Samstag, 31. Juli 2010

[Preview] Isadora Graffiti Nails

(Quelle: Pinkmelon)


Zu "später" Stunde gibt es dann doch nochmal einen kleinen Blogpost, da ich kurz bei den kommenden Lacken von Isadora hängen geblieben bin. Solch eine Art von Lacken gab/gibt es zwar wohl schon diverse Male von anderen (namenhaften) Herstellern, doch bisher ist es scheinbar an mir vorbeigegangen ;)
Denn auch wenn ich zwar das Ergebnis schon einmal auf Blogs begutachtet habe, wusste ich nichts über die Technik.

Aber genug drum herum geredet. Hier die wichtigsten Eckdaten:

-6 neue, verschiedenfarbige Top Coats
-1 neuer (und 5 alte) Base Coats
-Je 8,90€
-Ab August bei Douglas erhältlich



Zuerst werden die Base Coats aufgetragen und nachdem sie getrocknet sind, kommt eine Schicht der speziellen Top Coats darüber. Klingt erst einmal ganz normal, doch nach etwa 30 Sekunden verändert sich die obere Schicht und verzieht sich zu einem interessanten Muster, dass immer anders aussehen wird. 
(Erste Swatches könnt ihr zum Beispiel hier sehen).


Auf dem Promobild fand ich, dass es ganz lustig und irgendwie interessant aussah, aber die Swatches finde ich doch nicht mehr so ansprechend - Zumindest die meisten. Die obere Schicht sieht halt einfach halb abgeblättert aus und steht teilweise auch ein wenig ab. Mit einem normalen Top Coat könnte das "Problem" zwar vielleicht behoben werden, aber erstmal bin ich etwas skeptisch ;)

Außerdem mag ich an mir sowieso am liebsten schlichte, einfache Nägel und habe deshalb für keinen der Lacke eine Verwendung. Mal abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die Haltbarkeit herausragend und der Preis für mein Budget viel zu hoch ist... Da gönne ich mir lieber bei Zeiten mal ein paar tolle, unifarbende China Glaze Lacke :D 


Aber wie sieht es denn bei euch aus? Sprechen euch diese neuen Lacke an und werdet ihr zuschlagen? Oder das ganze wie ich erst einmal aus der Ferne betrachten?


Liebe Grüße
Jadeblüte

[Frage] Wie wichtig ist das Äußere?

Einen schönen Samstagabend ihr Lieben,

da mich die Meinungen von anderen - von euch - immer sehr interessieren, werde ich einfach ab und zu mal einen kleinen Fragepost in die Runde schmeißen, den ihr dann gerne kommentieren dürft ;) 

Natürlich werden die meisten Fragen aus dem kosmetischen Bereich kommen, damit mir das Feedback zusätzlich ein bisschen was nützt und ich weiß, was ihr gerne seht und was euch besonders wichtig bei meinen Reviews etc. ist.


Deshalb fange ich heute mal mit dem Thema: Verpackung an. 

Jedes Kosmetikprodukt hat in irgendeiner Form eine Verpackung. Manchmal ist das Produkt noch in eine extra Pappschachtel eingebettet - Gerade bei höherpreisiger Kosmetik - und manchmal steckt es einfach nur in einem kleinen Plastikbehälter.
Es gibt welche mit den wildesten Mustern, ganz schlichte, edel verzierte in Gold, Silber, mit und ohne Schnörkel, verspielte, romantische, ausgefallene - Ach, die Liste lässt sich beliebig lang fortsetzen. 


Achtet ihr beim Kauf des Produktes auf die Verpackung? Wie muss sie aussehen, um euch anzusprechen? Schlicht? Ausgefallen? Oder reicht es, wenn sie praktikabel ist?
Ist eine "unpassende" Verpackung ein Grund, etwas nicht zu kaufen? Oder ist es im Endeffekt vollkommen egal? Seid ihr bereit, für ein äußerlich besonders schönes Produkt mehr zu zahlen, obwohl ihr wisst, dass die Qualität im Inneren nicht viel besser ist, als bei einem günstigeren?


Meine Meinung:

Ich persönlich liebe ganz schlichte Verpackungen ohne viele Auffälligkeiten, Muster o.ä. Am besten ist es natürlich, wenn sie zudem praktikabel, sprich: stapelbar, Öffnung groß genug etc. sind. Wobei das nicht die oberste Priorität hat, solange mir das Innere zusagt.
Auffällige Packungen mag ich hingegen nicht so sehr, da ich es gerne geordnet und "einheitlich" habe. Also immer möglichst viele Dinge vom gleichen "Typ", die irgendwie zusammen passen.  
Farblich sagen mir am meisten ein schlichtes Schwarz, Grau oder jenachdem auch mal weiß/durchsichtig zu, während mir dieses ganze "Edle" in Gold so gar nicht gefällt. Oder zumindest nur sehr selten und dann in Verbindung mit tollen schwarzen, einfachen Mustern.
Aus eben diesem Grund würde ich aber auch für imposante Packungen niemals mehr Geld ausgeben als für einfache. Denn dafür bin ich einfach zu geizig und zufrieden mit dem, was ich habe ;-)
Ein sehr "hässliches" Äußeres kann mich aber manchmal davon abhalten, zuzuschlagen oder mich zumindest ein wenig hinhalten ;D So ging es mir z.B. bei den Lippis aus der My Flower Hour-LE von P2, die mir auch immer noch nicht gefallen, deren Innerem ich jedoch nicht widerstehen konnte.


Jetzt bin ich gespannt, wie es euch beim "optischen" Einkaufen geh :-)


Liebe Grüße
Jadeblüte

[Review + Swatches] Kiko Smart Lipstick - 07 Dark Pink Brown

Huhu

Endlich gibt es wieder ein Lippenprodukt, das ich euch sehr gerne vorstellen möchte. Und zwar den Smart Lipstick von Kiko in der schönen Nuance 07 Dark Pink Brown. Derzeit noch reduziert - Wem die Review inkl. Swatches also gefällt: Schnell zuschlagen!



Preis und Kaufort: Aktuell 2€ bei Kiko

Inhalt: 3ml

Farbauswahl: Also laut Homepage gibt es 30 Nuancen, aber ich besitze u.a. eine, die dort gar nicht aufgeführt ist ;) Also offiziell 30, inoffiziell mindestens 31

Aussehen: Der Lippenstift ist in einer kleinen, schwarzen Pappschachtel verpackt, auf der man sämtliche wichtige Infos findet. Inhaltsmenge, Inhaltsstoffe, Firmensitz, Firmenlogo, Nuancenummer (Farbbezeichnungen gibt es leider nur auf der HP) und Haltbarkeit. Für mich lässt es jedenfalls keine Wünsche offen!
In der Hülle befindet sich dann der Lippenstift selbst, dessen Äußeres sehr schlicht ist. Eine klassische schwarze Hülse mit einem schmalen silbernen Streifen in der Mitte. Außer dem ebenfalls silbernen Schriftzug "Kiko - Make Up Milano" steht dort nichts weiter, was ich gut finde.
Unter dem Lippenstift klebt ein kleiner Sticker, der verkleinert nochmal die Nuancenummer, Inhalt, Haltbarkeit etc. enthält. 

Der Deckel lässt sich einfach öffnen und lässt einen dann einen Blick auf die Farbe werfen. Einen tollen dunklen Pink-Braunton, den ich nicht besser beschreiben kann ;D Manchmal sagen Bilder eben doch mehr als 1000 Worte.




Geruch und Geschmack: Ich liebe! den Geruch dieses Lippenstiftes. Er ist irgendwie süßlich angenehm und erinnert mich an etwas aus meiner Kindheit. Auch wenn ich nicht mehr genau weiß an was. Der Geschmack ist ähnlich, wenn auch nur in den ersten 2 Sekunden, insofern man drauf achtet. Deshalb ist es auch für die, die weder Geruch noch Geschmack mögen kein Problem. Denn beides verfliegt schnell genug :)

Auftrag und Haltbarkeit: Der Auftrag ist im ersten Moment etwas stockend, da der Lippenstift nicht geschmeidig gleitet. Das lässt aber wiederum darauf schließen, dass die Haltbarkeit gut ist und das stimmt auch! Mit 3-4 Stunden (inkl. Trinken und Mittagessen) ist diese für den Preis erstklassig und hat sich damit einen Platz in meinen Favoriten erkämpft.
Ansonsten ist der Auftrag aber einfach und das Produkt lässt sich präsize verteilen und verschwindet weder ins Gesicht noch in die Lippenfältchen. Fleckig oder ungleichmäßig wird bei mir trotz heute spröder Lippen gar nichts. 

Tragegefühl: Es ist definitiv nicht pflegend, aber auch nicht austrocknend, sondern irgendwie neutral. Man merkt schon ein bisschen, dass da etwas auf den Lippen ist und wenn man sie übereinander reibt, gleitet es auch ein klein wenig, aber es ist nicht störend.



 Naturlippen





 Dark Pink Brown




Positiv:
  • +Preis
  • +Packungsangaben
  • +Farbauswahl
  • +Auftrag
  • +Haltbarkeit
  • +Tragegefühl

Negativ:
  • -Nichts


Fazit: Was für eine hübsche Farbe, die sich sowohl zum Weggehen als auch mit dezentem AMU für den Alltag eignet. Wer also auf solche Farben steht, ist hier sicher gut beraten. Und für 2€ kann man ja auch nicht viel falsch machen. Oder? ;)

Ich hoffe wie immer, dass euch die Review mit den Bildern gefallen hat (:

Liebe Grüße
Jadeblüte

Freitag, 30. Juli 2010

[Freitagsfüller] 30.07.2010

Guten Abend ihr Lieben!

Ich habe schon auf mehreren Seiten immer mal wieder Freitagsfüller entdeckt und bin dann gestern durch Zufall auf den "Ursprungsblog" gestoßen. Wirklich eine tolle Seite, mit tollen Ideen, die man sich auf jeden Fall mal ansehen sollte ;)
Und da ich die Impulse dort immer ganz schön finde, um etwas kreativ zu werden und nachzudenken, mache ich ab jetzt auch mal mit (: Insofern es die Zeit zulässt:

1.  Wo ist er denn, der Regen, den ich so liebe...
2.  Der Himmel, den ich grade als aus dieser Perspektive erleben darf, ist ganz einzigartig .
3.  Wenn es ruhig ist genieße ich jede Sekunde .
4.  Pfannkuchen schmeckt am besten mit frischer Erdbeermarmelade.
5.  Mein Herz ist jeden Tag aufs neue froh, so einen tollen Freund an seiner Seite zu haben.
6.  Die meiste Zeit verbringe ich lesend oder schreibend im Wohnzimmer .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Fernsehabend mit meinem Freund, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich wieder gesund sein !


Wer auch bei diesen Freitagsfüllern mitmachen oder sich andere Impulse holen will, der schaut einfach mal bei Barbara vorbei (:


Liebste Grüße
Jadeblüte

[Review + Swatches] Kiko Nagellack - 299 Pearly Dark Splate Green

Wie versprochen, gibt es nun noch eine Review und zwar direkt zum nächsten Kikolack :) Dem 299 Pearly Dark Splate Green, dessen Farbbezeichnung ich nicht nachvollziehen kann. Denn ich erkenne nicht einmal die leiseste Grünnuance in dem Ton... Aber seht selbst:


Preis und Kaufort: Aktuell 1,90€ bei Kiko

Inhalt: 11ml

Farbauswahl: 76 Nuancen

Aussehen: Das Glasfläschchen, in dem sich der Lack befindet, ist eckig und besitzt einen langen, runden Deckel, der gut in der Hand liegt. Das finde ich beim Lack sehr wichtig, da hier nun einmal der Pinsel drunter sitzt und die Handhabung möglichst einfach sein sollte.
Vorne stehen in weißer Schrift das Firmenlogo und die Inhaltsmenge, sodass es wirklich gut auf den ersten Blick ersichtlich ist. Obwohl die Schrift des Inhalts relativ klein ist.
Auf der Rückseite finden wir einen schwarz-weißen Sticker, auf dem die Firmenadresse abgebildet ist und zudem Hinweise wie die Haltbarkeit, Homepage etc. angegeben sind. Was ich aber besonders interessant fand, war der kleine Pfeil unten in der Ecke. Denn tatsächlich lässt sich der Sticker "aufklappen" und offenbart alle Inhaltsstoffe auf einen Blick. Auch wenn man mit schlechten Augen keine Chance hat, es so lesen zu können, finde ich es sehr gut.

Hier finden wir einen sehr interessanten Blauton mit minimal silbrigen und blauen Glitzerpigmenten. Bei sehr genauem Betrachten und mit vieel Fantasie haben diese vielleicht einen Türkiseinschlag, sodass man es "Green" nennen könnte - Öhm ja, man merkt, wie überzeugt ich von dem Namen bin?
Egal, der Farbton selbst ist schön und glitzert besonders in der Sonne toll!




Auftrag und Haltbarkeit: Man sollte von dem Lack gut was am Rand abstreifen, da man ansonsten viel zu viel Produkt auf einmal am Pinsel hat. Das ist mir bei einem Finger zum Verhängnis geworden, da es Ruck Zuck neben den Nagel gelaufen ist und für gewöhnlich trage ich ungern blaue Fingerspitzen ;)
Nimmt man wenig Lack, ist eine Schicht leider nicht richtig deckend und relativ blass-blau, doch in Schicht 2 ist das "Problem" komplett behoben und die Farbe leuchtet intensiv. Streifen oder Bläschen kann ich übrigens in keiner Schicht feststellen!
Zur Haltbarkeit kann ich bisher auch nicht allzu viel sagen. 1 1/2 Tage sitzt es nun ohne Maken, aber wer weiß, was noch kommt.

Trockenzeit: Schicht 1 ging rasend schnell. 3-5 Minuten vielleicht? Aber diese war auch hauchdünn, sodass ich nichts anderes erwartet habe. Schicht 2 hat dann ca. 10 Minuten gedauert, was für mich auch noch in Ordnung ist. 

Entfernung: Schön leicht mit dem richtigen Entferner. Allerdings sollte man bitte einen Unterlack benutzt haben, wenn man keine Verfärbungen haben möchte... Denn diese gehen nicht gut ab =/





Positiv:
  • +Farbton
  • +Trockenzeit
  • +Preis
  • +Inhaltsangaben

Negativ:
  • -Verfärbungen
  • -Deckkraft (Schicht 1)

Fazit: Ein wirklich netter Blauton, den ich aber leider noch nicht richtig zu kombinieren weiß. Am besten ich halte mal nach gleichfarbigen Ohrringen o.ä. Ausschau, da ich bei so "ungewöhnlichen" Nagelfarben lieber dezent kombiniere. Sprich: Kein gleichfarbiges T-Shirt und am besten noch Schuhe. Das ist mir Too-Much.
Wem der Ton gefällt und wer eine Möglichkeit hat, ihn zu tragen, der kann ruhig zuschlagen (:


Liebe Grüße
Jadeblüte

Donnerstag, 29. Juli 2010

[Review + Swatches] Kiko Nagellack - 224 Pearly Dark Copper

Guten Nachmittag!

Da ich die neuen Lacke nicht noch länger unbeachtet hier stehen lassen konnte, musste ich dringend mal etwas lackieren und damit komme ich dann auch gleich zur ersten Review :) Über den Kiko Lack in der Nuance 224 Pearly Dark Copper.



Preis und Kaufort: Aktuell 1,90€ bei Kiko

Inhalt: 11ml

Farbauswahl: 76 Nuancen! mit allen möglichen Finishs

Aussehen: Das Glasfläschchen, in dem sich der Lack befindet, ist eckig und besitzt einen langen, runden Deckel, der gut in der Hand liegt. Das finde ich beim Lack sehr wichtig, da hier nun einmal der Pinsel drunter sitzt und die Handhabung möglichst einfach sein sollte.
Vorne stehen in weißer Schrift das Firmenlogo und die Inhaltsmenge, sodass es wirklich gut auf den ersten Blick ersichtlich ist. Obwohl die Schrift des Inhalts relativ klein ist.
Auf der Rückseite finden wir einen schwarz-weißen Sticker, auf dem die Firmenadresse abgebildet ist und zudem Hinweise wie die Haltbarkeit, Homepage etc. angegeben sind. Was ich aber besonders interessant fand, war der kleine Pfeil unten in der Ecke. Denn tatsächlich lässt sich der Sticker "aufklappen" und offenbart alle Inhaltsstoffe auf einen Blick. Auch wenn man mit schlechten Augen keine Chance hat, es so lesen zu können, finde ich es sehr gut. 

Im Inneren finden wir hier einen interessanten, dunklen Rot-Braunton mit schönem Schimmer, der auf den Nägeln auch toll rüberkommt!



Auftrag und Haltbarkeit: Der Auftrag klappt absolut perfekt. Dank des breiten und langen Pinsels kann ich gut arbeiten und der Lack wird schon mit einer Schichte streifen- und bläschenfrei deckend! Ein absolut tolles Ergebnis. Theoretisch ist auch ein präziser Auftrag möglich, aber da es bei mir schnell gehen musste, hab ich etwas übergemalt *hust* Liegt jedoch nicht am Pinsel, Lack o.ä. sondern an mir.
Zur Haltbarkeit kann ich noch nichts sagen, aber seit dem Lackieren heute Morgen hat er Spülsessions, Tippen usw. gut stand gehalten :)

Trockenzeit: Die erste Schicht war nach 5 Minuten gut trocken und auch jetzt sehe ich keinerlei Macken oder Schrammen. Also auch angenehm. Eine zweite wird wohl länger dauern.

Entfernung: Sehr problemlos. Acetonfreier Entferner aufs Pad, etwas "rubbeln" und ab ist das Zeug ohne bei mir Verfärbungen zu hinterlassen. Allerdings habe ich auch einen Klarlack darunter benutzt.


(Ich hoffe, ihr verzeiht den Auftrag. So sehen meine Nägel normalerweise nicht aus!)



Positiv:
  • +Farbton
  • +Preis
  • +Inhalt
  • +Auftrag
  • +Trockenzeit
  • +Entfernung

Negativ:
  • -Nur in wenigen Städten erhältlich

Fazit: Wer die Chance hat, an Kiko dran zu kommen, der kann bedenkenlos zuschlagen! Denn die Lacke sind wirklich toll und besonders dieser ist in sich 100%ig stimmig :)


Liebe Grüße
Jadeblüte

[Gekauft] Kleines Kiko-Shopping

Guten Fast-Schon-Mittag zusammen (:


Heute hieß es für mich als erstes ausschlafen und etwas erholen. So richtig ausgeschlafen habe ich zwar nicht, aber immerhin fühl ich mich ein wenig fitter. Die Spinnenbekämpfung schiebe ich aktuell noch auf, denn erst mal habe ich das Bedürfnis, wenigstens ein bisschen zu bloggen ;)


Den Anfang macht mein kleiner Kiko-Besuch von gestern:

Ich hatte mich die ganze Hannover-Zeit auf Kiko gefreut und dann drohte es ja ins Wasser zu fallen. Denn im Endeffekt war es mir auch wichtiger, bei meinem Freund am Bahnhof sitzen zu bleiben, als Schminke zu kaufen. Er wusste aber, wie gerne ich dort hin wollte und ist dann dennoch mit mir hingegangen, wobei uns sein Vater lieberweise begleitet hat. Die beiden haben sich dann hingesetzt und Wasser getrunken, während ich mich gemütlich im Kiko umschauen durfte.
Der erste Blick in den Laden war... Mh, nicht direkt ernüchternd, aber irgendwie hatte ich mir alles größer vorgestellt. Fragt mich nicht warum, doch mir gehts prinzipiell so, dass ich die meisten Dinge von Fotos her größer schätze, als sie dann tatsächlich sind.

Egal, rein ins Vergnügen und voller Freude festgestellt, dass die Lacke noch reduziert sind Leider standen grad vor der Lack-Theke eine Mutter und ihre maximal 3-jährige Tochter, die sich fleißig mit den Testern bepinselten. Finde ich prinzipiell nicht allzu tragisch bei Lacken (Wobei Nagelpilz wahrscheinlich auch nicht grad toll ist...), aber das Alter der Kleinen hat mich doch stutzig gemacht. Sie konnte geschätzt grade "richtig" laufen, etwas reden, war dafür aber schon "toll" geschminkt und durfte sich laut Mami auch gerne 2 Lacke aussuchen. Jedem das Seine, aber ich persönlich finde, so früh muss man nicht anfangen...

Also bin ich erst einmal weiter nach hinten, hab auf die Preise geguckt und schon etwas geschluckt. Denn ich bin ja - wie ihr wisst - eigentlich reine Drogeriebesucherin und kaufe auch dort nur Dinge, die maximal 4€ kosten. Und dann sind so Nummern wie 11,90€ schon ein ganzer Batzen, vor allem wenn man als Limit 20€ verabredet hat und grade Monatsende ist.
Glücklicherweise sprach mich aber von den höherpreisigen Sachen (Viel Make-Up) gar nichts an, sodass ich weiter nach hinten bin und auf ein weiteres Regal mit dem Titel "1,90€" gestoßen bin :) Zwar bezog sich das auf die Kajalstifte, aber darunter gab es ganz viele tolle Lippenstifte für grade mal 2€. Und deshalb durften mit (Dank MyOne hab ich grad noch die zugehörigen Namen gefunden :) Danke):


-Longlasting Lipstick 07 - Dark Pink Brown
-Shiny Lipstick 62 - Ohne Name (Ich nenn ihn einfach mal Bronze Red)
-Shiny Lipstick 88 - Red Brulé
-Mat Lipstick 10 - Dark Pink
-Mat Lipstick 11 - Pink


Dann kam ich auch endlich zur Nagelabteilung und war ein wenig enttäuscht. Denn so schön manche Farben auch sind, es ist einfach nichts dabei gewesen, wo ich jetzt gesagt hätte: WOW! Das kenne ich so noch nicht. Klar, gibts über all Nuanceunterschiede zu Drogerielacken, aber insgesamt konnte ich mich relativ gut zurückhalten, sodass erst einmal nur 3 Lacke mit durften (je, 1,90€ für 11ml):

-224 - Pearly Dark Copper
-299 - Pearly Dark Slate Green (Green?!)
-301 - Microglitter Black Purple



Leider kommen auf dem Foto die Effekte, die den Kaufausschlag gegeben haben, nicht richtig rüber. Das Violett besitzt z.B. viele kleine, blaue Glitzerpartikel, während das Rot einen ganz interessanten Bronzeeinschlag hat. Aber das werdet ihr in den nächsten Tagen bei meinen Swatches und Reviews alles näher sehen können :)

Und damit wünsche ich euch erstmal einen wunderschönen Donnerstag. 
Liebe Grüße
Jadeblüte

Mittwoch, 28. Juli 2010

[Alltag] Wieder daheim

Guten Abend ihr Lieben


Endlich bin ich wieder daheim, auch wenn ich einen angeschlagenen Freund im Gepäck habe =( Irgendwie hat er sich was eingefangen und während ich ihn umsorge, hoffe ich inständig, mich nicht anzustecken. Denn das kann ich grade nicht schon wieder gebrauchen. Außerdem soll er schnell fit werden, damit er auch seinen neuen Job gut antreten kann ;)


So, aber jetzt kurz zu meiner Zeit in Hannover: Es war schön, wenn auch ein bisschen stressig, doch das ist da normal. Bei so einer riesen Familie wie mein Freund hat, muss man sich beinahe durch vier teilen, um mal mit jedem richtig zu reden. Aber dennoch haben wirs genossen, abends ewig lange draußen gesessen, gegrillt, Lagerfeuer gemacht, geredet, gelacht und viel an der Wii gegolft ;D


Um uns etwas Fahrtgeld zu sparen, sind wir erst heute auf dem direkten Rückweg beim Kiko vorbeigegangen - Zum Glück ist er ja direkt neben dem Bahnhof - aber es hat sich wirklich gelohnt. Denn die Lacke sind noch immer auf 1,90€ reduziert und die Lippenstifte teilweise auf 2€, sodass 3 Lacke und ganze 5 Lippenstifte in meine Reisetasche wandern durften ;) Wahrscheinlich hätte ich noch mehr holen können, aber irgendwann muss einfach Schluss sein. Außerdem sind die meisten Lackfarben jetzt nicht sooo super außergewöhnlich, dass ich horten müsste, zumal ich ja noch nicht weiß, wie sie sich auf meinen Nägeln verhalten.
Swatches und Reviews folgen selbstverständlich in den nächsten Tagen!



Unterm Strich war es also sehr erfolgreich und eine nette, wenn auch anstrengende Zeit. Jetzt bin ich erstmal platt und lege Morgen einen gemütlichen Blogtag ein, während ich mich nebenbei der Spinnenbekämpfung widme.
Denn irgendwie haben sich die Viecher gedacht, unsere Abwesenheit ausnutzen und sich in der ganzen Wohnung inkl. Nachkommen verteilen zu müssen Allein in unserer Miniküche hängen 4 Erwachsene und sicher 6 ihrer kleinen Ableger *grml*


Und mit dieser kleinen - für mich leider realen - Albtraumvision entlasse ich euch in den Abend ;D

Liebe Grüße
Jadeblüte

[Review + Swatches] Manhattan Nagellack - 68A

Heute werde ich wieder nach Hause fahren, sodass es bald gaaanz viel Neues zu sehen gibt. Aber erst einmal mache ich mit einer Review zum Manhatten Lotus Lack in der Nuance 68A weiter.


Preis und Kaufort: 2,45€ im DM

Inhalt: 11ml

Farbauswahl: 14 Nuancen

Aussehen: Das Fläschen hat eine etwas ovale Grundform und läuft nach oben hin spitz zu, bis es im schwarzen, angeschrägten Deckel endet. 
Vorne stehen nur Firmenlogo und Reihenbezeichnung, während man die Nuance auf dem Strichcode-Sticker am Deckel findet, was ich sehr unpraktisch finde. Unten klebt noch die Info der Inhaltsangabe und Haltbarkeit.
Außerdem gibts noch das Versprechen der "extrem lang anhaltenden Farbe." Naja und Extrem ist scheinbar Definitonssache...

Im Inneren findet man einen Perlmuttton mit klarem Rosa-Einschlag vor, den ich mir besonders zu gebräunter Haut hübsch vorstelle.




Auftrag und Haltbarkeit: Autsch. Der Auftrag ging unheimlich schwer. Die Konsistenz bei meinem Lack ist so ekelig zäh und irgendwie schnelltrocknend, sodass ich kaum etwas streifenfrei und ordentlich aufgetragen bekomme. Erst nach Schicht zwei wird es ein bisschen besser.
Die Haltbarkeit ist bisher (2 Tage) okay, obwohl vorne schon ein bisschen was ab ist =/ Dank des Farbtons ist das zwar so gut wie unsichtbar, aber ich weiß halt, dass es da ist...

Trockenzeit: Angetrocknet ist es unglaublich schnell. Viel zu schnell, um geschmeidig voran zu kommen beim Auftrag. Bis es allerdings ausgehärtet ist, dauert es schon bis zu 10 Minuten. Von der zweiten Schicht will ich gar nicht sprechen... (Ich hab mir auch nach 40 Minuten noch Maken reingehauen).

Entfernung: Mehr schlecht als recht, aber nicht miserabel. Rückstände gibt es keine, aber man muss schon etwas rubbeln, um es gut abzubekommen. Ähnlich wie bei starken Glitzerlacken.




(Zu sehen: Zwei Schichten inkl. Blasenalarm)









Positiv:
  • +Farbton 
  • +Preis

Negativ:
  • -Auftrag
  • -Trockenzeit
  • -Haltbarkeit

Fazit: Dieses Mal gibt es KEINE Kaufempfehlung meinerseits. Wem der Ton unendlich gut gefällt und wer Bläschen als ein hübsches Nagelaccessoire ansieht, der kann zugreifen, aber alle anderen: Lieber nicht. Die 2,45€ könnt ihr besser investieren :)
Ich werde ihn dennoch weiterhin nutzen, allerdings als Top Coat und Highlight über anderen farbigen Lacks. Gerade bei Rot- und Violetttönen hinterlässt er ein beeindruckendes Finish. Bilder folgen.

Liebste Grüße
Jadeblüte

Dienstag, 27. Juli 2010

[Review + Swatches] P2 Nagellack - Charismatic

*wink* Während ich vermutlich grade fröhlich mit meiner Kiko-Beute in Hannover sitze und vor mich hin grinse, kriegt ihr eine kleine Review zum P2 Lack - 221 Charismatic. 


Preis und Kaufort: 1,55€ im DM

Inhalt: 8ml

Farbauswahl: 38 Nuancen erhältlich

Aussehen: Das Fläschchen ist durchsichtig, viereckig und besitzt einen Deckel, dessen silberne Farbe sich in der Schrift widerspiegelt. Einfach die typische P2 Lackform.

Innen erwartet einen ein knalliger, metallischer, leicht glitzernder Rotton, den man wirklich nicht als dezent oder edel bezeichnen kann. Er ist einfach auffällig und ideal für den Sommer!



Auftrag und Haltbarkeit: Der Auftrag ist P2-typisch sehr leicht. Schöner Pinsel und schöne Konsistenz zum verteilen. Nach Schicht 1 wirkt das ganz noch ein bisschen "blass", aber definitiv deckend, während die zweite Schicht ein perfektes Ergebnis liefert.
Die Haltbarkeit ohne Top Coat ist solala. Bei meiner rechten Hand splitterten am Tag 1 1/2 die ersten Farbstückchen am Nagelrand ab, während meine linke irgendwie etwas länger hielt. Beginn Tag 3 habe ich dann aber zum Ablackieren genutzt, da ich mich an der Farbe sattgesehen habe.

Trockenzeit: Die ist wiederum klasse. Schicht 1 ist in drei Minuten etwa trocken. Klar, dass die zweite länger braucht, obwohl sie mit knapp 10 Minuten definitiv im Rahmen liegt. Ich bin zufrieden so.

Entfernung: Keine roten Schlieren!!! Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Konsistenz beim Ablackieren "anders" ist als bei anderen Rottönen. Deshalb geht es einfach ab und hinterlässt so gut wie keine Rückstände :)


(Zu sehen ist eine Schicht)



Positiv:
  • +Farbton
  • +Auswahl
  • +Preis
  • +Entfernung
  • +Auftrag


Negativ:
  • -Haltbarkeit (Für P2!)

Fazit: Wem der Ton zusagt, der kann ihn ruhigen Gewissens kaufen. Allerdings ist er wirklich wirklich knallig und deshalb nichts für dezente Typen ;)

Liebe Grüße Jadeblüte

Montag, 26. Juli 2010

[Themenwoche] Fazit

Guten Morgeeen! 

Nachdem ihr gestern die letzten Swatches der Zoeva Metallic Stones Palette gesehen habt, möchte ich euch heute noch einmal meine Meinung und Erfahrung zusammenfassen.

Die Palette wartet mit einer Farbvielfalt auf, die jeden Typen gut unterstreichen kann. Allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, dass nun einmal nicht alle Farben zur eigenen Augenfarbe, zum Teint, den Haaren etc. passen, weshalb es wohl nur wenige gibt, die wirklich alle Nuancen nutzen können. 
Dennoch sind natürlich knapp 70 Cent pro Lidschatten unschlagbar und vor allem für die Qualität. Ich selber möchte die Palette jedenfalls nicht mehr hergeben und sollten meine Favoriten einmal leer sein, wird definitiv nachgekauft. Allerdings brauche ich wohl noch eine ganze Weile bis dahin ;)
Denn die Ergiebigkeit ist dank der Textur einfach 1A und wird mir sicher noch lange farbintensive Momente bescheren.


Qualitativ gibt es eigentlich nur eine Nuance, die ich als "schlecht" betiteln würde und damit ihr nochmal einen kleinen Überblick habt, was für Finishs euer Auge im Kauffall verschönern würden, gibt es nun ein paar zusammenfassende Bilder:


Matte Farben:



Glitzernde Farben:



Schimmernde Farben:



Metallische Farben:



Qualitative Unterschiede gibt es nur sehr wenige. Gut, der matte Ton ist mit seiner miesen Pigmentierung der schlechteste. Danach kommen für mich - Mit weitem Abstand nach vorne! - die ganzen Krümelkandidaten, die natürlich nicht so super sind. Da aber die Farben stimmen, lebe ich "gerne" damit.


Ich persönlich bin von der Palette überzeugt und kann sie allen weiterempfehlen, denen die Farben gefallen!
Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen bei der Entscheidung helfen und würde mir sehr über Feedback zur Themenwoche freuen.
Wollt ihr so etwas nochmal? Und wenn ja: Was fehlte euch noch? Was kann ich besser machen?


Liebe Grüße
Jadeblüte

Sonntag, 25. Juli 2010

[Themenwoche] Spalte 7 - Leuchtend wie ein Amethyst

Guten Morgen ihr Lieben!

Wenn ihr das lest, bin ich schon in Hannover und genieße dort die Zeit mit meinem Freund :) Und ich hoffe, dass ihr nun diese Review genießen könnt und einen wunderschönen Sonntag habt!


Wie ihr seht haben wir hier eine sehr violette Spalte, an die ich hohe Erwartungen hatte, die jedoch leider nicht ganz erfüllt wurden... Aber lest selbst:

Pigmentierung: Puh... Mehr als durchwachsen. Während Nr. 1 und 4 eine recht gute, starke Pigmentierung haben, sind Nr. 2 und 3 mehr schlecht als recht. Besonders die 3 ist ziemlich schwach im Vergleich zur ganzen Palette. Wirklich schade.

Auftrag: Der Auftrag ist zwar prinzipiell leicht, aber die beiden schlecht pigmentierten Nuancen brauchen natürlich mehr Farbe, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Deshalb muss ich auch hier etwas abziehen =/ Dazu kommt das Krümeln! Meine Güte ich glaube, mein Gesicht sah fast noch nie SO violett glitzernd aus. Also große Vorsicht bei den deckenden Nuancen!

Haltbarkeit: Hat man den e/s dann einmal auf dem Lid, hält er wenigstens ohne zu verblassen und zu verrutschen. Das ist wiederum gut, auch wenn mich das nicht über den Auftrag und Pigmentierung hinweg trösten kann^^

Verblendbarkeit: Finde ich hierbei sehr schwierig, was aber wohl auch an den Farben selber liegt. Ich find einfach, dass sie nicht gut miteinander harmonieren und deshalb ist es kompliziert, weiche Übergänge zu schaffen, die wirklich gut aussehen - Wie man ja an dem AMU unten erkennt.
Prinzipiell von der Textur her lassen sie sich aber gut verarbeiten.


Baseloser Swatch im Tageslicht:


Hier haben wir zwei metallische, frostige Töne, mit toller Deckkraft (Nr. 1 und 4), einen Schimmernden, der leider wenig deckt (Nr. 2) und einen kaum sichtbaren, matten Ton (Nr. 3), den ich im Übrigen kaum verwende...


Wirkung auf dem Lid:


Als Grundfarbe seht ihr Ton Nr. 4, am äußeren Rand die eher schwache Nr. 3 mit Nr. 1 vermischt und zwischendrin die Nr. 2, die in meinen Augen am wenigsten zum AMU passte und deshalb auch nur wenig Verwendung gefunden hat.



Also zum Abschluss eine eher enttäuschende Spalte. Aber wenn man sich mal die anderen Farben und hier Ton 1 und 4 anschaut, dann entschädigt es ja irgendwie ;) 

Morgen gibt es dann noch ein Gesamtfeedback, was ihr euch vermutlich schon ausmalen könnt ^^

Liebe Grüße
Jadeblüte

Samstag, 24. Juli 2010

[Themenwoche] Spalte 6 - Strahlender Lapislazuli

Huhu zusammen :)

Für mich geht es heute auf nach Hannover und Montag dort zum Kiko *freu* Aber da ich sowieso noch ausführlich berichten werde, komme ich gleich zum Thema ;) Der sechsten und damit schon vorletzten Spalte der Zoeva Palette.


Hier haben wir eine sehr blaue, unheimlich schöne Reihe. Der dunkelste Ton war unter anderem auch der Ausschlag, weshalb ich die Palette gekauft habe, da ich einen solchen sonst nicht besitze. Eigentlich auch kein Drama, da mir Blau eh nicht steht <.< Aber gut, hauptsache man hat es *hust*

Pigmentierung: Ich glaube, nach den letzten Tagen muss ich fast nichts mehr sagen ;D Auch hier ist die Pigmentierung fast durchgängig toll und auf dem Lid noch intensiver als man ahnt. Besonders das tolle Dunkelblau, das mich nicht enttäuscht hat. Aber! leider ist Nr. 4 dafür relativ schlecht. Irgendwie habe ich oft das Gefühl, kaum Farbe aufzutragen? Und ein richtiges Altrosa kriege ich wirklich nicht raus.

Auftrag: Gut, obwohl Nr. 1 schon ziemlich stark krümelt. Die anderen 3 Töne sind hingegen sehr einfach handzuhaben und lassen sich ohne nachher anstehende Gesichtsreinigung applizieren. Insofern ist die Spalte auch gut, obwohl ich mir natürlich gewünscht hätte, dass mein Lieblingston besser ist - Aber man kann ja nicht alles haben!

Haltbarkeit: Ausnamslos gut. Hält alles bis in die Abendstunden ohne zu verrutschen oder großartig zu verblassen.

Verblendbarkeit: Gut, obwohl Nr. 4 für mich recht schwer ist. Das liegt aber vielleicht auch einfach daran, dass ich so dick Farbe auftragen muss, um überhaupt ein Ergebnis zu erzielen. Und das dann zu verblenden... Für mich eine Herausforderung.
Die restlichen sind jedoch prima.


Baseloser Swatch im Tageslicht:


Hier haben wir zwei sehr stark deckende, metallische Töne (Nr. 1 und 2), einen einfachen Schimmernden (Nr. 3) und zu guter letzt wieder einen mit starken Glitzerpartikeln, die nur leider nicht recht rüber kommen. Auf dem Swatch sehr ihr bei der Nr. 4 übrigens drei Schichten. Beim Rest wie immer eine.

Wirkung auf dem Lid:


Die Grundfarbe ist Ton Nr. 3, dezent vermischt mit Nr. 4. Im Mittelbereich seht ihr dann die 2, während außen die 1 erstrahlt.


Wie ihr seht, lässt es meine Pupille total trist und farblos wirken. Außerdem sieht das Weiße eher gilblich aus und schmeichelt mir deshalb gar nicht...


Und damit entlasse ich euch in den Samstag ;) Ich persönlich liebe diese Reihe farblich, auch wenn Blau mir nicht steht. Doch das ist wohl auch Typ- und Ansichtssache!

Liebste Grüße
Jadeblüte

Freitag, 23. Juli 2010

[Themenwoche] Spalte 5 - Schimmernder Mondstein

Guten Morgen :)

Weiter geht es mir der Palette. Es wurde die Bitte geäußert, die Swatches etwas heller zu machen, aber leider ist bei uns der Himmel grade so düster, dass sie im natürlichen Licht nicht richtig rüberkommen... Deshalb habe ich bei den alten Bildern einen Weißabgleich gemacht, der bei den Tageslichtswatches realistisch ist, bei denen im Schatten aber absolut nicht. Deshalb gibt es erst einmal nur Lichtswatches und die anderen reiche ich nach, sobald die Verhältnisse wieder stimmen. Ich hoffe, das ist okay.

Wie ihr seht, nutze ich besonders den hellsten Ton aus dieser Spalte sehr oft. Vor allem zum highlighten oder als "Grundfarbe" bei Smokey-Eyes.

Pigmentierung: Hier ist die Pigmentierung weitesgehend sehr gut. Alle Farben kommen auf der Haut noch intensiver herüber und decken schön. Nur der hellste Ton muss etwas öfters aufgetragen werden, um wirklich ein gutes Ergebnis zu erzielen. Welche Farbe ich besonders erstaunlich finde, ist die Nr. 3. Denn in der Palette wirkt sie gräulich, auf der Haut/Lid jedoch eisblau.

Auftrag: Problemlos. Ausnahmsweise gibt es sogar keinen Krümel-Favoriten! Ich komme mit allem bestens zurecht und kann die Farben problemlos applizieren, während mein Gesicht weitesgehend krümelfrei bleibt :)

Haltbarkeit: Wie bei allen Farben supi. Auch wenn Nr.4 im Laufe des Tages dezent verblasst. Allerdings im sehr "normalen" Rahmen.

Verblendbarkeit: Ebenfalls gut. Die samtigen Farben lassen sich sehr schön verteilen und miteinander verblenden. Und das selbst ohne super speziellen Blender-Pinsel!


Baseloser Swatch im Tageslicht:


Farbe Nr. 1 und 2 zähle ich zu den glitzernden Farben, mit eher gröberen Partikeln, auch wenn es auf dem Lid kaum sichtbar ist. Die Nr. 3 ist ein frostiger, sehr gut deckender Ton mit schönem, schimmerndem Finish und die 4 schimmert einfach nur und ist damit für mich ein guter Highlighter.


Wirkung auf dem Lid:


Als Grundfarbe seht ihr Nr. 4, die minimal mit der 3 vermischt ist. Im äußeren Winkel ist die 1 zu sehen, die leider kaum rüberkommt. Die 2 konnte ich sehr schlecht kombinieren und deshalb findet man nur einen Miniklecks unter dem Auge außen.


So, jetzt geh ich mich mal fertig machen, damit ich heut noch zum Einkaufen komme ;) Immerhin brauch ich noch ein paar Sachen für Hannover!

Liebe Grüße
Jadeblüte

Donnerstag, 22. Juli 2010

[Themenwoche] Spalte 4 - Verborgener Sandstein

Na, ihr Lieben?

Habt ihr gut geschlafen und die erste Wochenhälfte heile überstanden? Ich sitze grade hier auf glühenden Kohlen, da mein Freund heute seinen letzten Prüfungsteil hat und dann seine Ausbildung zu Ende ist - Vorausgesetzt, er schafft es und daran zweifel ich nicht. Dennoch weiß ich selbst, wie furchtbar bewertete Präsentationen sind und drücke deshalb die Daumen, dass er sich dabei wohlfühlt und es so klappt wie er wollte.

Nächste Woche besucht mich übrigens eine gute Freundin von weiter weg, damit wir mal richtig schön Beauty-Shoppen können (: Das heißt, ihr könnt euch auf einen riesen Raubzug und viele viele neue Reviews freuen!
Aber jetzt geht es erst einmal weiter mit der Themenwoche und Spalte 4!


Schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass wir es hier mit einer sehr natürlichen Spalte zu tun haben, die man perfekt für Alltagslooks benutzen kann. Dank des Glitzeranteils eignen sich die Farben jedoch auch für auffälligere Make-Ups, insofern man sie mit den richtigen Farben kombiniert ;)
Dank der Natürlichkeit, der Eigenschaft, dass man einen dezenten Look hinbekommt und allgemein den Farben fand ich, dass diese Spalte den Namen "Sandstein" tragen sollte.

Pigmentierung: Toll! In dieser Reihe sind die Lidschatten ausnahmslos gut - sehr gut pigmentiert und haben eine tolle Farbabgabe! Sowohl beim Swatch als auch auf dem Lid. Lediglich Nr. 1 könnte noch einen Hauch, aber wirklich nur einen Hauch stärker sein. Doch das macht mir nichts, denn starke Töne haben wir gesamt genug. Und die Wirkung ist dennoch toll.

Auftrag: Gut, irgendwie muss es ja immer Krümelkandidaten geben und so bleiben wir auch hier nicht ganz verschont. Die dunkelste Nuance Nr. 1 gibt nicht nur auf dem Lid prima Farbe ab, sondern auch drumherum - Da wo sie nicht hingehört. Mit einem Fächerpinsel lässt es sich aber recht leicht beheben, da der e/s nicht so sehr glitzert und deshalb kaum Spuren hinterlässt. 
Die restlichen Farben lassen sich weitesgehend krümelfrei applizieren.

Haltbarkeit: Ich trage mein AMU schon den ganzen Tag und es sitzt immer noch bombenfest. Lediglich im Außenwinkel ist es etwas verwischt, was aber nur daran lag, dass mein Auge getränt hat (Merke: Schmiere dir nie e/s INS Auge *hust*).

Verblendbarkeit: Problemlos und das selbst für eine Laie wie mich :) Insofern gibts auch hier wieder mal Pluspunkte. Und das bei allen vier Nuancen!


Baselose Swatches im Schatten und Licht:





Hier haben wir drei schimmernde Töne (Nr. 1, 3, 4) und einen toll metallischen.


Die Wirkung auf dem Lid:



Als Grundfarbe seht ihr Ton Nr. 1. Im Mittelteil die 2 und 3 und am äußeren Rand schließlich den eher rauchigen, Krümelton Nr. 4 ;)


Ich finde diese Spalte besonders gut fürs Tages-Make Up geeignet und trage die e/s wirklich gerne. Wie gesagt, kommt das erste Bild der Realität am nächsten und ich finde einfach, dass es sehr schlicht ist. 

Wie gefallen euch die Farben? Etwas für euch oder doch zu wenig spektakulär? Ich bin gespannt auf eure Meinungen (: 

Liebe Grüße
Jadeblüte