[Tutorial] Der perfekte Lidstrich

Guten Nachmittag zusammen,

schön, dass ihr am ersten Tag von Mels und meiner Themenwoche vorbeischaut! Denn heute starten wir direkt mit jeweils einem Tutorial, nach welchen häufig gefragt wird. Während ihr bei Mel alles rund um die perfekte, rote Lippe lesen könnt, zeige ich euch meinen Weg zum Lidstrich.

Zuerst sollte ich vielleicht sagen, dass ich früher nie einen Lidstrich getragen habe. Das lag zum einen an meinem Nicht-Können und zum anderen aber auch an einer ehemaligen Freundin, die zu mir sagte: "Ein Lidstrich steht dir nicht".
Dazu kann ich heute nur sagen: Unsinn. Ich glaube, dass jeder Frau ein Lidstrich steht. Ob kleine oder große Augen, Lidfalte oder Monolid, grüne oder braune Augen. Allerdings ist Lidstrich nicht gleich Lidstrich. Der einen steht ein breiterer Strich mit langem Schwänzchen super, bei der anderen tut es eher ein natürlicher, schmaler Strich.
Deshalb ist die Definition von "Der perfekte Lidstrich" sehr schwierig und ich zeige euch im folgenden einfach meinen Lidstrich. Das heißt nicht, dass euch die Technik leicht von der Hand gehen muss oder dass euch das Ergebnis an euch gefällt. Aber vielleicht hilft es der ein oder anderen neue Ideen zu finden.


Bevor ich zu dem Tutorial komme, widme ich ein paar kurze Worte den verschiedenen Arten von Eyelinern. Die geläufigsten Produkte sind Creme- oder Geleyeliner im Tiegel, Liquid Eyeliner, Liner mit Filzmine, mit Pinselmine oder in simpler Stiftform. Dann gibt es natürlich noch spezielle Arten wie Dipeyeliner, Liner mit speziell geformten Minen usw.
Ich glaube, dass jeder für sich herausfinden muss, welches Produkt das Beste für ihn ist. Nach viel hin und hertesten weiß ich für mich, dass Filz-, Pinselliner und Gelliner mit gutem Pinsel am besten funktionieren. Deshalb seht ihr im folgenden Tutorial einen Pinselliner von Dior.

(Bis auf das letzte Bild sind alle Bilder unbearbeitet. Beim letzten habe ich es genialer Weise geschafft, mit dem Fingernagel Farbe abzukratzen. Deshalb habe ich den Lidstrich aufgefüllt - an den Kanten etc. habe ich jedoch nichts verändert.)


1) Normalerweise trage ich meinen Liner immer erst nach dem Lidschatten auf. Aber für das Tutorial bevorzuge ich das nackte Lid als Basis.


2) Nachdem ich eine Grundfläche für den Liner geschaffen habe, wähle ich zuerst einen Endpunkt im Außenwinkel. Dafür suche ich mir eine Stelle, die knapp über dem Außenwinkel liegt und ca. eine Pinselbreite entfernt ist. Soll der Lidstrich länger/kürzer werden, kann man es selbstverständlich anpassen.


3) Anschließend ziehe ich von diesem Punkt aus eine gerade Linie zum Außenwinkel des Auges. Es kann dabei hilfreich sein, die Haut an der Schläfe etwas nach hinten zu ziehen, um das Lid zu straffen.


4) Nun setze ich den Liner etwa dort an, wo der dichte Wimpernkranz endet (ca. 2/3 des Lids) und ziehe einen Strich hin zum Außenwinkel. Für mich funktioniert es am besten, wenn ich das Auge dabei geöffnet lasse. Anderen wiederum hilft auch hier der "Trick" mit dem Straffen des Lids.


5) Im nächsten Schritt wird nun der Endpunkt mit dem neu gemalten Strich verbunden (Bin ich die einzige, die gerade an diese "Verbinde die Punkte"-Maldinger denken muss?). Der Winkel hängt davon ab, wie dick euer Lidstrich und eure Spitze werden sollen. Wenn ihr ein dezentes Schwänzchen wollt, setzt den zweiten Strich nah an dem ersten, der zum Außenwinkel verläuft. Bei einem dickeren Schwänzchen vergrößert ihr den Abstand.


6) Nun füllt ihr die ggf. entstandene Lücke zwischen diesen beiden Linien aus und rundet den Übergang zum Lidstrich etwas ab. Normalerweise geht dies sehr leicht von der Hand, wenn man einmal seine grobe Form hat.


7) Zum Schluss widme ich mich stets dem Innenwinkel des Auges. Denn hier entscheide ich meist spontan, ob der Lidstrich bis zum Innenwinkel verlaufen soll oder doch nur bis zum Ende des Wimpernkranzes. Jenachdem wird also abgerundet oder verlängert. Meist entscheide ich mich für die erste Variante und wähle für den Innenwinkel wasserfesten Kajal.


8) Falls ihr Patzer gemacht habt, könnt ihr diese zum Schluss mit etwas AMU Entferner und einem Wattestäbchen entfernen. Nutzt dafür am besten einen Entferner, der keinen öligen Film hinterlässt.


Mein Tutorial wirkt für die meisten wahrscheinlich nicht besonders professionell. Aber das ist mein Weg, um meinen - für mich - perfekten Lidstrich hinzubekommen. Und ich glaube, so viele Beautyblogs es gibt, so viele Arten gibt es. Ein paar besonders hilfreiche/kreative habe ich für euch zusammengesammelt. Einige werdet ihr sicher bereits kennen:


Es war übrigens sehr schwer, überhaupt ein gutes, deutschsprachiges Tut via Google zu finden. Wenn ihr eines habt, Link bitte posten! :-)


Nach welchem Prinzip zieht ihr euren Lidstrich? Oder tragt ihr gar keinen, bzw. nur zu speziellen Anlässen? Und welche Konsistenz bevorzugt ihr?


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Sehr schön erklärt! Und ich mag die Form sehr gern! Bei mir ist das "Schwänzchen" leider immer Glückssache. Oft bekomme ich es nicht so hin wie ich es gern hätte oder rechts und links sind unterschiedlich.
    Ich mache immer erst den Lidstrich am Wimpernrand und erst zum Schluss das Schwänzchen. Ich werde es nun auch mal anders herum versuchen :-)

    Viele Grüße!
    Karmesin

    AntwortenLöschen
  2. Ich ziehe mittlerweile meinen Lidstrich am liebsten mit cremigen Kajalstiften. So gelingt mir (nach langem Üben) ein einigermaßen sauberer Strich. Ich trage außerdem inzwischen fast täglich einen Lidstrich, wenn ich mich schminke.

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  3. dein tutorial ist supergelungen! regelm. trage ich lidstrich erst seit kurzem ... und ich mache es so ähnlich wie du ... ich ziehe immer einen strich entlang der wimpern und dann das schwänzchen und verbinde dann zum schluss :)

    AntwortenLöschen
  4. Schönes Tutorial.
    Auf Daaruums YT-Kanal gibt es zwei tolle Videos zum Thema Lidstrich.
    Hier und hier.

    AntwortenLöschen
  5. sehr schönes Tutorial.. ich bin gerade noch meinen "Weg" am suchen ;D

    AntwortenLöschen
  6. wow, super tutorial, war sicher ziemlich aufwändig, nach jedem schritt zu fotografieren. danke dafür!

    also ich übe mich am lidstrich zaubern schon seit ca. 3 jahren und bin immernoch eine unglaubliche stümperin, wie ich zu meiner schande gestehen muss.
    deswegen mache ich den lidstrich immer als erstes, damit ich am ende nicht wieder alles verpatze, wenn ich 1000 mal korrigieren muss, um beide seiten einigermaßen gleich aussehen zu lassen D:

    AntwortenLöschen
  7. Sehr verständliches Tutorial, finde ich super!

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab zwei Lieblinge mit dem es mir immer gelingt, zum einen mit dem Artdeco liquid Star Liner. Der seinen Namen absolut verdient hat muss ich dazu sagen =)
    Und mit Gel eyeliner, welcher ist egal seit dem ich den Pinsel von Maybelline benutze =)

    AntwortenLöschen
  9. Danke für das Tutorial, sehr verständlich und leicht nachzuvollziehen!

    Ich bevorzuge Geleyeliner und den benutze ich dann ziemlich...äh...laienhaft. Ich stippe den Pinsel ein und male dann nicht, sondern drücke den Pinsel inkl. Gel auf den Wimpernrand und tupfe ein wenig. Meine Hand ist viel zu unruhig und ich habe nur sehr wenig Übung...nur Geleyeliner wird einigermaßen ordentlich, wenn ich diese "Technik" verwende. Ich glaube ich sollte einfach dringend mehr auch mit anderen Linern üben.

    Ich habe immer Schwierigkeiten die Wimpern aus dem Weg zu bekommen, meist mal ich dir mir komplett mit an und das sieht dann furchtbar aus...wenn da dann noch Mascara drüber soll ist es ein einziges Spinnenbeingewurschtel. Wie kann ich das vermeiden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passiert mir manchmal auch im Außenwinkel, wenn meine Wimpern "zu viel" natürlichen Schwung haben. Bei mir klappen ein paar verschiedene Tricks recht gut:

      - Vor dem Lidstrich die Wimpern leicht nach unten drücken
      - Das Auge beim Schminken leicht schließen (Das funktioniert z.B. ganz von alleine, wenn man den Spiegel etwas tiefer hält)
      - Den Eyeliner/Pinsel versuchen von oben an das Lid heranzuführen und nicht von Vorne
      - Nach dem Lidstrich mit einem gewaschenen Mascarabürstchen durch die Wimpern kämmen, um diese zu trennen und von Liner zu befreien

      Außerdem kann ich dir nur empfehlen, einmal einen Filzeyeliner auszuprobieren. Von Essence gibt es z.B. einen sehr günstigen "2 in 1 Eyeliner Pen", der eine dünne Seite hat. Mit diesem Liner habe ich meine Wimpern noch nie angemalt - selbst, wenn ich bereits vorher eine Wimpernzange verwendet habe. Bei Geleyeliner finde ich es viel schwieriger, die Wimpern zu meiden. Und mit dem Filzliner kannst du auch einfach erst einmal tupfen, wenn die Hand zu unruhig ist :-)


      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Danke für die Tips! Na, essence ist ja günstig genug, dann kauf ich mir den Filzeyeliner demnächst mal und übe fleißig.

      Löschen
  10. Ich gehe ohne Lidstrich nicht aus dem Haus, meistens öde schwarz.
    Aber bisschen hab ich mich schon gebessert und trage auch mal was buntes.
    Ich benutze am liebsten die Gelliner von MAC, zumindest wenn es mit "Schwaenzchen" sein soll.
    Ohne benutze ich auch gern mal einen Kajal.

    Danke für deine Anleitungen.

    LG
    Liri

    AntwortenLöschen
  11. Danke für das tolle Tutorial! Ich kann das irgendwie gar nicht mit dem Schwänzchen, daher mache ich den Lidstrich immer "irgendwie"^^ Am liebsten mit Gel Eyeliner oder normalen Kajalstiften. Dabei finde ich das Schwänzchen soo hübsch! Ich denke, mit einem Filzliner wie auf deinen Fotos könnte ich es aber auch mal probieren, das geht sicher leichter als mit einem Pinsel... Werde ich morgen gleich mal austesten :)
    Liebe Grüße,
    Erdbeerelfe

    AntwortenLöschen
  12. Oh cool =) so habe ich das ehrlich gesagt noch nie gemacht, werde ich aber mal ausprobieren ^-^

    AntwortenLöschen
  13. hübsches tutorial :-)

    magst du den liner von dior? ich finde den sooososo schlimm, gibt kaum farbe ab bzw wirkt er sehr wässrig, verläuft etc. eine katastrophe...aber im tutorial hast du auch damit gearbeitet oder? bei mir sieht der aufgetragen ganz anders aus...

    <3 Lily

    AntwortenLöschen

Jedes Feedback ist hier herzlich Willkommen :)