Hallo ihr Lieben! 
Wie schon angekündigt, gibt es nun mein erstes kleines Tutorial. Vorab sei gesagt, dass ich nicht viel von Chemie verstehe und euch deshalb auch nicht sagen kann, welche Bindungen da gebrochen werden, welche entstehen usw. Das Tutorial basiert also rein auf meinen „Erlebnissen“ mit dieser Methode und dem Ergebnis.
Auf die Idee für diesen Post kam ich durch diverse Blogeinträge zum Thema: Kaputte P2 Lippenstifte. Bei so einigen sind sie in der Sommerzeit halb weggeschmolzen und wollten sich auch durch den Kühlschrank nicht mehr retten lassen. Und so oft habe ich als Fazit gelesen: Ab in den Mülleimer – Aber halt: Genau hier setzt mein Tutorial an. Denn es gibt eine kleine Methode, diese Reste zu retten und zu brauchbaren Glossen umzuwandeln. Ganz simpel, schnell, wenn auch ein bisschen mit Arbeit verbunden. Aber seht selbst.
Für das ganze benötigt ihr: 
Erstmal natürlich einen Lippenstift, der seinem Dienst so nicht mehr nachgehen kann. Ich habe den P2 Pure Color Lipstick in der Farbe „Ku’Damm“ gewählt. Er war nicht kaputt, aber ich wollte gerne einen pflegenden Lipgloss davon haben 😉 (Kostenpunkt: 1,90€ im DM)
Vaseline (z.B. Balea Vaseline für 1,25€ im DM)
Ein leeres, kleines Döschen. (Auf Ebay kriegt man leere Dosen schon für ein paar Cent! Meist gibt es Angebote von 10-20 Döschen für 3€. In meinem Fall habe ich eine leere Dose von einem H&M Lipbalm benutzt.)
Eine feuerfeste/hitzeunempfindliche Schale und zwei einfache Teelöffel (Ich hab ganz einfach eine Dessertschale aus Glas zweckentfremdet):
Eine Kerze. (Es tut auch ein Teelicht oder im Winter sogar die Heizung):
Damit habt ihr alles, was man benötigt. Der Kostenaufwand liegt also auf die Menge umgerechnet nur bei ein paar Cent und ist damit kaum der Rede wert.
Und los geht es: 
Als erstes kratzt ihr den Lippenstift mit dem Stiel eines Löffels aus und gebt es in die Schale. Glaubt mir: Ihr werdet überrascht sein, wie viel unnutzbares Produkt noch in der Hülle steckt 😉 Gut, irgendwie muss der Lippi ja auch drin stecken bleiben.
Anschließend nehmt ihr eine Löffelspitze voll Vaseline. Achtung: Das perfekte Mischverhältnis mit dem Lippi variiert jenach Konsistenz eures Stiftes. Da die P2 Pure Colors ja insgesamt sehr sehr cremig sind, reicht es, weniger Vaseline zu nehmen (: Außerdem könnt ihr natürlich jenach Dosierung die Deckkraft eures Glosses beeinflussen.
Das Ganze verrührt ihr dann so gut wie es geht. Am besten mit zwei Löffeln, um nicht zu viel Produkt zu verschwenden. Denn so kann man es immer gut voneinander abkratzen und es bleibt nur wenig zurück. 
Anschließend zündet ihr die Kerze an.
Danach – und hier bitte vorsichtig sein – haltet ihr das Schälchen in ca. 5-10 cm Abstand über die Flamme. Natürlich nur mit einer Seite, da ihr eine schließlich noch festhalten müsst. Mit einem Topflappen könnt ihr noch sicher gehen, euch nicht zu verbrennen, obwohl ihr die Schale ohnehin nur recht kurz drüber halten müsst.
Mit einem Löffel wird die Masse, während sie langsam schmilzt umgerührt (Ich halte das Schälchen etwas schräg, damit ich mehr „Rührraum“ habe.)
Sobald die Masse ganz flüssig ist, könnt ihr sie in euer kleines Döschen abfüllen. Aber seid schnell, da es nämlich relativ fix wieder etwas fester wird 😉 Und dann sieht es einfach nicht mehr so schön aus.
Ich empfehle, den Gloss mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank zu stellen – Anschließend könnt ihr in aber ganz normal im Schminktäschchen lagern. So sieht es dann nachher aus:
Am besten geht der Auftrag mit einem Lippenpinsel oder zur Not auch mit dem Finger. Die Haltbarkeit varriert jenach Ausgangsmaterial von 1 bis zu 5! (Ja, hatte ich auch schon) Stunden und pflegt dabei die Lippen dank Vaseline ganz toll 🙂 Es gibt zwar diverse Kritiker, die Vaseline verteufeln, aber ich habe bisher nur gute Erfahrungen machen können. Auch wenn es ein „Erdölderivat“ ist und sich lediglich als Schutz auf die Lippen legt. Aber wahrscheinlich reagiert da jeder ein bisschen anders. Ein Versuch ists aber alle male wert.
Und natürlich möchte ich euch das Ergebnis nicht vorenthalten (Es gibt nachher nochmal ein Bild, auf dem auch meine ganzen Lippen bepinselt sind *hust*):
Naturlippen
Ku’Damm Lipgloss
Ich hoffe, euch hat mein erstes kleines Do-It-Yourself-Tutorial gefallen 🙂 Solltet ihr mal Lust haben, es nachzumachen, würde ich mich sehr über Link zu euren Posts/Ergebnissen freuen!

Die liebe PonyHütchen hat gerade noch den Tipp gegeben, es gleich in der Mikrowelle bei geringer Wattzahl für ca. 1-2 Minuten laufen zu lassen. Das werde ich gleich mal ausprobieren, da es natürlich etwas Aufwand spart (:

Liebe Grüße
Jadeblüte