[Kolumne] Du verkaufst dich unter Wert!

Die Kolumne ist eine neue, kleine Kategorie, in der es hin und wieder ein paar kritische oder lustige Gedanken und Anekdoten meinerseits geben wird. Meist werde ich darin aktuelle Themen behandeln, die mich derzeit beschäftigen und zu denen ich gerne auch eure Meinung oder Erfahrung hören würde.


Du verkaufst dich unter Wert!

Täglich wird man von irgendwelchen Seiten mit diesem Thema konfrontiert. Selbst wenn es einen nicht mal betrifft. Während die eine Partei schimpft: "Du lässt dir so viel sponsoren und das beeinflusst bestimmt deine Meinung!", sitzt die andere Partei mit erhobener Nase da und erklärt zum wiederholten Male: "Du bist so naiv und blauäugig. Eine billige Werbeplattform für Firmen, die sich dabei ins Fäustchen lachen."
Die zweite Partei ist von sich überzeugt. Glaubt, man würde es nicht wissen, und versucht immer wieder, es einem klar zu machen. Aber hat je einer von ihnen die andere Seite beleuchtet? Ich glaube nicht. Denn was ist mit dem Aspekt Spaß? Hobby?
Welche Freizeittänzerin, die sogar Geld für ihre Tanzstunden zahlt, stellt sich vor einer Aufführung hin, verschränkt die Arme und sagt: "Pah, ich verkaufe mich doch nicht unter Wert und tanze den anderen kostenlos was vor." Keine? Richtig, weil es ihr Hobby ist. Und doch macht sie im gewissen Maße Werbung - Werbung für ihren Verein. Das Tanzstudio, welches ihr das Kostüm zur Verfügung gestellt hat.
Wieso dürfen Blogger nicht auch aus Spaß bloggen? Als Hobby? Warum muss man auf Teufel komm raus Geld für das nehmen, was man gerne macht? Und wieso will das keiner dieser Partei verstehen? Kann denn diese Diskussion nicht einmal enden. Mit einem einfachen: Tu das, was sich für dich gut anfühlt.

Denn ja, ich nehme es gerne in Kauf, von den Firmen belächelt zu werden. Denn ich bin keine Profitänzerin, keine, die solo auf der großen Bühne steht und ihre Seele diesem "Beruf" verschrieben hat.
Ich bin Bloggerin aus Leidenschaft - Eine Bloggerin, die einfach nur ihr Hobby auslebt. Unbezahlt. Unbeeinflusst.

Kommentare:

  1. Kenne ich. So oder zumindest so ähnlich. Mich hat sowas letztens total aufgeregt. Man hat ein Leben...außer ich bin eine Katze oder was Anderes. Tu das, was du gerne tust und du wirst erfolgreich und glücklich sein. Erfolg ist auch ein inneres Strahlen;)
    Liebes Grüßli &tolle Kolumne;)

    AntwortenLöschen
  2. sehr schön geschrieben :)
    ich glaube, diese Kategorie werde ich sehr gerne lesen!

    AntwortenLöschen
  3. Super Vergleich. Toll geschrieben! (:

    AntwortenLöschen
  4. Genau über diese 2 Parteien habe ich mir heute auch schon mal Gedanken gemacht.
    Und da muss ich dir zustimmen!

    Unbezahlt. Unbeeinflusst. Leidenschaftlich.

    AntwortenLöschen
  5. Ob und wie man sich beeinflussen lässt, obliegt Jedem einzelnen selbst. Die Toleranzzone ist bei dem einen niedriger und bei dem anderen höher gesetzt.
    Ich erachte es auch als Hobby. Auch wenn ich es nicht mehr missen möchte :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag keine Profiballerina sein, aber manchmal muss man eben schauen, wer der Auftraggeber eines Ballettabends ist. Wenn es eine Veranstaltung mit freiem Eintritt ist, dann ist das kein Problem dort ohne Gage zu tanzen. Nur wenn ein Veranstalter die Kohle für den Eintritt kassiert und ich die Arbeit mit der Choreografie und den Proben habe, sehe ich das etwas anders. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Tolles Thema, toll geschrieben :)

    AntwortenLöschen
  8. Danke Emily van der Hell, schön umschrieben. Seh ich auch so.
    Für die Firmen ist es billige, aber gleichzeitig wertvolle Werbung, die viel Geld bringt und die Blogger werden dafür nur mit ein paar gratis Produkten abgespeist.

    AntwortenLöschen

Jedes Feedback ist hier herzlich Willkommen :)