Hallo ihr Lieben,

kennt ihr das Problem mit der einen Farbe? Es soll nicht irgendein Rot sein, oder ein Blau oder Grün oder sonstwas, sondern es muss die eine Farbe sein. Und wie es so ist, kann man bereits hundert Produkte der Kategorie besitzen, aber die eine ist nicht dabei.

Genauso ging es mir die ganze Herbstzeit über – ihr merkt: Diese Review habe ich schon vor einer ganzen Weile getippt, bin aber nie zum Veröffentlichen gekommen. Da sich der Lack aber immer gut tragen lässt, bekommt ihr die Review nun trotzdem.
In besagter Zeit wollte ich jedenfalls für alles eine ganz bestimmte Farbe haben. Etwas zwischen Rot und Beere für die Lippen, etwas tief beeriges für die Wangen und eine unmögliche Mischung für die Nägel: Einen Beerenton, der weder lila noch pink noch rot ist – sondern eben was dazwischen.
Aber geht mal in einen Laden und sucht nach eben exakt dieser Farbe, die euch vorschwebt: Unmöglich. Es scheint sie einfach nicht zu geben. Doch beim letzten damaligen dm-Besuch lief mir dann ein Lackfläschchen über den Weg, das wenigstens die kleine Schwester meines Hirngespinstes sein könnte: Der Lack „Can’t get enough“ von P2 – einen passenderen Namen könnte er für meinen Fall wohl kaum geben. Deshalb durfte er sofort ins Körbchen und mit nach Hause.

Preis und Kaufort: 1,55€ bei dm

Inhalt: 8ml

Produkthaltbarkeit: 36 Monate

Allgemein: Wie alle P2-Lacke befindet sich auch CGE in einem eckigen, durchsichtigen Fläschen mit silbernem Deckel. Der Pinsel hat die Standardbreite – also nicht zu schmal, aber auch nicht breit – und ist leider recht kurz.
Aufgedruckt sind die wichtigsten Eckdaten, Firmensitz und natürlich so hohe Versprechen wie: „Ultra schnelltrocknend“ oder „hoher Glanz & intensive Deckkraft“.

Auftrag und Haltbarkeit: Trotz des kurzen Pinsels konnte ich den Lack super auftragen. Er hat eine angenehme Konsistenz und ich musste lediglich zwei Finger minimal korrigieren. Hier also schon einmal deutliche Pluspunkte.
Die Trockenzeit kann ich nicht exakt bestimmen. Ich habe nach etwa 5 Minuten den Top Sealer von Essence aufgetragen und nach 30-40 Minuten konnte ich mich wieder komplett frei bewegen. Vorher sicher auch schon, aber an dem Tag konnte ich nichts riskieren 😉
Die Haltbarkeit ist meiner Meinung nach super. Als Unterlack habe ich den Base Coat von P2 benutzt, als Überlack eben den Top Sealer und gehalten hat es ganze 4 Tage ohne Tipwear. Und das trotz viel tippen am Laptop und Arbeit. Am 5 Tag konnte man dann am Zeigefinger minimal abgestoßene Kanten sehen und dann habe ich ablackiert. Sicher hätte er auch noch 1, 2 Tage länger durchgestanden.

________________________________
Einzelwertung:

Auftrag:            9/10
Haltbarkeit:          8/10
Pigmentierung:      7/10
Textur:                8/10
Verpackung:        6/10

________________________________

Kaufempfehlung?: Ja

Fazit: Es ist zwar nicht exakt der Ton, den ich wollte, aber er kommt ihm schon sehr nahe. Und das dann auch noch mit einer eins A Qualität, an der ich so gut wie nichts auszusetzen habe.
Klar, dass ich ihn da weiterempfehlen muss, oder? Wer also auf der Suche nach einem solchen Beerenton ist, der sollte vielleicht einmal am P2 Display verweilen.

Kennt ihr auch dieses „die eine“-Phänomen und habt ihr es schon einmal geschafft, eben genau diese Farbe zu finden? Oder schlummerte sie gar in eurer eigenen Sammlung? Und was sagt ihr zu CGE von P2? Schöne HerbstFarbe oder doch nicht euers?

Liebe Grüße