Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet einen wunderschönen, sonnigen Tag!
Mit Frühlingsgefühlen durstöberte ich vorgestern meine Schublade mit Nagellacken und kramte all die schönen Frühlingsfarben hervor, die mir in den letzten Monaten irgendwie zu „frisch“ vor kamen. Ganz vorn dabei war die Farbe Naked von China Glaze.
Verpackung und Design:
China Glaze Nagellacke befinden sich in durchsichtigen, runden Glasfläschchen, die nach oben hin etwas schmaler zulaufen. Auf die Fläschchen sind in schwarz der Firmenname, die Produktgruppe, Inhalt und Informationen zum Herstellungsort gedruckt. Die Farbbezeichnung und die Inhaltsstoffe befinden sich auf einem Sticker auf der Unterseite des Flakons.
Verschlossen werden die Lacke mit einem schwarzen, langen Deckel, welcher den Pinselstiel umgibt. Der Stiel und auch der Pinsel selbst sind im Gegensatz zu anderen Lacken sehr lang. Die Borsten sind lang und schmal gebunden. Ihr Widerstand ist aufgrund der Haarlänge nur mittelmäßig.
Inhalt: 19ml, Preis: 2,99 USD bei Transdesign
Produktbeschreibung:
Naked ist ein wunderschönes, frühlingshaft helles Pink mit vielen kleinen Schimmerpartikeln. Der Nagellack lässt sich mit dem langen, schmal gebundenen Pinsel einfach und präzise auftragen. Die Textur des Lackes ist weder zu fest noch zu flüssig, sodass er sich gut auf den Nägeln verteilen lässt. Die Deckkraft ist mittelmäßig: Um die weißen Nagelspitzen abzudecken braucht man 2-3 Schichten des Lackes. Ich finde das noch ganz okay, es gibt schlechter deckende Lacke und das Ergebnis ist wunderschön =). Was jedoch ein großes Problem für mich darstellt ist die Trockenzeit. Naked braucht bei mir extrem lange um richtig durchzutrocknen. Unter einer Stunde geht dort trotz Dry Drops von Essence nichts. Mag sein, dass es an zu dicken Lack-Schichten liegt aber ohne diese müsste ich noch mehr lackieren.
Fazit:
Nagellacke sind bei mir so ein Thema…. Ich habe über 70 Stück und entdecke ständig neue schöne Farben, ich nutze sie aber so gut wie nie. Ich finde es in meinem Job mit Kundenkontakt irgendwie unangemessen mit farbigen Fingernägeln rumzulaufen und kann außerdem nicht gut lackieren. Bis ich mit einem Nagellack vor die Tür gehe, müssen wirklich beide Hände akkurat lackiert sein. Wenn ich dann doch mal meine Nägel lackiere, dann lasse ich mir hierfür sehr viel Zeit, weshalb lange Trockendauern nicht allzu schlimm sind. Dennoch ist mir die extrem lange Zeit bei Naked negativ aufgestoßen, denn eine Flasche öffnen o.ä. sollte schon drin sein. Die Farbe des Nagellacks ist super schön, keine Frage! Verkaufen werde ich ihn denke ich auch nicht, „oft“ tragen aber auch nicht.
Liebe Grüße
Eure