drückt ihn leicht an. Insofern ihr passende Fassungen und Steine gekauft habt, kann sich der Lack normalerweise nicht mehr verschieben.


Schritt 5: Insofern ihr mit einem Rohling ohne Fassung arbeitet, tragt ihr nun einen Tropfen auf den Rohling auf. Verstreicht auch diesen gut, sodass nur eine dünne Schicht Kleber entsteht. Ansonsten hält es im Nachhinein nur mittelmäßig gut.


Schritt 6: Bringt eure Fassungen auf dem Ring an, bzw. klebt den Stein auf den Ringrohling. Letztere Variante empfehle ich nur, wenn ihr Steine habt, die exakt auf das Pad des Rohlings passen. Andernfalls ist die Gefahr zu groß, dass der freistehende Stein schnell abbricht, sich verschiebt oder der Lack absplittert.


 Schritt 7: Trocknen lassen, Ring an den Finger stecken und an der Schönheit erfreuen. Auf dem obrigen Bild seht ihr einen Ring mit Essence Ticket to the Show. Einer meiner Favoriten.


Kauftipps: Einen richtigen Kauftipp für die Komponenten kann ich euch nicht geben. Allerdings einige Schlagwörter nach denen ihr am besten bei DaWanda, Etsy oder Ebay suchen könnt. Vergleichen lohnt sich dabei immer, da sich die Preise oft stark unterscheiden. Hier also eine Schlagwortliste:

  1. Ringrohlinge: Ring Base, Ring Basis, Ringrohling, Ring Rohling, Adjustable Ring Base (Ihr könnt bei jedem Schlagwort euren Farbwunsch hinzufügen. z.B. Ring Base Antique Silver, Antique Copper etc.)
  2. Cabochons: Clear Glass Cabochon, Glass Cabochon, Glas Cabochon Klar (Wichtig, dass sie aus Glas und nicht aus Plastik sind. Nach Bedarf könnt ihr Maße hinzufügen. Ich mag am liebsten die mit 13x18mm)
  3. Fassungen: Cameo Setting, Fassung Basis, Fassung, Ringrohling Fassung, Cameo Fassung, Ring Setting, Cabochon Setting, Cabochon Base

Die meisten Begriffe sind Englisch, da nahezu alle Produkte aus dem Ausland kommen. Ihr solltet also beim Bestellen auf den Warenwert von 22€ wegen der Einfuhrsteuern achten. Darüberhinaus können die Lieferzeiten lang sein. Rechnet mit mindestens 4 Wochen. Außerdem solltet ihr aufpassen, immer Fassungen zu nehmen, deren Innendurchmesser der Größe eurer bevorzugten Cabochons entsprechen.


Wir haben uns Abends zu Dritt hingesetzt und den ganzen Nagellackvorrat gestürmt. Am meisten vertreten waren bei unseren Ringen China Glaze, Essence, Catrice, Orly und P2. Aber auch Milani, Manhattan, Alessandro, Color Club uvm. haben ihre Verwendung gefunden. Dabei haben wir so manch großartige Kombination entdeckt, aber auch manch scheußliche, die man im realen Leben nur selten nie tragen würde.


Unsere hübschen Steinchen haben wir dann über Nacht trocknen lassen. Insgesamt haben wir etwa 80 Steinchen verarbeitet - viele als Testobjekte für interessante Kombis, verschiedene Finishs etc. Unsere Materialkosten lagen insgesamt für alles bei ca. 40€ - ohne Lacke.


Am nächsten Morgen wurden alle Steine dann umgedreht und die schönsten beiseite gelegt. Meine ganz persönlichen Favoriten waren alle China Glaze Kombis, Orly Steine und Genius in a Bottle von Catrice, sowie Ticket to the Show und Midnight Date von Essence.


Nach dem Sortieren haben wir also eine riesen Klebesession gestartet. Steinchen wurden in ihre Fassungen gedrückt, Fassungen auf Ringrohlinge. Und am Ende hatten wir 40 wundervolle Ringe, von denen einer schöner war als der andere. Ich habe seitdem jeden Tag einen anderen getragen und freue mich schon jetzt riesig auf unsere nächste Bastelsession, in der wir Ohrringe und Kettenanhänger herstellen wollen. Das Material ist bereits bestellt und muss nur noch ankommen :-)

Zu guter Letzt das vielleicht wichtigste: Ein paar unserer Ergebnisse aka Eyecandy Deluxe:

 Alessandro | CG Luxe & Lashes über CG Smoke & Ashes

 Nubar 2010 über CG Liquid Leather | CG Sugar Plums

 Catrice Genius in a Bottle | CG Dorothy Who?

 Alessandro | CG Smoke & Ashes

 Essence Ticket to the Show | Essence Nude

 Models Own Purple Blue | CG Hey Doll

 MAC Bad Fairy über CG Thunderbird | Orly Rock the World

Ruby Pumps auf Nägeln und Ring


Ich hoffe, das Tutorial war für euch nützlich und der ein oder andere hat nun vielleicht auch Lust bekommen, seinen eigenen Nagellackring zu erschaffen. Es macht einfach richtig etwas her, diese zum passenden Lack zu tragen und der Herstellungsprozess macht riesig Spaß. Besonders mit der besten Freundin und kleinen Schwester zusammen ;-)
 
Nun würde ich gerne wissen, was ihr von diesem Tutorial haltet. Ob euch die Ringe gefallen, welches euer liebster ist und ob ihr es vielleicht sogar schon selber ausprobiert habt? Ein paar weitere Ergebnisse findet ihr z.B. bei Moppi. Hättet ihr auch Interesse an einem Ergebnispost von Ohrringen und Ketten?


Liebe Grüße