[Auflösung] Das ominöse R

Guten Mittag ihr Lieben,
viele von euch haben in der letzten Woche gerätselt, was es mit dem durchgestrichenen R auf sich hat, welches man unter diversen Posts gefunden hat. Nicht nur hier, sondern auch bei vielen anderen Bloggerinnen konntet ihr es sehen und so war die Verwirrung groß. Heute folgt dann endlich der lang ersehnte Aufklärungspost.
  
Der Gedanke hinter dem R:
Das eingekreiste R ist das allgemeine Zeichen für "Registered Trademark". Es ist kurzum ein Symbol für diesen Fachbegriff, hinter dem sich ganz schlicht Waren- oder Dienstleistungsmarken verbergen. 
Jeder, der Beautyblogs liest, wird erstmal denken, dass Marken unweigerlich zu unseren Posts dazugehören. Denn schließlich empfiehlt man Produkte, zeigt Make-Ups zum Nachschminken, vergleicht verschiedene Marken etc. 
Aber für uns stellte sich nun die Frage: Sind wir wirklich auf die Marken angewiesen? Oder ist es nicht doch möglich, einen Beautyblog ohne Marken zu führen. Unsere Antwort war recht eindeutig: Natürlich ist es möglich, wenn man es richtig anstellt.
Also haben wir uns entschieden, eine Woche lang markenfreie Posts zu schreiben. Make-Ups ohne Produktnennungen, allgemeine Tutorials, Kochrezepte, Blogvorstellungen und und und.  Dabei wollten wir zeigen, dass qualitativ gutes Bloggen durchaus ohne Marken funktioniert. Dass wir nicht von ihnen abhängig sind. Wir haben hier bewusst auf eine Ankündigung verzichtet, da sonst schnell eine Abwehrhaltung eingenommen wird. Posts werden viel kritischer betrachtet und wir wollten gerne, dass man unvoreingenommen rätseln kann.
Insgesamt fanden wir außerdem, dass es eine schöne Aktion für die gesamte Community ist. Man sollte sich darüber austauschen, rätseln, was das R bedeuten könnte. Vor allem im Zusammenhang mit den Postinginhalten.

Die Teilnehmer:

Markenfreie Posts der letzten Woche findet ihr auf all den folgenden Blogs:

Mein persönliches Fazit:
Insgesamt fand ich die Aktion sehr spannend und war begeistert, wie viele verschiedene, kreative Posts man auf anderen Blogs lesen konnte.
Bei mir stehen noch diverse, Marken-unabhängige Posts in der Warteliste, die ich zeitlich nicht mehr geschafft habe. Und dennoch habe ich beim Schreiben gemerkt: Ja, es geht auch ohne Marken. Denn die Leidenschaft Schminken hat nichts mit Marken zu tun. Letztendlich geht es darum, sich auszuprobieren, sich nach Lust und Laune zu verändern und Spaß an der ganzen Sache zu haben. Daran hat mich diese Aktion wieder erinnert.
Es geht mir nicht darum, viele tolle, teure Marken zu besitzen, sondern um das, was ich letztendlich damit anstelle. Ob ich dabei nun einen Taupeton von MAC oder einen von Essence verwende, ist egal, solange mir das Ergebnis gefällt. 
Natürlich wäre es gelogen zu sagen, dass ich alle meine Produkte gleichermaßen liebe und keines einem anderen vorziehe. Klar, gibt es manche Dinge, die ich nicht mehr hergeben oder austauschen möchte. Und eben solche zeige ich euch gerne mit dem zugehörigen Namen, damit ihr sie nachkaufen könnt. Aber diese Aktion hat gezeigt, dass es dennoch nicht nötig wäre, um über meine Leidenschaft zu bloggen. 


Gerne würde ich von euch wissen, wie euch diese Aktion gefallen hat? Wie fandet ihr die verschiedenen Posts auf den zahlreichen Blogs? Ist euch das R überhaupt aufgefallen? Oder habt ihr drüber hinweggelesen?
Allen, die selber einen Blog führen, kann ich nur empfehlen, es einmal auszuprobieren. Ihr werdet sicher überrascht sein, welche kreativen Ideen ihr bekommt.


Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Ich fand die Idee wirklich gut, und ganz ehrlich, mir ist es nicht aufgefallen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Geht mir genau so wie meiner Vorposterin^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich fands nicht so gut, da ich doch wissen möchte wie sich ein Produkt verhält und an geschminkt aussieht.

    AntwortenLöschen

Jedes Feedback ist hier herzlich Willkommen :)