Guten Morgen zusammen 🙂
Heute startet meine kleine Themenwoche über Mascaras. Das heißt, ihr werdet insgesamt 6-7 neue Mascarareviews sehen, meine Tipps für schöne Wimpern und ein paar allgemeine Infos erhalten. Mit letzterem möchte ich nun beginnen.
Was sind eigentlich Wimpern?
Wimpern sind kleine Härchen, die sich rund ums Auge befinden. Ihre Aufgabe ist es, das Auge vor Dreck, Schweiß, Insekten und sonstigen Fremdkörpern zu schützen.
Nahezu jeder Mensch besitzt welche, auch wenn die Anzahl der Wimpern stark variieren kann. So befinden sich am Oberlid ca. 150-250 und am unteren gerade einmal 50-150. Auch die Länge der beiden „Sorten“ unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Während die oberen bei manchen Leuten bis zu 1,2cm lang werden können, fallen sie bei anderen bereits bei 8mm aus. Die unteren können zwischen ca. 6 und 8mm variieren.
Wenn ihr mal verschiedene Swatchs vergleicht, werdet ihr sehen, dass bei den meisten Bloggerinnen die unteren Wimpern sehr ähnlich lang sind, während die oberen deutliche Unterschiede aufweisen 😉
Die Lebensdauer einer Wimper beträgt gerade einmal 50-150 Tage, was um einiges kürzer ist als beim normalen Kopfhaar. – Gut, Haare leben in diesem Sinne ja ohnehin nicht mehr, doch ich denke, ihr wisst wie ich es meine 🙂 Somit ist es jedoch auch nichts gravierendes, wenn ab und an beim Abschminken mal 2 Wimpern im Wattepad hängen – das ist ganz normal.
Was ist Wimperntusche?
Die erste Tusche wurde 1913 von T.L.Williams erfunden – Manchen sagt der Name vielleicht etwas, da er nämlich der Begründer der Kosmetikfirma „Maybelline“ war 😉 Daraufhin gab es immer wieder weitere Versuche verschiedenster Menschen, um die Tusche zu verbessern. Sowohl das Produkt selbst, als auch die Art des Auftragens, welche früher nur aus einem einfachen Papierstäbchen bestand. Ich würde ja gerne mal wissen, wie das nach dem Auftrag aussah 😉
Nun, wie man täglich in den Medien mitbekommt, ist auch heute noch die Suche nach „der“ Mascara groß. Kaum eine andere Produktkategorie erfährt derart häufige Neuerscheinungen, die in den Medien groß angekündigt werden. Vom „Volumenbürstchen“, über einen vibrierenden oder gar rotierenden Stab, bishin zur „Flexibelbrush“ ist heute eigentlich alles erhältlich. Und auch die Tusche selbst wird immer weiter entwickelt. Die eine soll besonders intensiv schwärzen, die andere pflegen und wieder eine andere soll sogar ein längeres Wachstum bewirken. 
Alle haben jedoch ein gemeinsames Ziel: Das Auge optisch zu verändern und zu intensivieren.
Aufgrund all dieser Tatsachen finde ich eine Mascarawoche sehr spannend und würde mich unheimlich freuen, wenn noch andere Mädels ihre Tuschen bloggen wollen 😉 Den Link könnt ihr einfach hierher posten und ich schaue dann, ob ich die Reviews noch irgendwie einbinden kann!
Liebe Grüße und viel Spaß beim weiteren Wochenverlauf,
Jadeblüte